Schau doch mal hier vorbei

feines aus Leder

Also eigentlich habe ich die Handytasche für mich genäht, weil ich nach Jahren endlich mal ein neues Telefon bekommen habe. Dann wollte mein Mann auch eine für sein Telefon, er hat ein Modell in Schwarz bekommen. Ich zeige Euch heute mal zwei, vielleicht kennt Ihr jemanden, der sich über eine selbstgemachte Handytasche von Euch freuen würde, vorausgesetzt, Ihr kennt dessen Telefonmodell!

Alles, was man dafür braucht, sind Lederreste und Lederbänder

Diese Tasche ist aus butterweichem, pinkfarbenem Leder mit Ornamenten in Senfgelb

Braun und Petrol sind einfach ein perfektes Paar

So wird es gemacht:

Zuerst das Telefon ausmessen oder im Internet die Maße raussuchen. Dann eine Schablone mit den Maßen erstellen, dabei 1 cm Nahtzugabe dazurechnen (außer oben). Für diese Tasche habe ich zwei Seiten aus Leder ausgeschnitten und dann mit der Lochzange gelocht. Dann ein Lederband durchfädeln und immer wieder schön straff ziehen. Mit Knoten verschließen.

Das Leder der pinkfarbenen Tasche ist dünner, deshalb habe ich sie zusammengenäht und dann umgestülpt. So dünnes Leder lässt sich gut mit einer normalen Nähmaschine nähen. Die Ornamente habe ich ausgeschnitten, mit der Lochzange gelocht und mit Textilkleber aufgeklebt.

Oh, noch 10 Tage bis Weihnachten, seid Ihr schon im Stress oder geht Ihr ganz entspannt an die Sache? Ich habe noch wahnsinnig viel zu tun, meine komplette Familie kommt am 1. Weihnachtsfeiertag, dafür muss ich noch einkaufen, eine Bio-Pute klarmachen, eine vegane Alternative für meine Schwester überlegen, und, und, und… Aber ich mache mich nicht verrückt, ich bastel hier noch ein wenig vor mich hin und freue mich über jeden Kommentar von Euch! Der Blog tut mir einfach gut, ich wachse über mich hinaus und ein Einfall jagt den nächsten!

Wir hören voneinander! Liebe Grüße Katharina

14 Kommentare

  1. Liebe Katharina,

    ein ganz großes Lob für deine tollen Ideen, deinen schönen Einrichtungsstil und für deinen liebenswerten Blog. Ich habe ihn erst vor kurzem entdeckt und bin seitdem fasziniert, ♥♥♥

    Liebe Grüße, Lena

    1. Hallo Lena,

      ich freue mich, dass Dir mein Blog gefällt, Danke für Deine lieben Worte! Das Leder habe ich vom Flohmarkt, da war mal ein Mann, der hatte Leder ohne Ende zu verkaufen und da habe ich mich mit einem Lebensvorrat eingedeckt… Ich habe aber auch schon schöne Stücke bei ebay gesehen…

      Liebe Grüße und bis bald! Katharina

  2. auch ich verfolge mit Freude deinen kreativen Alltag… herrlich, wie sich deine Ideen so „verpurzeln“ und du sie souverän „in die Reihe“ bringst…
    Eine kleine Frage heute: könntest du so ein zuckersüßes pinkfarbenes Handytascherl auch in Auftrag nehmen?? Herzlichst cl*

    1. Hallo Claudia,

      vielen Dank für Deine Nachricht! Ich glaube nicht, dass ich es momentan schaffe, so eine Tasche zu nähen, ich bin total in den Weihnachtsvorbereitungen! Sag mir doch mal, welches Telefon Du hast, wenn es zufällig das gleiche ist wie meins (Samsung, ähm ich weiß nicht genau – Galaxy?) kannst Du es haben!

      Liebe Grüße Katharina

      1. Herzlichst Danke, liebe Katharina, für dein liebes spontanes Angebot!!! Ich bin grade dabei, mein altes Handy für ein kommoderes Modell einzutauschen, deshalb weiß ich derzeit noch nicht die Maße. Ich frage dann (im neuen Jahr) nochmal bei dir an…?
        Ich wünsch dir und deiner süßen Familie eine gaanz fröhliche, herzerwärmende Weihnacht!!! cl*

  3. Ich schreib einfach mal ein wunderbar!!!! im vorraus und im nachhinein für alles was du machst.:-)
    Auch die Sache mit den Kräutern bei meinen vielen Minzen perfekt,und dem Bügelutensilo,fürunseren VW Bus perfekt.,,,,
    Ich sach ja….wunderbar.Muß ich jetzt alles nachmachen,schnauf,ächz:-) Irgendwann..Danköööö.
    Liebe Grüße alex

    1. Hallo Alex,

      das tut mir aber leid, dass Du bald sooo viel wirst basteln müssen 😉 Ihr habt einen VW Bus? Wie toll, vielleicht werde ich im Frühjahr mal auf Dich zukommen, wenn unsere erste große Reise als Camper ansteht, Du hast sicher tolle Tricks auf Lager!

