Aus dem Ei gepellt

Bei mir zu Hause wird es langsam ein wenig österlich! Und das, obwohl es nächste Woche wieder Minusgrade geben soll – brrrr! Aber wenn es draußen kalt ist, haben wir drinnen wenigstens noch ein wenig Zeit zum basteln!

Ich habe Tapetenkleister raus gekramt und mal wieder das gute alte Pappmaché gebastelt. Ich hatte schon fast vergessen, wie viel Spaß das Gematsche mit dem schleimigen Kleister macht.

Nach dem Trocknen habe ich die „Eier“ mit Wandfarbe angemalt…

Ob als Vase, Blumentopf oder Osternest – die Eier aus Pappmaché sehen gar nicht nach Kinderbastelei aus (obwohl sie kinderleicht zu basteln sind und meine Tochter auch großen Spaß dabei hatte).

Die Weidenkätzchen habe ich von unserem Stammspielplatz gemopst – ein wirklich unerschöpflicher Fundus an tollen Sträuchern! Während die Kinder spielen, schlage ich mich immer unauffällig ins Gebüsch (Geständnisse einer Kleinkriminellen!).

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Osterdeko eigentlich nicht mag. Beim Eier ausblasen bitzeln mir immer die Backen und mit der Häschenschule zum Aufstellen kann ich mich einfach nicht anfreunden (obwohl das Buch niedlich ist).

Habt Ihr vielleicht ein paar dezente Osterdeko-Tipps für mich? Oder seht Ihr das so wie ich, dass alles Frühlingshafte ja auch generell zu Ostern passt?

Ein schönes Wochenende für Euch! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

14 Gedanken zu “Aus dem Ei gepellt

  1. Liebe Katharina,
    das sieht wirklich hübsch aus. Ich bewundere Deine Bastelenergie, bei mir muss immer alles schnell fertig sein. Mit der Osterdeko ist es ähnlich, ein paar hübsche Plastikostereier an einem Strauch im Garten müssen reichen.
    Liebe Grüsse, Claudia

  2. Schön gekleistert, gefällt mir! Ich habe gerade auf die Schnelle Eier in verschiedenen Rosé- Farben angemalt und beklebt, das waren Fertigeier – ready-to-paint. Hat ganze 10 min gedauert. Ein Ei unter die Cloche, fertig. Liebe Wochenendgrüße, Anjalein

  3. Bin da ganz deiner Meinung! Aber deine neue Bastelei wäre auch voll was für mich 🙂 hoffe ich finde bald Zeit dafür… Schönen Sonntag!

  4. Gefallen mir gut deine Eier! Ansonsten kann ich dir nicht weiterhelfen, ich mag Ostern komischerweise überhaupt nicht. Kann immer keiner verstehen, da ich ja immer so gerne Dekoriere. Aber Hasen und bemalte Eier finde ich irgendwie doof. Habe nur ein paar Äste in eine schöne Vase gestellt und mit ein paar weißen Federn verziert. Reicht mir (aber nicht meiner Tochter…)

    LG Andrea

  5. Hallo, ich gebe deinen Blog schon ständig weiter. Durch deine Brottüten und die Pappmascheeier habe ich bereits das ganze Haus auf den Kopf gestellt. Der Hammer. Ich (und ganze Familie) freue mich richtig darüber!!! Danke dir für die tollen Fotos und netten Beschreibungen. Die Fotos sind so der Oberhammer. Was ist das für eine Kamera….Besser gehts gar nicht! Also, ich bin hiermit ein bekennender neuer Fan! Danke für die Inspirationen!!!
    Conny Wachsmann

  6. Pingback: Gothaer2Know | Vegane Ostern – Wie geht das?

  7. Hallo Katharina,
    auch wenn Deine Bastelei schon etwas her ist, finde ich Deine Idee immer noch super. Werde es auch mal probieren nach zu basteln.
    Ich habe gestern einen Osterkranz in Form von einem Ei aus Weiden gemacht und hab ihn mit Moos, Heidekraut und Weidenkätzchen verziert. Auf den unteren Teil habe ich halbe Eierschalen in verschiedenen Farben (Naturfarben d. Eier) mit Heißkleber aufgeklebt – fertig.
    Sieht lieb aus und ist schnell gemacht.
    viele Grüße Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *