Keine Zeit zum Mittagessen (2) + Gewinner

Wow, was für eine riesen Resonanz ich von Euch auf meinen Aufreger über die Freundin bekommen habe!!! Vielen Dank, dass sich so viele mit aufgeregt, mich ganz lieb getröstet und ihre sozialen Netzwerke aktiviert haben! Ich habe mich letztendlich mit der Redakteurin geeinigt, nachdem sie mir sagte, meine Idee sei sooo toll auch wieder nicht gewesen (tz, wie frech, gut genug zum Abkupfern war sie ja anscheinend!). Man hat mir zugesagt, in einer der nächsten Ausgaben eine größere Blogvorstellung zu machen! Also alle mal die Augen offen halten, ob sie es auch wirklich tun, ja? Aber wenigstens hat es mal wieder Einige wachgerüttelt, dass wir Blogger kein Selbstbedienungsladen für Ideen und Fotos sind!
Bevor ich die Gewinnerinnen des Buch-Giveaways bekannt gebe, habe ich noch ein super leckeres 15-Minuten-Rezept für Euch, perfekt für eine Mittagspause!

2014-03-28RucolaCurrySalat4Gestern habe ich mir einen ganz leckeren Salat gemacht (ja, langsam lässt sich der Frühling nicht mehr leugnen und damit auch die nahende Rock-Saison).

Rucola-Linsen-Salat mit Curry-Joghurt-Dressing

2014-03-28RucolaCurrySalat1Man braucht (für eine Portion):

  • eine Handvoll Rucola, gewaschen
  • ein paar kleine Cherrytomaten oder 1-2 normale Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Tasse rote Linsen

für das Curry-Joghurt-Dressing:

  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2 TL Rapsöl
  • 1,5 EL weißen Balsamico-Essig
  • 1/2 TL gutes Currypulver, am besten scharf
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz

Die Linsen nach Packungsanweisung ca. 10 Minuten weich kochen. In der Zwischenzeit den Rucola zusammen mit der gehackten Frühlingszwiebel und den halbierten Tomaten auf einem Teller anrichten.

Alles Zutaten für das Dressing in ein Glas mit Schraubverschluss geben, Deckel drauf und kräftig schütteln.

Die Linsen abschütten, kurz erkalten lassen und mit dem Salat vermengen.

2014-03-28RucolaCurrySalat3Das Dressing ist soo lecker! Der Salat schmeckt damit gar nicht besonders nach Salat, eher wie ein kaltes, knackiges Curry! I LOVE IT! (Auf solche Ideen komme ich, wenn ich abends im Bett liege und irgendwie noch Hunger – oder eher Gelüste – habe!).

Jetzt aber endlich die Bekanntgabe der Gewinnerinnen!

Jeweils ein Buch „Blumen stilvoll arrangieren“ bekommen:

koni und Bianca8

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! Bitte schreibt mir eine Mail mit Eurer Adresse, dann ist das Buch bald bei Euch!

2014-03-028RucolaCurrySalat2Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende! Das Wetter soll ja großartig werden, da werde ich mich mal etwas im Garten austoben!

Liebe Grüße

Katharina

 

weiterlesen...

Blumiges Sushi und Giveaway

Um ehrlich zu sein, habe ich überhaupt keine Ahnung, was man mit Blumen noch machen kann, außer sie auf der Wiese oder im Blumenladen zu pflücken und dann mehr oder weniger geordnet in eine Vase zu stellen! Meine Mutter schimpft mich sogar immer, dass ich immer die falsche Vase für Tulpen nehme (bauchig, Kind, nicht länglich!). Da kam mir das Angebot vom LV-Buch Verlag gerade Recht, mir das Buch „Blumen stilvoll arrangieren“ anzuschauen.

2014-03-24Blumensushi4Wer mich schon eine Weile kennt weiß, dass ich natürlich das Projekt „Blumen-Sushi“ aus dem Buch zum Nachmachen auswählen würde, weil ich Sushi einfach in allen Variationen liebe!

