Sommer findet drinnen statt

Ist Euch auch so kalt? Ich sitze hier mit einer Wolldecke, das Planschbecken im Garten hat schon Algen angesetzt und ich überlege ernsthaft, am Wochenende Braten mit Rotkohl und Klößen zu kochen! Da die Acapulco Chairs auf dem Balkon sowieso nicht benutzt werden können, habe ich mir einen ins Haus geholt und mich ein klein wenig tropisch eingerichtet.

Die selbst gebastelte Bank dient jetzt als rustikaler Couchtisch.

Aber das schlechte Wetter bietet auch durchaus Vorteile: ich muss mir nicht jeden Tag die Beine rasieren, brauche nicht auf die Bikinifigur zu achten und habe überhaupt kein schlechtes Gewissen, wenn ich abends auf der Couch rumhänge!

Übrigens sind einige der Stücke auf den Fotos aus unserem Shop, falls jemand mal schauen möchte… Ach ja, ich wollte ja noch sagen, dass wir eifrig daran arbeiten, ins Ausland versenden zu können, vermutlich haben wir schon nächste Woche einen ordentlichen Tarif, den wir Euch anbieten können!



Jetzt koch ich mir erst mal einen Tee und dann schmeiß ich mich in die Joggingbux, das ist doch das schöne am Herbst – ähm Sommer – oder? Könnt Ihr dem Wetter vielleicht auch etwas positives abgewinnen (wenn auch nur, um uns gegenseitig aufzumuntern)?

Alles Liebe Katharina

 

weiterlesen...

Ein Sommerdessert: süßes Sushi

Ich bin ja ein absolutes Schleckermaul und brauche nach dem Essen immer was Süßes! Wenn es aber so richtig heiß draußen ist, bekomme nicht mal ich Schokolade runter und jeden Tag Eis ist auch nichts für mich. Die Idee für süßes Sushi schwirrte mir schon die ganze Zeit im Kopf rum, weil ich (wie ich hier ja schon oft erwähnt habe) Sushi und japanisches Essen generell über alles liebe!

Den Tisch habe ich für zwei gedeckt, der kleine Schemel soll ein wenig an ein Sushilaufband erinnern. Dazu gibt es grünen Tee, aber im Sommer natürlich als Eistee.

So wird es gemacht (für ca. 15 Stück):

  • 120 g Milchreis
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 200 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 1 Mango
  • evtl. ein paar Himbeeren

Den Milchreis zusammen mit den restlichen Zutaten (außer dem Obst) aufkochen und bei schwacher Hitze 30 Minuten ziehen lassen. Am besten über Nacht stehen lassen, damit der Reis nicht mehr flüssig ist. Mit zwei Esslöffeln Nocken abstechen, die die Form von Nigiri Sushi haben. Von der Mango Scheiben schneiden und auf das Sushi legen. Die Himbeeren halbieren und ebenfalls auf das Sushi legen.

Die Himbeeren erinnern mit ein wenig Fantasie an Fischrogen, oder?

Ich wollte es erst gar nicht essen, so schön sah das Sushi auf dem Teller aus, und das, obwohl es gar nicht aufwändig ist! Ich glaube ich mache es für die Hochzeitsfeier meines Schwagers und meiner Schwägerin im August, weil es auf dem Büffet richtig was her macht und ihre Hochzeitsreise wohl wohin geht – nach Japan, das passt doch!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche mit frischer Luft zum durchatmen und Kraft tanken für den Sommer, der hoffentlich bald wieder kommt!

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Habt Ihr es gesehen?

Vielen Dank für Eure wahnsinnig lieben Rückmeldungen zur Gartensendung, die gestern ausgestrahlt wurde! Ich selbst konnte es erst ganz spät am Abend sehen, weil unsere Tochter ihren ersten Tanzauftritt hatte. Ich war unglaublich gespannt, weil ich schon einige liebe sms und E-Mails bekommen hatte! Herzlichen Dank Euch allen, Ihr seid die Besten!!!

Hier packe ich mein Bastelköfferchen aus – und die liebe Moderatorin Anne Brüning hält mi sogar den Sonnenschirm (mann, das war vielleicht eine Hitze an dem Tag!)

