Trends von der imm cologne 2013 (Teil 1)

Ich bin wieder aus Köln zurück und habe eine ganze Menge Eindrücke und Ideen mitgebracht! So eine Messe ist ja immer auch ganz schön anstrengend, ich bin zwischendurch mit meiner Freundin Julia völlig reizüberflutet auf einer Wiese mit riesigen Fatboy Sitzsäcken gestrandet. Zum Glück habe ich viele Fotos gemacht und konnte gestern in Ruhe alles anschauen und für mich sortieren. In den nächsten Tagen würde ich Euch gerne die Trends von der Messe vorstellen!

Den Anfang macht der mir natürlich liebste Trend: Möbel im Vintage Style!

Entdeckt habe ich dieses niedliche Sofa im 50er Jahre Stil am Stand der Dänischen Firma Scandinavian Design.

Noch ein wunderschönes kleines Sofa mit Beistelltischen im 50er Jahre Stil. Die Kissen sind von Ferm living.

Aber auch an den anderen Ständen habe ich immer wieder Möbel im Stil der 50er und 60er Jahre entdeckt!

Mir ist aufgefallen, dass auf Deko weitgehend verzichtet wurde. Hier wurde vintage Deko in Cloches in Kontrast zu den modernen Möbeln gesetzt, was sehr spannend aussah!

Das gute alte String Regal präsentierte sich in einer kleinen Werkstatt!

So, was können wir uns jetzt von der Möbelmesse für uns ableiten?

  1. Die Investition in ein 50er oder 60er Jahre Möbelstück (vor allem aus Teakholz) lohnt immer!
  2. Flohmarktfunde passen zu Möbeln in jeder Preisklasse!
  3. Bei all den modernen Oberflächen für Möbel, die ich auf der imm gesehen habe (von Hochglanz bis mattem Glas in allen Faben) – Die Optik von echtem, natürlichen Holz sieht am edelsten aus!

Das war Teil 1 meiner kleinen Wanderung über die Möbelmesse, ich hoffe für Euch war die Eine oder Andere Inspiration dabei!

Liebe Grüße Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

8 Gedanken zu “Trends von der imm cologne 2013 (Teil 1)

  1. Wir waren Samstag auch da.Ich bin überzeugt davon, diese Sachen nicht gesehen zu haben.:-).Gehts dir auch so?Absolute orientierungslosigkeit mittendrin.Küchen und Betten wurde zum Teil ausgelassen,man muß schließlich Prioritäten setzen.:-)Zuhause angekommen festgestellt,daß ich am liebsten die Passagen gesehen hätte,aber wegen totaler Reizüberflutung gar nicht gerafft hab .daß da woanders noch was is…ok.es war das erste mal und fürs nächste mal wird ordentlich geplant.:-)und hätte ich nicht auf meine Liebsten gehört,hätte ich die Papiermassen an Katalogen nicht getragen sondern mit nem Trolley hinter mir hergezogen…aber näää…:liebe Grüße.Alex

  2. Pingback: imm cologne | Fry2k / Philipp Pilz / Blog

  3. Pingback: Living kitchen 2013 – Messebericht | Küchen Atlas Blog

  4. Pingback: Augenpralinen – kreativ und individuell Wohnen und Einrichten » IMM Köln 2013 – mit den Augen anderer

  5. Die 50er und 60er, sehr schön! In Kombination mit Skandinavischem Design und ggf. Holz ist absolut top. Ich glaube es hat viel mit dem Haptischen gefühl zu tun, also mehr auf das Holz bezogen. Irgendwie zurück zu den Wurzeln mit der Natur im Einklang oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *