Welcher Stuhl passt zu mir? Und welcher zu Dir? (Gewinnspiel)

Jetzt ist es also so weit: die Kinder sind aus dem Gröbsten raus und ich glaube, dass sogar mein Sohn endgültig davon Abstand nimmt, Möbel mit Edding zu verschönern und Ecken aus seinem T-shirt zu schneiden, weil er an der Stelle kein Grün haben möchte! Passenderweise sind auch meine weißen Holzstühle aus dem Gröbsten aus, denn zwei von den drei Flohmarktstühlen sind fast zeitgleich an der Verstrebung gebrochen (ob man schon damals Sollbruchstellen eingebaut hat, wie es heute angeblich in elektronischen Geräten gemacht wird, damit sie nicht so lange halten?).

Und weil ja immer Eins zum Anderen kommt, habe ich vor einiger Zeit Matthias von MAGAZIN* in München kennengelernt und wir sind ins Plaudern gekommen über gutes Design und zeitlose Möbel. Nachdem ich mir den Katalog angesehen hatte wusste ich, dass mein Zuhause nun so weit ist, ein paar Designerteilchen zu beherbergen. Ich liebe natürlich meine vielen Vintage Möbel, aber den Kontrast zwischen Alt und Neu finde ich auch immer sehr spannend! Ich habe mal drei Stühle rausgesucht und würde gerne Eure Meinung wissen, welcher am besten passen würde. Und ein toller Gewinn wartet am Ende auch noch auf Euch :).

Wer hier schon ein Weilchen mit liest weiß, dass ich es liebe, unterschiedliche Dinge und Stimmungen auf den Tisch zu packen. Deshalb habe ich drei Moodboards gemacht mit Dingen, die mir zu den jeweiligen Stühlen eingefallen sind.

Moodboard zur Esszimmer Gestaltung im vintage Look mit Designer Stühlen von MAGAZIN

Der erste Stuhl im  Rennen ist der „about a chair“ von HAY. Ich mag es sehr gerne, dass er gemütliche Armlehnen hat und die Kombination aus Kunststoff und Holz finde ich auch richtig schön. Da im Hintergrund unsere Treppe und die Backsteinwand sind, heben sich die Stühle bestimmt ganz gut davon ab (der Stuhl ist mein persönlicher Favorit, aber ich will hier ja keine Beeinflussen ;)).

Moodboards zur Esszimmer Gestaltung mit Designer Stühlen von MAGAZIN und Deko im vintage Stil

Der nächste Kandidat wäre der Stuhl „FORM“ von Normann Copenhagen in Schwarz mit einem Gestell aus Eiche. Hier bin ich mir aber nicht sicher, ob es nur an der Jahreszeit liegt, dass ich momentan total auf Schwarz abfahre! Auf skandinavischen Blogs gefällt mir das immer super, aber ob es auch zu meiner quietschbunten Vasensammlung und dem vielen Mustermix bei mir passt?

Moodboard für Esszimmer Designer Stühle von MAGAZIN mit Deko im vintage Look

Der letzte Kandidat “ J 104″ von HAY geht sehr in die Richtung der Stühle, die ich vorher hatte. Ich mag den Stuhl in zeitlosem skandinavischen Design wirklich sehr gerne, zumal er aus Holz ist! An der anderen Seite des Tisches steht die weiße 50er Jahre Sprossenbank, was vielleicht insgesamt ein wenig viel Sprosse wäre, oder? Dafür ist Holz einfach genau mein Material…

Gewinne einen Designerstuhl von HAY oder Normann Copenhagen mit Leelah loves und Magazin

 

Hier sehen Sie nochmal alle Kandidaten im Überblick, wer soll es denn werden? Der smarte Däne, der unten schlank daher kommt, oben aber was zum Anlehnen bietet und ganz gerne mal den HAY macht? Der coole Normann aus Copenhagen, der sich in schwarzer BestFORM zeigt oder sagt Ihr HAY zum klassischen Naturburschen mit den niedlichen Sprossen?

(Sorry, jetzt ist gerade kurz meine kindliche Herzblatt-Leidenschaft aufgekeimt, kommt nicht wieder vor).

