Schau doch mal hier vorbei

DIY Cloche aus Draht

Ich habe mal wieder die Rolle Hasendraht aus dem Schuppen geholt, aus der ich im Sommer unter anderem schon das hier gebastelt habe. Mir scheint, dass diese Rolle Draht niemals zu Ende gehen wird, es sei denn, wir schaffen uns doch noch irgendwann Hühner an (wenn nur das Gegacker nicht wäre). Inspiriert durch eine Freundin, die ich seit unserem letzten Telefonat offiziell als meine Muße betrachten möchte, habe ich gestern was ganz Tolles gemacht!

Diese putzige Cloche aus Draht ist in höchstens einer Stunde selbst gemacht und ich verrate Euch heute auch wie!

Man braucht:

  • 1 Stück Hasendraht, verzinkt
  • dicken verzinkten Draht (1,4 mm)
  • dünnen verzinkten Blumendraht
  • Zange zum Schneiden
  • Handschuhe für empfindliche Mädels, die Harten wie ich zerkratzen sich die Hände

Zuerst schneidet man von der Rolle ein Stück Draht mit den Maßen 80 x 80 cm. Dann legt man das Stück zu einem Schlauch zusammen (die eingefasste Kante des Drahtes ist unten). Man schließt den Tunnel, indem man die offenen Drahtwaben miteinander verdreht. Anschließend nimmt man ein Stück von dem dicken Draht, legt es als Ring um den unteren Rand des Tunnels und bindet es mit dem dünnen Draht daran fest.

Um die Cloche oben zu schließen, nimmt man den Draht in die Finger und biegt den Abstand der Waben zueinander kleiner, als würde man Geschenkpapier um eine Flasche Wein wickeln. Dabei aber nicht alles auf einmal zusammendrücken, sondern Reihe für Reihe nach oben arbeiten. Wenn sich dabei die Form der Cloche verbiegt macht das gar nichts, man kann den Draht wunderbar modellieren.

Wenn man die Cloche oben geschlossen hat, wickelt man den dicken Draht mehrmals rum. Alles, was dann noch oben herausschaut, kann man ganz einfach zu einer Kugel formen!

Hasendraht ist ein wunderbarer Werkstoff, er ist so leicht zu verarbeiten (ok, er piekst) und noch dazu billig. Für die Cloche sind mir schon so viele Verwendungszwecke eingefallen – als Haube für Obst und Gebäck, als Schutz vor Tieren im Gemüsebeet, als Vogelkäfig für Dekovögel…

Ich sehe einige von Euch jetzt schon gedanklich vor mir, wie sie bei eisigen Temperaturen im Gartenhäuschen rumsuchen – nee, eigentlich eher ihren Mann in den Schuppen schicken und sich mit Werkzeug bewaffnet ans Werk machen! Viel Spaß dabei!

Allen anderen wünsche ich einen schönen faulen Sonntag auf der Couch – wo ich mich heute auch hin begebe! Alles Liebe Katharina

9 Kommentare

  1. Eine super Idee! Ich glaube, Fliegendraht habe ich noch im Keller (ebenfalls von einem Upcycling-Projekt „Bau eines Vorratsschränkchens“) – damit könnte es vielleicht auch gehen. Ich bin dann heute mal im Keller :-)!

    Liebste Grüße zur Couch,
    Steph

  2. wow!!! die ist grandios gut geworden!! du hast zauberhände!! also hier muß mal gesagt werden, dass du fast alle ideen selbst im kopf hast und wenn du doch mal eine idee „klaust“, dann wird es sowieso viel schöner, als das original! du hast es einfach drauf!! 🙂

  3. Danke,Leelah.Ich hab es dir eben bei SLI schonmal geschrieben,daß ich nach Oskarlinos Cloche,in der Nacht die gleiche Idee hatte,eben auch wegen einer Neverending Hasendrahtrolle.:-)Beim Frühstück dem Freund erklärt, dafür heute zu faul zu sein.(und ich brauch ne Mini Cloche)Toll,wie stehe ich denn jetzt da?.-)
    Du hast es natürlich längst gemacht.Ich weiß danach hab ich keine Mädchenhände mehr,aber mit Handschuhen bleib ich an den Zacken hängen ,also wat mutt,dat mutt.L:g.Alex

  4. Tolle Idee. Sieht nicht nur gut aus, sondern erfüllt im Garten auch noch einen guten Zweck.
    Muss ich unbedingt mal meiner Mutter zeigen, die sehr verärgert ist, weil die Schnecken immer ihre Setzlinge killen.

    1. Hallo Rebekka,

      da frage ich mich, wo durch Deutschland ein Maschendrahtzaun verläuft, der die Menschen in Hühnerdraht- und Hasendrahtbesitzer einteilt! Wo kommst Du eigentlich her?

      Liebe Grüße Katharina

  5. Hihi, stimmt ich war gedanklich bereits im Schuppen! ich weiß da ist noch Hasendraht….irgendwo…
    Die Idee ist ganz fantastisch…sieht total schön aus!
    Danke fürs teilen!

    Schönen Tag noch und liebe Grüße,
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.