Schau doch mal hier vorbei

Keine Zeit zum Mittagessen (3)

Gestern hat mein Mann wieder seinen wöchentlichen Backtag gehabt, deshalb versteht es sich ja von selbst, dass ich heute was mit Brot esse. Eigentlich esse ich kaum Brot (jaa, ich habe so meine Macken), aber ein Strammer Max geht immer! Samstags nach dem Flohmarktbesuch schmeckt er mir am aller besten! Um das Gericht von „Mist, nix im Kühlschrank, dann back ich mir halt ein Ei“ auf Mittagessen-Niveau zu bringen, habe ich mich an ein Rezept erinnert, dass ich vor ewigen Jahren mal in einer Zeitschrift gelesen hatte:

Strammer Max mit Spargel und Radieschen-Vinaigrette

2014-04-30StrammerMax1

Manchmal sind die einfachen Sachen ja die Besten: das Gericht ist super schnell gemacht, schmeckt lecker frisch und macht satt!

2014-04-30StrammerMax2

Man braucht (für eine Person, die in der Pause mal schnell was Ordentliches braucht):

  • 1-2 Eier
  • eine Scheibe Brot, mit gekochtem Schinken belegt
  • eine Handvoll Spargelspitzen (muss man nicht schälen, für Mittags also optimal)
  • 3 Radieschen
  • Schnittlauch
  • 3 TL weißen Balsamico
  • 2 TL Rapsöl
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Butter zum Braten

Den Spargel etwa 6 Minuten köcheln lassen (oder noch besser: in einer Pfanne mit Butter und etwas Zucker braten).

In der Zwischenzeit die Radieschen halbieren, in Scheiben schneiden und zusammen mit dem gehackten Schnittlauch, Essig, Öl und Honig vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In der Pfanne zwei schöne Spiegeleier braten. Den Spargel auf das Schinkenbrot legen, die Radieschen-Vinaigrette darüber geben und zum Schluss die Eier drauf.

2014-04-30StrammerMax3

Ich gehe jetzt wieder frisch gestärkt ans Werk, ich könnte momentan unser ganzes Haus auf den Kopf stellen! Ich arbeite mich gerade durch sämtliche Schränke, was aber auch höchste Zeit wurde! Bei meinem Sohn habe ich noch Pullis in Größe 80 im Schrank gefunden, inzwischen hat er 98!

Hat Euch der Frühjahrsputz-Wahn auch schon erwischt?

Liebe Grüße und einen schönen 1. Mai für Euch! Katharina

5 Kommentare

  1. Ohhhhh das sieht lecker aus. Die kombination muss ich auf jeden fall mal testen.
    Ja ich miste auch grad alles aus…mit zwei kleinen kindern sammelt sich so einiges an.
    Hab schon ZWEI (!!!)) umzugs Kisten plastikspielzeug aussortiert. Halt vieles was der osterhase und der weihnachtsmann und die ähm Geburtstagsfee 🙂 ohne absprache mit mom and dad geholt haben…..
    Zum glück spielen die kids eh nicht so gern mit soetwas .
    Deswegen sag ich mal … los gehts mal sehen was man noch so in den schränken/kisten findet.
    Viele grüße

  2. Das ist mal ne schöne Variation mit den Radieschen und dem Spagel 🙂 Vielen Dank für das Rezept! Ich ess super gerne Brot 😉 Und ich hab auch endlich mal mein eigenes Brot gebacken und das wird nicht das letzte bleiben 😉 Ich hab mir schon für morgen ein neues vorgenommen 🙂 Das war nämlich hinten auf dem Dinkelvollkornmehl… lach…

  3. Na, da will ich doch mein neues Internet gleich mal gebührend einweihen und dir einen Kommentar dalassen!

    Beim Anblick der Fotos bekomme ich einen unfassbaren Appetit auf Strammen Max mit Spargel – ganz bestimmt eine super Alternative zur sonst allseits beliebten Kombination, Stichwort „Tomate“, gelle? 😉

    Und ja – der Frühjahrsputz hat mich auch ganz heimtückisch von hinten erwischt und ich musste mich einmal wieder einer meiner berühmt berüchtigten Umstell-Aktionen widmen. Fazit: Zwar nichts getan, was ich eigentlich dringend hätte tun sollen heute, dafür aber die Lust bekommen, demnächst wieder am Schreibtisch zu sitzen. Da kann man sich ja wenigstens einreden, dass das ein kleiner Erfolg und nur sinnvoll für die eigentlichen Pflichten war! 🙂

  4. Oh das sieht ja superlecker aus! Tolle Idee. Ich esse alle Zutaten wahnsinnig gern, also perfekt. Und wir haben gerade heute einen riesen Korb voll mit grünem Spargel vom Land (passt doch bestimmt auch oder?) geschenkt bekommen. Also gab es vorhin schon Spargel aus der Pfanne. Aber ich überlege schon, was ich morgen mit dem riesen Rest machen könnte.
    Frühjahrausmisten bin ich auch schon ein wenig angegangen, Kleiderschrank und Keller ausmisten. Ein Sack Altkleider und ein Sack für Secondhand-Läden etc. stehen bereit. 🙂 Hab aber ab nächste Woche Urlaub (und hoffe auf tolles Wetter!!!!), da soll’s weitergehen im Keller… Mal sehen. Auf jeden Fall werde ich weiter im So leb ich-Buch stöbern!! Ein Traum, danke! ;-)))
    Einen schönen 1. Mai dir und viele liebe Grüße,
    Clara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.