diy hanging planter

Kaum bin ich zurück aus Hamburg, habe ich mich gleich an ein neues Projekt gesetzt! So langsam freunde sogar ich mich mit Zimmerpflanzen an, obwohl mir ein fusseliger Benjamini, der eingeschnappt die Blätter von sich wirft, sobald man ihn auch nur ein paar Meter verrückt, immer noch sehr suspekt ist! Ich wollte aber noch eine Deko haben, die auf der Galerie von der Decke hängt, um den Raum etwas mehr zu gliedern.

2014-06-04DIYBlumenampeln8

Als ich mich mit meinen Flohmarktfundstücken ans Werk machte (ich habe sogar die Pflanzen dort gefunden!), fragte mich meine Tochter, warum das denn Blumenampel heißt! Gute Frage, ich finde das Wort auch schon immer ziemlich unpassend und auch irgendwie altbacken. Also werde ich eben den englischen Begriff „hanging planter“ verwenden, für weitere Namensvorschläge wäre ich dankbar (aber bitte nicht „Blumengehängsel“, da bin ich schon selber drauf gekommen ;)).

2014-06-04DIYBlumenampeln1

Ihr braucht:

  • große Einmachgläser oder andere hübsche Glasgefäße
  • einen Rest Leder
  • Draht
  • Zange
  • Schere
  • Lineal
  • Cutter
  • Schneideunterlage
  • ein Stück Karton für die Schablone
  • einige große Glas- oder Holzperlen
  • Sukkulenten zum Bepflanzen
  • mal wieder auf dem Foto vergessen: Textilkleber oder Holzleim

Und so wird´s gemacht:

2014-06-04DIYBlumenampeln2

Am besten eignen sich Glasgefäße, die gerade sind und nicht konisch zulaufen. Zunächst messt Ihr den Umfang des Gefäßes und schneidet dann einen etwa 6 cm breiten Lederstreifen zu, der einmal um das Glas passt (plus 2 cm Überstand).

2014-06-04DIYBlumenampeln3

Dann zeichnet Ihr Euch auf dem Karton Eure Vorlage – ich habe ein Ikatmuster gewählt – das Ihr dann auf das Leder übertragt und mit dem Cutter ausschneidet. Den Streifen legt Ihr dann um das Glas und klebt ihn fest.

2014-06-04DIYBlumenampeln4

Anschließend nehmt Ihr ein Stück Draht, das locker um den Rand des Glases passt und befestigt daran drei, etwa 25 cm lange Drahtstücke. Dann schließt Ihr den Drahtring, sodass das Glas nicht heraus rutschen kann.

2014-06-04DIYBlumenampeln5

Zum Schluss stellt Ihr das Glas hin und führt die drei Streben oben zusammen. Darauf achten, dass das Glas auch gerade hängt, wenn Ihr es hochhebt! Ich habe die Streben dann etwas eingedreht, durch die Perle geführt und diese dann umwickelt.

2014-06-04DIYBlumenampeln6 2014-06-04DIYBlumenampeln8

Jetzt müsst Ihr nur noch ein paar Steine oder Sand in das Glas geben, Erde oben drauf und Eure Sukkulenten einpflanzen!

Also so gefallen mir sogar Zimmerpflanzen! Ich hoffe, Euch auch!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbasteln

Katharina

 

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

14 Gedanken zu “diy hanging planter

  1. Hallo,
    Deine Blumen“schaukeln“ 😉 gefallen mir sehr gut. Ich werde sie auf mein Moodboard für die Renovierung des Zimmers meiner Tochter setzen.
    Ganz liebe Grüsse,
    Claudine

  2. Wie wäre es mit hängeblumen ?
    Die idee mit den weckgläsern gefällt mir gut, das muster und die lederfarbe ist ehrlich gesagt nicht so meins…
    Vielleicht wandele ich es ein wenig ab für die Terrasse.
    Gruß von Sandra

    • Hallo Sandra,

      Hängeblumen find ich toll, den Namen merk ich mir :). Ich stehe total auf Leder in dieser Farbe, aber jetzt wo Larissa weiter unten kommentiert hat, dass sie Filz benutzen würde, stelle ich mir das auch ganz hübsch vor für den Herbst…

      Liebe Grüße

      Katharina

  3. Das ist wirklich eine sehr schöne Deko! Und man kann sie nicht aus Versehen vom Tisch wischen oder ähnliches.. Wird nachgemacht, danke! Tessa von „Mach mal“

    • Hallo Larissa,

      ich kann gut verstehen, dass Du auf Leder verzichten möchtest, ich habe vor Jahren mal Lederreste auf dem Flohmarkt gekauft, die ich allmählich verbastele. Es gibt inzwischen ganz tolles Kunstleder aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambusfasern, das sieht aus wie echt!

      Liebe Grüße

      Katharina

  4. Ich wusste doch, dass meine Joghurtglassammlung eines guten Tages doch noch Sinn macht!! Ich werde es mal mit der Serviettentechnik ausprobieren…
    Vielen Dank für den tollen Tipp!

  5. Das finde ich eine tolle Idee! Auch für Draußen! Werde ich nachmachen! Dankeschön für den schönen Tipp! Pflanzen mal anders, so federleicht. Für Drinnen vielleicht mit Masking Tape bei mir.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Clara

  6. Pingback: Weekly.25 | Mondgras.de

    • Hallo Silvia,

      Danke für das liebe Kompliment von einer Gartenexpertin! Ich finde Blumentöpfe im Handel vor allem immer super teuer, dafür dass sie oft aus Plastik sind (ich habe letztens einen großen Plastikuntersetzter für ein Projekt gesucht, der hätte 18 Euro gekostet – HALLO?!).

      Liebe Grüße

      Katharina

  7. Pingback: Diy Hängetöpfe – Hängepflanzen innen und außen - StadtLandFlair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *