DIY – mein kleiner indoor Garten

Ich habe mich nie getraut, Möbel an das Geländer auf der Galerie zu stellen, weil ich zu große Angst hatte, ein Kind könnte darauf klettern. Stattdessen habe ich nach Lösungen außer guter Erziehung gesucht (eigentlich würde kein Kind da klettern, aber sicher ist sicher!). Den „DIY-Stacheldrahtzaun“ und die Idee „Glasscherben in Beton ganz leicht selber gießen“ habe ich recht schnell verworfen und mich nun für eine Familienfreundliche Möglichkeit entschieden, doch etwas an die Balustrade zu stellen: Kakteen in einem kleinen indoor Garten!

DIY Anleitung für einen upcycling indoor Garten aus einer alten Schublade mit Kakteen und Sukkulenten als Deko im vintage Look für das Wohnzimmer

Aus einer alten Schublade und dem Gestell eines Tablett-Tisches, dessen Platte im Garten verwittert war, habe ich mir einen kleinen Indoorgarten gebaut! (Bevor jemand gedanklich aufschreit: die Pflanzen auf dem Geländer stehen natürlich nur für das Foto da!).

Anleitung für einen selbst gemachten DIY upcycling indoor Garten aus einer alten Schublade im goledenen vintage Look für das Wohnzimmer

Die Schublade habe ich weiß lackiert und das Untergestell mit Sprühlack im Messing-Look. Dann habe ich die Schublade mit fester Folie ausgekleidet. Die Pflanzen habe ich in ein Erde-Seramis-Gemisch gesetzt und große Tonkugeln (von Ikea) darauf verteilt. Ich mag den Eingangshalle-Rathaus-Look ganz gerne :P.

Anleitung für einen selbst gemachten DIY upcycling indoor Garten aus einer alten Schublade im goledenen vintage Look für das Wohnzimmer

Anleitung für einen selbst gemachten DIY upcycling indoor Garten aus einer alten Schublade im goledenen vintage Look für das Wohnzimmer

Ich bin gespannt, wie die Pflanzen sich in der Schublade entwickeln, aber nach knapp einer Woche sehen sie noch ganz zufrieden aus.

Früher fand ich Zimmerpflanzen ziemlich gruselig, aber inzwischen habe ich schon eine ganze Menge Pflanzen! Grünt und blüht es bei Euch zu Hause auch?

Liebe Grüße und eine tolle Woche! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

26 Gedanken zu “DIY – mein kleiner indoor Garten

  1. Hallo liebe Katharina,
    das sieht ja mal wieder herzallerliebst aus, was zu da zusammenkombiniert und aufgehübscht hast!! Bei uns daheim gibt´s gaaanz viel Pflanzen damit die Luftqualität trotz der Hunde noch annehmbar ist;-)…und draußen geht´s ja jetzt endlich auch los. Kann es kaum erwarten!
    Frische Grüße

  2. Ich liebe liebe liebe Zimmerpflanzen. Und ich habe massenhaft davon.
    Ein flammendes Kätchen (das eigentlich nur zart rosa ist) und seine Größe inzwischen verdreifacht hat. Oder einen kleinen zerschimmelten Efeu-Strunk, den ich aus der Arbeit gerettet habe.
    Mittlerweile (nicht ganz ein Jahr später) hat er sich erholt und ihm ist eine wunderschöne Ranke gewachsen (die zweite ist in Arbeit).
    Ich bin ja auch eine von der Sorte, die mit ihren Pflanzen spricht wenn sie sie gießt und ihnen sagt, wie schön sie sind. Und ich dusche sie auch ab und zu ganz liebevoll und putze ihre Blätter (jedes einzeln !!! O.o).
    Das klingt jetzt, wo ich es lese, etwas übertrieben, aber ich kann nicht anders :3 xD
    Meine Krankenstation wäre auch immer voll, genauso wie die Zöglingsabteilung, wenn ich genug Platz hätte.

