Kerzenleuchter aus Holz

Hach, so ein langes Wochenende ist doch was herrliches! Die Kinder waren etwas krank, und deshalb haben wir einfach mal nichts gemacht und viel Zeit im Bett verbracht. Vielen Dank für Eure lieben Worte und Anregungen zu den Häuschen aus Ton (warum bin ich denn nicht auf Fenster gekommen? Aber die Idee mit dem Weihnachtsbus von Alex finde ich total witzig!). Ihr habt ja Recht, man soll seine Basteleien nicht selber runter putzen, das gewöhne ich mir ab! Heute zeige ich Euch einen WAHNSINNIG schönen Kerzenleuchter, den ich gestern gebaut habe! Der ist ja so was von toll (besser so?!).

Als wir letzte Woche durch den Wald gestreift sind und zur Enttäuschung meines Mannes keine Pilze mehr gefunden haben (Trompetenpfifferlinge schon, aber wir sind doch so Steinpilzverwöhnt!), habe ich mich ein wenig in der Natur bedient und einen großen Ast mitgenommen.

So hab ich´s gemacht:

Mein Mann hat mir ein rundes Sperrholzbrett mit dem Radius 35 cm zugeschnitten, welches ich dunkelgrau lackiert habe. Dann habe ich den Ast in unterschiedlich lange Stücke zersägt (das geht ganz gut mit der Handsäge). Wo die Holzstücke hinkommen sollten, habe ich löcher gebohrt und das Holz dann an die Platte geschraubt.

Als Halterung für die Kerzen habe ich Nägel in das Holz geschlagen und den Kopf mit der Zange abgezwickt.

Den Kerzenleuchter habe ich jetzt noch ganz schlicht herbstlich dekoriert, aber ich zeige Euch in paar Wochen nochmal Bilder, wenn ein paar Weihnachtskugeln darauf liegen, das sieht bestimmt auch toll aus!

Wann holt Ihr denn eigentlich Eure Weihnachtsdeko raus? Erst im Dezember oder fangt Ihr so langsam an? Bin mal gespannt auf Eure Antworten, weil es mir ehrlich gesagt schon ein wenig in den Fingern kribbelt!

Eine schöne Woche für Euch und bleibt gesund (momentan erwischt es hier alle)!

Liebe Grüße Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

20 Gedanken zu “Kerzenleuchter aus Holz

  1. Liebe Katharina,

    das neue Blogoutfit gefällt mir super gut. Sehr gelungen!

    Den Kerzenständer finde ich klasse und ganz einfach zum Nachbauen. Bei wird es wahrscheinlich an der runden Platte hapern, aber da wird mir noch was einfallen.

    Danke, dass Du auch schon mit Weihnachtsdeko anfangen willst. Ich kann es auch kaum noch erwarten und habe gestern schon die ersten Sterne ausgeschnitten, zwar noch unweihnachtlich in schwarz-weiss, um damit eine Girlande zu nähen. Ich werde ganz langsam mit Weihnachtsdeko anfangen und freue mich, dass es bei mir nicht als Einzige kribbelt.

    Liebste Grüsse, Claudia

  2. Wunderschön sieht Dein Herbstlicht aus!

    Mit der weihnachtsdeko warte ich aber bis zum 1 Advent – ich glaube, sonst zieht mein Mann aus :-)) Liebe Grüße, Anj

  3. Hallo Katharina,

    eine schöne Idee – der Kerzenständer ist sehr hübsch geworden!
    Und die Japansäge ist ein tolles TEil, oder? 😉

    Übrigens: Ich war heute im Bastelladen und habe ganz viel Weihnachte-Bastel-Utensilien gekauft. Wirklich dekorieren werde ich wohl erst gegen Dezember, aber ein paar Basteleien werde ich jetzt mal anfangen. Die Zeit vor Weihnachten ist bei mir dieses Jahr besonders voll gepackt, da muss man schließlich rechtzeitig anfangen 😉

    Außerdem wird das Wetter langsam dermaßen trist, dass ich mir nicht mehr lange einen Herbst einreden kann und danach kommt schließlich… Weihnachten!

    Viel Spaß bei deinen Herbst/Weihnachtsprojekten!
    Herzliche Grüße,
    Vera

  4. Hammerschön! Das werde ich auf jeden Fall versuchen nachzumachen. Holz und dazu Silber/Alu sieht ja klasse aus!
    Wegen deiner Frage: Weihnachtsdeko gibt’s bei mir erst zum 1. Advent und ich finde, das gehört sich auch so, wenn uns auch die Läden schon wieder seit einigen Wochen weismachen wollen, wir müssten jetzt schon weihnachtsfiebrig werden. Hab tatsächlich im Karstadt schon geschmückte Weihnachtsbäume gesehen und das Ende OKTOBER!!! Da ist mir noch nach Herbst zumute! Nee, mal im Ernst, ich finds krass, wie das jedes Jahr früher anfängt. Wir leben eh schon in so einer hektischen Zeit, da muss man nicht auch noch die Jahres- und Festzeiten verschwimmen lassen! Die geben dem Ganzen wenigstens noch minimale Struktur vor.
    Ich plädiere für: Herbstdeko von Sept. bis November (auch wenn letzterer grau ist, mal dieses Grau und die Dunkelheit versuchen auszuhalten, ohne schon weihnachtlich aufzurüsten – klar, Kerzen dürfen schon trotzdem sein 😉 ); Weihnachtsdeko von Dez. bis (haltet euch fest) Lichtmes (2.2.) (ok, meistens räum ich das Ganze nach dem 6.1. schon weg).
    O weh, ich hoffe, ich hab mich jetzt nicht zu weit vorgewagt, aber das Ganze ist grad so ein Thema für mich und ich habe beschlossen, den Konsum- und Dekowahn, der vom Handel aufgezwungen wird, nicht mitzumachen. Ist mir too much.
    Ganz liebe Herbstgrüße
    von Marie