Schaut Euch doch mal die Stühle im Shop an und hinterlasst mir einen Kommentar mit Eurem Favoriten!

#1 About a chair von HAY
#2 J 104 von HAY
#3 FORM von Normann Copenhagen

Aus allen Kommentaren ziehe ich einen Gewinner, der dann genau den Stuhl von Magazin bekommt, für den er abgestimmt hat!

Das Gewinnspiel läuft bis zum 27.10.2015 um 22 Uhr. Die Gewinnerin/ den Gewinner gebe ich am 28.10. hier bekannt. Mitmachen kann jeder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wer die Collage mit den Stühlen bei facebook teilt (und dies in einem Kommentar vermerkt), bekommt ein zweites Los.

Ich freue mich natürlich, wenn Ihr mir andere Stühle von MAGAZIN vorschlagt, allerdings gibt es nur einen der drei von mir ausgesuchten Stühle zu gewinnen.

Ich drücke Euch die Daumen für das Gewinnspiel und mir natürlich auch, dass ich hinterher schlauer bin, welche Stühle ich nehmen soll :)!

Alles Liebe! Katharina

*Kooperation mit Magazin, weshalb ich einen tollen Designerstuhl verlosen darf.

weiterlesen...

Moodboard Frühling

Ich weiß gar nicht, warum ich heute, bei dem miesesten Wetter überhaupt in Frühlingslaune gekommen bin. Eigentlich wollte ich Euch nur die Osternester zeigen, die ich mit den Kindern gebastelt habe. Als ich ein Foto von den Nestern machen wollte, habe ich immer mehr Sachen gefunden, die mit auf´s Bild mussten, sodass eine Art Frühlings-Oster-Moodboard entstanden ist.

2014-03-18FrühlingHach, ich liebe Pastellfarben im Frühling! Für die Federgirlande habe ich Federn (sehr schön in Mintgrün von Depot) mit Heißkleber auf ein Stoffband geklebt.

Vor einigen Wochen habe ich auf einem Plakat Bilder vom Blog und Papiere zusammengestellt, die für mich den Frühling ausmachen:

2014-03-18Frühling32014-03-18Frühling1Das sind die Osternester, die wir aus Seidenpapier und Bastelleim hergestellt haben. Da es ja bis Ostern noch etwas hin ist, dienen sie so lange als Schalen für alles Mögliche.

2014-03-18FrühlingDIY3Gemacht werden sie ganz einfach: Eine kleine Schüssel wird außen mit Frischhaltefolie überzogen. Darauf werden dann Streifen aus Seidenpapier mit Bastelleim geklebt, den ich mit Wasser verdünnt habe.

2014-03-18Frühling2Ich muss gestehen, dass ich Osterdeko eigentlich überhaupt nicht mag. Wenn ich mal ein Vintage-Teilchen finde wie die bunten Eier aus Holz, ok. Aber Eier anmalen oder gar noch ausblasen macht mir überhaupt keinen Spaß. Da wir kaum Eier essen, weil mein Sohn allergisch dagegen ist, gestaltet sich das sowieso schwierig. Deshalb versuche ich immer, mit zarten Farben Stimmung zu machen.

Wie ist es denn bei Euch, habt Ihr es schon richtig frühlingshaft bei Euch zu Hause? Macht Ihr das volle Programm mit Osterdeko und so?

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Moodboard Schlafzimmer

Wie gerne würde ich Euch Bilder vom Schlafzimmer zeigen, weil ich ein furchtbar ungeduldiger Mensch bin! Aber – und meine Unterlippe fängt schon wieder an zu beben während ich das schreibe – wir müssen das ganze Schlafzimmer nochmal (ein drittes Mal!) streichen! Weil ich nämlich unbedingt eine matte Kalkfarbe haben, dafür aber nicht Unsummen bezahlen wollte, habe ich gedacht, die machen wir einfach selbst! Ich hätte Euch so gerne gesagt, dass man das ganz leicht selber machen kann – man kann es nicht (also ich nicht). Statt coolem Vintage Look gibt es jetzt schäbiges Rohbaufeeling im Schlafzimmer.

Wenigstens habe ich jetzt mehr Zeit, mir über die Deko Gedanken zu machen (und es mir ein wenig schön zu reden). Wie Ihr seht, ist die Farbe total fleckig, was man nur mit sehr viel gutem Willen als Betonlook bezeichnen kann. Zur hellgrauen Wandfarbe und dem anthrazitfarbenen Bett möchte ich Pastellfarben und geometrische Muster verwenden, damit es nicht zu streng wirkt (das Bett mutet schon sehr „männlich“ an, hat ja auch ein Mann gebaut ;)). Hier und da vielleicht noch ein wenig Metall, in welcher Form, weiß ich noch nicht.

Ich werde jetzt mal zum Farbengeschäft fahren, eine richtige Farbe anmischen lassen und dann nochmal alles abkleben (wie gesagt, ich bin ungeduldig und habe natürlich das komplette Abklebeband und Abdeckungen entfernt).

Was sind denn Eure Projekte, die total in die Hose gegangen sind? Und bitte sagt mir, dass es anschließend umso schöner geworden ist!

Liebe Grüße Katharina

 

weiterlesen...

Los geht´s mit der Deko!

Ich bin wieder aufgewacht aus meinem komatösen Zustand gestern, nachdem unser homeshopping am Samstag der Knaller war! Es waren so viele nette Leute da! An dieser Stelle nochmal liebe Grüße an Fräulein Zucker, die wahnsinnig alt gewordene Nicole :P, Petra und Peter, Astrid und ihre Mama, die beiden super lieben Mädels aus Offenbach (sorry, ich habe die Namen vergessen!), Katrin aus Darmstadt, die weltbeste Julia, die Ka-Connection und das wie immer unglaublich gut funktionierende Johanna-Netzwerk! Und natürlich an alle anderen!

Seit dem bin ich auch so richtig in Weihnachtsstimmung (lag wohl am heißen Apfelwein). Die Deko-Kisten habe ich jetzt rausgekramt und kann mich wie immer nicht entscheiden, wie ich es dieses Jahr gerne hätte!


(Das Bild wackelt etwas, weil ich unser Stativ kaputt gemacht habe und eine abenteuerliche Konstruktion aus Kisten und Hockern für die Kamera gebaut habe).

Also habe ich aus dem Sideboard ein Moodboard gemacht und mal alles hingestellt, was ich gerne unterbringen würde. Ich möchte jedes Jahr den Spagat zwischen Vintage und modern schaffen, damit es zu den Möbeln passt. Ich bediene mich gerne 50er Jahre Elementen wie Pastellfarben, etwas Glitter-Kitsch wie Lametta und wirklich alten Kugeln und mixe es mit Naturmaterialien und Glas. Auf Lichterketten verzichte ich dann meistens, weil es mir dann zu viel wäre.

Habt Ihr auch schon mit der Deko angefangen? Ich wünsche Euch eine schöne Woche (juhuu, ich fahre morgen zum Weihnachtsshopping nach Köln).

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Moodboard Weihnachtsdeko

An Weihnachten liebe ich den Vintagelook noch mehr als sonst! Dadurch entsteht für mich immer eine ganz romantische Vorstellung von Weihnachten, die an vergangene Zeiten erinnert. Ich kombiniere gerne alte Stücke von meiner Mutter oder Oma mit Flohmarktschätzen, aber auch neuen Sachen. Dieses Jahr gefällt mir die Kombination aus Gold, Rosé und dunklen Grüntönen besonders gut!


Die Anhänger in dem Bilderrahmen habe ich selbst genäht – dazu einfach passende Motive (z.B. von der von mir geliebten Graphicsfairy) auf Transferfolie ausdrucken und auf weißen Stoff bügeln. Anschließend zwei Mal ausschneiden, ein Band dazwischen legen und das ganze zusammen nähen. Vor dem Schließen mit etwas Füllwatte füllen.

Ich hoffe ich erschlage Euch nicht schon so früh mit Weihnachtsdeko, ich sammel für mich gerade Ideen und brauche immer ewig, mich für eine Farbkombination festzulegen. Diese Kombi ist aber auf jeden Fall im Rennen, oder?

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...