Ich muss wirklich nochmal los werden, was für eine nette Atmosphäre am Set herrscht! Ich wollte ehrlich gesagt gar nicht mehr gehen und hoffe, dass ich das in Zukunft noch ganz oft machen darf (auch wenn ich in der Woche davor wie eine verrückte gebastelt habe, weil alles in drei Arbeitsschritten vorbereitet werden musste!).

So selig sehe ich mit einer Axt in der Hand aus! Was mich zu der Aussage hingerissen hat: „das ist auch was für Frauen“, weiß ich auch nicht! Ich wollte eher so was sagen wie „dazu brauchen wir doch keine Männer“ – also eben nicht so, als seien Frauen sonst zu doof, eine Axt zu schwingen! Ich hoffe das ist nicht so rüber gekommen!

So, und wer nicht mal in der Nähe von Hessen wohnt und es aber soooo gerne gesehen hätte, hier könnt Ihr nochmal die Sendung Servie: Garten „Traumgarten für kleines Geld“ sehen (ich bin die Letzte in der Sendung)…

Einen schönen Sonntag Euch allen! Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Schwimmbad-Futter

Was für eine Hitze heute – NEIN, ich werde mich nicht darüber beschweren, schließlich hieß es noch vor einigen Wochen: „Der erste, der sich über die Hitze beschwert, kriegt auf´s Maul!“. Also habe ich heute eine riesige Tasche gepackt und bin mit den Kindern ab ins Schwimmbad. Im Gepäck hatte ich einige Leckereien für den komfortablen Sommernachmittag.

Es gab einen leckeren Obstsalat mit Knusper-Haferflocken. Dafür habe ich etwas Butter in einer Pfanne erhitzt, etwas Zucker hinzugegeben und karamellisieren lassen. Dann habe ich eine Hand voll Haferflocken in die Pfanne gegeben und mit einem Schuss Honig verrührt. Das Ganze habe ich auf einem Blech abkühlen lassen.

Weil ich noch nicht zu Mittag gegessen hatte, habe ich mir einen Salat mit gebratenem Gemüse zum Mitnehmen gemacht. So lecker, deshalb hier das Rezept:

Salat aus gebratenem Gemüse mit Minze und Pflaumen (für 2 Portionen)

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ca. 10 Trockenpflaumen
  • je 2 Stängel Minze und Petersilie
  • etwas Olivenöl
  • 2-3 EL weißer Balsamico
  • Ras el Hanout (ersatzweise Paprikapulver, Cayennepfeffer, etwas Kreuzkümmel und Koriander)
  • Salz

Paprika und Zucchini würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Die Frühlingszwiebeln und die Pflaumen klein schneiden und ebenfalls mit braten. Mit Ras el Hanout und Salz abschmecken und mit dem Balsamico ablöschen. Die Kräuter hacken und zum Schluss dazu geben.

Nach dem Tag heute liege ich jetzt fix und foxi auf der Couch, weil es wirklich eine Herausforderung ist, mit zwei kleinen Kindern ins Schwimmbad zu gehen, die grundsätzlich in entgegengesetzte Richtungen rennen! Ich freue mich schon so auf die Zeit, in der man für die Kinder nur noch als Anlaufstelle fungiert! Aber dann kommt auch niemand mehr patschnass zur mir auf´s Handtuch gewackelt und legt sich zu mir zum Schmusen (oh je, jetzt werde ich ganz sentimental). Morgen geht´s wieder ins Schwimmbad!

Bis bald, genießt die Zeit mit Euren Lieben und lasst es Euch gut gehen! Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Mein Eckchen auf dem Holzdeck

Manche Ecken im Garten werden immer vernachlässigt, bis man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass es dort auch richtig lauschig sein kann, oder? Bei uns war das der Platz auf dem Holzdeck vor dem Schlafzimmer. Also habe ich heute bei dem schönen Wetter mal ordentlich aufgeräumt! Und weil ich es so liebe, kommt hier das vorher-Bild:

Dem Grünbelag bin ich zu Laibe gerückt, hat bis jetzt aber noch nicht die große Wirkung gezeigt. Die olle Kiste wurde weggeworfen und alles, was rum flog, aufgeräumt.  Ach ja, ich habe auch noch was gebastelt!