Man braucht für das Gesteck (ich habe die Anleitung ein wenig abgewandelt):

  • am besten eine rechteckige Sushiverpackung in Schwarz, weil ich aber keine daheim hatte, habe ich eine durchsichtige Gemüseverpackung genommen und mit grauem Filz und grünem Filzband umwickelt
  • einen Block Steckmoos
  • Blüten nach Wunsch
  • eine Handvoll Schiefer Stücke

2014-03-24Blumensushi2Das Steckmoos wird zunächst gewässert. Ich habe vorher noch nie damit gearbeitet und bin aber ganz begeistert, wie einfach es sich verarbeiten lässt! Als sich das Steckmoss komplett mit Wasser voll gesogen hatte, habe ich es ca. 3 cm dick zurecht geschnitten und in die Plastikverpackung gelegt.

2014-03-24Blumensushi3Anschließend teilt man die Form auf, wie man es gerne hätte, zupft die Blüten ab und steckt sie in die Masse. Mit den Schieferplatten trennt man die verschiedenen Blüten ab.

2014-03-24Blumensushi1Natürlich kann man über die Vorlieben bei Blumen streiten, weil die Präsentation von Blumen zu Hause viel über die Persönlichkeit der Bewohnerin aussagt! Auch wenn einem die einzelnen Projekte im Buch nicht unbedingt zusagen, ist es ein tolles Handbuch, um überhaupt mal mit den Grundfertigkeiten vertraut zu werden, die es braucht, um schöne Gestecke herzustellen! Gerade wenn man mal eine festliche Dekoration plant, findet man sicher Anregungen (man kann die Blumen in den Projekten ja auch variieren).

Wer sich jetzt auch gerne mal als Floristin probieren möchte, kann eines von zwei Exemplaren gewinnen!

Dafür müsst Ihr bis Donnerstag, 27.03. (22.00 Uhr) einen Kommentar hinterlassen und mir verraten, wie Ihr Blumen am liebsten in Szene setzt! Wer auch auf facebook einen Kommentar hinterlässt, erhält ein zweites Los! Am Freitag gebe ich die Gewinner hier bekannt!

2014-03-24Blumensushi5Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch einen tollen Start in die neue Woche!

Liebe Grüße! Katharina

weiterlesen...

Im Zimmer der Großen

Immer wenn das Wochenende naht, machen wir eine niemals zu bewältigende Liste, was man alles ENDLICH mal wieder machen müsste! Wenn wir alles, was wir uns vornehmen, wirklich anpackten, würden wir uns nicht nur mit mindestens zehn Freunden treffen, die wir lange nicht mehr gesehen haben, sondern auch noch den Garten umgraben, einen Zaun zum Nachbargrundstück bauen, die Schränke der Kinder und unsere eigenen ausmisten und auf dem Flohmarkt verkaufen. Das alles natürlich, während wir gaaanz lange im Bett liegen bleiben und in den Tag hinein bummeln! Letztes Wochenende haben wir wenigstens mal ein Projekt angepackt und das Zimmer unserer Großen umgestellt.

2014-03-21LeaZimmer1Ich habe mit meiner Tochter in meinen Pinterest-Alben gestöbert und alle Bilder von Kinderzimmern im Vintage-Look haben ihr am besten gefallen (kommt eben ganz nach mir). Mir gefällt der Look aus viel Weiß mit kräftigen Farben auch am besten, weil Spielsachen, Bücher und Krimskrams nun mal bunt sind! Ich bewundere die Kinderzimmer von anderen Bloggern, die in coolem Grau mit Weiß gehalten sind, aber ich frage mich dann immer: wo sind denn die ganzen Sachen?

2014-03-21LeaZimmer2Allein schon der ganze Schnickschnack, den meine Tochter sammelt, und der natürlich IMMER in Sichtweite sein muss (kann ich verstehen, ich will meine geliebte Vasensammlung auch immer vor Augen haben).

2014-03-21LeaZimmer3Also habe ich alle Möbel entweder in Weiß angeschafft oder lackiert, damit schon mal eine grundlegende Ordnung vorhanden ist.

2014-03-21LeaZimmer4Ich finde es übrigens gar nicht so leicht, das Zimmer eines Vorschulkindes einzurichten. Einerseits braucht sie einen Schreibtisch und will selber etwas „cooler“ rüberkommen, andererseits ist sie doch noch fünf Jahre alt und hat jede Menge Kuscheltiere und Verkleidungssachen. Ich finde es wirklich witzig, dass das Outfit morgens neuerdings darauf überprüft wird, ob man darin wie ein Schulkind aussieht und nachmittags wird stundenlang das riesen Stoffpferd gestriegelt!

2014-03-21LeaZimmer5Was sind denn Eure Pläne für´s Wochenende? Habt Ihr auch immer 1000 Dinge vor oder lasst Ihr das Wochenende gemütlich auf Euch zukommen?

Liebe Grüße! Katharina

weiterlesen...

Moodboard Frühling

Ich weiß gar nicht, warum ich heute, bei dem miesesten Wetter überhaupt in Frühlingslaune gekommen bin. Eigentlich wollte ich Euch nur die Osternester zeigen, die ich mit den Kindern gebastelt habe. Als ich ein Foto von den Nestern machen wollte, habe ich immer mehr Sachen gefunden, die mit auf´s Bild mussten, sodass eine Art Frühlings-Oster-Moodboard entstanden ist.

2014-03-18FrühlingHach, ich liebe Pastellfarben im Frühling! Für die Federgirlande habe ich Federn (sehr schön in Mintgrün von Depot) mit Heißkleber auf ein Stoffband geklebt.

Vor einigen Wochen habe ich auf einem Plakat Bilder vom Blog und Papiere zusammengestellt, die für mich den Frühling ausmachen:

2014-03-18Frühling32014-03-18Frühling1Das sind die Osternester, die wir aus Seidenpapier und Bastelleim hergestellt haben. Da es ja bis Ostern noch etwas hin ist, dienen sie so lange als Schalen für alles Mögliche.

2014-03-18FrühlingDIY3Gemacht werden sie ganz einfach: Eine kleine Schüssel wird außen mit Frischhaltefolie überzogen. Darauf werden dann Streifen aus Seidenpapier mit Bastelleim geklebt, den ich mit Wasser verdünnt habe.

2014-03-18Frühling2Ich muss gestehen, dass ich Osterdeko eigentlich überhaupt nicht mag. Wenn ich mal ein Vintage-Teilchen finde wie die bunten Eier aus Holz, ok. Aber Eier anmalen oder gar noch ausblasen macht mir überhaupt keinen Spaß. Da wir kaum Eier essen, weil mein Sohn allergisch dagegen ist, gestaltet sich das sowieso schwierig. Deshalb versuche ich immer, mit zarten Farben Stimmung zu machen.

Wie ist es denn bei Euch, habt Ihr es schon richtig frühlingshaft bei Euch zu Hause? Macht Ihr das volle Programm mit Osterdeko und so?

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Welcome Bloomingville

Nachdem wir fast die ganze Woche bei schönstem Wetter draußen verbracht haben, musste ich heute mal wieder den Ofen anmachen, weil es so ungemütlich ist. Na ja, draußen zumindest, drinnen habe ich es mir heute mit neuen Zeitschriften und Einrichtungsbüchern gemütlich gemacht. Und damit Ihr auch was zu schauen habt am Wochenende, zeige ich Euch heute mal ein paar Fotos, die ich von den tollen neuen Sachen von Bloomingville gemacht habe, die ich für den Shop bestellt habe!

BloominvilleBei Bloomingville gibt es ja unglaublich viel Geschirr, wir haben uns trotz der vielen Neuigkeiten aber für die klassische Serie „Carla“ entschieden, weil es so herrlich bunt ist und super zu vintage-Stücken passt wie ich finde…

Teppich3Bei den meisten Herstellern kann man Produktfotos einfach runterladen, aber ich mache eigentlich immer selber Fotos, natürlich auch um zu sehen, wie sich das eine oder andere Stück bei mir zu Hause macht (und welches dann auf wundersame Art und Weise aus dem Bestand verschwindet ;)).

WaageMint1Ich liebe die kleine mintgrüne Küchenwaage, weil sie so toll zu meiner Kitchen Aid Maschine passt. Die andere Hälfte der Lieferung ist noch nicht angekommen, aber ich freue mich schon auf´s Auspacken. Ein paar andere Sachen sind aber doch schon da, wer mal schauen mag…

Bloominville2Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Drehtag mit KiKa

Jetzt war es aber lange still hier, ich melde mich endlich zurück und verrate Euch, warum ich die letzten Tage nicht zum Bloggen gekommen bin! Ich hatte allerhand DIY-Projekte vorzubereiten, weil ich für KiKa arbeiten durfte!

KiKa1

Gestern rückte die Crew der Sendung KiKa LIVE an, um mit mir unter dem Motto „DIY – pimp my room“ tolle Ideen für das Zimmer einer Jugendlichen umzusetzen. Ich musste nicht lange überlegen, wessen Zimmer ich gerne umgestalten würde: das Zimmer meiner allerliebsten Teenie-Nachbarin Paula, die immer so toll mit meinen Kindern spielt oder einfach mal so auf einen Tee vorbei kommt.

Vormittags haben wir die Tutorials gedreht, die man sich dann auch im Internet anschauen kann. Die Moderatorin Jess (oh Mann, warum habe ich kein Bild von Ihr gemacht????!) ist super nett! Keine Spur von Abgehobenheit oder so – einfach nur nett und offen! Das Team um die Redakteurin Grit war auch total entspannt, ich könnte mich wirklich daran gewöhnen, sowas öfters zu machen!

KiKa2Das war der Aufbau des Sets in meinem Atelier. Ich fand es total interessant, dass neuerdings mit Spiegelreflexkameras gedreht wird (also Foto-Kameras). Wer sich das Ergebnis anschauen möchte, muss unbedingt am 25.03. um 20.00 Uhr KiKa LIVE einschalten! (Und weil Ihr dadurch die Tagesschau verpasst, könnt Ihr ja vorher noch schnell Logo schauen ;)).

Ich muss Euch jetzt schon mal vorwarnen, dass es hier in nächster Zeit wirklich etwas ruhiger zugehen wird! Ich arbeite nämlich an einem ganz großen Ding, wofür ich im Moment nur leise das Wort „Buch“ flüstern darf! Zudem warte ich stündlich darauf, dass mir Speditionen Palettenweise Neuigkeiten für den Shop in den Garten stellen, die dann natürlich noch den Weg ins Internet finden müssen! Aber ich melde mich natürlich, sobald ich eine freie Minute habe, versprochen!

Liebe Grüße

Katharina

 

weiterlesen...

Keine Zeit zum Mittagessen (1)

Ich habe Vormittags grundsätzlich keine Zeit, weil ich immer versuche, so effektiv wie möglich zu arbeiten, bis die Kinder kommen. Aber ein leckeres Mittagessen lasse ich mir nicht nehmen, nur schnell muss es gehen! Da es sicher einigen von Euch ähnlich geht, habe ich mir überlegt, dass ich Euch hin und wieder meine Rezepte für ein leckeres Mittagessen zeige, das garantiert in 15 Minuten fertig ist!

2014-03-05Tabouleh2Heute habe ich mir Tabouleh gemacht, was es bei uns im Sommer ständig gibt (aber der Sonnenschein draußen hat mich etwas übermütig gestimmt). Jetzt aber los, die Zeit läuft!

2014-03-05Tabouleh3Man braucht (für eine Person):

3/4 Tasse Bulgur, möglichst den fein geschroteten
1 Frühlingszwiebel
2 Tomaten
1/4 Salatgurke (war mir ja klar, dass ich auf dem Übersichtsbild was vergesse!)
eine Hand voll Petersilie (Petersilie kann man nicht genug dran tun!)
Saft einer Zitrone oder Limette
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1-2 EL Olivenöl

Im Wasser ca. 500 ml Wasser zum Kochen bringen, damit den Bulgur in einer Schüssel übergießen und quellen lassen. Petersilie und Frühlingszwiebel hacken, Tomaten und Gurke würfeln. Wenn der Bulgur weich ist, das überschüssige Wasser abschütten (falls vorhanden) und alle Zutaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Im Sommer kann man noch eine Hand voll gehackter Minze zugeben, das schmeckt auch sehr lecker!

2014-03-05Tabouleh1

Aber jetzt verrate ich Euch noch, warum ich heute noch viel weniger Zeit zum kochen als sonst hatte! Ich habe mir beim Einkaufen die neue We love living gekauft (eigentlich war ich nur deshalb einkaufen!), weil meine Freundin Julia darin eine tolle Homestory hat! Ihr wundervolles Haus habe ich Euch hier schon mal gezeigt, wer die tolle Story zu den wunderschönen Bildern lesen will, sollte gleich mal am Kiosk vorbei schauen!

JuliaB1Vielen Dank übrigens noch für Eure lieben Genesungswünsche, uns allen geht es schon viel besser (auch wenn ich immer noch klinge wie Willi von der Biene Maja!). Für nächste Woche hat sich bei mir aufregender Besuch angekündigt, das muss ich Euch unbedingt noch erzählen (aber alles zu seiner Zeit ;)).

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Ein neuer Teppich

Wahnsinn, ich lag die letzten Tage total platt mit Erkältung im Bett! So eiskalt aus dem Hinterhalt hat es mich noch nie überrascht – innerhalb von zwei Stunden hatte ich das komplette Programm mit Fieber! Mit letzter Kraft habe ich das gerollte Paket mit meinem neuen Teppich in Empfang genommen, es auszupacken war ich erst heute in der Lage (oooh, jetzt lasst mich halt mal ein bisschen übertreiben, so ein wenig Mitleid tut nämlich auch mal ganz gut!).

2014-03-03GalerieMärz1Mit dem herrlich bunten Teppich sind gleich jede Menge Frühlingsfarben bei uns eingezogen! Ich finde im Frühling immer Pastellfarben sehr schön, aber momentan gefällt mir auch die Kombination aus Orange und Rosa richtig gut!

2014-03-03GalerieMärz4Der eckige Tisch ist rausgeflogen, ich habe ihn irgendwann mal auf dem Sperrmüll mitgenommen und er sah schon die ganze Zeit ein wenig oll aus. Da macht sich doch der weiße Tulip Table mit dem Ikea Tabletttisch daneben viel besser, oder?

2014-03-03GalerieMärz32014-03-03GalerieMärz2Übrigens werde ich leider vorerst keine Bilder vom kleinen Sushi zeigen können! Mein Sohn hat von Fasching eigentlich nichts mitbekommen, weil er immer noch krank ist. Und da er sowieso seinen sehr eigenen Kopf hat, scheiterten alle Versuche, ihn wenigstens mal kurz in dem Kostüm bestaunen zu können! Also lieber das Kostüm ganz ausgelassen als ein Bild im Fotoalbum mit drolligem Kostüm aber total unglücklich drein schauendem Kind, oder?

Ich werde jetzt mal eine kleine Gartenrunde drehen, weil ich mir ganz fest vorgenommen habe, dass dieses Jahr MEIN Gartenjahr wird! Ich bin gerade dabei, die rechteckige Struktur des Rasens aufzubrechen, damit alles etwas weicher und vor allem raffinierter wird. Also ich arbeite da eher mental dran, die praktische Umsetzung überlasse ich jemand anderem ;). Habt Ihr auch schon Garten- und Balkonpläne, große oder kleine?

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...