Mein Eckchen auf dem Holzdeck

Manche Ecken im Garten werden immer vernachlässigt, bis man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass es dort auch richtig lauschig sein kann, oder? Bei uns war das der Platz auf dem Holzdeck vor dem Schlafzimmer. Also habe ich heute bei dem schönen Wetter mal ordentlich aufgeräumt! Und weil ich es so liebe, kommt hier das vorher-Bild:

Dem Grünbelag bin ich zu Laibe gerückt, hat bis jetzt aber noch nicht die große Wirkung gezeigt. Die olle Kiste wurde weggeworfen und alles, was rum flog, aufgeräumt.  Ach ja, ich habe auch noch was gebastelt!

Aus unserer beliebten Reihe „zurechtgezimmert“ sehen Sie heute Folge 342 – Die Bank.

Das waren alles Holzabfälle, die sich angesammelt hatten. Ich habe mir passende Stücke zusammengesucht und eine Bank gebaut ohne auch nur 1 x zu sägen! Das ganze hat 10 Minuten gedauert.

Und so sieht sie aus. Für ein Abfallprodukt gar nicht schlecht, finde ich!

Jetzt aber endlich das Nachher Bild:

Habt Ihr auch ein Lieblingsplätzchen auf dem Balkon oder im Garten? Viel schwerer, als es sich gemütlich und hübsch zu machen finde ich ehrlich gesagt, dass man sich auch die Zeit nehmen muss, einfach mal nichts zu tun! Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so rastlos werde, dass ich mir keine Auszeit gönne! Aber immerhin habe ich es schon mal erkannt und muss jetzt wirklich darauf achten, Pausen zu machen und mir Unproduktivität zu erlauben! Wie schaltet Ihr denn ab, habt Ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

14 Gedanken zu “Mein Eckchen auf dem Holzdeck

  1. Liebe Katharina,
    das Abschalten funktioniert nicht immer gleich.
    Mal geht das ganz gut beim Spazierengehen, mal beim Musikhören, mal beim Im-Garten-rumwurschteln.
    Dein Eckchen ist toll geworden.
    Da hast du echt ein Händchen dafür.
    Gelingt dir dort denn nicht das Abschalten?
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

  2. Liebe Katharina, es macht so Spaß dir beim Verschönern zuzusehen 🙂
    Mit dem Abschalten, das ist so eine Sache… Ich bin auch eher eine ruheloser Mensch, aber ich finde, man kann auch Entspannen, während man etwas macht; beim Joggen, zum Spaziergang im Wald, bei einem kreativen Projekt, einem gemütlichen Abend mit Wein,…
    UND ich finde es ganz wichtig, dass ich zwischendrin intensive Arbeitsphasen habe (so wie jetzt, wo ich mich aus dem Lernen nicht mehr raussehe und ausgerechnet jetzt einen neuen Job habe) damit ich dann nachher das Gefühl habe, ich habe mir das „verdient“, auch mal was für mich zu machen.

    Zuhause abschalten finde ich allerdings am Schwersten! Da findet man immer was zu tun… lieber mal raus – und wenn’s nur in den nächsten Wald geht.

    Du überstehst diese stressige Phase bestimmt! Gönn dir Pausen und denk daran: Deine Projekte (zumindest die, wovon ich weiß) sind den Aufwand wert!

    Liebe Grüße!
    Vera

  3. liebe katharina. rate mal, was ich zum abschalten empfehle 😉 …na klar: YOGA!!! deine (jetzt) wunderschöne holzterrasse ist perfekt für übungen im freien! dazu die schönen details im orientalischen stil und der kleine indische hocker – perfekt! und nach ein paar sonnengrüßen scheint dann garantiert die sonne!!!