Aus unserer beliebten Reihe „zurechtgezimmert“ sehen Sie heute Folge 342 – Die Bank.

Das waren alles Holzabfälle, die sich angesammelt hatten. Ich habe mir passende Stücke zusammengesucht und eine Bank gebaut ohne auch nur 1 x zu sägen! Das ganze hat 10 Minuten gedauert.

Und so sieht sie aus. Für ein Abfallprodukt gar nicht schlecht, finde ich!

Jetzt aber endlich das Nachher Bild:

Habt Ihr auch ein Lieblingsplätzchen auf dem Balkon oder im Garten? Viel schwerer, als es sich gemütlich und hübsch zu machen finde ich ehrlich gesagt, dass man sich auch die Zeit nehmen muss, einfach mal nichts zu tun! Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so rastlos werde, dass ich mir keine Auszeit gönne! Aber immerhin habe ich es schon mal erkannt und muss jetzt wirklich darauf achten, Pausen zu machen und mir Unproduktivität zu erlauben! Wie schaltet Ihr denn ab, habt Ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Mein Atelier (Teil 2)

Ich bin ja schon eine ganze Weile in meinem neuen Atelier (das ich Euch ja schon hier gezeigt habe), aber erst jetzt bin ich dem Chaos im mittleren Teil Herr geworden. Mein Atelier besteht nämlich nicht nur aus dem Licht durchfluteten Raum vorne, sondern misst insgesamt 80 m². Früher war es mal eine Garage mit KFZ-Grube und angesammeltem Krimskrams aus 60 Jahren.

Wir haben bei der Renovierung einen separaten Raum mit Schiebetür eingebaut, indem sich jetzt unser Lager befindet. Der Raum davor ist gleichzeitig Packstation, Arbeitsplatz und Kaffeeecke.

Hinter der Backsteinmauer befindet sich das WC, daneben meine Teeküche. Die Tafel ist schon 40 Jahre alt und ich habe sie erst vor zwei Wochen unserem Nachbarn weggeschnappt, der sie wegwerfen wollte!

An der Teeküche habe ich jetzt eine Theke (ist noch nicht ganz fertig), weil ich in meinen Räumen gerne Workshops anbieten und Getränke ausschenken würde. Ich fände es soo toll, mit anderen zusammen hier zu basteln und zu werkeln! Aber für den Moment bin ich auch so mehr als ausgelastet…

Noch ist alles etwas provisorisch zusammengestellt, weil ich erst im Laufe der Zeit sehen werde, welche Möbel man in einem Arbeitsraum wirklich braucht. Aber seit ich eine neue Kaffeemaschine und meiner Tochter den CD Player gemopst habe, fühle ich mich hier schon sehr heimelig! Vielleicht mache ich hier ja mal einen „Tag der offenen Tür“ und wir trinken mal alle zusammen Kaffee?

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Ich als Deko Expertin bei hr Service: Garten!

Endlich kann ich es verraten!!! Ich bin Deko Expertin bei der hr Sendung Service Garten! Heute zeige ich Euch ein paar Bilder von meinem aufregenden Dreh im hr Fernsehgarten in Frankfurt gestern.

Der neue Fernsehgarten des hr ist mitten in der Stadt und wird gerade ganz liebevoll gestaltet. Erstaunlich, dass mit so vielen Scheinwerfern ausgeleuchtet wurde, obwohl die  Sonne gestern nur so brannte! Die Leute am Set waren alle super nett und die Atmosphäre war total entspannt!

Vorher ging es natürlich ab in die Maske, wo mich eine Moderatorin, die neben mir saß fragte: „Sprechen Sie das Wort zum Sonntag?“ „Ähm, nein“ (könnte ich aber zur Not auch noch machen ;)).

Hier stehe ich mit der unglaublich netten Moderatorin Anne Brüning an meinem Arbeitsplatz. Man hatte sie mir schon als „netteste Frau im Fernsehen überhaupt“ angekündigt und sie war wirklich ganz normal, hat ein Schwätzchen mit mir und den Sonnenschirm für mich gehalten. Ich wollte gar nicht mehr gehen!

Was ich dort genau gebastelt habe und noch weitere Bilder zeige ich Euch, wenn die Sendung ausgestrahlt wird (ich möchte ja nichts vorweg nehmen).

Also bitte alle am 22. Juni um 18.30 Uhr Service: Garten im hr Fernsehen anschauen, denn da gibt´s mich als Deko Expertin live und in Farbe!

So, und jetzt gönne ich mir mal ein ganz freies Wochenende mit meinen Lieben! Genug gearbeitet die letzten Wochen, jetzt wird gefaulenzt!

Ich hoffe Ihr habt ähnliches vor! Lasst es Euch gut gehen!

Eure Katharina

bekannt aus Funk und Fernsehen 😛

 

weiterlesen...

Holunder-Buttermilch Panna Cotta

Ich liebe unseren Holunder-Busch (der eigentlich eher ein Baum ist)! Als wir unser Haus gebaut haben, lehnte an dem alten Schuppen jede Menge Zeug, das wir in der Scheune gefunden haben – alte Türen, Metallschrott, Bretter, sogar ein Telefonmast! Als wir alles nach und nach weggeschafft haben, kam ein etwa 1 cm dicker, aber wirklich langer Holunderzweig zum Vorschein. Erst wollten wir ihn raus reißen aber zum Glück haben wir das nicht getan! Drei Jahre später hat er sich prächtig entwickelt und trägt unglaublich viele Blütendolden!

Das Beet unter dem Holunder ist natürlich nicht verwildert, das soll so 🙂

Nachdem ich die letzten Jahre immer Holundersirup und Gelee gemacht habe, wollte ich dieses Jahr mal was ausprobieren. Entstanden ist eine Holunder-Buttermilch Panna cotta gemacht – so lecker und mit nicht mal halb so viel Fett wie die normale Variante!

Man braucht (für 8 kleine Gläser wie auf dem Foto):

  • 300 ml Buttermilch
  • 300 ml Sahne
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 Blätter Gelatine
  • 2-3 Holunder Dolden
  • Eine Hand voll Erdbeeren

Die Gelatine in Wasser einweichen. Die Sahne in einem Topf erhitzen, die Blütendolden hineinsetzen. Alles zum Kochen bringen und 3 Minuten leicht köcheln lassen. Die Blüten herausnehmen und die Sahne in einen anderen Topf absieben. Zucker, Vanillezucker und Buttermilch zugeben und alles nochmals erhitzen. Die Gelatine gut ausdrücken und in die heiße Masse einrühren. In Gläser abfüllen und am besten über Nacht kalt stellen. Die Erdbeeren pürieren, auf Wunsch zuckern und über den Gläsern verteilen.

Mein neues Lieblings-Sommerdessert, das wegen der Buttermilch sogar ein wenig das Gewissen beruhigt! Bis letzte Woche habe ich nicht daran geglaubt, dieses Jahr nochmal einen Bikini anzuziehen – jetzt muss ich mich aber ranhalten wenn ich im Schwimmbad nicht gefragt werden will, wann das dritte Kind kommt 😉

Ich wünsche Euch einen schönen Endspurt ins sonnige Wochenende!

Liebe Grüße Katharina

 

weiterlesen...

Durchatmen

Uff, Mädels, die Ereignisse überschlagen sich gerade! Am Sonntag dachten wir so: „wär toll, wenn heute zwei Bestellungen eingehen!“ Tja, seit dem mache ich nichts anderes, als Pakete zu packen, das ist so unglaublich!!! So viele liebe Mädels von Euch haben bestellt, DANKESCHÖN dafür!!!! (Gleich ist meine Ausrufezeichen-Taste kaputt!!!)!

Heute Abend haben wir es uns aber mal kurz gemütlich gemacht und gegrillt – jaaa, endlich Grillwetter!

