Schau doch mal hier vorbei

Neuer Platz für die Spinde im Flur

Hallo alle zusammen an diesem verregneten Samstag, den ich mir gerade versuche schön zu gestalten, nachdem der Flohmarkt heute morgen ins Wasser gefallen ist und ich immer noch ein wenig eingeschnappt bin deswegen. Ich wollte euch noch die Ecke zeigen, in der meine Spinde jetzt stehen (hat die keiner im neu gestalteten Flur vermisst???). Die Musikanlage meines Mannes habe ich auch gleich dazu gestellt, so ist sie aus dem Blickfeld, weil ich die Ecke fast nie fotografiere 😉 .

weiterlesen „Neuer Platz für die Spinde im Flur“

DIY – upcycling Aufbewahrung aus Papierrollen fürs Büro

Ha, wir haben schon Woche drei des neuen Jahres und ich bin immer noch meinem Vorsatz treu geblieben, kein neues Material zu kaufen! Ich habe viel zu viel hier gehortet und mir ganz fest vorgenommen, erstmal alles aus den Schränken und Regalen zu verarbeiten. So in fünf Jahren kann ich dann wieder losziehen und einkaufen ;). Und weil ein weiterer Vorsatz von mir war, endlich meine Steuererklärung zu machen, habe ich erstmal Dosen mit Deckel gebastelt. Für die Stifte und Büroklammern natürlich, ich kann ja nicht anfangen ohne Stifte (puuh, wieder einen Tag drum herum gekommen 😛 ).

weiterlesen „DIY – upcycling Aufbewahrung aus Papierrollen fürs Büro“

DIY – upcycling Balkontisch auf Rollen + Gewinnspiel

(Dieser Beitrag enthält Werbung und ein Gewinnspiel)

So langsam wird es gemütlich auf meinem Balkon und neben der Essecke, die ich euch neulich gezeigt habe, ist nun auch mein Lese-Schlummer-Faulenz-Eckchen mit der Gartenliege fertig! Es hat nur noch ein kleiner Tisch gefehlt, den ich mir aus einer Obstkiste vom Flohmarkt selbst gebaut habe. Und weil ich ein Faible für praktische Möbel habe, dient er gleichzeitig als Kissenbox und bei Bedarf als Hocker!

weiterlesen „DIY – upcycling Balkontisch auf Rollen + Gewinnspiel“

Schlafzimmerbilder

Ich habe hier schon ganz lange keine Bilder vom Schlafzimmer mehr gezeigt, weil das natürlich der Raum ist, der sich am wenigsten verändert. Obwohl das so nicht stimmt: der Berg Bügelwäsche ist kontinuierlich gewachsen, ich habe ihn für die Fotos diskret verschwinden lassen (sonst müsste ich die Sachen ja noch bügeln, soweit kommt´s noch :P).

weiterlesen „Schlafzimmerbilder“

Neues aus dem Kinderzimmer: endlich Ordnung!

Man hat ja immer irgendwelche Projekte, die man nur allzu gerne vor sich herschiebt: die Steuererklärung (hab ich Streber schon fertig), endlich mal den Wäscheschrank aufräumen (och nööö, darauf hab ich ja gar keinen Bock)) oder die Kinderzimmer ausmisten und Ordnung schaffen. Für Letzeres habe ich mir am Wochenende einen Schubs gegeben und es endlich in Angriff genommen, auch Dank einer lieben Blogleserin, die mich fragte, wann es denn mal wieder was zum Thema Kinderzimmer geben wird! Dankeschön dafür!

Eine Wand musste verspachtelt und gestrichen werden, weil der junge Mann seine Wand mit einem Hammer verschönert und fast einen Durchbruch in das Zimmer seiner Schwester geschaffen hätte. Als mein Sohn am Samstag mal bei der Oma war, habe ich mir seine Spielsachen vorgeknöpft und mal ordentlich aussortiert (ist ihm gar nicht aufgefallen!). Dann konnte endlich der schöne Teil beginnen und es ging ans Einräumen!

weiterlesen „Neues aus dem Kinderzimmer: endlich Ordnung!“

Ordnung im kreativen Chaos

Wenn auch etwas verspätet, wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr mit ganz viel Energie und Schaffenslust! Jedes Jahr nach Weihnachten verspüre ich traditionell den Drang, SOFORT die Weihnachtsdeko wegzuräumen und dabei gleich noch das ganze Haus auf den Kopf zu stellen. Nur an diesen  wenigen Tagen im Jahr kann ich mich mühelos von altem Krempel trennen und vollziehe dabei so eine Art innere Reinigung. Anschließend gelobe ich dann, „es nie wieder so weit kommen zu lassen“ und male mir ein Leben aus mit ordentlichen Schränken, in denen man nicht wühlen muss, um etwas zu finden! Als Königsdisziplin des schöpferischen Ausmistens gilt für mich mein Atelier, da ich dort nur allzu gerne nach Feierabend die Tür zumache und sie meist erst wieder aufmache, wenn ich irgendeinen Kram aus dem Haus abstellen will, für den sich sonst nirgends ein Platz findet. Aber damit ist jetzt Schluss (*Finger gekreuzt*)!

weiterlesen „Ordnung im kreativen Chaos“

DIY – Wandregal (kleiner Ikea-Hack)

Heute gibt es trotz aller Weihnachtsstimmung ein praktisches DIY (obwohl sich bestimmt jemand über so ein Regal zu Weihnachten freuen würde :)). Den Korb habe ich letztens beim Aufräumen gefunden und hatte sofort ein Regal im Kopf. Jetzt beherbergt es im Atelier Bastelmaterial, aber auch nur, weil ich im Haus keine freie Wand dafür gefunden habe (dabei hätte ich es soo gerne in die Küche gehängt).

weiterlesen „DIY – Wandregal (kleiner Ikea-Hack)“

diy – „Satteltaschen“ für das Treppengeländer

Da ich ja momentan wie bestimmt ganz viele von Euch zu nichts Lust habe (nee, keine Angst, ich jammere Euch nicht schon wieder die Ohren voll, ich habe mich längst in mein Schicksal ergeben!) und auch noch abwechselnd ein anderes krankes Kind zu Hause betreue, habe ich Zeit, mich wenigstens theoretisch mit dem Thema Ordnung auseinander zu setzen (immerhin sehr beruhigend fürs Gewissen). Falls mich mal jemand nach einem Statement zum Thema Ordnung fragen sollte, das nach echtem Expertenwissen klingt und mit fetten Anführungszeichen irgendwo gedruckt werden sollte, würde die Formel sicher lauten:

„Die Grundlage jeder Ordnung in einem mehrstöckigen Haus bildet ein ausgeglichenes Verhältnis der Diffusion der beweglichen Teilchen in den verschiedenen Stockwerken“. (Huch, jetzt bin ich aber gerade selber erschrocken, dass ich damals tatsächlich etwas in Physik aufgeschnappt habe, dabei habe ich mich doch immer so dagegen gewehrt!). Weise Worte übrigens von einer Frau, die bei spontanem Besuch verzweifelt versucht, alles Mögliche in irgendwelchen Schränken verschwinden zu lassen, bis der Besuch die Treppe hoch gekommen ist!

weiterlesen „diy – „Satteltaschen“ für das Treppengeländer“

diy – Frühlings-Papeterie und Fächermappe

Da man momentan wettertechnisch draußen überhaupt nichts verpasst, habe ich die Zeit genutzt und die Aquarellfarben ausprobiert, die ich zu Weihnachten bekommen habe und ein wenig mit Papier gebastelt. Ich muss gestehen, dass ich meiner Meinung nach überhaupt kein Talent zum Zeichnen habe, aber Aquarellbilder kommen mit so einer fluffigen Leichtigkeit daher, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte! Besonders viel Vorzeigbares habe ich nicht zustande gebracht, dafür habe ich stundenlang probiert, wie das mit dem Farbauftrag funktioniert und Buchstaben gemalt. Das war mal richtig schön, weil ich sonst so ungeduldig bin und immer gleich ein Ergebnis sehen möchte, aber die Aquarellfarben und ich wollen es diesmal langsam angehen lassen (sonst haben wir nach 2-3 Farbschmierereien keine Lust mehr aufeinander, ohne die wirklich coolen Sachen ausprobiert zu haben). Hach, die ersten Frühlingsgefühle :).

weiterlesen „diy – Frühlings-Papeterie und Fächermappe“