diy – nennen wir es mal Kunst!

Eigentlich wollte ich nur einen farbigen Hintergrund für mein Osterbrunch-Büffet, damit man nicht immer nur die Backsteinwand im Blick hat. Die weiße Leinwand sollte in einer Pastellfarbe vollflächig gestrichen werden. Dann aber ist in mir so etwas wie künstlerischer Übermut erwacht und ich dachte mir, dass so ein 90er Jahre Aquarell-Look super aussehen würde. Ich stehe total auf diese verlaufenen Pastellfarben und kaufe auf dem Flohmarkt sämtliche Bestände an Seidentüchern, die Freizeitmaler gemacht haben in der Hoffnung, ein neues Hobby gefunden zu haben (haben sie aber nicht, meistens gibt es nur einen einzigen Schal am Stand inklusive des Seidenmalerei Startersets).

2014-04-12Leinwand3

Mit der mir inne wohnenden Naivität („Das geht bestimmt ganz leicht und ist ruck zuck gemacht“) habe ich den Wasserfarbkasten meiner Tochter gemopst und mich an der Leinwand ausgetobt. Und was soll ich sagen: Es IST ganz leicht und geht WIRKLICH ganz schnell!

2014-04-12Leinwand5

Ich habe einen großen Lackierpinsel genommen und mit ganz viel Wasser Farbe in Rosa und Nude (früher hieß das „Hautfarben“) aufgetragen. Dann habe ich an einzelnen Stellen Farbkleckse verteilt und die Leinwand angehoben, sodass es verlaufen ist.

(es folgen ein paar künstlerisch wertvolle Fotos, wenn wir schon beim Thema „Kunst“ -in Anführungszeichen, weil ich ja wirklich NULL Talent dafür habe!- sind).

2014-04-12Leinwand1

2014-04-12Leinwand2

2014-04-12Leinwand4

Mir gefällt das Ergebnis richtig gut – wenn nicht als Kunst, dann auf jeden Fall als Deko! Vor lauter Malerei habe ich total vergessen, mein Brunch-Büffet aufzubauen, das ich Euch eigentlich noch vor Ostern zeigen wollte. Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, dass ich Osterdeko überhaupt nicht leiden kann, deshalb seht es mir nach, wenn das der einzige Post mit Hasen und Eiern war!

So, ich starte jetzt locker-beschwingt ins Wochenende und denke noch ein wenig an Jonny Depp, der mir seit der Erwähnung des 90er Jahre Looks nicht mehr aus dem Kopf geht!

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Moodboard Frühling

Ich weiß gar nicht, warum ich heute, bei dem miesesten Wetter überhaupt in Frühlingslaune gekommen bin. Eigentlich wollte ich Euch nur die Osternester zeigen, die ich mit den Kindern gebastelt habe. Als ich ein Foto von den Nestern machen wollte, habe ich immer mehr Sachen gefunden, die mit auf´s Bild mussten, sodass eine Art Frühlings-Oster-Moodboard entstanden ist.

2014-03-18FrühlingHach, ich liebe Pastellfarben im Frühling! Für die Federgirlande habe ich Federn (sehr schön in Mintgrün von Depot) mit Heißkleber auf ein Stoffband geklebt.

Vor einigen Wochen habe ich auf einem Plakat Bilder vom Blog und Papiere zusammengestellt, die für mich den Frühling ausmachen:

2014-03-18Frühling32014-03-18Frühling1Das sind die Osternester, die wir aus Seidenpapier und Bastelleim hergestellt haben. Da es ja bis Ostern noch etwas hin ist, dienen sie so lange als Schalen für alles Mögliche.

2014-03-18FrühlingDIY3Gemacht werden sie ganz einfach: Eine kleine Schüssel wird außen mit Frischhaltefolie überzogen. Darauf werden dann Streifen aus Seidenpapier mit Bastelleim geklebt, den ich mit Wasser verdünnt habe.

2014-03-18Frühling2Ich muss gestehen, dass ich Osterdeko eigentlich überhaupt nicht mag. Wenn ich mal ein Vintage-Teilchen finde wie die bunten Eier aus Holz, ok. Aber Eier anmalen oder gar noch ausblasen macht mir überhaupt keinen Spaß. Da wir kaum Eier essen, weil mein Sohn allergisch dagegen ist, gestaltet sich das sowieso schwierig. Deshalb versuche ich immer, mit zarten Farben Stimmung zu machen.

Wie ist es denn bei Euch, habt Ihr es schon richtig frühlingshaft bei Euch zu Hause? Macht Ihr das volle Programm mit Osterdeko und so?

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Ein neuer Teppich

Wahnsinn, ich lag die letzten Tage total platt mit Erkältung im Bett! So eiskalt aus dem Hinterhalt hat es mich noch nie überrascht – innerhalb von zwei Stunden hatte ich das komplette Programm mit Fieber! Mit letzter Kraft habe ich das gerollte Paket mit meinem neuen Teppich in Empfang genommen, es auszupacken war ich erst heute in der Lage (oooh, jetzt lasst mich halt mal ein bisschen übertreiben, so ein wenig Mitleid tut nämlich auch mal ganz gut!).

2014-03-03GalerieMärz1Mit dem herrlich bunten Teppich sind gleich jede Menge Frühlingsfarben bei uns eingezogen! Ich finde im Frühling immer Pastellfarben sehr schön, aber momentan gefällt mir auch die Kombination aus Orange und Rosa richtig gut!

2014-03-03GalerieMärz4Der eckige Tisch ist rausgeflogen, ich habe ihn irgendwann mal auf dem Sperrmüll mitgenommen und er sah schon die ganze Zeit ein wenig oll aus. Da macht sich doch der weiße Tulip Table mit dem Ikea Tabletttisch daneben viel besser, oder?

2014-03-03GalerieMärz32014-03-03GalerieMärz2Übrigens werde ich leider vorerst keine Bilder vom kleinen Sushi zeigen können! Mein Sohn hat von Fasching eigentlich nichts mitbekommen, weil er immer noch krank ist. Und da er sowieso seinen sehr eigenen Kopf hat, scheiterten alle Versuche, ihn wenigstens mal kurz in dem Kostüm bestaunen zu können! Also lieber das Kostüm ganz ausgelassen als ein Bild im Fotoalbum mit drolligem Kostüm aber total unglücklich drein schauendem Kind, oder?

Ich werde jetzt mal eine kleine Gartenrunde drehen, weil ich mir ganz fest vorgenommen habe, dass dieses Jahr MEIN Gartenjahr wird! Ich bin gerade dabei, die rechteckige Struktur des Rasens aufzubrechen, damit alles etwas weicher und vor allem raffinierter wird. Also ich arbeite da eher mental dran, die praktische Umsetzung überlasse ich jemand anderem ;). Habt Ihr auch schon Garten- und Balkonpläne, große oder kleine?

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Man lernt nie aus

Ich fotografiere ja wirklich gerne und habe mich die ganze Zeit fast schon geschämt, dass ich null Ahnung davon habe! Die tollen Bilder hat eigentlich immer meine Kamera gemacht und bei schlechtem Wetter kam ich an meine Grenzen. Das wollte ich unbedingt ändern und deshalb bin ich gerade fleißig am üben, alles an der Kamera manuell einzustellen. Ich zeige Euch heute mal meine gestrigen Experimente.

Wie durch ein Wunder ist die verschollen geglaubte Platte für mein Stativ wieder aufgetaucht (im Auto unter einem Kindersitz, wer das wohl war???). Ich war immer zu faul, ein Stativ aufzubauen, aber das macht das Ergebnis wirklich sooo viel besser!

