Schau doch mal hier vorbei

diy Gartenstühle aufhübschen

Letztens hat Karina von ohwhataroom ihre wunderschöne neue Loungeecke auf dem Balkon gezeigt und die Frage in die Runde geworfen, welche Stühle sie denn dazu kaufen soll. Ich habe Ihr in einem Kommentar geraten, dass sie doch die Billigen nehmen soll, da könne man sicher noch was draus machen. Sie hat sich letztendlich für andere, sehr schöne Stühle entschieden, aber ich habe mir dann gedacht: „Moment mal, ich habe doch die billigsten Balkonstühle überhaupt und bisher noch nichts draus gemacht!“ (ich glaube, sie kosten um die fünf Euro beim Schweden).

weiterlesen „diy Gartenstühle aufhübschen“

Pimp my Sonnenschirm

Da unser Sonnenschirm den Geist aufgegeben hat, habe ich einen naturfarbenen Sonnenschirm aus dem Schuppen gekramt, der da wohl schon länger stand: Stockflecken überall (den Anblick erspare ich Euch!). Also habe ich erstmal eine Sprühflasche mit verdünntem Chlorreiniger befüllt und den Schirm damit besprüht. Die Flecken sind super schnell verschwunden! Dann habe ich mir gedacht: „Ach, so ein wenig Sommerfrische würde dem Schirm auch gut tun“. Bevor ich den Gedanken zu Ende gedacht hatte, stand ich auch schon mit einer Flasche voll kochend heißer Batikfarbe vor dem geöffneten Schirm und habe die Farbe locker flockig darauf verteilt und erstmal trocknen lassen. Dann hat sich endlich mal wieder mein Hirn eingeschaltet:

weiterlesen „Pimp my Sonnenschirm“

Keine Zeit zum Mittagessen (5): vegane Tortillas mit italienischem Gemüse

Heute hätte der Titel meiner schnellen Rezepte für das Mittagessen nicht besser passen können: Kurz nach zwölf Uhr, meine Schwester ruft an: „Mama und ich sind gerade in der Stadt und kommen mal schnell vorbei!“ – „Super, ich mach was zu Essen!“. Ein kurzer Blick in den Gemüsekorb und los ging´s. 15 Minuten später gab es dann das hier (ja, ist nicht mega ausgefallen, war aber trotzdem lecker):

weiterlesen „Keine Zeit zum Mittagessen (5): vegane Tortillas mit italienischem Gemüse“

Ein Sommer im Baumhaus

Zuerst einmal vielen, vielen Dank für Eure unglaublich netten und aufbauenden Kommentare, ich habe beim Lesen schon das eine oder andere Tränchen verdrückt! Den Tag gestern habe ich genutzt, um mal bei Euren vielen wundervollen Blogs vorbei zu schauen – spätestens jetzt wird es Zeit, dass ICH endlich mal meine Blogroll erweitere! Habt Ihr denn Lust, mal ein paar kleine, feine Blogs vorgestellt zu bekommen? Das wäre doch sicher ein hübsches Projekt für den Herbst, wenn wir ALLE wieder Lust auf´s Bloggen und Lesen haben, oder?

weiterlesen „Ein Sommer im Baumhaus“

Heute keine Bilder, dafür einige Gedanken

Mina von Villa Vanilla hat eigentlich nur eine simple Frage gestellt: „Seid Ihr im Moment auch ein wenig Blogmüde?“. Dass diese Frage zu unglaublich vielen Kommentaren und einer riesigen Diskussion über Blogs im Allgemeinen führt, hätte sie wohl nicht gedacht und ich hätte nicht erwartet, dass es in mir derart viel auslöst, dass ich schon seit Tagen ernsthaft über meinen Blog nachdenke! Mir kreisen Fragen im Kopf herum, die von „wo stehe ich gerade, wo möchte ich hin?“ bis zu „Hat das alles hier überhaupt noch seine Berechtigung?“ reichen.

weiterlesen „Heute keine Bilder, dafür einige Gedanken“

Kleiner Objektivtest: Zoom oder Festbrennweite?

