Schau doch mal hier vorbei

Eine Schüssel voll Glück

Ich möchte Euch heute mein absolutes Lieblingsessen vorstellen! Japanische Ramensuppe könnte ich einfach immer essen, weil so viele leckere Sachen drin sind und die Brühe richtig kräftig und lecker schmeckt!

So wird´s gemacht (für 4 Personen)

Zuerst wird die Grundbrühe gekocht:

  • etwas Sonnenblumen- oder Pflanzenöl
  • 500 Gramm Schweinelende
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 cm frischer Ingwer, geschält und gerieben
  • 100 ml Sojasauce
  • 50 ml Sake
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 4 hartgekochte Eier, gepellt
  1. Etwas Öl in einer Kasserolle erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze gleichmässig anbraten.
  2. Frühlingszwiebeln, Ingwer, Sojasauce, Sake und Zucker dazugeben und so viel Wasser einfüllen, dass das Fleisch fast bedeckt ist. Sobald das Wasser kocht, auf mittlere Hitze herunterschalten. Die Brühe 40 Minuten köcheln lassen.
  3. Wenn die Flüssigkeit zur Hälfte eingekocht ist, die Eier zum Fleisch geben und von Zeit zu Zeit drehen, damit sie gleichmässig eine braune Farbe annehmen.
  4. Anschliessend das Fleisch in Scheiben schneiden, die Eier halbieren und zur Seite stellen, sie sind später die Einlage der Suppe.

Zubereitung der Ramensuppe

  • 2 Liter Wasser
  • 3 Esslöffel Instant-Hühnerbrühe
  • die Grundbrühe
  • 4 Esslöffel Sojasauce
  • 2 in dünne Streifen geschnittene Karotten
  • 600 Gramm dünne chinesische Eiernudeln
  • gekochtes Schweinefleisch, in Scheiben geschnitten und hart gekochte Eier
  • gehackte Frühlingszwiebeln
  • eine Hand voll getrockneter Shitakepilze, in Wasser vorher ca. eine halbe Stunde eingeweicht
  • grob gemahlener schwarzer Pfeffer
  • gerösteter Sesam
  1. Für die Suppe das Wasser zum Kochen bringen, die Hühner – und Schweinefleischbrühe, die Sojasauce und evtl. Salz hinzufügen. Erneut aufkochen lassen, anschliessend auf kleinster Hitze weiterköcheln lassen.
  2. Von den Shitakepilzen die Stiele entfernen und und die Pilze etwa 15 Minuten in der Brühe kochen. Anschließend die Nudeln und die Karotten dazugeben und 4 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Schweinefleischscheiben und je zwei Eihälften in große Schüsseln geben und die Suppe aufteilen. Die Frühlingszwiebeln und den Sesam darüberstreuen.

Die Suppe ist zwar etwas aufwändig, aber die Mühe lohnt sich wirklich!

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.