Hej Mädels!

Heute möchte ich Euch mein neuestes DIY Projekt zeigen, mit dem ich alle jungen Leserinnen herzlich begrüßen möchte (jaaaa, die „alten“ natürlich auch :)).

Mein wunderbares Schmuckkästchen

Vorgestern habe ich eine wahnsinnig nette Mail von einer neuen Leserin bekommen! Sie heißt Laura und ist über das Magazin „Mädchen“ auf Leelah loves aufmerksam geworden, weil dort mein Blog vorgestellt wurde! Wow, ich habe mich riesig darüber gefreut, weil ich die Zeitschrift früher auch immer gelesen habe! Natürlich habe ich sie mir gleich gekauft!

Laura interessiert sich auch für DIY Projekte und arbeitet gerade an einem Sideboard. Das tolle ist, dass Laura 12 Jahre alt ist! Ich finde es super, dass es viele Mädels gibt, die gerne Dinge selber machen statt sie zu kaufen und auch mal den Pinsel schwingen! Deshalb werde ich in Zukunft öfter Projekte vorstellen, die man in jedem Alter ganz einfach nachmachen kann (ich werde nur etwas genauer beschreiben als sonst, wie ich es gemacht habe).

Man braucht:

  • Ein altes Nähkästchen aus Holz oder eine andere Holzkiste (ich hab meine von meiner Oma abgestaubt)
  • Lack auf Wasserbasis (der ist nicht giftig und man kann die Pinsel einfach mit Wasser auswaschen)
  • Pinsel
  • Schleifpapier mit etwa 150er Körnung
  • flüssigen Alleskleber
  • buntes Papier, Tapetenreste oder Geschenkpapier
  • Geodreieck und Lineal
  • evtl. Schraubenzieher

Zuerst alle Scharniere (falls vorhanden) abschrauben. Die Vorbereitung ist immer der nervige Teil am basteln, aber es muss sein, sonst sieht es hinterher einfach verpfuscht aus! Dann die Kiste grob anschleifen (nur, wenn sie lackiert ist), das muss nicht so wahnsinnig gründlich sein, Hauptsache, die Oberfläche wird angeraut. Anschließend in der Wunschfarbe lackieren, eventuell nach dem Trocknen ein zweites Mal. Für die Innenausstattung die einzelnen Fächer ausmessen und aus dem Papier ausschneiden. Wenn der Kasten komplett trocken ist das Papier in die Fächer kleben. Alle Scharniere wieder dran Schrauben.

Wem das alles zu lange dauert, muss nur gaaaanz lieb seinen Vater anklimpern und schon wird einem geholfen (das funktioniert bei meinem Vater heute noch und bei meinem Mann noch besser!)

Ich habe den Kasten in drei verschiedenen Farben lackiert und mit Tapeten aus Musterbüchern beklebt.

Ich war früher auch schon eine Bastelliesel, wie toll wäre es gewesen, wenn ich mir noch Inspiration von Blogs hätte holen können! Aber damals gab es ja noch nicht einmal Internet (jaaaaaa, Ihr lieben jungen Leserinnen, elektrisches Licht gab es aber schon und ich erinnere mich auch nicht, irgendwann mal echte Dinosaurier gesehen zu haben!).

Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich mich gerade jung oder alt fühlen soll?! Bin ich mit 32 noch jung genug, um auf einer Welle mit jungen Mädels zu sein oder bin ich „für ´ne alte Frau“ ganz ok? Wie fühlt Ihr Euch denn heute? Jung oder alt?

GLG *grins* 🙂 🙂 🙂 Katha (so hieß ich als Teenie!)

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

29 Gedanken zu “Hej Mädels!

  1. wieder so eine tolle anleitung…ich mag deinen blog sehr…auch wenn ich schon gegen die 40 gehe 😉

    ob ich mich heue jung oder alt fühle? hmm…eigentlich beides 🙂 zum einen jung, weil ich mich mit meinen beiden töchtern so gut verstehe und wir über so viel reden können…neeeein, ich bin nicht so naiv zu glauben, dass sie mir alles erzählen ;-). weil ich immer noch sehr gerne spontan bin und auch über mich lachen kann. weil ich mit meinen kindern (und meinen freundinnen) auch mal ganz verrückt bin…grimmassencontest vor dem spiegel, gamla stan im wohnzimmer mit ipig auf voller lautstärke, lieb gemeinte streiche spielen…! UND…ich hab mir letzte woche gelbe hosen gekauft 🙂

    nicht mehr ganz so jung fühle ich mich, weil unsere grosse heute 13 jahre alt wird. uiuiui…13 jahre!!! wie die zeit vergeht und wie sie doch stehen geblieben ist. unsere grosse ist zwar wirklich unsere grosse, sie wird aber immer meine kleine bleiben. die kleine, die mich angestrahlt hat, wenn ich ihr den bauch gekitzelt habe. die kleine, die in mein bett geschlüpft ist, wenn der taumfänger an ihrem fenster wieder mal nicht funktioniert hat. die kleine, die mir mit grossen augen gesagt hat, dass ich das beste mami sei, dass sie je gehabt habe ♥ unsere kleine, die gross ist.

    nein, eigentlich fühle ich mich NUR jung…mein herz hüft wie ein gummiball und meine gedanken schlagen purzelbäume…ich bin auf dem spielplatz des lebens… 🙂

    liebe grüsse an dich katharina und geniess den tag, nicole

    • Liebe Nicole,

      ich habe Deinen netten Kommentar heute morgen gelesen und er hat mich wirklich zu tränen gerührt! Ich bin ganz sentimental geworden, weil es nicht mehr lange dauert, bis meine Tochter auch groß ist und ich die Zeit bis dahin wirklich genießen sollte! Deine Zeilen waren so schön geschrieben, danke dafür! Happy Birthday für Deine Tochter!

      Liebe Grüße Katharina

  2. bei den vielen frischen Farben und tollen Ideen fühle ich mich ganz jung und bin im „muss-ich-auch-machen-und-haben“-Gefühl. Und ich werde in einigen Wochen 40 🙂
    Das Schmuckkästchen ist einfach toll, wem kann ich jetzt auf die Schnelle ein altes Kästchen abstauben ….? 😉
    Lieben Gruß, Melanie

  3. Ich Finds eine sehr gute Idee 🙂
    Ich bin mit 15 durch meine Mama zur Bastel- und Strickliesel geworden und seid einem Jahr steht in meinem Zimmer nichts mehr an seinem Platz und manche Möbel mussten auch schon „Leiden“.
    Ich glaube das ist ein guter Zeitpunkt um auf meinem Blog endlich mal meinen Setzkasten zu veröffentlichen.
    Bis Bald!
    Lina 🙂

  4. Hallo Katharina,

    dein Schmuckkästchen ist so toll geworden. Die Deko auf der Kommode ist der Hammer! Alles passt so wunderbar zusammen. Woher ist denn die grüne Vase? Die hat so eine tolle Farbe!
    Ich wünsche dir noch einen schönen und kreativen Tag. 🙂
    Bettina

    • Hallo Bettina,

      die Vase habe ich letztes Jahr bei TK Maxx gekauft… Danke für Dein liebes Kompliment zu meiner Deko!

      Liebe Grüße Katharina

  5. Also ich persönlich finde das du mit 32 noch jung genug bist… und gar nicht alt!!! Das sagt jemand der jünger ist, also soll das was auch heissen.
    Das Schmuckkästchen ist ein Traum und ich könnte es genau so von dir übernhemen, so toll gefällt es mir. Das letzte Bild ist ein Traum, mit dem Bild, der Vase und dem Kästchen, einfach perfekt.
    Toll gemacht!

    GLG, edina.

  6. Hm, … „alt fühlen“… was heißt das eigentlich?
    Ich würde vielleicht eher sagen „anders fühlen“. Mit 17 hat man noch gedacht, die Menschen, die 30 sind, sind alt… Nun werde ich selbst dieses Jahr 30, hab eine 5 1/2 Wochen alte Tochter zu Hause und fühle mich keineswegs alt… anders eben. Es ist immer eine Sache der Perspektive 😉
    Und solange wir kreativ und spontan bleiben, spielt das Alter keine Rolle.