Da ich immer öfter von Euch gefragt werde, womit ich denn fotografiere, hab ich mir gedacht, ich mache heute mal einen Post darüber, ich hoffe, Euch interessiert das Thema überhaupt (für alle anderen ist wenigstens etwas Deko auf den Bildern ;)).

Jahrelang habe ich mit einem Nikkor Objektiv mit Festbrennweite (35mm) auf meiner Nikon D7000 gearbeitet, was mich zu waghalsigen Aktionen wie „auf die Leiter steigen und über dem Balkongeländer hängen“ gebracht hat. Allein schon beim Fotografieren von Zutaten, die auf dem Tisch liegen, musste ich immer auf einen Stuhl steigen oder sogar die Leiter holen. Da ich eigentlich auf eine neue Kamera spare, wollte ich mir kein Objektiv für 1000 Euro kaufen. Also habe ich Testberichte studiert und mich für das Sigma EX 2.8/ 17-50 mm DC OS HSM für gerade mal 350 Euro entschieden, welches ich heute mal einem kleinen Objektivtest unterziehen werde.

Heute morgen habe ich ein wenig rumprobiert und zeige Euch einfach mal meine Ergebnisse, vielleicht seid Ihr ja auch noch auf der Suche nach einem passenden Objektiv oder seid Euch nicht sicher, welches Objektiv für Euren Blog das Richtige ist! Ich bin natürlich auch nur Amateur und kann nur meine eigenen Erfahrungen weitergeben!

Wer mit kleinen Dingen arbeitet, z.B. Schmuck herstellt oder über Scrapbooking schreibt und deshalb eher Details fotografiert, ist mit einem Objektiv mit Festbrennweite bestens bedient. Diese Objektive haben den Vorteil, das man zu einem guten Preis ein lichtstarkes Objektiv hat, was ein Vorteil ist, wenn man ohne Blitz fotografiert (ich habe den Blitz meiner Kamera noch nie benutzt). Außerdem finde ich, dass man sich viel stärker mit dem Motiv auseinandersetzt, weil man ja nicht zoomen kann, sondern selbst ein Stück nach vorne gehen und den besten Ausschnitt mit der Kamera suchen muss. Außerdem finde ich es meistens super spannend, wenn nicht das große Ganze zu sehen ist, sondern Möbel angeschnitten werden und dadurch der Blick des Betrachters noch mehr auf das Motiv gezogen wird.

Wer aber über Einrichtung schreibt so wie ich, wird ziemlich schnell mit dem Rücken an der Wand kleben, um überhaupt die Sofaecke auf´s Bild zu bekommen (wenn man nicht gerade ein 300 m² Loft hat). Manchmal will ich aber einfach den ganzen Raum zeigen, weshalb mich bei meinem neuen Objektiv vor allem die 17 mm Brennweite interessiert hat.

Hier mal zwei Bilder zum Vergleich:

weiterlesen „Kleiner Objektivtest: Zoom oder Festbrennweite?“

diy Spiegel aus einem Tablett

Momentan läuft bei uns das Leben im Sommermodus, wir genießen die Zeit mit den Kindern und leben in den Tag hinein. Da merkt man erst mal, wie fest einen der Alltag normalerweise im Griff hat und wie schnell man sich daran gewöhnt, einfach mal keinen Plan im Kopf zu haben! Das tut ja so gut! Da ich ein Wochenende mit absolutem Nichtstun hinter mir habe, merke ich richtig, wie mein Kopf wieder frei wird für kreative Ideen! Nicht auszudenken, was mir alles einfallen würde, wenn ich mal drei Wochen URLAUB hätte :).

weiterlesen „diy Spiegel aus einem Tablett“

Drei Grillsaucen und ein Gewinner

Heute bin ich etwas spät dran mit meinem Post, aber gestern sind wir ja alle auch recht spät ins Bett gekommen! Den ganzen Vormittag über habe ich in der Küche gekocht, damit wir ordentlich Grillsaucen-Nachschub haben, wenn jetzt das Wetter besser wird! Ohne Saucen geht bei mir nämlich gar nichts, weil sie immer noch das I-Tüpfelchen zu gutem Fleisch und Fisch sind.

weiterlesen „Drei Grillsaucen und ein Gewinner“