Schau doch mal hier vorbei

DIY – Inspiration: upcycling Kinderkleid aus zwei Blusen

Angesichts der Temperaturen draußen hätte ich mich wohl lieber an einem Schneeanzug mit Blümchenmuster versucht, aber die Altkleiderkiste hat nur Material für leichte Sommergarderobe hergegeben (ist ja auch klar, die dicken Sachen habe ich ja IMMER NOCH an. Im fast-Mai!!!). Heute Morgen habe ich mich mit einer Kanne Tee und Schokolade (die Bikini-Figur wird ja in allzu nächster Zeit nicht benötigt) ins Atelier verzogen und für meine Tochter ein Kleid aus zwei Blusen genäht. Beim upcycling ist es natürlich schwer, genaue Anleitungen zu zeigen, da ja jeder anderen Kram im Schrank hat. Deshalb soll der heutige Post auch eher Inspiration sein, vielleicht bekommt ihr ja Lust und fangt gleich an, eure Schränke auszumisten (eine echte win-win-Situation :)).

weiterlesen „DIY – Inspiration: upcycling Kinderkleid aus zwei Blusen“

diy – „Satteltaschen“ für das Treppengeländer

Da ich ja momentan wie bestimmt ganz viele von Euch zu nichts Lust habe (nee, keine Angst, ich jammere Euch nicht schon wieder die Ohren voll, ich habe mich längst in mein Schicksal ergeben!) und auch noch abwechselnd ein anderes krankes Kind zu Hause betreue, habe ich Zeit, mich wenigstens theoretisch mit dem Thema Ordnung auseinander zu setzen (immerhin sehr beruhigend fürs Gewissen). Falls mich mal jemand nach einem Statement zum Thema Ordnung fragen sollte, das nach echtem Expertenwissen klingt und mit fetten Anführungszeichen irgendwo gedruckt werden sollte, würde die Formel sicher lauten:

„Die Grundlage jeder Ordnung in einem mehrstöckigen Haus bildet ein ausgeglichenes Verhältnis der Diffusion der beweglichen Teilchen in den verschiedenen Stockwerken“. (Huch, jetzt bin ich aber gerade selber erschrocken, dass ich damals tatsächlich etwas in Physik aufgeschnappt habe, dabei habe ich mich doch immer so dagegen gewehrt!). Weise Worte übrigens von einer Frau, die bei spontanem Besuch verzweifelt versucht, alles Mögliche in irgendwelchen Schränken verschwinden zu lassen, bis der Besuch die Treppe hoch gekommen ist!

weiterlesen „diy – „Satteltaschen“ für das Treppengeländer“

Upcycling Teil 2 – Neues für Kind und Kegel

Wie versprochen zeige ich Euch heute, was ich noch alles aus den paar alten Pullis und Blusen gemacht habe, aus denen ich letzte Woche schon Kissen genäht habe. Leider habe ich keine Anleitungen für die Sachen, weil das alles während des Machens entstanden ist und ich vorher nicht wusste, was bei rauskommt! Aber vielleicht ist es Euch ja eine kleine Inspiration…

weiterlesen „Upcycling Teil 2 – Neues für Kind und Kegel“

diy – Fenster Utensilo + Giveaway

Ich habe schon länger überlegt, wie ich einen Sichtschutz für das Fenster im Zimmer meines Sohnes machen kann, der keine halbe Gardine ist (sowas sieht im Kinderzimmer irgendwie komisch aus finde ich). Aber irgendwas brauchte ich für das Fenster, weil unsere Nachbarn sehr (wirklich sehr) nah an uns dran wohnen – sie haben auf die Grundstücksgrenze gebaut und wir dann auch und deshalb haben wir ein, sagen wir mal, enges Verhältnis. Mein Trick, die Fensterbank mit Pflanzen vollzustellen war auch nicht das Wahre, weil ich dann immer alles abräumen musste, um zu lüften. Aber dann hat mir Tesa* letzte Woche ein Paket mit allerhand Klebemöglichkeiten geschickt und ich wusste sofort, was ich mit den transparenten Haken machen werde!

weiterlesen „diy – Fenster Utensilo + Giveaway“

Raus aus dem Grau: upcycling mit Think!

