Schau doch mal hier vorbei

Keine Zeit zum Mittagessen (4)

Eigentlich müsste die Überschrift heute „Keine Zeit zum Grillen“ heißen. Sobald draußen schönes Wetter ist, wird bei uns fast jede Mahlzeit auf dem Grill zubereitet. Wenn ich Hunger habe, muss es aber echt schnell gehen, denn niemand will mich in hungrigem Zustand erleben (bei meiner Schwester ist es genauso, muss also in der Familie liegen). Aus diesem Grund haben wir einen Gasgrill, auch wenn mein Mann lieber klassisch auf Kohle grillen würde. Was vermutlich daran liegt, dass Männer beim Kohlegrill stundenlang damit beschäftigt sind, um die Glut herum zu springen oder einfach nur mit einem Bier in der Hand daneben zu stehen und den Vorgang zu „beaufsichtigen“ 😉 (während ich in der Küche versuche, sämtliche Beilagen nebst Geschirr vorzubereiten). Klar, gutes Essen braucht Zeit und die nehmen wir uns auch gerne, wenn Besuch kommt. Aber manchmal will man einfach nur schnell was zu Essen auf dem Tisch haben!

2014-06-06Kichererbsensalat3

Heute gibt es als Beilage zum Grillen einen leckeren Kichererbsensalat mit Feta, der auch als schnelles Mittagessen sehr zu empfehlen ist!

2014-06-06Kichererbsensalat4

Man braucht: (für die Schüssel auf dem Bild, von der ich nur ein gaanz klein wenig genascht habe vor den Fotos)

  • eine große Dose Kichererbsen
  • eine Aubergine
  • einen Feta-Käse
  • eine Handvoll getrocknete Tomaten
  • ordentlich Petersilie (nicht so ein paar kümmerliche Zweiglein wie auf dem Foto, weil meine Pflanze nicht mehr hergegeben hat)
  • eine Zitrone
  • eine Knoblauchzehe
  • eine rote Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • 4 EL weißen Balsamico Essig
  • Salz, Pfeffer, Baharat (orientalische Gewürzmischung, ersatzweise etwas Paprikapulver, Chiliflocken und Kreuzkümmel)

2014-06-06Kichererbsensalat1

Die Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Die Aubergine in Würfel schneiden, mit 1 TL Salz bestreuen und 10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die übrigen Zutaten klein schneiden und zusammen mit den Kichererbsen in einer Schüssel vermengen. Die Zitrone auspressen und den Saft darüber geben. Mit ca. 3 EL Olivenöl, 3 EL Balsamico und den Gewürzen abschmecken.

Die Auberginen abwaschen, trocken tupfen und in Olivenöl etwa 5 Minuten anbraten. Mit Salz und gerne auch etwas Chili abschmecken. Anschließend zum restlichen Salat geben und vermengen.

Am besten schmeckt der Salat, wenn er 30 Minuten durchziehen konnte.

2014-06-06Kichererbsensalat2

Wie ich Euch bereits erzählt habe, arbeite ich immer noch fleißig an meinem Buchprojekt und habe momentan einen richtigen Schub! Dass muss ich auch haben, da ich in den letzten Wochen nicht so wirklich zum Arbeiten gekommen bin und laut Projektmanagement-Software (hat mir mein Mann eingerichtet, nachdem das Chaos in meinen drei Notizbüchern überhand genommen hatte) habe ich 25 % des Buches fertig. Mmmh, da kann das Glas jetzt 1/4 voll oder 3/4 leer sein, wie man es nimmt. Also seht es mir nach, wenn ich nächste Woche vielleicht nicht zum posten komme, das Glas muss 1/2 voll werden :)!

Ein tolles langes Wochenende für Euch, macht es Euch gemütlich und viel Spaß beim Grillen!

Katharina

 

17 Kommentare

  1. Aber was Dir Deine Software nicht sagt: der Anfang ist doch das Schwerste; aber wenn’s dann erstmal läuft… 😉 Also hast du locker gefühlte 33,3%
    Liebe Grüsse, Maike
    P.S.:Das Rezept finde ich super, ist irgendwie alles drin was ich mag….

    1. Hallo Maike,

      danke für Deine aufbauenenden Worte – so gesehen hast DU wirklich Recht, Hauptsache, ich bin schon mal mitten drin!

      Liebe Grüße

      Katharina

  2. Wow, das klingt ja echt lecker! Werde ich beim nächsten Mal grillen auch versuchen. Danke, für das Rezept. Die Bilder sehen echt toll aus. Hast du dafür irgendwelche bestimmten Tipps? Freue mich auf Antwort. ; )

    Ich finde deinen Blog wirklich toll! Bin auch Abonnentin, wie du vielleicht gesehen hast. : )
    Mach weiter so, ich lese das alles hier gerne. Wenn du magst, kannst du ja mal bei meinen Blogs vorbei schauen. Ich freue mich immer über Feedback.
    Bis bald. 😀

    1. Hallo Mia,

      vielen Dank für das liebe Kompliment zu meinen Fotos, ich übe fleißig :). Ich wüsste gar nicht, was ich Dir an generellen Tipps geben könnte, außer das Übliche: Blitz aus, manuell fotografieren, mit den verschiedenen Blenden rum experimentieren und nicht in der Knacksonne knipsen (vielleicht mache ich ja mal einen Post drüber).

      Auf Deinem Blog werde ich am Wochenende mal stöbern, passend zu meinem Vorhaben, nur faul im Garten zu liegen 🙂

      Liebe Grüße

      Katharina

  3. Das Rezept muss ich unbedingt einmal ausprobieren und dieses Geschirr ist einfach traumhaft. Magst du mir vielleicht verraten wo es her ist! :-))
    Lg. Irene
    moliba.blogspot.com

    1. Hallo Irene,

      ich kann Euch allen leider nie besonders gute Shoppingtipps geben, da ich fast alles auf dem Flohmarkt kaufe! Falls Du auch mal dort stöbern willst, so orientalische Schalen findet man ganz oft (weil jeder im Urlaub in Tunesien oder Marokko in die Touristenfalle tappt ;))

      Liebe Grüße

      Katharina

  4. Liebe Katharina,
    das Rezept klingt wunderbar! Total mein Geschmack! Habe soeben beschlossen, dass ich ihn an Pfingsten zum Grillen machen werde! Mal was anderes, danke für den leckeren Tipp. Und schnell geht’s auch noch, sowas liebe ich ja! 😉
    Bin so gespannt auf dein Buch! Also darfst du gerne weitermachen! 🙂 Ganz schöne und sonnige Pfingsten dir und deinen Lieben!
    Viele Grüße, Clara W.

  5. Mhmmm, das werde ich ausprobieren. Hört sich so lecker an.

    Liebe Katharina, Dir viel Erfolg bei Deinem Buchprojekt und natürlich ist das Glas ein Viertel voll!

    Liebste Grüsse, Claudia

  6. Es ist tatsächlich ein Phänomenen, dass sogar Männer, die sonst GARNICHTS freiwillig machen, am Grill stehen und alles beaufsichtigen – FREIWILLIG. 😀 Der Salat sieht superlecker aus. Leider hatte ich in der Grundschulzeit mal eine prägendes Erlebnis mit Kichererbsen, das mir noch heute beim Geruch von diesen, den Magen umzudrehen versucht. 😉

  7. Auch bei uns wird jetzt meistens auf dem Grill gekocht. Doch leider ist unser Gasgrill etwas eigen und ich schaffe es nicht mehr in selbst anzuzünden. Im Moment geht das deshalb nur an Wochenenden, wenn mein Mann zu Hause ist. Ich bin aber froh, übernimmt er das Grillieren. Dann kann ich mich genüsslich um die Beilagen und hübsche Tischdeko kümmern. 🙂

    Bin gespannt auf dein Buchprojekt.

    Herzliche Grüsse
    Manuela

  8. Liebe Katharina.
    Gestern hast du das Rezept gepostet und ich habe es sofort für spontan eingeladenen Grillbesuch „nachgekocht“.
    Der Salat war seeeeehr lecker und kam richtig gut an. Auf die Frage nach dem Rezept konnte ich sagen: „Erinnerst du dich noch an den Eistee, den ich letztes Jahr mal gemacht habe ? Und das tolle Blog, von dem ich dir erzählt habe?? Das Salatrezept ist auch daher :-).“
    Das ich mit meinen Buffetbeiträgen einen guten Eindruck mache ist ein ganz neues (und grandioses !!) Gefühl. Das war früher nicht unbedingt so.
    Vielen Dank für deine tollen Ideen :-).
    Für deine Arbeit am Buch, viel Freude und Leichtigkeit bei der Arbeit =flow-Gefühle in Strömen!!
    Alles Liebe.
    Jela

    Alles Liebe.
    Jela

  9. Liebe Katharina,
    vielen Dank für den tollen Artikel! Das sieht wirklich super lecker aus und ich werde es sicherlich ganz bald mal ausporbieren!
    Und ich bin übrigens der totale Fan von deinem hübschen Geschirr!!!
    Ich mache übrigens handgemachte Armbänder, Fußkettchen & Co, vielleicht willst du ja in meinem neuen kleinen Online Shop mal vorbeischauen!
    Ganz liebe Grüße,
    Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.