Mir fallen immer 1000 Dinge ein, die ich gerne richtig gut können würde. Französisch sprechen zum Beispiel, weil ich im Urlaub immer ganz lässig nach dem Weg frage, dann aber die Erklärung kaum verstehe. Oder töpfern! Das will ich unbedingt irgendwann lernen (und nur ein ganz kleines Bisschen wegen der berühmten Filmszene ;)). Aber erst mal kleine Brötchen backen, mit meinen Foto-Übungen bin ich schon ganz zufrieden.

Habt Ihr auch eine Leidenschaft, die Ihr gerne richtig gut können würdet?

Liebe Grüße! Katharina

weiterlesen...

Bilder vom Schlafzimmer

Endlich kann ich Euch mal ein paar Fotos vom Schlafzimmer zeigen! Ich habe die ganze Zeit auf ein wenig Sonne gewartet, aber da kann ich im Moment wohl lange warten und deshalb gibt´s die Bilder eben in nicht sooo super Qualität.

Das ist das besagte Bett, das mein Mann uns gebaut hat! Der Rahmen ist komplett mit Stoff bezogen und die Liegehöhe gleicht der eines Boxspringbettes (was fast etwas zu hoch ist, denn mein Sohn kommt nur mit Hilfe der Räuberleiter seiner Schwester zu uns auf´s Bett).

Weil unser Bad so furchtbar klein ist (was haben wir uns nur dabei gedacht?!), habe ich mir eine Schminkecke im Schlafzimmer gebastelt. So können wir die Stoßzeiten im Bad gut überbrücken und ich fühle mich immer ein wenig wie ein Filmstar in seiner Garderobe (kein schlechter Start in den Tag, oder?).

Ich hatte zuerst ein wenig Bedenken, ob das modern wirkende Bett überhaupt zu meinem vintage-Stil passen würde. Deshalb steht auch noch nicht viel Deko rum, weil ich erst mal ausprobieren muss, wie man alles kombinieren kann!

Ich lass das alles jetzt erst mal so, bis ich wieder Lust Muße habe und die Sonne scheint, dann kann ich alles überhaupt erst mal in ordentlichem Licht sehen.

Wie gefällt es Euch denn, habt Ihr vielleicht noch ein paar Tipps für mich? Falls Euch von der sonntäglichen Couchbesetzung aus etwas einfällt, was ich noch ändern oder hinzufügen könnte, lasst es mich wissen!

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Moodboard Schlafzimmer

Wie gerne würde ich Euch Bilder vom Schlafzimmer zeigen, weil ich ein furchtbar ungeduldiger Mensch bin! Aber – und meine Unterlippe fängt schon wieder an zu beben während ich das schreibe – wir müssen das ganze Schlafzimmer nochmal (ein drittes Mal!) streichen! Weil ich nämlich unbedingt eine matte Kalkfarbe haben, dafür aber nicht Unsummen bezahlen wollte, habe ich gedacht, die machen wir einfach selbst! Ich hätte Euch so gerne gesagt, dass man das ganz leicht selber machen kann – man kann es nicht (also ich nicht). Statt coolem Vintage Look gibt es jetzt schäbiges Rohbaufeeling im Schlafzimmer.

Wenigstens habe ich jetzt mehr Zeit, mir über die Deko Gedanken zu machen (und es mir ein wenig schön zu reden). Wie Ihr seht, ist die Farbe total fleckig, was man nur mit sehr viel gutem Willen als Betonlook bezeichnen kann. Zur hellgrauen Wandfarbe und dem anthrazitfarbenen Bett möchte ich Pastellfarben und geometrische Muster verwenden, damit es nicht zu streng wirkt (das Bett mutet schon sehr „männlich“ an, hat ja auch ein Mann gebaut ;)). Hier und da vielleicht noch ein wenig Metall, in welcher Form, weiß ich noch nicht.

Ich werde jetzt mal zum Farbengeschäft fahren, eine richtige Farbe anmischen lassen und dann nochmal alles abkleben (wie gesagt, ich bin ungeduldig und habe natürlich das komplette Abklebeband und Abdeckungen entfernt).

Was sind denn Eure Projekte, die total in die Hose gegangen sind? Und bitte sagt mir, dass es anschließend umso schöner geworden ist!

Liebe Grüße Katharina

 

weiterlesen...

Kleine Sonntagsbastelei – beklebte Steine

Hattet Ihr bis jetzt ein schönes Wochenende? Wir haben gestern viele kleine Projekte abgehakt – ein wenig den Garten aufgeräumt, was kleines gebastelt, kurz den Lappen im Haus geschwungen – eben Dies und Das. Für den Garten meiner Eltern haben wir Kieselsteine geholt und dabei habe ich mir ein paar größere Steine mitgenommen. Zuhause wurden sie gleich von mir mit Farbe und Glanzbildern bearbeitet…

Ich habe sie mit Wandfarbe angemalt, Lack wäre sicher haltbarer, hatte ich aber nicht mehr in Pastellfarben. Die Glanzbilder habe ich mit Decoupage-Kleber aufgeklebt.

Ich mag Glanzbilder wahnsinnig gerne, weil sie so liebevoll gezeichnet sind!

Also das hat so viel Spaß gemacht, ich glaube, ich gehe in Serienproduktion damit! Mir fallen noch ganz viele (weniger bunte) Motive ein!

Die Akelei musste ein paar Federn für´s Foto lassen, aber wenn alles gut geht, darf sie nächste Woche in den Garten umziehen – ich weiß noch nicht, wer sich darüber mehr freut – die Pflanze oder ich!

Genießt noch mal den ALLERLETZTEN Sonntag in der Kälte, macht ein letztes Mal den Ofen an, macht Euch einen heißen Apfelwein oder zieht die dicken Kuschelsocken an – ab nächste Woche wird es Frühling, versprochen!

Bis bald! Eure Katharina

weiterlesen...

Suche nach Pastel

Letzte Woche ist das wunderbare neue Buch „Pretty Pastel Style“ von Selina Lake in meinem Briefkasten gewesen. Ich mag den vintage Stil in ihren Büchern unheimlich gerne und hatte deshalb das neue Buch schon lange vorbestellt.

Nach dem Lesen habe ich mich gleich mal auf die Suche nach Pastelfarben in unserem Haus gemacht und noch etwas gebastelt!

Ich benutze solche Seifen gar nicht, aber ich habe sie letzte Woche im Asia Supermarkt mitgenommen, weil dadurch das ganze WC so herrlich duftet!

Ich liebe diese alten Schüsseln vom Flohmarkt! Sie sehen so sommerlich frisch und irgendwie auch ein wenig nach Zirkus aus…

Das Bild von den Flamingos habe ich bei unserem letzten Besuch im Zoo gemacht. Die Rosatöne sind einfach der perfekte Pastelton, oder?

Jetzt aber zu meiner kleinen Bastelei! Ich habe es immer als Hausfrauenhobby belächelt und deshalb nie ausprobiert – wie blöd von mir, denn Serviettentechnik muss gar nicht altbacken aussehen (und Hausfrau bin ich ja schließlich selber ;))!

Den Holzteller hatte ich schon vor einiger Zeit Rosa lackiert. Gestern habe ich frühlingsfrische Motive aus Servietten ausgeschnitten und mit Decoupagekleber (ich liebe dieses Zeug!) auf den Teller geklebt.

Ich finde das Ergebnis richtig gut und ich werde sicher noch einiges mit Servietten ausprobieren! Aber falls ich anfange, Tonziegel mit Serviettentechnik zu bearbeiten und das ganze mit Teddys aus Stroh zu dekorieren – SAGT MIT BITTE BESCHEID!

Alles Liebe! Katharina

weiterlesen...