Schau doch mal hier vorbei

Wochenendbasteleien

Naa, genießt Ihr das lange Wochenende? Ist das nicht toll, dass sich der Tag heute irgendwie wie Sonntag angefühlt hat und morgen einfach nochmal Sonntag ist? Ich bin immer noch krank (was mir langsam echt auf die Nerven geht) und deshalb habe ich es mir gemütlich gemacht und ein paar Kleinigkeiten gebastelt. Nix dolles, einfach nur der Beschäftigung wegen (wenn ich zwei Tage nicht irgendwas mit meinen Händen mache, bin ich WIRKLICH krank).

DIY Gehäkelte Manschette für ein Windlicht als Deko für den Herbst

Ich habe die Zeit genutzt und mir häkeln beigebracht. Nach zehn Minuten hatte ich eine warme Hülle für ein Windlicht gehäkelt – und damit ist das Thema auch für mich durch. Ich habe es jetzt schon so oft mit Stricken und jetzt auch mit Häkeln probiert, aber das ist einfach nichts für mich. Gebt mir ein Stück Stoff und eine Nähmaschine, einen Pinsel und ein Stück Holz oder meinetwegen auch eine Stichsäge und ich mache irgendwas draus. Aber die Wolle-Nadel-Kombi löst in mir einfach überhaupt nichts aus. Vielleicht liegt das an meinem Trauma aus der Grundschulzeit (ja, ich habe es schon mal erwähnt, aber ich bin noch immer nicht drüber weg), als ich ein Schwein stricken musste und am Abend vor der Abgabe mit Schweißperlen auf der Stirn am Rüssel strickte – das restliche Schwein lag noch als Wollknäuel daneben! (Ich bin meiner Mutter heute noch dankbar, dass sie das Vieh ruck zuck fertig gestrickt hatte, in meiner Erinnerung habe ich etwa vier Monate für den Rüssel gebraucht).

DIY Armbänder aus Leder als Schmuck für den Herbst

Außerdem habe ich noch ein paar Armbänder und Quasten aus Kunstleder und Leder gebastelt, vielleicht um meinen momentan Jogginghosen-Look etwas aufzumöbeln (ich trage Jogginghosen natürlich NUR, wenn ich krank bin und gehöre ÜBERHAUPT nicht zu Denjenigen, die abends immer als erstes in ihre kuschelige Jogginghose schlüpfen :P).

Das Tutorial für das geflochtene Armband habe ich bei Pinterest gefunden, es ist ganz schnell gemacht und nur aus einem Stück Leder.

DIY gewebte Wanddeko im Bilderrahmen

Das letzte Projekt habe ich mit meiner Tochter zusammen gemacht. Wir haben schwarze Bilderrahmen als Webrahmen benutzt und Mini-Wandteppiche mit Stickgarn gewebt.

So, das war´s auch schon wieder für heute, ich wollte Euch nur einen kleinen Einblick in mein Wochenende geben, live von der heimischen Couch. Lasst es Euch gut gehen und vielleicht habt Ihr ja Lust bekommen, am Sonntag auch ein wenig vor Euch hin zu werkeln (während ich das hier schreibe, sitzt mein Mann neben mir und baut Angelköder, das wäre doch auch mal ein schönes Tutorial für Euch, oder? ;))

Liebe Grüße! Katharina

10 Kommentare

  1. Das mit dem Schweinchen stricken erinnert mich an eine Geschichte von Christine Nötslinger, in der die Kathi ein Topflappen stricken muss. Es gibt allerhand Verwirrungen und deine Schilderung mit den Schweßtröpfchen auf der Stirn erinnerte mich an die Kathi, die in einer ähnlichen Situation steckte.

    Aber sei beruhigt, auch ohne Trauma liegt mir Stricken und Häkeln nicht so, wobei ich aber sehr gerne sticke…

    Die Wochenendbasteleien find ich super.

    Liebe Grüße,
    Linda

  2. Oje, na dann erstmal gute Bessrzung!
    Du hast den heutigen Tag sehr schön beschrieben:
    „dass sich der Tag heute irgendwie wie Sonntag angefühlt hat und morgen einfach nochmal Sonntag ist? “ Genau so ist es.
    Eure gewebten Rahmen gefallen mir unheimlich gut. Neulich sah ich ein gewebtes Backblech (also die mit den Rillen) das war auch lustig.
    Überhaupt hast du sooo viele schöne Sachen (mal eben nebenbei) gemacht.
    Herzliche Grüße und einen gesünderen Sonntag (den zweiten ;-))
    Jutta

  3. Hallo Katharina,
    erst einmal gute Besserung. Hoffentlich wird es bald besser.
    Mir gefallen die beiden kleinen gewebten Kunstwerke im Rahmen besonders gut. Und auch die Idee, einfach ein paar schöne Federn in ein Glas zu tun….
    Liebe Grüße Anki

  4. haha, wie fein, endlich mal eine sinnvolle und hübsche vewendung für das webrahmenzeug. und seit wann hast du einen berker-drehschalter an der wand? hab ich noch nie gesehen. und einen neuen kerzenständer!!fein!!!nee, toll!!!!

  5. Das war ja ein produktives Wochenende!
    Das Armband hat Stil, macht die Jogginghose (fast) salonfähig. Die Rahmen aber auch, erinnern mich an meine Kindergartenzeit, da habe ich immer gewebt 🙂
    Liebe Grüsse
    hope

  6. Du Arme, dann wünsch ich dir gute Besserung und schick mal eine Portion Gesundheit zu dir rüber! Aber hübsche Dinge habt ihr gezaubert! Die Häkelei sieht toll aus… trotz Schweinetrauma 😉 Viele liebe Elbgrüße, Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.