Heilbutt mit Kürbis-Apfel-Salat und Ofenkürbis

Ein wunderbar leichtes Gericht für den Herbst mit ganz vielen Vitaminen!

Für den Salat wird ein kleiner Hokkaidokürbis mit 2 Äpfeln und drei Karotten fein geraspelt und mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, weißem Balsamicoessig und Öl abgeschmeckt – schon fertig!

Anschließend Spalten vom Hokkaidokürbis (Menge nach Wunsch) in eine Auflaufform setzen. Grobes Salz, Pfeffer, einen Rosmarin- und Thymianzweig kelingezupft dazugeben und für etwa 10 min. bei 210 Grad im Backofen backen.

In der Zwischenzeit Fischfiltets (ich habe Heilbutt genommen, es schmeckt aber auch mit Pangasius) in der Pfanne 2 min. von jeder Seite scharf anbraten, in Alufolie wickeln und noch etwa 5 min. zum Kürbis in den Ofen legen.

Zum Schluss noch alles anrichten und mit Kürbiskernöl und für die extra Portion Vitamine mit Granatapfelkernen dekorieren…

weiterlesen...

Room tour: Küche

Ich habe unsere Küche in Weiß gehalten, um mit Farben Akzente setzen zu können. Ich liebe die Kombination aus Türkis und Grün, sie wirkt so herrlich frisch und sommerlich leicht…

Die Regale habe ich aus alten Weinkisten selbst gebastelt – zuerst lackiert und dann mit Tapetenresten beklebt.

weiterlesen...

Kürbislasagne

Das ist jedes Jahr das erste Rezept, das ich mit Kürbis koche, weil die getrockneten Tomaten darin den Sommer verabschieden und der Kürbis den Herbst begrüßt. Klingt nicht nur poetisch, ist auch kulinarisch ein Gedicht…

Zuerst schneidet man einen mittelgroßen Hokkaidokürbis und feine Würfel, dann brät man diese zusammen mit fein gehackten Zwiebeln in Olivenöl an. Ca. 15 getrocknete Tomaten klein schneiden und kurz mitbraten. Etwa 300 ml Gemüsebrühe angießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss Schmand einrühren. Es darf nicht zu wenig Soße ergeben, weil die Lasagnenudeln ziemlich viel aufsaugen. Die Nudeln in eine Auflaufform legen, abwechselnd Nudeln und Soße einschichten, mit der Soße aufhören. Geriebenen Käse darüber streuen und für etwa 40 Minuten bei 180 Grad im Backofen backen.

weiterlesen...

Wohin mit dem Krimskrams?

So ein Teller aus lufttrocknendem Ton ist ganz schnell selbst gebastelt, man braucht nur einen kleinen Teller als Vorlage. Der Ton wird mit dem Nudelholz ausgerollt (wenn man wie bei meinem Teller ein Muster haben möchte, muss man den Ton auf einem Untergrund mit Struktur ausrollen, ich habe ein Tablett genommen). Anschließend den Ton auf den Teller legen, vorsichtig andrücken und rundherum mit dem Messer abschneiden. Nach ca. zwei Tagen kann man den Teller mit Porzellanfarbe bemalen oder wie ich mit Lack ansprühen.

weiterlesen...