Kleine Schrankverschönerung

Mein Kleiderschrank ist ein Übrigbleibsel aus unserer ersten Wohnung. Ich kann ihn schon lange nicht mehr leiden, aber er ist eben auch sehr praktisch. Die Milchglastüren haben mich schon ganz lange gestört, man hat die Kleidung durch gesehen, was immer unordentlich aussah. Und bevor ich mich hinstelle und den Schrank aufräume, bastele ich doch lieber was!

Neben den Schrank habe ich Garderobenleisten mit Porzellanknöpfen im Shabby Look gehängt und in dem Spalt zwischen Schrank und Wand hängen kleine Regalbretter, auf denen meine Schuhe (na gut, ein Bruchteil davon) untergebracht sind.

So sah der Schrank vorher aus. Bei der Renovierung des Schlafzimmers habe ich die Ecke ausgelassen, weswegen die ganze Zeit Kisten und Krimskrams einfach rum standen. Mir hat einfach eine Idee gefehlt, was ich ändern könnte.

Für die beklebten Türen habe ich zunächst den Rahmen ausgemessen und die Tapete sehr sorgsam zugeschnitten (JAAA, brakig :)). Dann habe ich doppelseitiges Klebeband am Rahmen angebracht und die Tapete aufgeklebt.

Das ist mal wieder eine Veränderung nach meinem Geschmack: Kleiner Aufwand, große Wirkung! Habt Ihr auch Ecken in Eurer Wohnung, die dringend mal eine Frischekur gebrauchen könnten?

Liebe Grüße! Katharina

Tapete: Ikea
Garderobenleiste: hier

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

23 Gedanken zu “Kleine Schrankverschönerung

  1. Liebe Katharina,
    die Idee finde ich wirklich toll. Kenne auch das Problem mit den Milchglastüren und ich kann verstehen, dass du sie nicht mehr sehen konntest. Wir haben sie nach einer Weile ausgetauscht. Deine Lösung ist sicher kostengünstig und kann nach Lust und Laune verändert werden.
    Liebe Grüße, Stephanie

  2. Hallo liebe Katharina,

    die Verwandlung des Kleiderschrankes gefällt mir sehr sehr gut. Die Tapete ist super schön und passt genau in euer Schlafzimmer. Super harmonisch mit der Wandfarbe. Ich kann gut verstehen dass dich diese Milchglasplatte auf dauer gestört hat. Aber was du draus gemacht hast ist wie immer super schön 🙂 Bei mir Zuhause hab ich auch so Orte die dringend einen „Tapetenwechsel“ benötigen (meiner Meinung nach). Aber irgendwie schieb ich das immer wieder weiter, dann fehlt mir wieder eine Idee, aber irgendwann beweg ich mich auch mal dazu (die Betonung liegt auf irgendwann)

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Jasmine vom Bastelkistle

    • Hallo Lena,

      ich habe die Tapete außen aufgeklebt, dass ich wirklich nichts mehr von dem ollen Milchglas sehen muss 😉

      Liebe Grüße

      Katharina

  3. Liebe Katharina,

    super Idee, sehr schön geworden. Ich habe gestern etwas ähnliches gemacht, mein altes Küchenbuffet tapeziert – ebenfalls mit der gleichen Tapete wie Du.

    Herzliche Grüße, Andrea

  4. Hallo Katharina,
    das sieht toll aus (muss morgen gleich mal bei IKEA vorbei :)). Darf ich fragen, hast Du die kleinen Regalbretter an der Wand oder an der Seite des Kleiderschrankes angebracht oder einfach nur dazwischengeklempt?
    Herzlichen Dank für Deine Antwort und Deinen wunderschönen Blog! Ich bin gerne hier 🙂
    Lieben Gruss, Dina

