Urlaub im Glas

Ich liebe Mangochutney, weil es so herrlich süß-sauer schmeckt und die Farbe allein schon gute Laune verbreitet! Ein tolles Geschenk für alle, die gerne Fisch und Meeresfrüchte essen (dazu passt es einfach super)!

So wird es gemacht (für etwa drei Gläser in der abgebildeten Größe):

  • 3 reife Mangos
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas weißen Balsamico Essig
  • Koriander gemahlen
  • auf Wunsch eine kleine scharfe Chilischote
  • etwas brauner Zucker
  • Ölivenöl
  • Salz

Die Zwiebeln und den Knoblauch in Würfel schneiden (muss nicht so fein sein, wird sowieso püriert) und in Olivenöl mit etwas braunem Zucker andünsten. Die Mangos würfeln und hinzugeben. Das ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Koriander abschmecken und auf Wunsch die Chilischote klein geschnitten dazugeben (scharf schmeckt das Chutney fast noch besser, aber in der milden Variante essen es auch meine Kinder). Einen Schuss Essig dazugeben, sodass das Chutney eine süß-säuerliche Note bekommt (ruhig ein klein wenig mehr, der Essiggeschmack verfliegt etwas durch das Einmachen). Das Chutney pürieren und noch heiß in vorher abgekochte Einmachgläser füllen. Die Gläser gut verschließen und auf den Kopf stellen zum auskühlen.

Das Chutney ist jetzt eingemacht und hält sich mindestens ein Jahr!

Man kann es als Dip zu Garnelen oder Fisch essen, es schmeckt aber auch als Soße zu asiatischem Gemüse mit Reis

8 Gedanken zu “Urlaub im Glas

  1. Ich liebe es auch ,hmmm Chutney.danke ich freu mich so weil jetzt hab ich ne „Geschenkeselbstmachidee“ für meinen Schwager der allles hat und nie was will:-) Essen is aber ja kein Geschenk,das muß man ja ,ne.:-) wie schön dich gefunden zu haben.

  2. Vielen Dank!
    Ich glaube aber, dass das nur daran liegt, dass es, als du 17 warst, das Hobby Bloggen noch gar nicht so gab 🙂
    Ich wünsche mir, dass ich mit 32 auch mal so eine tolle Seite haben kann und so tolle Ideen und Kochkünste!!!

  3. Pingback: Am Wochenende wird gegrillt! | Leelah Loves

  4. Pingback: Drei Grillsaucen und ein Gewinner | Leelah LovesLeelah Loves

  5. Hallo,
    das Rezept klingt herrlich, ich werde es gleich mal ausprobieren. Eine tolle Weihnachtsgeschenkidee 🙂
    Eine Frage habe ich dazu noch. Muss man das Chutney nach dem Einmachen kühlen oder hält es ungekühlt ein Jahr?
    Lieben Dank und toll deine Seite gefunden zu haben!

    • Hallo Franziska,

      wenn Du das Chutney richtig einkochst, also heiß in abgekochte Gläser füllst und dann verschließt, ist es etwa ein Jahr haltbar…

      Liebe Grüße, schön, dass Du mich gefunden hast 🙂

      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.