Schau doch mal hier vorbei

Mitbringsel für Gärtner

Bald fängt die Zeit an, in der ich, wenn ich bei Freunden zu Besuch bin, nicht brav am Kaffeetisch sitze, sondern mit der Gastgeberin und Kind und Kegel durch den Garten marschiere! Wild gestikulierend zeigen mir meine Garten besitzenden Freundinnen dann, wo das neue Beet hin kommt, wie man das Kräuterbeet umstrukturieren wird und welche Pflanzen dieses Jahr zur Disposition stehen (sprich: welche ich mir ausbuddeln und in meinen Garten pflanzen darf). Ich mag das so gerne, weil man sein Halbwissen über Pflanzen erweitern und Gartentipps vom „Profi“ (hä, hä) geben kann.

Gestern habe ich schon mal ein Mitbringsel vorbereitet, mit dem ich jemandem bei einer Einladung sicher eine kleine Freude machen kann!

Aus einer Obstverpackung habe ich ein kleines Mini-Gewächshaus gebastelt, in das ich Kräuter und Gemüse gesät habe (Zucchini, Petersilie und Mangold). Auf dem Boden habe ich einige Lagen Zeitungspapier verteilt, damit das Wasser nicht direkt raus läuft (im Boden sind Löcher). Im Gewächshaus ist bei geschlossenem Deckel das perfekte Klima, weil sich Löcher darin befinden und wenn die Pflänzchen größer sind, kann man den Deckel aufklappen und mit einem Holzspieß abstützen.

Für meine gesammelten Samen vom letzten Jahr habe ich Tütchen gebastelt, die ich entweder zum fertig bepflanzten Gewächshaus dazu gebe oder ein Gewächshaus vorbereite, in das man sich die Samen aus den Tütchen selber säen kann (was auch ein nettes Geschenk für Kinder ist!).

Es war so toll, mal wieder in Erde zu buddeln, ich kann es gar nicht mehr abwarten, mich in die Gartenarbeit zu stürzen! Macht Ihr auch immer einen Gartenrundgang (und wenn er noch so klein ist) mit einer Kaffeetasse in der Hand?

Grüne Grüße Katharina

10 Kommentare

  1. Hallo 🙂 Das sieht ja wunderbar aus! So eine tolle Idee!
    Werde ich demnächst bestimmt mal nach machen 🙂
    Ich buddle auch total gerne 🙂

    Ganz Liebe Grüße, Tina
    Kleine-Baeckerin.de

  2. mein „garten“ ist ein 12m²-balkon 🙂 und ich kann es auch kaum noch abwarten, bis man endlich loslegen kann. in der küche wuchern in saatkästen bereits chili, tomaten, trichterwinden und wicken. bei letzteren weiß ich wirklich nicht, wie ich sie noch bis mitte mai in schach halten soll…

    1. haha, so geht’s mir auch!
      ich habe Kräuter und Blümchen in so ein Mini-Gewächshaus gesäht und musste schon die ersten Pflanzen umtopfen, weil sie für das Mini-Gewächshaus zu groß wurden.

      für meine Kletterecke habe ich Wicken gesäht und die wachsen rasend schnell, die sind jetzt schon 20 cm hoch – in drei Wochen!

      und dann noch Mini-Sonnenblumen, die haben auch immerhin schon 5 cm und musste in eigene Töpfchen umziehen.

      ich freue mich jedes Jahr so sehr auf’s Pflanzen und hatte sonst immer schon im März wenigstens 1-2 Kästchen mit Stiefmütterchen oder so bepflanzt. das ging aber dieses Jahr gar nicht – bis vor ein paar Tagen lag hier noch Schnee – und jetzt lohnt es sich auch nicht mehr so richtig 🙁

  3. Also würdest du in meiner Nähe wohnen, würde ich dir wohl alleine wegen deiner Mitbringsel mindestens 1x die Woche einladen 😉 Schön gemacht – mein Garten würde sich mindestens genauso über deinen Besuch freuen. Liebe Grüße P.S. Deine Worte zu unserer Hochzeit haben mich so gerührt! Danke!

  4. Liebe Katharina,

    was für eine tolle Idee. Die werde ich mir merken – selbst wenn ich nur kl. Treibhäuser für mich selbst „baue“.

    Ich mache auch oft einen Gartenrundgang, meist mit einem Glas Wein in der Hand (ähem). Allerdings hat unser Garten nur 64 m2, da dauert das nicht lang. 🙂

    LG

  5. Oh wie toll! 😀 Eine schöne Idee, die ich mir mal für Küchenkräuter abgucken werde, hihi.
    Ich bin zwar erst vor kurzem über deinen Blog gestolpert – aber: i love it! So schön!!! Könnt den ganzen Tag drin stöbern und möchte am liebsten gleich alles nach machen. Hach.
    Herzliche Grüße!
    die Pepsa

  6. Hallo Katharina,

    bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und finde deine Ideen ganz klasse. Die Idee mit den Samen für die Mitbringsel gefällt mir richtig gut. (Auch dein Blogdesign finde ich richtig schön, man fühlt sich hier gleich wie zuhause!)
    Ich bleib auf jeden Fall als Leserin dabei!

    Liebe Grüße
    Lisa

  7. Hallo Katharina,
    ich ziehe meine Pflänzchen genau so auf meiner Küchenfensterbank groß. Den einen oder anderen Zögling auf diese Weise zu verschenken, ist eine zauberhafte Idee. Ja, Katharina – ich musste schmunzeln. Rasch ein Tässchen Kaffe und mit tiefer Zufriedenheit und Ruhe den *Kontrollgang* machen…

    Ganz liebe Grüße,
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.