diy – Adventskalender Dorf

Ich habe mich heute ans Basteln unseres Adventskalenders gemacht, bevor die Tage so schnell ins Land ziehen und ich wieder in letzter Minute anfange. Die Idee, einen Kalender aus Streichholzschachteln zu machen, ist zwar nicht neu, aber ich finde das Format der Schachteln äußerst praktisch! Bei uns gibt es nämlich keine Geschenke oder so im Kalender, sondern immer nur etwas Klitzekleines, meistens Süßigkeiten oder auch mal eine Haarspange, aber eben nichts Größeres, das will ich gar nicht erst anfangen. Und so ist es dieses Jahr ein kleines Weihnachtsdorf geworden!

DIY Adventskalender in Haus Form aus Streichholzschachteln in Schwarz und Weiß mit Anleitung

Da stehen die Häuschen wie in den weiten Wäldern Skandinaviens (Mist, ich habe den Kunstschnee vergessen, dabei warte ich schon so lange auf eine Gelegenheit, es schneien zu lassen! In den nächsten Blogposts wird es dafür JEDESMAL schneien ;)).

DIY Adventskalender in Haus Form aus Streichholzschachteln in Schwarz und Weiß mit Anleitung

Ihr braucht:

  • 24 mittelgroße Streichholzschachteln (z.B. von DM)
  • einen großen Bogen schwarzen Tonkarton
  • doppelseitiges Klebeband
  • Zahlenaufkleber
  • ein Stück Draht
  • Goldene Metallfolie
  • Schere
  • Stift
  • Lineal
  • ein wenig Dekoschnickschnack

DIY Adventskalender in Haus Form aus Streichholzschachteln in Schwarz und Weiß mit Anleitung

So wird´s gemacht:

Zunächst einmal sucht Ihr Euch ein Behältnis, um 2400 Streichhölzer zu verstauen ;). Dann klebt Ihr die Streichholzschachteln mit doppelseitigem Klebeband zusammen. Ich habe zwei Häuser aus sechs Schachteln und ein Haus aus zwölf Schachteln geklebt, aber man kann natürlich auch viele kleine Häuser machen.

Oben auf die Schachteln klebt Ihr ein Stück Tonkarton als Abdeckung. Anschließend schneidet Ihr einen Streifen Tonkarton in der Tiefe der Schachteln zurecht, faltet ihn in der Mitte und befestigt ihn an den Seiten.

Zum Schluss verziert Ihr die „Schubladen“ mit den Zahlenaufklebern (oder Ihr klebt erst alle Zahlen drauf, merkt dann, dass es total langweilig aussieht, popelt alle Zahlen wieder runter und klebt sie auf goldene Aufkleber. Oder Ihr bestellt Euch direkt schöne Zahlenaufkleber bei Dawanda ;)).

Den Stern habe ich aus Goldfolie zwei Mal ausgeschnitten und einen Draht in der Mitte befestigt, den ich über einem Stift zu einer Feder gebogen habe. Das ist jetzt ein richtig schöner Wackelstern!

DIY Adventskalender in Haus Form aus Streichholzschachteln in Schwarz und Weiß mit Anleitung

Ich habe noch eine Wimpelgirlande ins Dachgeschoss gehängt und etwas Weihnachtsdeko, aber das wäre natürlich der ideale Platz für eine kleine Weihnachtskrippe!

DIY Adventskalender in Haus Form aus Streichholzschachteln in Schwarz und Weiß mit Anleitung

Und wenn wir uns leise durch das Dickicht aus Tannen anpirschen, können wir einen Blick auf das scheue Weihnachts-Alpaka im goldenen Winterfell erhaschen. Ein seltenes Exemplar, das den Kindern mit seinem Licht den Weg zum Adventskalender weist!

Habt Ihr Euren Adventskalender schon fertig? Und was kommt denn bei Euch rein?

Liebe Grüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

22 Gedanken zu “diy – Adventskalender Dorf

  1. Das ist wirklich ein schöner Adventskalender! Das Dorf könnte man vielleicht noch für die Weihnachtsdeko erweitern, wenn man mag und Platz genug ist, indem ein, zwei, drei passende Häuschen aus dem Tonkarton mit z.B. Transparentpapier gebastelt werden für Teelicht oder kleine LED-Lichterkette…

    Letztes Jahr hatte ich von einen großen Bilderrahmen das Glas entfernt und unregelmäßig kreuz und quer rot-weiße Kordel gespannt (hinten mit Reißzwecken befestigt). Daran wurden dann kleine gefüllte Papiertütchen mit Holzwäscheklammern befestigt. Noch etwas Deko (Sternchen, Glöckchen, Holzfigürchen usw.) dazu und fertig.

    Dieses Jahr muss ich noch eine alte Holzleiter (die liegt seit langem beim Holzunterstand und sieht auch dementsprechend aus) etwas aufbereiten. Zum selbst draufstellen ist sie vermutlich nicht mehr stabil genug aber als Halter der Adventskalendertütchen, es werden wieder Papiertüten, reicht sie. Die Tüten werden dann mit Kordel, entweder Natur oder rot/weiß muss mich mal schauen, an die Streben befestigt. Dann wieder noch ein wenig Deko an die Leiter. So soll es zumindest werden, laut dem Bild in meinem Kopf. 🙂 Naja, habe zum Glück noch ein wenig Zeit.
    Ach ja, anstatt Zahlen werden diesmal kleine Rechenaufgaben darauf stehen, beispielsweise 6 – 5 oder 3 x 2 + 4.

    In den Kalender kommen Kleinigkeiten z.B. ein Mini Ritter Sport Täfelchen oder so ein Tütchen mit Badezusatz oder einmal Tee-Portion.
    Viele Grüße
    Sandra

    • Hallo Sandra,

      die Idee mit den Rechenaufgaben ist ja super, das hätte ich für meine Tochter auch machen können (ob ich die Zahlenaufkleber vielleicht doch nochmal runter friemel?). Die Leiter als Adventskalender stelle ich mir auch toll vor, da kann man ja noch eine Lichterkette runter baumeln lassen (aber für meinen Sohn wäre das nix, weil er wirklich ÜBERALL hoch klettert – und auch ganz oft runter plumst, so schnell kann ich gar nicht schauen!).

      Liebe Grüße

      Katharina

  2. Liebe Katharina,

    Wie angekündigt, schaue ich jetzt öfter vorbei. 🙂
    Und heute gab es eine pfiffige Idee – ich frage mich, warum ich es mir manchmal so schwer mache, wenn doch auch kleine und eher dezente Sachen so toll wirken… Mit anderen Worten: Es sieht irgendwie heimelig aus und in Kombi mit der Dekoration wie ein kleiner Märchenwald!

    Ich habe schon zwei recht große Kalender verschenkt:
    1. Von einem großen Bilderrahmen das Glas entfernt, mit Tonkarton ausgelegt, viele (gold angesprühte) Schachteln in unterschiedlichen Größen draufgeklebt, beschriftet und befüllt.
    2. An einen angesprühten und verzierten Metallkleiderbügel mehrere Baststränge geknotet und dort jeweils kleine selbstgenähte Beutelchen mit weihnachtlichen Holzklammern befestigt.

    Dieses Jahr bekommt mein Sohn da etwas vergleichsweise Unspektakuläres: Jutesäckchen an einer bunten Kordel. (Er ist 14 Monate, er wird sich wohl trotzdem freuen. Zumal er den Trubel noch nicht wirklich versteht.)
    Der Inhalt (in jedes Säckchen kommen 1-2 Lego Duplo Steine) soll aber dafür entschädigen, dass Papa 1000km weg ist und erst zu Weihnachten nach Hause kommt, Mama bis Weihnachten auf Lehrgang ist und nur am Wochenende nach Hause kommt und der Kleine allein bei seinen Groß- und Urgroßeltern bleibt. Dafür gibt es dann zum Nikolaus nur einen Schoko-Nikolaus und einen Tag nur für Mama und Baby. Ich glaube, dass meine Family ihn so verwöhnen wird, dass wir als Eltern am meisten darunter leiden, ihn nicht zu sehen… O.O

    Ich bin gespannt auf weitere Anregungen, vielleicht kann ich ja sogar etwas mit meinem kleinen Engel zusammen umsetzen (die ersten „Bilder“ – eher im Sinne von Action Painting – hat er bereits gemalt :-D)?!

    Liebe Grüße!
    Steffi

    • Hallo Steffi,

      och nö, das ist ja traurig, dass Ihr beide arbeiten müsst! Aber wie Du schon sagst, dem kleinen Mann wird es bei Oma und Opa bombig gehen wird und er bekommt sicher das volle Weihnachts-Vorfreude-Programm mit Plätzchen backen, singen und vorlesen! Deine Adventskalender-Ideen klingen super, die Idee mit dem Bilderrahmen werde ich mir merken!