      Liebe Grüße Katharina

  4. Hallo Kathrina,
    jaaa das ist was ganz besonderes so ne Reise mit dem Zuhause dabei.:-)
    wir waren im Sommer in Südengland ,die Küste entlang bis Cornwell.Das würde dir sicher gefallen,obwohl ich dich nicht kenne..-)
    Traumhafte Küstenwege,wahnsinns Gärten ,Natur,Landschaft,tolle Menschen…und ja ich hab super gegessen:-).
    Trotz andauerndem Regen…its raining cats,Dogs,and Elephants….es war der hammer.
    Man lebt ganz beengt und trotzdem freier denn je.Man wird so anders ,back to the Roots und das tut mal gut.
    Ich freue mich auf den Bericht deiner Empfindungen wenns bei Euch soweit ist.
    P.S:Beim nähen der Vorhänge für den Bus ,ist übrigens meine Nähmaschine gestorben und
    in der Abreise Nacht hab ich „bügelgeklebt“,PFTZH.-)
    Liebe Grüße alex

    1. Hallo ALex,

      England klingt wirklich wahnsinnig schön! Ich bin nicht ganz Camping unerfahren, schließlich war ich jahrelang Pfadfinderin 😉 und mit 23 bin ich mit zwei Freundinnen mit dem Wohnmobil durch Frankreich gefahren – wirklich ein unvergessliches Erlebnis! Ich bin etwas aufgeregt, wie es mit zwei kleinen Kindern wird, vor allem wenn das Wetter nicht mitspielt. Deshalb haben wir uns als erste Route Italien überlegt, vielleicht bis in die Toskana in Etappen. Momentan sind wir auch fleißig am Polster neu beziehen, Utensilos nähen und Melamingeschirr kaufen (ich liebe die bunten Sachen von RICE). Back to the roots klingt auch sehr gut, obwohl ich glaube ganz bodenständig zu sein, ist es sicher auch schön, sich über ein selbstgekochtes Essen auf dem Miniherd zu freuen und eben nicht einen kompletten Kühlschrank voller Essen dabei zu haben!

      Ganz liebe Grüße Katharina

  5. Das hört sich bekannt an.Fein.Freunde von mir machen seit Jahren Lago Maggiore,Umbrien.Toscana e.t.c mit 2 Kindern und schwärmen in den höchsten Tönen und „darauf is Verlaß“-oTon.Für Kinder ist das ganz bestimmt Abenteuer.Wünsch.:-).
    Ich hatte so Spaß mit dem Erfinden von Stauraum und nicht klappernden Befestigungsmöglichkeiten ,die bitteschön auch nett aussehn sollen. und wir lieben Supermärkte in fremden Ländern und jetzt kann man alles ohne Übergepäck transortieren:-))).So genug,jetzt hab ich Fernweh.
    Alex

    1. Toll, danke, jetzt will ich auch gleich das Saisonkennzeichen umschreiben und los ziehen! Ich liebe auch Supermärkte, ich könnte mich in einem Carrefour in Frankreich stundenlang rumtreiben und in Thailand in der Plastikgeschirr-Abteilung erst, die ist dort so groß wie bei uns der halbe Supermarkt! Oh Alex, bitte bleib meiner Seite treu, dann kann ich Dich noch ganz viel fragen!!!

      Liebe Grüße! Katharina

      1. Liebe Katharina ,da brauchst du dir ma keine Sorgen machen,ich muß hier immer gucken.Das trifft genau meinen Nerv-:-)Ein Freund(mit ohne Geschmack,ich sags jetzt so )lebt halb in Thailand,wenn er wiederkommt,hat er Platz im Koffer ,Ich konnte noch nicht sagen was er mir mitbringen soll,ich war noch nie da.Plastikgeschirr…ich stells mir in den tollsten Farben vor.-) .Also wenn dir irgendwas einfällt,das mich vor güldenem Räucherstäbchenhalter und glitzernder Wasserkerze schützt……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.