Tafel mit selbstgemachter Tafelfarbe

Es gibt ja seit einiger Zeit neben der üblichen schwarzen und grünen Tafelfarbe auch Hersteller, die Tafellack in vielen verschiedenen Farben anbieten. Im Internet habe ich schon öfter gelesen, dass man Tafelfarbe ganz einfach selber machen kann! Leider konnte ich kein genaues Rezept finden, deshalb habe ich es einfach ausprobiert – und hier kommt das Ergebnis!

Alles, was man braucht ist Acryllack in der Farbe nach Wahl und Zement (ein Schnäppchen, 25 Kg kosten gerade mal 2 Euro – aber was mach ich nun mit dem Rest?).

Ein schönes Hellblau habe ich fertig nicht bekommen, deshalb habe ich weißen mit dunkelblauem Lack gemischt. Dann habe ich Zement mit dem Pinsel untergerührt – in der Menge wie Ihr sie in der Schüssel seht sind drei Esslöffel Zement, vielleicht hätte es sogar ein Löffelchen mehr sein können.

Für den Spitzenrand zuerst aus Tortenspitze den inneren Teil raus schneiden. Dann eine Sperrholzplatte Weiß lackieren und trocknen lassen. Anschließend legt man die Tortenspitze mittig auf das Brett und tupft die Tafelfarbe vorsichtig auf.

(Ich muss noch kurz erwähnen, dass ich mit den schlapp herunter hängenden Blumen heute richtig Pech hatte, dabei habe ich einen neuen Blumenladen für mich entdeckt und mich schon richtig gefreut! Aber zu Hause waren die Blumen schon nicht mehr schön – egal, Ihr sollt ja auch weiter oben hinschauen ;))

Nach dem Trocknen kann man tatsächlich mit Kreide auf der Tafel schreiben! Der Lack ist zwar etwas grobkörniger als gekaufter Tafellack, aber es funktioniert trotzdem richtig gut!

Zum Abendessen gab es dann „Moules et frites“ – Muscheln mit Pommes! Mein Mann und ich haben uns vor vielen Jahren in Frankreich in das Gericht verliebt und seit dem gibt es für uns keine alternative Beilage zu Muscheln als Pommes!

Am Valentinstag werde ich Euch auch ein super leckeres Rezept mit Fisch verraten mit Urlaubsfeeling pur!

Bis morgen, Eure Katharina

10 Gedanken zu “Tafel mit selbstgemachter Tafelfarbe

  1. Klasse! Das wusste ich gar nicht, dass man Tafelfarbe auch selbst machen kann. Danke für den Tipp – ich werde sicher noch ein Plätzchen finden, wo ich es anwendenden kann 😉 Liebe Grüße

  2. Wow, das ist ja ne super Idee!
    Ich überlege schon länger mit Tafellack, aber ich habe keine freie Wand mehr… In Bild-Form sieht es richtig gut aus, da wär ich nie drauf gekommen!

    LG Vera

  3. Hallo Katharina,
    ich bin echt begeistert von deinen Ideen! Ich verfolge deinen Blog jetzt schon seit Anfang des Jahres und bin fasziniert… ja, sogar so sehr, dass ich selbst begonnen habe meine Ideen in einen Blog zu stellen.
    Danke für die Inspiration! Birgit

  4. Aaaaaah, ich fand die Idee total klasse 😀
    Hab sie jetzt an unserem Kühlschrank ausprobiert und ich glaube, ich muss ne neue Front kaufen… (War ne Holztür (Einbaukühlschrank)) 😀
    Also: Nicht auf Holz probieren und gutes Zement kaufen! Darauf achten das der nicht klumpt!
    Habe jetzt einen Tannengrünen (eigentlich sollte es hell werden) Kühlschrank mit Zementklumpen 🙂 Der Mann freut sich wenn er gleich nach Hause kommt…
    Die Idee finde ich trotzdem immer noch sehr sehr gut! 🙂

  5. Hallo!

    30Tage30Dinge hat mich hierhergeführt zu diesem Augenschmaus von Blog.
    Schöne Ideen und tolle Tutorials. Dieses hier mag ich besonders denn eine bunte Tafel wollte ich schon lange machen nur die passende Farbe zu finden…

    Und diese tollen Vorratsdosen sind Klasse! Wo findet man die? Bin nämlich gerade auf der Suche noch welchen aus Porzellan.

    Sehr schön hier 🙂

  6. Hallo Katharina,

    klasse Idee mit dem Rahmen! Ich habe auch schon viele Rezepte ausprobiert, aber bei bunten Kreiden funktionieren dann alle nicht mehr. Das scheint bei Dir auch so zu sein – oder? Ich glaub es war ein Herz 😉

    LG Mamuschka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.