  5. So, so toll! Es ist doch immer wieder unfassbar, mit was für einfachen Mitteln man so eine große Veränderung (und Aufwertung) schaffen kann. Und du bist da ganz besonders begabt darin, ich verfolge deinen Blog jetzt schon seit einiger Zeit und muss ungelogen sagen, dass mir jeder Beitrag gefällt! Auch ich bin gerade im Brakig-Fieber und wollte mir gestern genau die Tapete holen, um ein Inspirationsbrett für mein Arbeitszimmer zu basteln (motiviert von deinem Tapeten-Brett in der Küche), das ich dann mit hübschen Fotos, Postkarten von lieben Menschen und inspirierenden Zitaten schmücken wollte. Beim Ikea in Kassel war die Tapete allerdings leider nicht auffindbar, laut Mitarbeitern sind drei Kartons voller Brakig-Tapete einfach so verschütt gegangen und keiner weiß, wo sie stecken. Selbst das Organisationswunder Ikea scheint also nicht unfehlbar 🙂 So, und jetzt beende ich diesen langen Kommentar und bedanke mich ganz herzlich für deinen schönen Blog, der mir (wie in letzter Zeit öfter) den Abend versüßt hat. Liebe Grüße!

  6. Das sieht wirklich toll aus! Und ja, bei mir gibt es auch so einige Ecken, die dringend den sprichwörtlichen neuen Anstrich vertragen (vll auch nicht nur sprichwörtlich 😛 ) – nach einem Ikea-Besuch drängt sich dieses Gefühl immer ganz besonders auf wie ich finde… Ich behalte deine Idee mal im Kopf, besitze nämlich auch einen eher ungeliebten Schrank, aber so ein großes Teil wirft man eben nicht mal eben aus dem Fenster 😉
    Liebe Grüße!

  7. Du hast vollkommen recht, es sieht jetzt wesentlich schöner aus! Man muß glaub ich nur die Idee und die Lust dazu haben. Ich hab so einiges, was ich gerne machen möchte. Allerdings ist das mit dem Aufraffen immer so eine Sache ;o)

  8. Liebe Katharina. Seit längerem lese ich deine abwechslungsreichen Posts und kann die nächsten Neugikeiten jeweils kaum erwarten… Darf ich fragen, wo du die hübschen Teppiche her hast, die vor deinem Kleiderschrank liegen? Bin schon länger auf der Suche nach solchen Dingern;). LG doris

  9. Das sieht klasse aus. Ja, bei uns gibt es auch noch einige Ecken. Vielleicht nehme ich mir in den Semesterferien wenn ich mal wieder was mehr Zeit habe eine oder auch zwei davon vor,
    LG
    Rebecca

  10. wow. ist das schön. und so einfach. einfach schön!!! … und ich habs immer noch nicht zu ikea geschafft. hoffentlich ist auch in ein paar tagen noch ein was da von den tollen neuen brakig-dingen 😉
    liebe grüße koni

  11. Hey Katharina,
    ich lese deinen Blog seit einigen Monaten und muss mich heute endlich mal zu Wort melden 😉 Der Schrank ist soooo großartig geworden, fein fein!
    Ich stand vor einer Weile auch vor der Entscheidung, den uralten hässlichen Kleiderschrank aus WG-Zeiten endlich rauszuschmeißen oder nochmal ein Makeover zu versuchen. Ich hab ihn weiß angepinselt und die Mitteltür mit Stoff bezogen. Ein paar hübsche Griffe wirkten Wunder, jedenfalls glaubt jetzt niemand mehr, dass es ein 99€-Kleiderschrank ist 😉 Mein Problem ist nur, dass meine Katzen an der mit Stoff bezogenen Tür so lange ziehen, bis sie aufgeht, so dass ich den Stoff alle paar Wochen neu spannen muss…
    Also ich freue mich auf weitere Beiträge von dir 🙂
    Viele Grüße
    Janett

  12. Hach ,würde meine Tapete auch nur schon hängen.und ob ich Ecken hab,ich hab ganze Flächen noch ,die dringend frisch und feddisch werden müssen:-)Gute Idee .So geling dir doch die verbindung der beiden Stile im Schlafzimmer.L:g

  13. Super schönes Ergebnis. Ich liebe deinen Blog einfach *-*
    Hab bei meinem Schrank einfach Bilder aus zeitschriften und schöne Tüten hinter das Glas gehängt, so dass jetzt alles durchscheint. Aber deine Tapetenlösung sieht echt richtig hammer aus!!:))

  14. Pingback: Schränke mit Tapete verziert | machnenphoto

  15. Hallo,
    ich fand die Idee so toll, ich habe es nicht nur im Schlafzimmer, sondern auch in der Küche umgesetzt.
    Fotos davon habe ich mit Link auf Deine tolle Anleitung auf meinem Blog gepostet.
    Vielen Dank und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.