    Ich finde deine Lösung auf jeden Fall sehr schmuck und niedlich. =D

    Alles Liebe

    Bianca

    • Hallo Bianca,

      also ich finde es toll, dass du deine Pflanzen so betüdelst, da fühle ich mich direkt wie eine Raben-Pflanzenmutter – mehr als gießen gibt´s bei mir nicht! Aber dafür kümmere ich mich liebevoll um mein Gemüse im Garten :)…

      Liebe Grüße

      Katharina

  3. Bei mir grünt und blüht es schon seitdem ich 10 bin. Damals hab ich die ersten Kakteen und Grünlilie geschenkt bekommen. Jetzt bin ich 39 und grüne weiter, auch gegen alle Trends. Deine Schubladenidee ist cool. Bloß nicht viel gießen! Also quasi so gut wie gar nicht, dann werden deine Kakteen Jahrzehnte alt und überleben alle Trends. 😛
    LG Marie

  4. Das sieht (wie immer) toll aus!
    Bei mir ist vor einem Jahr der Orchideen-Wahn ausgebrochen. Inzwischen habe ich mehr als 20 und es ist kein Ende in Sicht. Obwohl ich langsam, aber sicher ein kleines Platzproblem bekomme, da ich noch mal so viele andere Pflanzen besitze und „nur“ eine 2-Zimmer-Wohnung. Aber ich finde es einfach toll, mich mit so viel Grünzeug zu umgeben.

  5. Die Idee für deinen Indoor-Garten finde ich großartig! Hätte ich mir nicht erst ein schaukelndes Pflanzenregal aufgehängt, würde ich sie schamlos kopieren und die Schublade an den Seilen aufhängen. 😀
    Und beim Betrachten der Bilder bereue ich mal wieder, dass ich diesen Teppich von Depot nicht gekauft habe…
    Also am liebsten würde ich mir ja noch ganz viele Zimmerfpflanzen anschaffen, aber ich glaube, damit muss ich warten, bis ich aus meinem WG-Zimmerchen rauskann. Bis dahin träume ich einfach von meinem eigenen Indoor-Garten…

    Liebe Grüße
    Julie

    • Hallo Julie,

      ui, die Idee, die Schublade aufzuhängen klingt aber auch wahnsinnig gut! Vielleicht klau ich mir die Idee einfach von DIR :P!

      Liebe Grüße

      Katharina

  6. Liebe Katharina,
    wie immer ist dir dieses DIY so gut gelungen und sieht fantastisch aus!!!
    Die Blümchen auf dem Geländer sind das i-Tüpfelchen – kriegst du die nicht irgendwie fest?
    Schade, dass so ein Garten bei uns nirgendwo hin passt – da muss ich mir deine Bilder immer wieder anschauen 😉
    WunderBAHRe Grüße!
    Dunja

  7. Liebe Katharina,
    was für eine tolle Verwandlung der Schublade – ganz süß! Der kleine Garten passt perfekt zu dieser großartigen Wand – da bin ich jetzt fast ein bisschen neidisch 🙂
    Alles Liebe zu Dir,
    Doris

  8. Wirklich eine schöne Idee, liebe Katharina! Ich bin zwar aktuell noch völlig pflanzenlos, aber so eine Schublade könnte mir auch gut gefallen… Wir haben nämlich gerade erst das Blumenfenster (so eine witzige Idee aus den 60ern) in eine Bank verwandelt. Aber daneben könnten sich ein paar Pflänzchen gut machen.

    Liebe Grüße von Fee

  9. Eine tolle Idee, vor allem die Kombination mit den kleinen Gefäßen, da bei mir nur Sukkulenten überleben habe ich hierfür auch eine Vorliebe entwickelt. Das ist eine schöne Idee sie zu einer grünen Insel zusammenzufügen, bei mir stehen sie momentan alle irgendwo verteilt.
    Viele Grüße Kathrin

  10. Wow das sieht so wundervoll aus!
    Ich hab eine neue Wohnung und es sieht noch sehr leer und kalt aus. Pflanzen machen wirklich einen großen Unterschied und verändern das Wohnklima.
    Dieser Indoor Garten ist wirklich eine wunderschöne Idee 🙂

    Liebe Grüße <3

  11. Tolle Idee! Danke! Evtl bau ich das genau so nach sobald die Temperaturen endlich wieder nen bisschen hoch gehen. Allerdings werd ich das dann glaube ich als „Kräuterbank“ nutzen.

  12. Yay! Ich habe am Wochenende auch neue Schubfächer aus der Nachbarwerkstatt ergattert. Die eine sieht deiner ganz ähnlich, ich glaub, ich versuch das auch mal! Was für eine schöne Idee!

    Vielen vielen Dank für die Inspiration!

    Liebe Grüße,
    Silvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *