Schau doch mal hier vorbei

Happy Birthday Roombeez: DIY Pop up Karte

(Dieser Beitrag enthält Werbung)

Ich bin gefragt worden ob ich nicht Lust hätte, Roombeez, dem Blog von Otto, zum Geburtstag zu gratulieren. Donnerwetter, gibt´s den Blog echt schon zwei Jahre??? Ich schaue da immer gerne vorbei, nicht zuletzt weil Bianca, eine meiner Lieblingsbloggerinnen, Artikel für Roombeez schreibt. Und worüber freut man sich im digitalen Zeitalter noch so richtig am Geburtstag? Über eine selbst gemachte Geburtstagskarte!

weiterlesen „Happy Birthday Roombeez: DIY Pop up Karte“

DIY – kleine gebundene Hefte im Botanik-Look

Beim Aufräumen ist mir die Blumenpresse meiner Tochter in die Hände gefallen und da waren tatsächlich noch Blumen und Blätter vom letzten Jahr drin! Und weil die Blumenpresse im Frühling bestimmt mit neuen Blumen bestückt wird (die dann bis nächstes Jahr durchtrocknen), habe ich mir den Inhalt gleich geschnappt und los gebastelt!

weiterlesen „DIY – kleine gebundene Hefte im Botanik-Look“

Weihnachtspost

Wenn jemand dafür verantwortlich ist, dass unser Postbote und der liebe DHL-Mann vor Weihnachten bei uns an der Tür erstmal mit einem Plätzchen aufgepäppelt werden müssen, dann bin das ich, ich geb´s zu! Nicht nur, dass man mir Berge von Päckchen aushändigt und ich dann frecherweise auch noch Pakete von meinem Shop mit auf die Reise schicke! Das alles passiert natürlich in allerletzter Sekunde, weil ich erst an Geschenke denken kann, wenn Weihnachten schon in der Luft liegt. Und so habe ich auch dieses Jahr wieder das Problem, dass ich die Weihnachtspost für meine Tante in Amerika selber hinbringen müsste, damit sie noch rechtzeitig ankommt! Ich hoffe, dass meine selbst gemachten Karten wenigstens dafür entschädigen (also den Postboten eher weniger).

weiterlesen „Weihnachtspost“

1. Advent

Einen wundervollen 1. Advent für Euch alle! Ich bin momentan beruflich derart eingespannt, dass ich kaum Zeit finde für Besinnlichkeit und vorweihnachtliche Stimmung. Aber gerade deshalb genieße ich die kleinen Momente, die ich entspannen und mit meiner Familie verbringen kann. Heute machen wir deshalb GAR NICHTS, leben in den Tag hinein und lassen es uns gut gehen!

weiterlesen „1. Advent“

Adventskalender in der Kiste (Kooperation mit Tchibo)

Da sitze ich nun hier bei strahlendem Herbstsonnenschein und schreibe einen Blogpost über Adventskalender! Da ich aber die letzten Jahre immer auf den letzten Drücker am 30. November bis spät abends den Adventskalender für meine Kinder gebastelt und dabei Unmengen von Schokolade in mich hinein gestopft habe, bin ich nun richtig froh, dass Tchibo mir Material für einen Adventskalender zur Verfügung gestellt hat! Jetzt habe ich die Schoko-Orgie hinter mir (ich kann´s einfach nicht lassen!) und kann mich auf andere Dinge für die kommende Adventszeit konzentrieren, Lebkuchen essen zum Beispiel :).

weiterlesen „Adventskalender in der Kiste (Kooperation mit Tchibo)“

diy – Laternen aus Papier

Leute, ist das nicht ein Wetterchen da draußen?! Dazu noch ein langes Wochenende und das Leben fühlt sich so unglaublich leicht an, oder? Ich habe in der letzten Woche meine ganzen Alltagssorgen und Termine, die mir im Nacken sitzen im Haus gelassen und Quartier im Garten bezogen (man könnte mir vielleicht eine gewisse Flucht vor der Realität vorschlagen, aber anders bekommt man manchmal keinen Urlaub im Kopf :)). Inzwischen findet bei uns das ganze Leben draußen statt, wir essen im Garten, die Kinder spielen dort und wir gehen eigentlich nur zum Schlafen rein (im Hochsommer werden wir vielleicht auch das nach draußen verlagern). Auf dem Holzdeck habe ich als letzten Schliff für meine Sitzecke ein paar Laternen aus Papier gebastelt, in denen abends LED-Teelichter vor sich hin flackern.

weiterlesen „diy – Laternen aus Papier“

diy – Papier marmorieren und Deko für die Wand

In den letzten Wochen habe ich mich an der Idee, Papier zu marmorieren fest gebissen und sämtliche Techniken ausprobiert (bis auf Marmorierfarben, das eigentlich Naheliegenste! Immerhin habe ich die Farben schon zu Hause und werde bald damit experimentieren). Heute zeige ich Euch mal eine Technik, die bei mir ganz gut funktioniert hat: Marmorieren auf Tapetenkleister. Und ein paar Dekobilder gibt es auch noch :).

DIY Papier selber marmorieren in frischen Farben wie Apricot und Koralle und Deko in Kupfer

Grundsätzliches:

Um Papier zu marmorieren braucht man entweder Farben, die auf der Oberfläche schwimmen (z.B. Ölfarben) oder einen dickflüssigen Untergrund, auf dem die Farbe gut schwimmt. Ich habe alle möglichen Farben wie Wandfarbe bzw. Acrylfarbe und Ölfarben ausprobiert. Die Acrylfarbe habe ich mit Wasser verdünnt und ganz vorsichtig auf die Öberfläche aufgebracht, damit sie nicht auf den Grund sinkt. Die Ölfarben habe ich mit Terpentin verdünnt.

Am besten eignet sich Papier, das eine saugfähige Öberfläche hat. Ist die Oberfläche zu glatt, bleibt die Farbe nicht gut haften. Zu dünnes Papier ist schwierig zu handhaben und reißt leicht, wenn es nass und schwer von Kleister ist. Da ich aber kein anderes Papier in DIN A3 hatte, habe ich einen Schulmalblock meiner Tochter benutzt, wenn man vorsichtig ist, geht das auch.

Ihr braucht:

  • ein altes Gefäß, das größer als Euer Papier ist (ich habe eine Ikea-Aufbewahrungsbox genommen)
  • Tapetenkleister
  • Wasser
  • Farben (siehe oben)
  • Papier
  • Backpapier oder große, aufgeschnittene Tüten als Unterlage für das Papier zum Trocknen
  • Holzspieß
  • Waschbecken in der Nähe

So wird´s gemacht:

DIY Papier selber marmorieren in frischen Farben wie Apricot und Koralle und Deko in Kupfer

Zuerst rührt Ihr den Kleister an. Er sollte nicht so dickflüssig sein, als wolltet Ihr damit tatsächlich tapezieren, aber auch nicht so dünn wie Blumenkohlcremesuppe im Krankenhaus (na, erinnert sich jemand?). Den Kleister eine Zeit lang stehen lassen, damit er richtig quellen kann, über Nacht geht auch.

Die Farbe wird ganz vorsichtig auf die Oberfläche getropft und dann werden mit dem Holzspieß Muster gezogen. Dann legt Ihr ein Blatt Papier auf die Masse und lasst die Farbe ca. zwei Sekunden einziehen (man sieht sie dann schon durch das Papier durch). Das Papier wird vorsichtig aus der Masse genommen (ganz schön schwer mit all dem Kleister) und sofort unter kaltem Wasser abgespült. Der Kleister wird abgewaschen und das Muster kommt darunter zum Vorschein.

Wenn Ihr mit Ölfarben marmorieren wollt, braucht Ihr eigentlich keinen Kleister, denn die mit Terpentin verdünnten Farben schwimmen auch so an der Oberfläche. Aber das ist allerdings auch eine schöne Schweinerei, den Behälter bekommt man hinterher kaum sauber und das Reinigen der Pinsel usw. ist auch aufwändig. Trotzdem fand ich die Ergebnisse mit Ölfarbe fast am besten, da die Farben so richtig schön satt auf dem Papier waren!

Und was macht man dann aus dem marmorierten Papier??? Zum Beispiel was Hübsches für die Wand:

DIY Papier selber marmorieren mit Acrylfarben und Ölfarben und upcycling Deko für die Wand im Marmor Look

Für meinen Wandschmuck (auf amerikanischen Blogs würde das jetzt gleich wieder als „art“ bezeichnet werden, aber wir wollen es mal nicht übertreiben) habe ich aus marmoriertem Papier und einem Schokokuss-Karton, der natürlich eigens für dieses Projekt aufgefuttert wurde, Kreise ausgeschnitten. Einen Kreisschneider braucht man dafür eigentlich nicht unbedingt, aber eine Basteltante wie ich hat so einen unsinnigen Schnickschnack natürlich (hätte ich mir lieber noch drei Kartons Schokoküsse gekauft).