  4. Ich bewundere deinen Elan und deine Kreativität. Wie du das alles schaffst ist einfach toll.
    Ich denke, jeder schaltet anders ab. Du vielleicht beim Bastlen und „Rumwuseln“, andere im Wald, und noch andere beim Kartenspielen oder beim Fernseh gucken.
    Wichtig finde ich nur, dass man für sich eine Ruhe verspürt, die neue Kraft gibt.

  5. Super ist´s geworden! Das mit dem nicht abschalten kenne ich … meistens nutze ich unseren Balkon morgen´s für den Kaffee nach der Dusche. Das ist dann meine „Auszeit“ :-)!

    Herzlichst,
    Steph

  6. sehr kuschelig die neue lieblingsecke 🙂 ich bin mit dem abschalten auch nicht so richtig gut. was bei mir gut hilft, ist zeichnen oder was faszinierendes lesen – am liebsten natürlich auf dem angehübschten balkon. aber wenn es grade gut läuft und kreativität nur so sprudelt und man viel geschafft kriegt, dann mache ich auch keinerlei pausen und wundere mich dann hinterher, warum ich so groggy bin, denn es hat ja spaß gemacht…

  7. was für eine schöne Ruheoase!
    Da würde mir das „gammeln“ nicht schwerfallen.
    Ich schalte am besten mit meinem Hund ab, spazieren, toben, kuscheln.
    Schönes Wochenende,
    Melanie

  8. Genial! so eine Bank brauche ich auch! Ich werd gleich am WE mal bei uns im Schuppen schauen was ich da so finden kann und dann mach ich mich ans Werk. Aber so ein Glück wie Du werde ich wahrscheinlich nicht haben, dass da schon alles passend bereit liegt. oder gibts die irgendwann in deinem Shop 😉
    Ja, das mit dem abschalten ist so ne Sache, vorallem wenn man kleine Kinder hat… Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Kraft für Deine nächsten Projekte, Deinen tollen Shop, die Kinder… Und zum Kraft tanken wird sich in Deinem tollen Haus (und natürlich Garten u. Terasse) bestimmt ein Plätzchen finden lasse.
    Machs gut,
    ganz liebe sonnige Grüße
    Nina

  9. Die kurze Arbeitszeit sieht man der Bank gar nicht an, klasse! Wenn es echt nur 10 Minuten dauert, kann man sie ja sogar spontan zusammenbauen, um anschließend darauf die Sonne zu genießen und zu entspannen. Nachdem du deine Gartenecke so schön hergerichtet hast, kannst du dir eine kleine Auszeit ruhig mal gönnen! Viel Spaß beim Abschalten und liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

  10. die ecke ist wunderbar geworden! und besonders gut gefallen mir die hängedinger an der wand! wo gibts denn diese verzinkten blumentopfregale? da kann man ja auf einfache art die wand verschönern! toll! abschalten kann ich, wenn ich kreativ bin! du bestimmt auch!! oder?

  11. Schön deine Bank.Man muß halt einfach ,machen ,du hast so recht.Ich erinnere mich an eine alte blaugemusterte Tagesdecke die ich aufhebe,bis ich jetzt vielleicht endlich ne idee hab,was damit passieren kann.:-)Die war hier im Haus und für den Zweck könnte ich mir das vorstellen.Würde sicher für 2 Bierbänke reichen:-).is ja. schön weich von selbst.Tolle Idee wieder. Danke dir.l.gAlex

  12. Ich will auch sowas! vor allen Dingen hätte ich gerne so viel Platz, dass ich mir auch meine Eckchen zusammen basteln könnte.. Mein Freund und ich kratzen gerade Finanzierung zusammen, um uns unser Eigenheim aufzubauen… Zum Glück ist er genauso ein Gartenfan, wie ich auch…
    glg Sine

  13. Das sieht nach einer sehr schönen Entspannungsecke aus 🙂 Ein Buch, einen schönen Eistee und Zeit…aber letzteres ist ja leider nicht allzu oft vorhanden 😉

    Ansonsten ein sehr schöner, strukturierter Blog. Ich komme dann mal öfters vorbei 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.