Und dann gibt es noch eine aufregende Neuigkeit, die ich aber noch nicht verraten kann und deshalb muss ich mir jetzt ganz fest auf die Lippe beißen (murmel…murmel…Fernsehen…murmel – uups, hab ich das jetzt etwa geschrieben?) Bald lass ich die Katze aus dem Sack, versprochen!

Heute Mittag habe ich einen super leckeren Eistee gemacht, das Rezept möchte ich Euch schnell noch geben:

  • 1,5 L Wasser
  • 2-3 Scheiben frischer Ingwer
  • 2 Teebeutel grüner Tee, unaromatisiert
  • 4-5 EL Honig
  • Saft von 2 Limetten

Den Ingwer und den Tee mit dem kochenden Wasser übergießen und 4 Minuten ziehen lassen. Den Honig hinzugeben und alles kühl stellen. Vor dem Servieren den Limettensaft zugeben und mit Eiswürfeln genießen!

So, ich muss jetzt wie eine wilde für die geheime Sache basteln, wie gut, dass ich fast die ganze Karaffe Eistee alleine getrunken habe und noch total aufgedreht bin! Ich wünsche Euch noch eine wundervolle Woche, lasst es Euch gut gehen!

Alles Liebe Katharina

weiterlesen...

Willkommen im vintagewonderland!

Ihr Lieben! Ich bin glücklich und stolz (und wahnsinnig aufgeregt), Euch heute unseren online Shop präsentieren zu dürfen! Meine Schwester und ich haben in den letzten Monaten fleißig recherchiert, eingekauft, 1000 Formulare ausgefüllt und fotografiert!

Bei vintagewonderland findet Ihr neben ausgesuchten Vintage Accessoires auch neue Deko für Euer Zuhause! Wir freuen uns, wenn Ihr mal vorbei schaut und sind für Anregungen und natürlich auch Kritik dankbar!

Den Kuchen hat tatsächlich mein Mann für mich gebacken zur Eröffnung (an alle Backprofis da draußen: seht ihm bitte die Falten im Fondant nach, es war sein allererster Fondantkuchen und für mich ist es sowieso der Wunderschönste!)
Dabei hat mein Mann schon den ganzen Shop programmiert (ist ja schließlich sein Job – aber dann auch noch wochenlang nach Feierabend – Danke mein Schatz!)

Und da ich gerade hier meine ganz persönliche Oscar-Rede halte: vielen Dank auch an unsere tollen Familien, die sich in den letzten Wochen so oft um die Kinder gekümmert haben, damit wir arbeiten konnten!

Dankeschön auch an Euch, die Ihr mir durch Eure vielen lieben Kommentare erst den Mut gegeben habt, den Shop zu starten!

So, genug jetzt, sonst werde ich noch ganz sentimental! Einen schönen Sonntag für Euch alle!

Katharina

weiterlesen...

Wohnzimmer im Juni

Normalerweise ist unser Wohnzimmer um diese Jahreszeit unglaublich bunt, sonnig und luftig! Das einzige, was ich vor dem Dekorieren vorgefunden habe, war jede Menge frischer Luft draußen. Also ist es etwas gedeckter geworden in Grau, Türkis und Silber.

Wenigstens ist es auf der Couch wieder richtig gemütlich, denn dort halten wir uns zur Zeit am meisten auf. Was bleibt einem schon anderes übrig, unser Garten verwildert langsam, die Kinder bekommen auch schon den Budenkoller und aus meinen Kübelpflanzen muss ich jeden Tag literweise Wasser schütten!

Wir haben die letzte Zeit aber nicht untätig auf der Couch verbracht, sondern fleißig am Shop gebastelt! Und deshalb kann ich total aufgeregt und glücklich und ein wenig erschöpft verkünden, dass der Shop mit meinem nächsten Blogpost online gehen wird!!!

Ach du liebe Zeit, ich bin schon so gespannt, was Ihr dazu sagen werdet!!! Ich setz mich dann mal wieder auf meinen Arbeitsplatz (sprich die Couch) und hau noch mal rein, damit mein nächster Blogpost nicht lange auf sich warten lässt!

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...