Schau doch mal hier vorbei

diy – Fenster Utensilo + Giveaway

Ich habe schon länger überlegt, wie ich einen Sichtschutz für das Fenster im Zimmer meines Sohnes machen kann, der keine halbe Gardine ist (sowas sieht im Kinderzimmer irgendwie komisch aus finde ich). Aber irgendwas brauchte ich für das Fenster, weil unsere Nachbarn sehr (wirklich sehr) nah an uns dran wohnen – sie haben auf die Grundstücksgrenze gebaut und wir dann auch und deshalb haben wir ein, sagen wir mal, enges Verhältnis. Mein Trick, die Fensterbank mit Pflanzen vollzustellen war auch nicht das Wahre, weil ich dann immer alles abräumen musste, um zu lüften. Aber dann hat mir Tesa* letzte Woche ein Paket mit allerhand Klebemöglichkeiten geschickt und ich wusste sofort, was ich mit den transparenten Haken machen werde!

weiterlesen „diy – Fenster Utensilo + Giveaway“

Pimp my Sonnenschirm

Da unser Sonnenschirm den Geist aufgegeben hat, habe ich einen naturfarbenen Sonnenschirm aus dem Schuppen gekramt, der da wohl schon länger stand: Stockflecken überall (den Anblick erspare ich Euch!). Also habe ich erstmal eine Sprühflasche mit verdünntem Chlorreiniger befüllt und den Schirm damit besprüht. Die Flecken sind super schnell verschwunden! Dann habe ich mir gedacht: „Ach, so ein wenig Sommerfrische würde dem Schirm auch gut tun“. Bevor ich den Gedanken zu Ende gedacht hatte, stand ich auch schon mit einer Flasche voll kochend heißer Batikfarbe vor dem geöffneten Schirm und habe die Farbe locker flockig darauf verteilt und erstmal trocknen lassen. Dann hat sich endlich mal wieder mein Hirn eingeschaltet:

weiterlesen „Pimp my Sonnenschirm“

diy Körbe aus Stoffgarn

Fast wäre mein heutiges DIY ein Fall für meinen persönlichen Outtakes Ordner geworden, denn eigentlich sollten auf dem Bild keine zwei kleinen Körbchen, sondern ein Teppich auf dem Boden zu sehen sein! Als ich im Internet auf diese Anleitung für selbst gemachtes Stoffgarn gestoßen bin, musste ich es natürlich sofort ausprobieren! Es hat super geklappt und nach etwa zwei Stunden hatte ich eine ganze Rolle voll (und es hat mich davon abgehalten, beim Fernsehen Pistazien zu knabbern, die hat mir mein Fitnesstrainer verboten).

weiterlesen „diy Körbe aus Stoffgarn“

Stoffdruck mit Flohmarktfund

Ich freue mich richtig, dass Euch die tollen Sachen von Nicola so gut gefallen und vor allem, dass so viele von Euch mal wieder Ihrer Oma schreiben wollen! Meine Oma wohnt gar nicht weit weg und deshalb sehen wir uns zum Glück öfter (auch um mit leckerem Oma-Essen verwöhnt zu werden!). Alle, die noch nicht bei der Verlosung mitgemacht haben, können das bis Freitag tun (vielleicht gibt´s dann am Samstag ein leckeres Rezept, mit dem Ihr Euch ein wenig an Eure Omas erinnern könnt).

weiterlesen „Stoffdruck mit Flohmarktfund“

Ich als Stoffdesignerin

Noch eine Sache, die ich schon die ganze Zeit ausprobieren wollte – Stoffe bedrucken! Das hat riesig Spaß gemacht und war sicher nicht das letzte Mal! Für den Anfang habe ich Stoff für das Kinderzimmer bedruckt (wo ich doch gestern schon dort gewerkelt habe) und Kissen daraus genäht.

weiterlesen „Ich als Stoffdesignerin“

Laterne, Laterne…

Ich habe das Gefühl, dem grauen Wetter draußen etwas entgegensetzen zu müssen und deshalb nochmal was richtig buntes gebastelt! Gestern habe ich mit meiner Tochter darüber gesprochen, dass ja bald Sankt Martin ist und da hatte ich die Idee, mal eine „Zwischensaison Deko“ einzuführen. Neben Ostern, Weihnachten, Halloween und den ganzen anderen Dekoanlässen jetzt also brandneu – die Sankt Martinsdeko! (Das wird sich sicher bald durchsetzen und die Geschäfte werden voll davon sein).

weiterlesen „Laterne, Laterne…“

Alle wieder hinsetzen!

Die Pilzsuche im Wald hat mich für mein neuestes Bastelprojekt inspiriert – eine Wandkarte wie in der Schule. Ich finde alte Schulwandkarten total schön, leider sind sie sehr schwer zu bekommen. Also habe ich mir einfach eine selbst gebastelt. Zuerst habe ich ein Rechteck aus Stoff zurecht geschnitten und an den Kanten umgenäht. Naturleinen eignet sich am besten, denn darauf sehen die Motive am authentischsten aus. Dann habe ich oben und unten Schlaufen genäht, in die später Bambusstäbe gesteckt werden.

Anschließend habe ich passende Motive im Internet gesucht, richtig schöne und noch dazu kostenlose alte Grafiken findet man auf Karens Blog http://graphicsfairy.blogspot.de

Diese habe ich dann auf T-shirt Transferpapier ausgedruckt und mit etwa 1mm Rand ausgeschnitten (Schrift muss gespiegelt ausgedruckt werden!). Dann das Bügeleisen anschmeißen, schnell den Blick vom nicht gebügelten Wäscheberg abwenden und die Motive auf den Stoff bügeln. Zum Schluss die Stäbe einziehen und eine Kordel als Befestigung anbringen.

weiterlesen „Alle wieder hinsetzen!“