Schau doch mal hier vorbei

Wohnzimmer update: der Salon

Hallo Mädels, vielen Dank erstmal für die lieben Kommentare zur Hochzeitsdeko! Aber: nach dem Spiel ist vor dem Spiel (um mal mein gesamtes Wissen über Fußball rauszuhauen). Deshalb haben wir gleich am Montag mit der lange geplanten, aber natürlich immer aufgeschobenen Renovierung der Galerie begonnen. Wir hatten immer vor, das Wohnzimmer auf die Galerie zu verlegen und unten nur noch anregende Unterhaltungen in gediegener Runde zu führen. Deshalb wurde jetzt auch der Fernseher auf die Galerie verbannt. Vom unteren Bereich kann ich Euch heute schon ein paar Bilder zeigen, oben fehlt noch ein wenig Deko und eine Lampe.

Als mein Mann mit der Agentur ausgezogen ist, habe ich mir die 60er Jahre Sitzgruppe unter den Nagel gerissen! Die Bücher sind auch auf die Galerie gewandert, sodass ich all meine Lieblingsdeko in die Regale stellen konnte.

Das Geschirr auf dem Tisch ist von Villeroy & Boch und mein neuester Fund! Ich „sammel“ das Geschirr schon seit einigen Jahren, hatte aber bisher nur eine Kuchenplatte und eine kleine Schale mit einer Macke. Ich habe einfach nie was auf dem Flohmarkt gefunden. Letzte Woche habe ich ein Geschirr für 6 Personen ergattert – ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen!

Bald kann ich Euch Bilder von der Galerie zeigen! Das Motto der Einrichtung ist orientalischer Dschungel. Das haben meine Schwester und ich uns so ausgedacht, ich bin mal gespannt, ob Ihr was davon erkennt!

Einen schönen Abend noch! Liebe Grüße Katharina

19 Kommentare

  1. Hallo Katharina, ich verfolge schon länger deinen Blog und lasse mich durch deine tollen Dekoideen inspirieren! Euer Wohnzimmer sieht toll aus! Ich habe mich schon lange gefragt woher ihr das lange Regal mit den weißen Türen/Schubladen habt. Ist das selbstgebaut oder eine „gepimpte“ Variante vom „Schweden“ ?!

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Karo

    1. Hallo Karo,

      das Sideboard ist tatsächlich von Ikea. Wir haben drei Besta-Schränke mit je zwei Türen aufgehängt und eine Holzplatte zurecht gesägt und oben drauf gelegt. Ich mag es so gerne, weil die Bodenfläche frei bleibt und der Raum dadurch viel größer wirkt!

      Liebe Grüße Katharina

      1. Hallo Katharina,
        das sieht super toll aus! Ich bin Momentan ganz verzweifelt auf der Suche nach einer Holzplatte für meine Besta Schränke. Wo hast du Deine denn her?

        Liebe Grüße

        Ilona

  2. Huch, dieses Geschirr hatten/haben meine Eltern auch.
    Ich weiß gar nicht, ob es noch existiert.
    Du hast recht, es zu sammeln.
    Das ist ja gar nicht schlecht 😉
    Muss morgen gleich mal nachforschen 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    1. Liebe Melanie,

      Such! Dieses! Geschirr! Es ist ein absolutes Sammlerstück und wirklich kaum bezahlbar! Falls Deine Eltern es noch haben, krall es Dir! Und sag mal, ob es geklappt hat (aber bitte erzähle mir nicht, dass es komplett für 10 Personen ist, sonst sterbe ich vor Neid!).

      Liebe Grüße Katharina

  3. Kreiiiischh.welch ein Glück,die Acapulco Serie zu ergattern.Ich habe leider nur eine schüssel gefunden bisher,der Preis ist sonst einfach zu hoch
    :-(und meine Schüssel hat einen kleinen Harriss urplötzlich,Drama…ich halte auch immer ausschau,viel Glück weiterhin.Du hast großartig umgestellt.Liebe grüße.alex

    1. Oh Alex, dann darf ich jetzt ja nicht sagen, dass ich für die ganze Kiste nur 8 Euro bezahlt habe!!! Für mich das Schnäppchen des Jahres, das ich mit zitternden Händen zum Auto getragen habe! Was läuft bei Euch so in der Wohnmobil-Saison? Wart Ihr schon weg?

      Liebe Grüße Katharina

  4. Einfach traumhaft – und den Fernseher zu verbannen – super Idee!!! Die Sitzgarnitur ist der Hammer – ich finde es fazinierend wie solche vintage – Dinge in einem anderen Kontext so stylisch wirken können. Hut ab…
    Beste Grüße

  5. Wie sind denn die Regalbretter an der Wand fest? Ich seh da weder Winkel noch schrauben noch sonstwas…???!!?
    Ansonsten wie immer alles sehr gelungen und die Fotos sind ja eh immer ein Augenschmaus… 😉

    1. Hallo Joerky,

      die Regale sind mit Stahlwinkeln befestigt, die oben auf den Brettern angebracht sind (5 Stück pro Brett). Mit der Deko habe ich sie verdeckt, sodass sie jetzt gar nicht mehr auffallen 🙂

      Liebe Grüße Katharina

  6. Wunderschön! War aber auch zu erwarten.
    Meine Begeisterung für die 60er Jahre Sitzgruppe habe ich ja schonmal kundgetan (nein, ich bin nicht neidisch – nur begeistert 😉 ), aber sie passt wirklich perfekt in die Umgebung. Genau die richtige Mischung von 60er und modernem Design – ohne dass es gleich zu dick aufgetragen wirkt.
    Viel Erfolg bei der Galerie, wird sicher klasse!

    Sonnige Sommergrüße,
    Vera

  7. Hust,,,,hechel..keuch…..ich hab für die Salatschüssel 8e bezahlt ,ich kam mir vor wie die Flohmarktschnäppchenkönigin.Das ist ja Wahnsinn.Ich kann mir vorstellen,als der Preis genannt wurde,wie der Mund gezuckt hat,weil er in hysterisches Lachen ausbrechen wollte.Toll,Leelah,ich gönne es dir,Ja und mitm Bus waren wir dieses Jahr ;nur einmal an der Nordsee und kleine Seetouren haben wir gemacht.Ich will noch bissl länger Sommer bitte.liebe Grüße,jetzt wird gegrillt.Alex.

  8. hallo,
    durch zufall bin ich auf deiner seite gelandet. sehr schön gemacht und mit liebe zum detail. auch wir sind auf der suche nach solchen regalbrettern und haben bis jetzt leider noch nichts gefunden. ich weiß schon nicht mehr, welche suchbegriffe ich im netz noch eingeben soll um solche bretter zu bekommen, auch ohne halterungen, da man sich diese im bedarfsfall ja auch selbst machen kann.
    eine antwort wäre sehr schön wenn du weißt wo man diese herbekommt…vielen dank und bitte weiter so mit deinem blog

  9. Liebe Katharina,

    wir renovieren gerade unser Wohnzimmer und auf der Suche nach ein paar Regalbrettern GENAU wie du sie an der Wand hast! Die Vasen sehen einfach fantastisch darauf aus, bei uns warten diverse Bücherstapel auf einen neues, holziges Zu Hause. Weißt du noch, woher du die hast?

    Liebe Grüße

    Anni

    1. Hallo Anni,

      die Regale haben wir selber gemacht, mein Mann hat sogar den Baum dafür selber gefällt :). Falls du dich fragst, wie sie aufgehängt wurden: oben auf den Brettern sind mehrere starke Metallwinkel, die das Brett von oben halten (ich verdecke die Winkel immer mit meinen Vasen ;))…

      Liebe Grüße

      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.