    Das alte(!) Schmuckkästchen im neuen Gewand gefällt mir sehr gut.
    Sonnige Grüße
    Anke

    • Hallo Anke,

      Du hast Recht, das mit dem Alter ist alles Quatsch, Hauptsache die Einstellung dazu stimmt! Ich bin froh, nicht mehr Blutjung zu sein! Seit ich selbst Kinder habe weiß ich wer ich bin und was ich mir vom Leben wünsche, das macht Vieles viel einfacher… Ich wünsche Dir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Nachwuchs!

      Liebe Grüße Katharina

  7. Hmh also ich denke man kann jemanden als alt bezeichnen, wenn er sich selbst als alt bezeichnet und sich alt fühlt. Deshalb denke ich auch nicht, dass es ein festgelegtes Alter für das „alt sein“ gibt. 🙂 Doch ich denke mit meinen 15 Jahren bin ich noch weit davon entfernt, alt zu werden 😉

    Auch ich bin durch die „Mädchen“ auf diesen Blog gestoßen und ich liebe es hier zu stöbern und nach coolen Bastelideen zu schauen, denn bis jetzt habe ich keinen vergleichbaren Blog gefunden. Daumen hoch
    lg Lea

    • Liebe Lea,

      Danke für Deine lieben Worte! Ich freue mich, dass Du meinen Blog gefunden hast, allein schon, weil DU einen so schönen Namen hast (meine Tochter heißt auch Lea)!

      Alles Liebe Katharina

  8. Hallo Katha:-),du bist in der Mädchen,Knaller,Idol:-)das ist ja als könntest du singen und würdest sagen …ich bin in der Bravo.So toll ,dein Schmuckkästchen und der wimpernklimper Trick,den wir alle anwenden:-)Nun mal zu den ernsten Dingen,Ich bin 39.und habe ein kleines großes Stückchen Kind in mir,daß auch ganz wichtig ist ,sich zu erhalten.Ich werde bei Mickey Maus ,zu gutschi gutschi,ooh… und ich finds besser ne coole Alte zu sein ,als umgekehrt.:-)L:g,Alex

    • Alex,

      das war für mich das Wort des Tages! Ich mag coole alte Weiber, mit denen kann man wenigstens richtig feiern!

      Liebe Grüße Katharina

  9. ich werde morgen 45 und fühle mich einfach wie ich :o) dass es ein paar silberne haare auf dem kopf, charakter- und lebenslinien im gesicht gibt betrachte ich als geschenk und befreiung. ich möchte nicht tauschen und nochmal 20, 30 sein. das hatte ich ja schon. was jetzt noch kommt, kenne ich hingegen nicht, daher ist das viel spannender ;o)

    liebe grüße,
    stefanie

    • Hallo Stephanie,

      ich möchte auch nicht mehr 20 sein – da rennt man noch so planlos durch die Gegend, immer Angst, was zu verpassen! Vor grauen Haaren oder Falten habe ich gar keine Angst und ich bin auch schon gespannt wie unser Leben aussieht, wenn die Kinder größer sind!

      Liebe Grüße Katharina

  10. Ja, liebe Katha 😉
    was soll ich dazu sagen?! Ich bin letzte Woche 40 geworden.
    Als Teenie dachte ich immer, Frauen mit 40 sind steinalt.
    So fühle ich mich jetzt aber ganz und gar nicht :-)))
    GLG Melanie

  11. Liebe Katha! Ehrlich gesagt wahr ich voll stolz das du was über meine Mail geschrieben hast!!! Freut mich das du dich so gefreut hast!!!:))))) Dein Kästchen ist total stylisch… Jung oder alt? Heute fühl ich mich Jung:). (Ja auch 12 jährige können sich manchmal alt fühlen) Komisch oder? Aber meistens fühl ich mich alt wenn ich schlecht drauf bin. Das heisst wohl: gute Laune macht Jung!!
    Also für den Rest der Woche nehme ich mir vor, dass wenn ich mein O-Frau!-schon-wieder-Schule-Morgentief habe einfach die Mundwinkel nach oben zu biegen und mich Jung zu fühlen!!
    :)))))))
    Creativegirl
    (PS: 32 ist doch nicht alt! Wenn ich das als alt bezeichnen würde wäre meine Mutter ja schon steinalt… Die is nämlich schon 44 und auch noch cool:))

  12. Liebe Katharina, auch ältere Bastelanfänger brauchen ausführlicher Anleitungen. Vielleicht sollte ich mich künftig an deine Bastelvorschläge für junge Mädchen wagen. 😉 Die Zeitschrift las ich früher auch, aber noch nicht mit 12. LG

  13. Liebe Katharina

    Das ist mal wieder eine wunderbare Idee die du uns da zeigst! Hätte nie gedacht, dass ein altes Nähkästchen so wunderhübsch aussieht! Aber da ich auch ein grosser Fan von Dingen und Möbeln anstreichen bin, weiss ich was man da noch alles rausholen kann!

    Alt bist du bestimmt nicht, sonst machst du mir nämlich Angst, werde dieses Jahr nämlich 29 😉

    Freue mich schon auf Neues von dir – dein Blog ist einfach wunderbar inspirierend!

    Liebster Gruss
    Taminchen

  14. Hey, was Du bist in der Mädchen, is ja cool. Die hab ich früher auch immer gelesen. Glaub die muss ich mir heute gleich kaufen, bin ja total verrückt nach deinem Blog und deinen Deko- und DIY-Ideen. Und hey, wir sind gleich alt bzw. jung, weil alt fühl ich mich kein bisschen. Fühl mich immer (oder meisten) noch so wie anfang/mitte 20. Manchmal warte ich drauf mich mal alt zu fühlen 😉 Aber trotzdem bin ich glücklich mit meinem Alter und möchte nicht mehr 20 sein und wie du schon richtig sagst, hatte man da ja immer das Gefühl irgendwas verpassen zu können. Ich bin seit fast 4 Jahren verheiratet und habe einen 2,5 Jahre alten Sohn und da weiß man dann wer man ist und wo man hin gehört und was im Leben wirklich zählt.
    Ach ja, dein Schmuckkästchen ist wieder total schön geworden und passt so wunderbar in dein Bild.
    LG Nina

  15. So ein schönes Schmuckkästchen! Aber ganz besonders toll finde ich ja, dass dein Blog in der Mädchen vorgestellt wird. Zeigst du’s uns? Würde mich brennend interessieren 🙂 Liebe Grüße an dich, du Junggebliebene!

  16. Die Mädchen…..wie cool!!! Ich wußte gar nicht,dass es die noch gibt.
    Hab ich früher auch oft gelesen. Womit wir dann auch beim Thema sind: früher!
    Nächste Woche werde ich 40—und kann es selber kaum glauben.
    Leider verläuft das Leben nicht immer nach Plan. Mit manchen Dingen bin ich dadurch etwas später dran,so werde ich z.B.erst dieses Jahr heiraten und hoffe auch immer noch darauf,schwanger zu werden. Ich habe also gar keine Zeit,mich alt zu fühlen 🙂
    Alles Liebe… Silke

  17. Hallo Katharina, ich lese deinen Blog(ich habe jetzt einfach mal beschlossen dich zu duzen) zwar erst seit einigen Wochen, aber ich bin total begeistert. Vor circa einem halben Jahr habe ich das Basteln und die Handarbeit wieder für mich entdeckt. Ich finde es wahnsinnig cool, wie viele Ideen du hast. Ich wäre ohne Blogs wie deinen total inspirationslos. Ich bin gerade 16 geworden und versuche immer wieder meine Mädels fürs Basteln zu begeistern. Mit diesem Kästchen gelingt mir das bestimmt 🙂 Vielen dank für die wunderwunderschönen Ideen und Inspirationen. (Ich musste einfach auch mal meinen Senf dazu abgeben 😉 Liebe Grüße♥

  18. wie immer…wunderschön!
    ich fühle mich jung… auch wenn ich älter als du bin…
    na ja, ein zwei jährchen hin oder her…

    und mir geht es ähnlich…
    ich hätte auch seeeehr gerne bereits mit 16 oder so ne glitzernd-bunte-bloggerwelt zur verfügung gehabt…

    wie auch immer… lieber jetzt als nie…

    liebste grüße
    nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.