      Ich wünsche Dir und Deiner Familie trotzdem eine schöne Weihnachtszeit, wenn man so weit weg voneinander ist, weiß man an Weihnachten wenigstens wieder, worum es geht: Zusammensein und Zeit miteinander verbringen!

      Liebe Grüße

      Katharina

  3. Total schön – und nicht nur für die Kids! Ich mache es mir für meine Nichte ganz einfach: Tüten aus Butterbrotpapier, bunte Zahlen zum Aufkleben und ein farbliches passendes Schleifchen – fertig! Meine Schwester hängt sie dann mit niedlichen Holzklammern an einer Leine im Flur auf. Das Kind mag es….:-)
    Liebe Grüße, Rahel
    PS: Und ja, die Tüten waren gestern fix und fertig und wurden bereits abgeholt.

  4. Es stimmt, die Idee ist nicht neu, doch ich finde auch heute noch immer Adventskalender aus Streichholzschachteln wunderschön. Als Kind habe ich immer welche gebastelt. Meinen verwöhnten Kiddies sind die Schachteln zu klein 😉 .
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  5. Dein Häuschen sieht echt toll aus… Ich stelle mir gerade vor, wie cool das bei einer Großfamilie aussieht, wenn im Flur eine ganze Reihe dieser Kalender steht. Echt schön!
    Ich möchte dich mit diesem Adventskalender gerne zu meiner Linkparty mit dem Thema #adventskalenderliebe einladen. Es sind schon einige tolle Beiträge beisammen, aber deiner fehlt noch. Liebe Grüße, caro

  6. Oh, das ist eine richtig schöne Idee!
    Gerade durch die Miniverschönerungen wird der Adventskalender nochmal richtig toll.
    (Aber wer mag auch keine Wimpelketten?)
    Dieses Jahr werde ich keinen Adventskalender basteln,
    aber ich werde die Idee für nächstes Jahr im Hinterkopf behalten. 🙂

    Liebe Grüße

  7. Hallo Katharina,
    ich habe mir deinen Post gespeichert und leider erst jetzt geschafft dir ein paar liebe Worte da zu lassen, denn das hatte ich sofort vor, als ich deinen Beitrag gelesen habe.
    Ich finde die Idee mit den Häusern als Adventskalender richtig schön, denn manchmal sind so Kleinigkeiten doch viel schöner, als große Geschenke. Das mit den Streichholzschachteln kannte ich schon, aber die Idee daraus Häuser zu machen war mir neu, aber mir gefällt es richtig gut! Ich denke ich werde in den nächsten Tagen wohl auch noch Mal durch die Gegend stiefeln und mir ein paar Streichholzschachteln zulegen.
    Ich frage mich nur gerade was ist, wenn man mehrere solcher Adventskalender basteln will, dann habe ich für den Rest meines Lebens wohl ausreichend Streichhölzer! 😀 Aber das kann ja nie schaden.

    Ich wünsche dir ein schönes und erholsames Wochenende!

    Liebe Grüße

    Jacqueline

    • Hallo Jacqueline,

      ich habe hier auch eine ganze Tüte Streichölzer und überlege schon, was ich mal damit anstellen könnte (Christbaumschmuck? Ich probiere mal ein wenig rum und lasse es Euch wissen!)

      Liebe Grüße

      Katharina

  8. Hallo Katharina, ich finde Deinen Adventskalender total hübsch und möchte ihn gerne nachbasteln. Aber was heißt denn bei Dir „mittelgroße Streichholzschachtel“? Irgendwie sehen die auf Deinem Bild doch höher aus als die handelsüblichen 1,5 cm hohem Schachteln… Und in die geht ja quasi nichts rein. 🙁 LG, Daniela

    • Hallo Daniela,

      das sind nicht die normalen kleinen Streichholzschachteln, auch nicht so große zum Kamin anzünden, sondern bei der DM Drogerie gibt es welche im 3er Pack, die größer sind als die Kleinen!

      Liebe Grüße

      Katharina

    • Hallo Mary,

      Dein Adventskalender vom letzten Jahr ist aber auch super schön geworden und dann auch noch das schöne Papier zum Download!

      Liebe Grüße

      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *