diy – Memory für den kleinen Bruder zum Schulanfang (upcycling)

Momentan dreht sich hier wirklich alles um den ersten Schultag morgen (ach nee, hättet Ihr jetzt gar nicht gemerkt!). Der kleine Bruder bekommt auch eine Schultüte, damit er morgen auch was zum Auspacken hat! Neben Gummibärchen und Badewasserfarbe habe ich ihm ein Bauernhof-Memory gebastelt (wenn es nichts mit Bauernhof zu tun hat, ist es nämlich doof!).

DIY upcycling Bauernhof Memory aus Pappe mit Tier Stempeln für den kleinen Bruder zum 1. Schultag

Für die Karten habe ich Finnpappe aus Holz benutzt, die sich einfach mit der Schere zuschneiden lässt (die Pappe war mal die Verpackung für hochwertiges Papier, daraus lässt sich sicher noch ganz viel tolles Zeug machen!).

DIY upcycling Bauernhof Memory aus Pappe mit Tier Stempeln für den kleinen Bruder zum 1. Schultag

Die Karten habe ich mit Bauernhofmotiven aus einem Kinderstempelkasten (von Ravensburger) vom Flohmarkt bestempelt. Irgendwie bin hier ich die Einzige, die mit den Stempeln spielt :). Die Rückseiten habe ich mit Washi Tape beklebt. Den Beutel habe ich aus einem alten Kopfkissenbezug genäht. Die Motive kann mein Sohn dann selber ausmalen.

DIY upcycling Bauernhof Memory aus Pappe mit Tier Stempeln für den kleinen Bruder zum 1. Schultag

Ich werde jetzt mal die Schultüten packen und dann noch zwei Kuchen für morgen backen. Bekommen bei Euch die Geschwisterkinder auch eine Schultüte oder haben eine bekommen?

Liebe Grüße

Katharina

weiterlesen...

Basteln mit Kindern (1)

Jetzt fängt sie wieder an: die Zeit, in der meine Mütter-Freundinnen und ich über den Budenkoller unserer Kinder klagen. Da muss man sich schon was einfallen lassen, um nicht selber frustriert zu werden. Man kann aber doch nicht immer nur Plätzchen backen (was wir heute getan haben weil es in Strömen geregnet hat)! Ich möchte Euch gerne in Zukunft immer mal wieder tolle Bastelideen für Kinder vorstellen, die von mir und meinen Freundinnen erprobt wurden! Wundert Euch nicht über die teilweise schlechte Qualität der Bilder, schließlich basteln wir bei wirklich miesem Wetter mit kaum Tageslicht!

Basteln mit Kindern (1): Der Pizzakarton-Herd

Den Anfang macht meine Freundin Julia, deren tolles Zuhause Ihr hier schon anschauen konntet. Sie hat mit ihren Kindern auf einer Geburtstagsfeier einen Herd aus Pizzakartons gebastelt!

Man braucht:

  • einen sauberen Pizzakarton
  • weiße Acrylfarbe oder weißen Karton
  • schwarzes und rotes Tonpapier
  • kleine runde Holzscheiben
  • Schere und Kleber
  • Filzstifte

So wird´s gemacht:

Falls die Pizzakartons den üblich kitschigen Aufdruck haben, malt man diese zuerst weiß an oder klebt ein Stück weißen Karton in der Größe des Deckels auf. Auf das schwarze Tonpapier zeichnet man vier Kreise als Herdplatten und schneidet vier „Schnecken“ aus rotem Tonpapier aus und klebt alles auf den Herd. Die Holzscheiben werden numeriert oder mit Strichen versehen und auf die Vorderseite des Kartons geklebt. Fertig ist der Herd!

Auf Papier kann man noch leckeres Essen malen und ausschneiden. Praktischerweise lässt sich alles dann im Karton verstauen!

Danke Julia für diese tolle Idee! Ich habe gestern auch was mit meinen Kindern gebastelt, was ich Euch dann nächste Woche zeige, ok? Ich hoffe, Euch gefallen unsere Ideen! Also dann ran ans Telefon und Pizza für alle bestellen, denn irgendwo muss der Karton ja her kommen 😉

Ein schönes Wochenende für Euch! Katharina

weiterlesen...

Kampf dem Chaos

Heute war das Zimmer meiner Tochter fällig! Augenzeugen berichteten von Zuständen ähnlich denen nach Erdbeben, Kleinteile auf dem Fußboden machten die Begehung zu einem waghalsigen Unterfangen! Doch als Mutter trotzt man jeglicher Gefahr, um der Unordnung Herr zu werden!

Der neue Spiegel wurde endlich aufgehängt (sonst wäre es sicher meine Schuld gewesen, wenn die Tänzerinnen-Karriere meiner Tochter schon im zarten Alter von 4 Jahren zu Ende gewesen wäre).

Den Schreibtisch habe ich von unendlich vielen Zetteln und Schnipseln befreit – unglaublich, wie geschäftig Kinder Sachen zerschneiden und neu zusammenkleben können!

Über den Schreibtisch habe ich einen Setzkasten gehängt, den ich außen mit weißer und innen mit oranger Farbe angemalt habe. Endlich haben die vielen Kleinigkeiten einen Platz!

Das Bett habe ich in eine gemütliche Schlafkoje für kleine Prinzessinnen verwandelt.

Zum Schluss noch den Klamottenladen aufgeräumt, weil er eher einem Altkleidercontainer als einer edlen Boutique glich!

Das war der erste Streich eines vorfrühlingshaften Putzwahns, der sich in den nächsten Wochen hoffentlich über das gesamte Haus erstrecken wird! Und wenn dann tatsächlich die Sonne wieder raus kommt, muss ich nicht mehr putzen, sondern kann die ersten Sonnenstrahlen auch genießen (was für ein kühner Plan!)

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Geschenke, Geschenke

Gestern war ein richtig schöner Tag mit meiner Familie, das Essen war lecker und wir haben uns Nachmittags alle auf die Couch verkrümelt und es uns gemütlich gemacht. Heute habe ich mal „Inventur“ gemacht und mir unsere Geschenke angesehen. Hier kommen ein paar Fotos von den schönsten Geschenken dieses Jahr – einige haben wir verschenkt, andere bekommen.

Ich fange gleich mal mit dem absoluten Volltreffer-Geschenk an: la petite boutique

Eine Boutique für unsere Tochter, in der sie verkaufen und verkleiden spielen kann! Mein Mann hat sie für unsere Tochter gebaut…

Sogar einen Verkaufstresen mit Vitrine gibt es! Jetzt fehlt nur noch ein großer Spiegel zum Anprobieren.

Dieses tolle Oberteil hat mir meine Schwester genäht!

Den Gutschein habe ich als Klappkarte gebastelt und verschenkt. Es macht mir wahnsinnig viel Spaß, Räume aus Katalogbildern zusammen zu stellen!

Über diese Schalen von Lisa habe ich mich ganz besonders gefreut! Nicht nur, dass sie immer meinen Blog liest, sie probiert auch ganz viele der Bastelideen aus! Gegen diese wunderschönen Schüsseln mit Koi Karpfen und chinesischem Drachen sehen meine kleinen Schälchen aber ganz schön alt aus! Vielen, vielen Dank nochmal dafür, ich weiß so viel Mühe auf jeden Fall zu schätzen!

Noch ein wundervolles Geschenk! Meine Freundin Julia hat mir diesen niedlichen Eichhörnchen Nussknacker geschenkt – ich liebe Eichhörnchen, das hat sie sich gemerkt, vielen Dank dafür!

Mein Mann hat mir eine Reise nach Estland geschenkt! Dazu hat er ein kleines Heft gebastelt mit Sehenswürdigkeiten und Bildern vom Hotel, ich freu mich ja schon soooo! (Eigentlich wollte ich ihm eine Reise schenken aber da ist er mir zuvor gekommen!

Fast hätte ich es vergessen: Meine Mutter hat von mir ein Einrichtungsbuch bekommen, aber nicht irgendeines! Ich habe im Sommer schon eine Fotosession bei meinen Eltern gemacht und daraus ein Fotobuch zusammengestellt. Das Cover habe ich dafür entworfen! Sie hat sich riesig gefreut!

Was habt Ihr denn dieses Jahr schönes verschenkt oder geschenkt bekommen? Ich bin immer so neugierig und würde mich über Eure Antworten freuen! Einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag für Euch!

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Das klipp-klapp-kurbel-dreh-Dings

Endlich kommt die Auflösung, was ich mit den vielen Sachen aus dem Baumarkt vor hatte! Weil unser Sohn sich (wie alle kleinen Kinder) am liebsten mit alltäglichen Dingen beschäftigt wie mit Töpfen, Pfannen, Schneebesen und Schlössern aller Art haben wir ihm ein Brett gebastelt, auf dem er ganz viele verschiedene Dinge ausprobieren kann.

Viele kleine Metallteile aus dem Baumarkt, die zusammen gerade mal 15 Euro gekostet haben.

Ich bin mal gespannt wie der kleine Mann es findet, ich werde nach einiger Zeit berichten! Beim Durchschauen der Bilder ist mir gerade aufgefallen, dass es ganz schön viel Metall ist für meinen Geschmack – also dürfte es einem kleinen Jungen doch gefallen, oder?

