Blumiges Sushi und Giveaway

Um ehrlich zu sein, habe ich überhaupt keine Ahnung, was man mit Blumen noch machen kann, außer sie auf der Wiese oder im Blumenladen zu pflücken und dann mehr oder weniger geordnet in eine Vase zu stellen! Meine Mutter schimpft mich sogar immer, dass ich immer die falsche Vase für Tulpen nehme (bauchig, Kind, nicht länglich!). Da kam mir das Angebot vom LV-Buch Verlag gerade Recht, mir das Buch „Blumen stilvoll arrangieren“ anzuschauen.

2014-03-24Blumensushi4Wer mich schon eine Weile kennt weiß, dass ich natürlich das Projekt „Blumen-Sushi“ aus dem Buch zum Nachmachen auswählen würde, weil ich Sushi einfach in allen Variationen liebe!

Man braucht für das Gesteck (ich habe die Anleitung ein wenig abgewandelt):

  • am besten eine rechteckige Sushiverpackung in Schwarz, weil ich aber keine daheim hatte, habe ich eine durchsichtige Gemüseverpackung genommen und mit grauem Filz und grünem Filzband umwickelt
  • einen Block Steckmoos
  • Blüten nach Wunsch
  • eine Handvoll Schiefer Stücke

2014-03-24Blumensushi2Das Steckmoos wird zunächst gewässert. Ich habe vorher noch nie damit gearbeitet und bin aber ganz begeistert, wie einfach es sich verarbeiten lässt! Als sich das Steckmoss komplett mit Wasser voll gesogen hatte, habe ich es ca. 3 cm dick zurecht geschnitten und in die Plastikverpackung gelegt.

2014-03-24Blumensushi3Anschließend teilt man die Form auf, wie man es gerne hätte, zupft die Blüten ab und steckt sie in die Masse. Mit den Schieferplatten trennt man die verschiedenen Blüten ab.

2014-03-24Blumensushi1Natürlich kann man über die Vorlieben bei Blumen streiten, weil die Präsentation von Blumen zu Hause viel über die Persönlichkeit der Bewohnerin aussagt! Auch wenn einem die einzelnen Projekte im Buch nicht unbedingt zusagen, ist es ein tolles Handbuch, um überhaupt mal mit den Grundfertigkeiten vertraut zu werden, die es braucht, um schöne Gestecke herzustellen! Gerade wenn man mal eine festliche Dekoration plant, findet man sicher Anregungen (man kann die Blumen in den Projekten ja auch variieren).

Wer sich jetzt auch gerne mal als Floristin probieren möchte, kann eines von zwei Exemplaren gewinnen!

Dafür müsst Ihr bis Donnerstag, 27.03. (22.00 Uhr) einen Kommentar hinterlassen und mir verraten, wie Ihr Blumen am liebsten in Szene setzt! Wer auch auf facebook einen Kommentar hinterlässt, erhält ein zweites Los! Am Freitag gebe ich die Gewinner hier bekannt!

2014-03-24Blumensushi5Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch einen tollen Start in die neue Woche!

Liebe Grüße! Katharina

weiterlesen...

Der Flieder blüht

Endlich komme ich dazu, mich bei Euch zu melden! Die Ereignisse haben sich seit Donnerstag mal wieder überschlagen. Der kleine Mann hat Fieber und ich habe das kleine Heizkraftwerk mit fast 41 Grad Fieber Tag und Nacht im Haus rumgetragen, denn das kann ja im Krankheitsfall NUR die Mama.

Heute haben wir es uns dann aber doch ein wenig schön gemacht und trotz des miesen Regenwetters habe ich mich richtig gefreut, dass der Flieder blüht! Ich habe mir gleich eine ordentliche Portion ins Haus geholt und den wunderbaren Duft im ganzen Haus genossen!

Zwischenzeitlich war ich an die Couch gefesselt, weil ich als Schlafplätzchen ja viel bequemer bin als das eigene Bett und ich so mit Kleinkind auf mir schlafend ein paar Fotos geknipst habe…

Die Kombination aus Flieder und Spitzenband passt einfach perfekt, findet Ihr auch?

Hier habe ich mal versucht, was anderes zu machen als den Flieder einfach nur in die Vase zu stellen, indem ich eine Glasvase in ein mit Wasser gefülltes Glasgefäß gestellt habe. Fliederblüten schwimmen drum herum und in der Vase hat eine Kerze ihren Platz gefunden…

Aber das allerschönste an diesem Wochenende war der Blumenstrauß, den mir meine Tochter ganz alleine gepflückt hat!

Ich hoffe Ihr hattet ein schönes Wochenende mit kleinen Highlights, die Euch das Herz genauso erwärmt haben wie die Blumen meiner Tochter meines! Verratet Ihr sie mir?

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Endlich raus!

Leelah loves ist um eine weitere Kategorie reicher! Endlich geht es wieder raus in den Garten! Ich würde Euch gerne teilhaben lassen an Experimenten einer Junggärtnerin, an dem Versuch, so viel Essbares und gleichzeitig Dekoratives wie möglich zu pflanzen und an jeder Menge DIY Ideen für Balkon und Garten!

Gestern hat die Sonne mich zuerst ins Gartencenter und dann in den Garten gelockt! Am liebsten hätte ich gleich den ganzen Kofferraum voller Blumen geladen, aber nach mehreren Wintern als Gartenbesitzerin kann ich mich inzwischen bremsen (und warte geduldig auf die Eisheiligen). Aber ein paar Blümchen habe ich dann doch mit nach Hause genommen!

Hornveilchen, Milchstern und Schneeglöckchen durften mit nach Hause. Ich mag es einfach, wenn vor dem Haus in Töpfen in Körben schon was blüht!

Weil noch alle Gartenmöbel im Schuppen verstaut sind, habe ich mir aus zwei Holzböcken und dem Deckel des Sandkastens schnell einen Pflanztisch gebaut. Wirklich sehr praktisch, beim Einpflanzen nicht auf dem Boden rumkriechen zu müssen! Und schon hatte ich wieder eine DIY Idee für den Frühling (hinzugefügt zur gedanklichen To-Do-Liste).

Mit meiner Papiertopfpresse habe ich kleine Töpfchen gebastelt und die ersten Heilkräuter ausgesät. Letztes Jahr habe ich aus den Kräutern im Garten eine eigene Teemischung gemacht und möchte dieses Jahr ein eigenes Teebeet pflanzen! Kamille habe ich ausgesät, den Fenchel säe ich dann im Mai direkt ins Beet.

Als kleine Deko vor der Haustür habe ich eine Etagére mit Hornveilchen bepflanzt…

Das war der erste Post aus meinem Garten! Ich freue mich schon auf die nächsten Wochen, wenn ich Euch mitnehme auf der Suche nach den leckersten Wildkräutern, frühlingsfrischen Rezepten und zum Entspannen auf dem geliebten Balkonien!

Sonnige Grüße! Katharina

weiterlesen...