DIY Papier selber marmorieren mit Acrylfarben und Ölfarben und upcycling Deko für die Wand im Marmor Look

Die Kreise haben mich sofort an Planeten erinnert und dachte mir, ich passe die restliche Deko ein wenig dem „mission to Mars-Look“ an…

DIY Papier selber marmorieren mit Acrylfarben und Ölfarben und upcycling Deko für die Wand im Marmor Look

DIY Papier selber marmorieren mit Acrylfarben und Ölfarben und upcycling Deko für die Wand im Marmor Look

Was diese Teile genau sein sollen, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht! Ursprünglich wollte ich zum Thema passend ein Atommodell basteln, aber spätestens dann hätte ich mich gefragt, ob ich eigentlich eine Macke habe! Also habe ich eben Marsmännchen-Fühler gebastelt, nicht weniger skurril aber nicht ganz so klapsmühlenverdächtig wie ein Atommodell zu Dekozwecken!

DIY Papier selber marmorieren mit Acrylfarben und Ölfarben und upcycling Deko für die Wand im Marmor Look

Die Pflanzen heißen Tillandsien, ich habe sie schon vor einiger Zeit gekauft und als Halterungen habe ich Kupfer-Flansch-Muffen-Schnüffelstücke (um mal alle lustigen Klempner-Begriffe auf einmal zu nennen) aus dem Baumarkt benutzt. Die Pflanzen brauchen weder viel Wasser, noch Erde zum wachsen, was sie für mich so abgespaced macht, dass sie super zur Mars-Deko passen.

DIY Papier selber marmorieren mit Acrylfarben und Ölfarben und upcycling Deko für die Wand im Marmor Look

Dieses Deko-Arrangement steht übrigens im Schlafzimmer auf der Kommode. Das Bild wird mich noch in den Wahnsinn treiben, da ich immer und immer wieder vom Bett aus überlege, wie man die Kreise noch besser anordnen könnte (für alle Perfektionistinnen wie mich da draußen: Nehmt Rechtecke oder Dreiecke, Kreise sind was für Chaoten :P).

Liebe Grüße! Katharina

Ein kleiner Beitrag zum Valentinstag: diy – upcycling Love Memo Box

In den ersten Jahren unserer Beziehung haben mein Mann und ich zwar zusammen gewohnt, aber durch mein Studium, seinen Job und meinen Nebenjob in einem Restaurant uns oft nur ein paar Minuten am Tag gesehen. Deshalb haben wir uns immer kleine Nachrichten auf einen Block in der Küche geschrieben. Auch wenn es nichts Wichtiges gab, konnte ich beim Heimkommen sicher sein, dass eine nette Botschaft auf mich wartet. Das ging wirklich jahrelang so. Irgendwann wurden die Nachrichten weniger, bis sie heute zwar noch vorkommen, aber im Alltagstrubel doch eher selten. Und trotzdem komme ich ganz oft nach Hause und freue mich auf meine Nachricht, finde dann in der Küche dann aber doch nur die Post und die Tageszeitung (Moment, die letzten Zeilen muss ich mir schnell raus kopieren und in meinen Ordner „KitschromanÜberLangweiligeAlltagsporbleme“ legen).

weiterlesen „Ein kleiner Beitrag zum Valentinstag: diy – upcycling Love Memo Box“

diy – Frühlings-Papeterie und Fächermappe

Da man momentan wettertechnisch draußen überhaupt nichts verpasst, habe ich die Zeit genutzt und die Aquarellfarben ausprobiert, die ich zu Weihnachten bekommen habe und ein wenig mit Papier gebastelt. Ich muss gestehen, dass ich meiner Meinung nach überhaupt kein Talent zum Zeichnen habe, aber Aquarellbilder kommen mit so einer fluffigen Leichtigkeit daher, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte! Besonders viel Vorzeigbares habe ich nicht zustande gebracht, dafür habe ich stundenlang probiert, wie das mit dem Farbauftrag funktioniert und Buchstaben gemalt. Das war mal richtig schön, weil ich sonst so ungeduldig bin und immer gleich ein Ergebnis sehen möchte, aber die Aquarellfarben und ich wollen es diesmal langsam angehen lassen (sonst haben wir nach 2-3 Farbschmierereien keine Lust mehr aufeinander, ohne die wirklich coolen Sachen ausprobiert zu haben). Hach, die ersten Frühlingsgefühle :).

weiterlesen „diy – Frühlings-Papeterie und Fächermappe“