Bis bald, Eure Katharina

weiterlesen...

In der Feinkostabteilung

Heute gibt es was ganz niedliches für Kinder! Eine Sushibox aus Filz und eine Tüte Bandnudeln für den Kaufladen, die passenden Etiketten gibt es weiter unten zum ausdrucken! Die Sushibox ist etwa in eineinhalb Stunden fertig, die Bandnudeln in 10 Minuten!

So wird es gemacht:

Für eine Maki Rolle braucht man jeweils einen Streifen dicken weißen Filz mit den Maßen 21 x 3,5 cm. Dazu noch zwei Streifen aus hellgrünem Filz 1 cm breit und 3,5 cm hoch. Außerdem einen Streifen aus dünnem dunkelgrünem Filz 12 x 3,5 cm.

Die beiden hellgrünen Streifen (Gurke) übereinander etwa 2cm vom Ende entfernt auf den weißen Filz legen. Dann den weißen Filz richtig straff einrollen, dabei immer wieder Tropfenweise Textilkleber auftupfen. Dann das Sushi in dem dunkelgrünen Filz einwickeln, ebenfalls mit Kleber arbeiten. Fest andrücken. Für meine Box habe ich 4 Stück davon gemacht.

Für ein Nigiri mit Omelett (Gelb) braucht man 4 Rechtecke aus dem dicken weißen Filz, jeweils 3 x 5 cm groß. Außerdem ein Rechteck aus dickem gelbem Filz in der gleichen Größe und einen etwa 1,5 cm breiten Streifen aus dunkelgrünem Filz.

Die Ecken der weißen Stücke leicht abrunden, dann alle weißen und das gelbe Rechteck übereinander legen und festkleben. Den schmalen Streifen drum herum legen und festkleben.

Ein Nigiri mit Garnele geht zunächst wie das mit Omelett, nur oben anstatt des gelben Filz eine Garnele aus dünnem rosafarbenem Filz zuschneiden.

Was sonst noch in eine Box gehört ist klar: ein paar Scheiben Ingwer aus rosafarbenem Filz, etwas Wasabi (dicker hellgrüner Filz übereinander geklebt) und dieses Trennding in Grasoptik (aus dunkelgrünem, dünnen Filz).

Zum Schluss alles in eine echte Sushibox packen (vom Takeaway aufheben und ausspülen oder ganz lieb fragen) und die Banderole ausdrucken und Aufkleben!

Die Sushi-Banderole findest Du hier 

Aus dem restlichen gelben Filz habe ich ein paar Bandnudeln zurecht geschnitten und in einen Klarsichtbeutel getan.

Den Aufkleber dafür gibt es hier

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbasteln! Bis morgen Katharina

weiterlesen...

Bär in der Box

Wenn wir aus dem Haus wollen, packt meine Tochter immer erst noch ihre halbe Kuscheltiersammlung ein, die ich dann natürlich neben Kleinkind auf dem Arm, Handtasche, Wickeltasche und Einkaufskorb auch noch tragen darf. Ich habe ihr zu Weihnachten den „Bär in der Box“ gebastelt, sodass sie ein Kuscheltier dabei hat und damit spielen kann.

Der Bär mit seiner aktuellen Kollektion: Jogginganzug mit Stirnband, Rock mit Fransenweste und Kette, Halstuch und Handtasche

Die Kiste dient gleichzeitig als Bett, dafür habe ich ein Kissen und eine Decke genäht. Nach dem Spielen lässt sich alles wieder in der Box verstauen…

Die Kiste hatte ich noch zu Hause, ich finde sie sehr praktisch mit dem Deckel zum aufschieben. Den Boden habe ich mit Geschenkpapier beklebt. Der Bär ist von Steiff. Es ist zwar eine ganz schöne Kleinarbeit, die winzig kleinen Klamotten zu nähen, dafür geht es relativ schnell! Die Weste habe ich aus einem Stück Leder geschnitten, Kissen und Decke mit Füllwatte gefüllt…

Das ist also das Adventskalendertürchen für heute aber ich habe Euch sogar noch was zu zeigen! Erinnert Ihr Euch, dass ich nach Euren Adventskalendern gefragt habe? Die tollen Fotos davon möchte ich gerne zeigen!

Heute zeige ich Euch den total witzigen PacMan Adventskalender, den Nadja für ihren Freund gebastelt hat! Eine wirklich tolle Idee, habt Ihr den Sänger von KISS gesehen?

Wenn Ihr mir Euren Adventskalender zeigen wollt, freue ich mich über eine Nachricht und Bilder von Euch!

Liebe Grüße Katharina

 

weiterlesen...