Frühlingsfrisches Karotten-Cashew-Pesto

Ich oute mich heute als heimlicher Fan des Magazins von Tegut, weil die Rezepte darin einfach immer super lecker sind (und für umsonst nimmt man es ja immer gerne mit)! Und wie durch einen Zufall habe ich Diejenige kennen gelernt, die für viele der Rezepte verantwortlich ist, sie ist die Schwester meiner Freundin Julia! Wenn das nicht mal ein Fall von „wie klein ist die Welt“ ist!

Um die Arbeit der lieben Jeanett zu würdigen, habe ich mal wieder ein leckeres Rezept daraus nachgekocht, allerdings leicht abgewandelt, damit es meine Kinder auch essen können.

Man braucht (für 4-6 Portionen):

  • 300 g Karotten
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 100 g gesalzene Cashewkerne
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bio Zitrone
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

So wird´s gemacht:

Die Karotten schälen, in grobe Stücke schneiden und 10 Minuten in etwas Salzwasser bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und vom Bund zupfen, die Schale von der Zitrone abreiben und den Knoblauch hacken.

Die Karotten abschütten und mit Cashewkernen, Öl, Petersilie, Knoblauch und dem Saft der Zitrone im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe das Pesto mehrere Leute kosten lassen, und ich kann nur sagen, dass von 1-62 Jahre alle begeistert waren! Für mich ein neues Frühlings-Lieblingsessen, weil es super frisch schmeckt!

Was sind denn Eure gesunden Lieblingsrezepte? Ich würde mich vor allem über ein paar fettarme Anregungen freuen, weil ich aus Frust über den ewig langen Winter noch einiges an Winterspeck zugelegt habe!

Liebe Grüße Katharina

15 Gedanken zu “Frühlingsfrisches Karotten-Cashew-Pesto

  1. oh, das sieht soooo lecker aus!!
    vielleicht wirst du nun von tegut engagiert, weil deine fotos viel schöner sind, als die im marktplatz magazin, hihi….
    fettarme gerichte fallen mir im moment garnicht ein, ich steh ja eher auf deftig ( mir ist gerade kalt, weil es draußen schneit und ich das gefühl habe, ich brauche noch ein bischen fettschicht bei dem wetter). glg

  2. Mal wieder ein schönes Pesto-Rezept! Ich hab schon einige „abgegrast“ und freue mich, was Neues und Frisches auszuprobieren. Danke für den Tipp!

  3. Liebe Katharina,

    das hört sich richtig lecker an und ich muss das unbedingt auch probieren.
    Wenn ich etwas sehr leckeres und fettarmes kochen will, dann mache ich immer eine Tomaten-Linsen-Suppe nach einem Weight Watchers Rezept. Der Einfachheit halber füge ich den Link ein, hhmmm, das funktioniert nicht. Dann bitte googeln unter „Tomatensuppe mit Linsen und Rosmarin“.

    Liebe Grüsse, Claudia

    • Hallo Claudia,

      ich habe es gleich gefunden und es klingt wirklich lecker, zumal ich ein richtiger Fan von roten Linsen bin! Morgen Abend probiere ich es aus!

      Liebe Grüße Katharina

  4. Liebe Katharina,

    habe Dein Pesto gleich ausprobiert – einfach irre!!

    Musste nur in ettliche Geschäfte, um glatte Petersilie zu bekommen. Bin auch ein Fan von Tegut Rezepten.

    Einen sonnigen Tag wünscht Dir,

    Magdalena

  5. Liebste Katharina, das muss ich unbdingt in meiner Pestosammlung aufnehmen. Aber ich werde wohl keine Petersilie, sondern andere Kräuter nehmen. Darf ich hier einen Link zu meinem Rezepte-Blog einstellen? Mousse ist zwar das falsche Wort und irgendwann ändere ich es auch mal, aber schmecken tut das Karottenmus hervorragend. Das könnte man zu einem Karottenpesto ausweiten: http://beatingbowls.blogspot.co.uk/2009/08/spreads-pates-dips-carrot-mousse.html

    LG
    Rebekka

  6. liebe katharina,
    vielen dank für deinen tollen beitrag zum thema möhren-pesto. deine fotos sehen wirklich sehr lecker und ansprechend aus! freue mich immer, wenn ich kommentare zu meinen rezepten bekomme und ganz besonders dann, wenn sie so gut ankommen. du kannst dich schon auf die märz ausgabe vom tegut… marktplatz freuen, denn da ist ein tolles rezept für mini-bioche drin, zu denen es einen superleckeren karamel mit fleur de sel aufstrich gibt. bin gespannt auf deine meinung dazu!
    lieben gruß
    jeanett

  7. Grade abgespeichert, und das wird es an unserem Strick-Mädels-WE für das Nudelbuffet geben…..ich bin schon gespannt was meine Strick-Mädels dazu sagen werden….
    lg Marie

  8. Hallo Katharina,
    kannst du vielleicht ein anders Gewürz (anstatt Petersilie) empfehlen? Petersilie ist leider gar nicht meinst :/ Kommt die denn arg durch im „Endprodukt“?

    Liebe Grüße,

    Isabell

    • Hallo Isabell,

      ich habe es noch nicht ohne Petersilie ausprobiert, ich könnte es mir aber mit Grüne-Soße-Kräutern vorstellen…

      Liebe Grüße

      Katharina

  9. Pingback: Spaghetti mit Karottenpesto | PASTAMANIAC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.