Heute habe ich mal tief in den Altkleidersack gegriffen (in meinen eigenen, ich habe nicht im Container gewühlt oder so ;)), weil mich die Schuhfrima Think!* gefragt hatte, was mir zum Thema #rausausdemgrau einfällt! Solche Aufgabenstellungen liebe ich ja, da ich mir dann immer einen Zugang überlege, der zum Produkt und zu mir persönlich passt (ist ja auch wichtig, wo kämen wir denn da hin, wenn ich hier über Bügeleisen schreiben würde, wo ich doch mit bügeln überhaupt nichts am Hut habe!). Ich habe mich mit der Unternehmensphilosophie beschäftigt und mich hat der nachhaltige Ansatz sofort überzeugt, weil das auch für mich ein wichtiges Thema ist! Und bei dem Punkt „Rohstoffe schonen“ sind mir gleich wieder die Kleiderberge eingefallen, die wir immer wegwerfen! Also gibt es heute ein paar upcycling-Ideen für Eure Wohnung und gleich zur Einstimmung ein paar Bilder (Mann, ich konnte heute gar nicht aufhören zu knipsen!).

weiterlesen „Raus aus dem Grau: upcycling mit Think!“

diy – easy peasy Babydecke

Heute bin ich total durch den Wind, weil meine Freundin ihr erstes Baby bekommen hat! Ich freue mich so über die Kleine, endlich mal wieder ein Baby zum Knuddeln! Eigentlich wollte ich Ihr nur einen Pucksack nähen, aber dann habe ich mich vor Aufregung in einen regelrechten Aktionismus gesteigert und auch noch eine Babydecke genäht. Natürlich hätte es auch eine Dreiecks-Patchwork-und-Schnickschnack-Decke werden können, aber weil ich weiß, dass meine Freundin es eher schlicht mag, war die Decke in einer Stunde fertig. In der Decke steckt also wenig Zeit, aber dafür viel Liebe!

weiterlesen „diy – easy peasy Babydecke“

Geschenke selber machen (1) + Giveaway

Endlich bin ich dazu gekommen, ein paar Weihnachtsgeschenke selber zu machen. Da dieses Jahr noch der Shop dazu gekommen ist und gerade das Weihnachtsgeschäft läuft, kann ich leider nicht so viel machen wie letztes Jahr. Aber ein paar Kleinigkeiten sollen es doch werden. Als erstes habe ich was für meinen Sohn aus dem Belle & Boo Kreativbuch genäht, das mir der Edition Fischer Verlag für Euch zur Verfügung gestellt hat.

Bitte entschuldigt die unterirdisch schlechte Qualität der Fotos, aber ich habe nicht gewusst, wo ich heute Licht hätte hernehmen sollen (und ein Shooting auf Mallorca wollte mir der Verlag nicht bezahlen – Moment – ich hab ja gar nicht gefragt ;)).

weiterlesen „Geschenke selber machen (1) + Giveaway“

Was flauschiges zur Geburt

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinem frühlingsfrischen Wohnzimmer! Ich habe beim lesen jedem Einzelnen von Euch die Freude über die Sonne angemerkt! Das haben wir uns aber auch verdient! Heute gibt es mal nichts Dekoratives für die Wohnung, sondern ein Geschenk für Babys zur Geburt zum selber nähen! Aber so ein winzig kleines Baby, das auf der Couch liegt ist ja an sich schon wahnsinnig dekorativ, oder :)?

In meinem Bekanntenkreis hat mal wieder Jemand ein Baby bekommen. Nicht nur, dass ich jedes Mal total sentimental werde, ich setze mich auch immer sofort an die Nähmaschine! Seit ich selbst Kinder habe, bekommt jeder von mir zur Geburt einen selbst genähten Pucksack geschenkt. Ich finde, dass es nichts Gemütlicheres für kleine Würmchen gibt, weil sie so geborgen darin liegen und mit den Beinchen strampeln können (oh je, ich werde schon wieder ganz rührselig, gleich fange ich noch von winzig kleinen Fingerchen und diesem unbeschreiblich tollen Geruch an!).

weiterlesen „Was flauschiges zur Geburt“

Wimpelgirlande für die Küche

Im Dezember hatte ich ja eine Girlande aus alten Spitzendeckchen am Küchenfenster hängen. Das hat mir so gut gefallen, dass ich jetzt eine etwas frischere Variante genäht habe und dabei gleich noch die Küche aufgeräumt habe – sehr praktisch!

weiterlesen „Wimpelgirlande für die Küche“