    • Hallo Marie,

      ich kann absolut nachvollziehen, dass es Dich nervt, wie Unternehmen versuchen, die Kuh zu melken und deshalb so früh wie möglich mit der Vermarktung anfangen! Ich kaufe eigentlich sehr selten Deko in Geschäften, sondern kaufe ganz viel auf dem Flohmarkt und mache so viel wie möglich selbst. Vielleicht kribbelt es mir deshalb in den Fingern, weil jetzt das passende Mistwetter ist, um loszulegen! Vielleicht hat da jeder für sich eine innere Uhr, wann es Zeit wird, und die lassen wir uns von der Industrie nicht verstellen, oder?

      Liebe Grüße und Dir noch einen tollen HERBST! Katharina

  5. Schöön Katharina.Schlicht und natürlich mit dem gewissen etwas:-).Pff weihnachtsdeko muß bei mir noch warten,allein wegen dem Umzug.Vielleicht mal ich mal n stern of de karton:-).Jahrelang war ich beruflich gezwungen den Weihnachtswahnsinn mitzumachen…um dann am Fest der Liebe ;zu feddisch zu sein ,zum Geschenke auspacken.Nix da.Irgendwann passierts dann ,es kribbelt in den Fingern,wie du schon sagst…Wenns mich überkommt dann leg ich los,dekoriere bis ins Badezimmer.Manchmal aber erst Heiligabend um 15 uhr .Weihnachten ist wie alles im Leben
    :-).Ohne Gefühl mach ichs net:-).L.gAlex

  6. Hallo,

    jetzt stolper ich über Deinen Blog und musste doch etwas schmunzeln. Gestern Nacht (jaja, ich soll schlafen…) habe ich mir überlegt Kerzenhalter aus Ästen zu bauen – für Teelichter, aber ähnlich. Deine Idee mit der Platte darunter finde ich wahnsinnig gut.

    Mit Weihnachtsdeko fange ich auch an. Eigentlich wollte ich es „heimlich“ machen (also noch nichts aufstellen), daraus ist aber nichts geworden. Ich habe Zimtanhänger gebastelt, die trocknen nun und die ganze Wohnung riecht wie Weihnachten. Aber ich muss gestehen… ich mag es.

    Liebe Grüße
    JuniLela

  7. Ich habe deinen Blog mit dem neuen Design erst gar nicht erkannt.
    Die Idee mit den Kerzen ist großartig. Grade jetzt im Herbst liebe ich Deko aus Holz. Sehr schöne Idee!!
    Liebe Grüße
    Rebecca

  8. Huhu ! Der Kerzenhaltee is so toll. Den hab ich sofort beim Mann bestellt und er hat ihn nach gebaut in etwas kleiner. Zum Thema Kerzen wollt ich drauf hinweisen, dass man möglichst nur Bienenwachs und Stearin Kerzen (100%) nutzen sollte. Alle Paraffin Kerzen sind belastet und sehr gesundheitsschädlich, besonders für Kinder. Infos findet man im Netz. Ein schönes Fest Euch allen!

  9. Ohh! Die gefallen mir richtig gut. Sie sehen aus wie richtig edle Designerteile – Kompliment! Versuch’s Doch mal beim Wettbewerb? „Mach mal ein Geschenk“ läuft noch bis zum 15. Januar. Liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

  10. Pingback: DIY-Ideen für schöne Herbst-Deko - informieren & basteln

  11. Hallo, habe deine Seite gerade durch zufall gefunden. Der Kerzenständer ist mir gleich aufgefallen, finde ihn echt super geworden. Die Idee dazu find ich ganz und gar super. Danke dir recht Herzlich fürs Zeigen. LG Powerrinchen

  12. Die Kerzenleuchter sind echt hübsch! Die würden super in unser Schlafzimmer passen! Haben da gerade umgestaltet und sehr reduziert eingerichtet. Holzbett, Kommode und 2 Nachttische. Aber so Dekoelemente würden da super passen! Kerzen laden dann gerade zu dieser Jahreszeit so zum Kuscheln ein.

  13. Hallo Katharina,

    ich bin durch Zufall auf Deinen Blog gestoßen und muss sagen, er gefällt mir sehr. Da ich gerade in der Adventsvorbereitung bin, hat mir die Platte mit den Kerzen sofort zugesagt. Habe gerade einen Ast vom Nussbaum in die Scheune gestellt… wollte ihn erst zersägen, aber jetzt abe ich eine besondere Verwendung dafür… vielen Dank für die tolle Idee.

  14. Pingback: Kerzenleuchter aus HolzBlog AN|NA

  15. Liebe Katharina,

    ich bin ebenfalls durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und bin total aus dem Häuschen! Ich liebe deine DIY’s und habe mir auch schon einige Inspirationen notiert. Diese Kerzenständer sind klasse – stehen auf meiner TO DO-Liste ganz weit oben!

    Liebe Grüße,
    Linda von POTTZBLITZ

  16. Pingback: Herbstdeko selber machen: Kreative Ideen fürs Bad

  17. Liebe Katharina,
    ich scroll mich schon seit gefühlten Stunden durch deine tollen DIY-Projekte und muss mir wohl mal ne Liste anfertigen… Jedenfalls ist das alles hier der Knaller, tausend Dank dafür! Den Kerzenständer werde ich vielleicht meinem Papa zum Geburtstag schenken, der sieht einfach nach ihm aus. ; )
    Liebste Grüße, Maike : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *