Osternest in letzter Minute

Ich melde mich zurück von meiner Erkältungspause, ich hüte zwar immer noch das Bett aber es geht bergauf! Vielen lieben Dank für Eure Genesungswünsche, ich glaube, jeder Einzelne hat mir ein Stück geholfen, wieder einigermaßen gesund zu werden! (Wenn ich nicht Angst hätte, Euch alle anzustecken, würde ich jetzt eine Runde Küsschen austeilen!).
Im Krankenlager ist mir siedend heiß eingefallen, dass ich ja noch gar nichts für Ostern vorbereitet habe! Da ich mich nicht gesund genug gefühlt habe, um mich ins Getümmel in der Stadt zu werfen, musste ich eben was basteln!

Zuerst habe ich mich ans Notebook gesetzt und eine Kleinigkeit für die Kinder bestellt. Süßigkeiten hatte ich zum Glück schon letzte Woche eingekauft, also mussten nur noch zwei Osternester her! Nachdem ich meinem Mann hoch und heilig versprochen habe, im Bett zu bleiben, hat er mir die gewünschten Utensilien ans Bett gebracht (die Fotos hat er auch für mich gemacht):

  • eine Papiertüte vom Supermarkt
  • Klebestift
  • Schere
  • Tacker
  • Seidenpapier

So wird´s gemacht:

Zuerst werden die beiden Tragegriffe abgeschnitten, sie werden später noch gebraucht. Dann die Tüte in etwa 2 cm breite Streifen schneiden (ergibt ca. 12 Stück). Acht von den Streifen dreht man auf links, sodass der Druck innen ist (außer man möchte ein sponsored by Edeka Nest). Jeden Streifen mit dem Klebestift zusammen kleben (die Streifen sind nun doppellagig).

Anschließend legt man die Streifen erst über Kreuz und klebt sie fest, dann legt man im 45 Grad Winkel die anderen Streifen darauf und klebt diese ebenfalls fest. Anschließend sieht es so sternförmig aus wie auf dem dritten kleinen Bild.

Jetzt nimmt man die restlichen Streifen, schneidet sie an einer Seite auf und klebt sie zusammen, sodass ein ganz langer Streifen entsteht. Den Anfang davon klebt man an der Innenseite eines Stern-Streifens fest und beginnt dann, das Körbchen zu weben. Dazu wird der lange Streifen immer abwechselnd vor und hinter die Streifen des Sterns geführt und fest geklebt.

Als Abschluss habe ich einen 5 cm breiten Streifen außen um das Nest geklebt und dann genauso breit nach innen gestülpt. Die Henkel habe ich an den Rand getackert.

Ich habe in das Foto ein Wasserzeichen eingefügt, weil ich durch einen sehr tollen Post von Carmen auf ihrem Blog ein Schweizer Garten darauf aufmerksam gemacht wurde, dass im Internet ein reger Bilderklau herrscht! Ich habe mal meine Fotos gegoogelt und es gibt tatsächlich Leute, die Fotos von mir für Ihre ricardo-Auktion benutzen! Also wird es in Zukunft wohl mehr Fotos mit Wasserzeichen geben, nicht weil ich denke, ich mache so wahnsinnig tolle Fotos, sondern weil es mich nervt, wenn sich jemand was nimmt, ohne zu fragen! Das fängt bei der Schokolade in unserem Naschschrank an und hört bei Fotos von meinem Blog nicht auf! Ich hoffe es stört Euch nicht allzu sehr! Jetzt aber weiter zum Nest (mit Wasserzeichen):

Für das Ostergras habe ich Seidenpapier in dünne Streifen geschnitten…

Ich bin mal gespannt, ob es den Kindern gefällt, aber letztendlich zählt ja sowieso nur der Inhalt, oder? Seid Ihr mit Euren Ostervorbereitungen fertig? Ich habe alles abgesagt und werde da bleiben, wo ich hingehöre. Aber die Eiersuche mit den Kindern lasse ich mir nicht nehmen, vermutlich wird sie sowieso drinnen stattfinden bei dem Wetter! Ich wünsche Euch eine schöne Zeit mit Euren Lieben, bleibt gesund, (das habe ich noch nie so ernsthaft gewünscht wie jetzt!).

Liebe Ostergrüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

10 Gedanken zu “Osternest in letzter Minute

  1. Was für eine super Idee – perfekt und das aus so simplen Sachen, die man eigentlich (fast) immer zur Hand hat. Wenn Du so geniale Dinge sogar beim Kranksein zauberst, ich bin begeistert!
    Weiterhin gute Besserung und liebe Grüße,
    Sabine

  2. das Nest ist so schön geworden! Damit solltest Du in Produktion gehen 🙂
    Liebe Grüße und Genesungswünsche aus dem Harzer Schnee,

    Melanie

  3. Das Nest ist einfach nur grandios toll geworden! Und das im Bett gezaubert – Hut ab.
    Und jetzt: komm´ ganz schnell wieder auf die Beine!

    Gute Besserung und schöne Ostertage,
    Steph

  4. Fröhliche Ostertage für Dich und Deine Familie,liebe Katharina!
    Hoffe,Du wirst schnell wieder ganz gesund….
    Alles Liebe… Silke

  5. Ja super, dass Du auf dem Weg der Besserung bist! You saved my Osterfest. Hatten auch kein Körbchen und habe heut rasch eines gezaubert. Habe noch ein washi tape rotweiß gepunktet um den Rand geklebt und die Henkel umklebt und ne gelbe Papieschleife ran. Als Gras musste ne Osterseviette herhalten. – Danke also für die Idee! Ein schönes Fest mit Deinen Lieben !

    Mute

  6. Hallo Katharina,

    super Idee, Deine Osterkörbchen!
    Eine Frage hätte ich zu dem Wasserzeichen in den Bildern, wie macht man das? Bin ja noch Neu-Blogger und fleißig am lernen *smile*

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung
    Gunda

    • Hallo Gunda,

      man findet im Internet wohl tools, um ein Wasserzeichen zu erstellen. Ich mache das mit Photoshop, indem ich einfach eine transparente Ebene mit dem Schriftzug über das Bild lege…

      Liebe Grüße Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.