Und sie geht doch durch den Magen!

Heute am Valentinstag koche ich für meinen Mann das Essen, das ich gekocht habe, als ich ihn zum ersten Mal zu mir nach Hause eingeladen habe! Und was soll ich sagen: es hat geholfen! Wir sind wenige Wochen später zusammengezogen, woran meine Kochkünste sicher nicht ganz unbeteiligt waren!

Falls Ihr Euren Liebsten heute noch mit einem leckeren Essen überraschen wollt, probiert es doch mal mit meiner portugiesischen Fischsuppe! Das Rezept für Caldeirada habe ich schon ganz lange, seit ich mit 18 mal ein paar Wochen bei meiner Freundin in Portugal verbracht habe.

Man braucht (für 4 Portionen):

  • 4 große Fischfilets, z.B. Heilbutt, Scholle, Kabeljau, Steinbeißer
  • 200 g frisches Venus- oder Miesmuschelfleisch (ich habe eine Dose Muscheln genommen)
  • Saft einer Zitrone
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • je eine rote und gelbe Paprikaschote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 75 ml Ölivenöl
  • 500 g Tomaten
  • 1 Bund Petersilie
  • 350 ml billiger Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, 1 EL Paprikapulver

Zuerst die Fischfilets in grobe Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, die Paprika und die Zwiebel in Streifen. Den Knoblauch hacken und die Tomaten achteln.

In einem großen Topf zuerst eine Lage Kartoffeln auf dem Boden verteilen, dann abwechselnd Gemüse und Fisch einschichten, jede Lage pfeffern und leicht salzen sowie mit Paprikapulver würzen. Die oberste Lage bilden die Muscheln, das Lorbeerblatt  und die gehackte Petersilie. Den Weißwein und das Öl darüber geben.

Das Ganze zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 25-30 Minuten köcheln lassen, dabei nicht umrühren! Die Caldeirada wird lediglich nach der Hälfte der Kochzeit kurz geschüttelt. Serviert wird sie, indem man mit dem Schöpflöffel von ganz unten nach oben schöpft, sodass von jeder Lage etwas auf den Teller kommt.

Plant Ihr heute etwas Besonderes oder seid Ihr vielleicht überrascht worden? Ich finde so Valentinskram mit Herzen und den ganzen Klischees ziemlich blöd, aber sich mal wieder Gedanken für den Anderen zu machen und ihm eine Freude zu bereiten finde ich HERZALLERLIEBST!

Habt einen schönen Tag mit ganz vielen liebevollen Momenten! Morgen werde ich auf der Ambiente Messe in Frankfurt sein und mich dort ein wenig nach neuen Dekotrends umsehen! Ich bin schon sehr gespannt (ich werde auf jeden Fall bequemere Schuhe anziehen als auf der imm cologne!).

Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

4 Gedanken zu “Und sie geht doch durch den Magen!

  1. Also ich bini ja der Übernahme von Ami-Traditionen gegenüber immer Skeptisch, aber wenn ich an St. Valentin auch so etwas leckeres STilvoll serviert bekäme, würde ich sicher nicht meckern 😉

  2. Liebe Katharina!
    Letzte Woche habe ich Deine Caldeirada ausprobiert und was soll ich sagen…
    es war ein absolutes Gedicht!
    Alle Gäste waren total begeistert!
    Das ist mal richtig was zum Angeben 🙂
    Danke für dieses geniale Rezept

    Liebste Grüße
    Graziella

    • Hallo Graziella,

      vielen Dank für Dein liebes Feedback! Ich liebe das Rezept auch und ich habe damals sogar meinen Mann bei unserem zweiten Date bekocht, ich glaube, damit hatte ich die Katze endgültig im Sack ;).

      Liebe Grüße

      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.