japanische Schalen

Ihr habt sicher schon mitbekommen, dass ich japanisches Essen liebe! Allein schon wegen der Tatsache, dass es immer ganz viele verschiedene Gerichte gibt, die alle von winzig kleinen Tellern und Schalen gegessen werden. Ich habe schon eine ganze Sammlung solcher kleinen Schalen, würde mich über diese vier aber auch freuen!

Ich finde diese kleinen Schalen so niedlich, dass ich sie am liebsten behalten würde! Aber Sachen, die man gerne selber behalten würde, sind die besten Geschenke.

Alles, was man braucht, sind kleine weiße Schalen. Man kann ganz billige aus dem Kaufhaus dafür nehmen, meine haben 75 Cent pro Stück gekostet. Außerdem braucht man einen Glas- und Porzellanmalstift, z.B. von Marabu.

Zuerst bemalt man die Schalen (am besten eine kleine Schale Wasser und ein paar Wattestäbchen bereit halten, dann kann man Fehler ganz leicht wegwischen) und lässt sie dann vier Stunden trocknen. Anschließend lässt man die Farbe im nicht vorgeheizten Backofen auf 170 Grad eine halbe Stunde einbrennen und die Schalen im Ofen auskühlen.

Noch ein wenig nett verpackt und fertig ist ein weiteres selbstgemachtes Geschenk!

5 Gedanken zu “japanische Schalen

  1. suuuuuper toll geworden! und wie immer schön fotorafiert! und das beweist doch mal wieder, dass schöne geschenke nicht teuer sein müssen!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.