Hühnersuppe mit grünem Gemüse und asiatischem Touch

Diese Woche hat unsere komplette Familie eine fiese Sommergrippe heimgesucht und das, wo wir morgen in Urlaub fahren wollen! Normalerweise koche ich dann immer die Hühnersuppe meiner Oma, aber weil ich bei den sommerlichen Temperaturen Anfang dieser Woche allein schon aus Protest kein Winteressen kochen mochte, habe ich eine leichte und schnelle Frühlingsvariante gekocht.

Rezept für eine leichte asiatische Hühnersuppe mit grünem Gemüse, grünem Spargel und Glasnudeln

Ihr braucht:

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 2 Hähnchenschenkel
  • Grünes Gemüse wie Lauch, grüner Spargel, Bohnen…
  • Glasnudeln (ca. 100 g )
  • einen kleinen Bund Koriander
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 4 Kaffir-Limettenblätter
  • ein großes Stück Ingwer
  • Saft von drei Limetten (oder 30 ml Limettensaft aus der Flasche)
  • gehackte, geröstete Erdnüsse
  • Sojasauce
  • Sesamöl
  • Fischsauce
  • Chili, frisch oder gemahlen

So wird´s gemacht:

2 Liter Hühnerbrühe zum Kochen bringen und das Hähnchenfleisch zusammen mit Zitronengras, Ingwer (in Scheiben), den Limettenblättern und ca. 40 ml Fischsauce für etwa 45 Minuten leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das grüne Gemüse putzen und in Stücke bzw. Scheiben schneiden. Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Ingwer usw. rausfischen und das Gemüse zur Hühnerbrühe geben.

Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten weich werden lassen, dann absieben.

Ich habe noch eine Art Sauce gemacht, die sich jeder zum Schluss Löffelweise in die Suppe geben kann (man kann aber natürlich auch alles gleich mitkochen, aber ich mag es gerne, wenn die Brühe so schön hell und mild ist und man nur ein wenig nachwürzt).

Rezept für eine leichte asiatische Hühnersuppe mit grünem Gemüse, grünem Spargel und Glasnudeln

Für die „Sauce“

  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Fischsauce
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 EL Sesamöl
  • 2-3 EL gehackte Erdnüsse
  • gemahlene oder frische Chili nach Schärfewunsch

miteinander vermischen.

Am Ende der Garzeit die Suppe mit dem restlichen Limettensaft und eventuell Salz abschmecken. Anders als z.B. thailändische Suppen schmeckt die Brühe ganz dezent und leicht säuerlich.

Zum Schluss das Fleisch klein schneiden und die Nudeln sowie den gehackten Koriander dazu geben. Zusammen mit der Sojasauce servieren.

Rezept für eine leichte asiatische Hühnersuppe mit grünem Gemüse, grünem Spargel und Glasnudeln

Falls es euch auch erwischt hat wünsche ich allen Schniefnasen gute Besserung! Ich fange jetzt ENDLICH mal an, für vier Leute zu packen!

Eine tolle nächste Woche für euch, ich melde mich nach dem Urlaub 🙂

Alles Liebe! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Apfel-Sellerie-Suppe mit Räucherlachs

Am Ostersonntag kommt die Familie zu Besuch und ich werde für alle ein leckeres Menü mit Fisch kochen sowie eine Alternative mit Fleisch, da jemand aus meiner Familie keinen Fisch isst (klingt ziemlich ambitioniert, aber ich ersetze den Fisch einfach gnadenlos durch Speck in jedem Gang, dann passt das schon :P)). Als Vorspeise gibt es ein schlichtes aber sehr leckeres Apfel-Sellerie-Süppchen mit Räucherlachs, das ich heute schon mal ausprobiert habe.

Rezept für Apfel-Sellerie-Suppe mit Räucherlachs als Vorspeise für das Menü zu Ostern

Man braucht (für 4 Personen):

  • 600 g Knollensellerie
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 150 – 200 ml Sahne
  • ca. 25 g Butter
  • Schmand zum Garnieren
  • Kresse
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • einige Scheiben Räucherlachs

Rezept für Apfel-Sellerie-Suppe mit Räucherlachs als Vorspeise für das Menü zu Ostern

So wird´s gemacht:

Von dem Sellerie und den Äpfeln die Schale entfernen und beides in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel kleine schneiden und in etwas Butter andünsten. Äpfel und Sellerie dazugeben und kurz mit braten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 15 Minuten leicht köcheln lassen, anschließend die Sahne zugeben und schön fein pürieren. Weil Ostern ist, ruhig noch ein Stückchen Butter mit einarbeiten :). Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Mit Schmand, Räucherlachs und Kresse anrichten.

Rezept für Apfel-Sellerie-Suppe mit Räucherlachs als Vorspeise für das Menü zu Ostern

Mir schmeckt die Suppe richtig lecker, ich habe noch während ich Fotos gemacht habe die erste Schale verputzt und während ich das Rezept für euch aufschreibe, löffel ich die Zweite.

Rezept für Apfel-Sellerie-Suppe mit Räucherlachs als Vorspeise für das Menü zu Ostern

Das ist meine neue Vase vom Flohmarkt, ich liebe die Farbe und den rustikalen Look! Ich würde am liebsten meine ganze Ostertischdeko mit getöpferten Schalen und Tellern gestalten, drückt mir mal die Daumen, dass ich am Samstag auf dem Flohmarkt noch welche auftreiben kann :).

Eine schöne kurze Woche noch für Euch! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch und Gewürzbrötchen

Bei uns hat das letzte Ferienwochenende begonnen und ich bereite mich jetzt schon mal mental auf das frühe Aufstehen vor (bisherige Versuche, mal wieder vom Wecker geweckt zu werden, scheiterten kläglich an der sleep-Funktion im 10-Minuten-Takt). Euch geht es sicher genauso, deshalb jammern wir hier nicht groß rum, sondern lenken uns mit leckerem Essen ab!

Rezept für herbstliche rote Linsen Kokos Suppe mit Gewürz Brötchen mit Koriander und Fenchel

Pünktlich zum Herbst ist der Suppenkasper in mir erwacht. Beim Lesen fällt mir gerade auf, wie blöd das klingt, aber ich kann ja nicht JEDEM Suppenrezept hier voranstellen, dass Suppen mein Lieblingsessen sind! Und weil mein Mann immer etwas enttäuscht in die Suppenschüssel blickt, weil er angeblich von flüssiger Nahrung nicht satt werde, habe ich das erste Mal Brötchen gebacken. Ich habe es ja überhaupt nicht mit backen, aber wenn ich die Wahl habe, 100 m zum Bäcker zu laufen oder welche selber zu backen, nehme ich Letzteres. Man wird eben auch ein wenig faul in den Ferien…

Rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Ihr braucht (für zwei Leute, von denen einer nicht satt wird ;)):

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (2-3 cm)
  • 2-3 TL rote Currypaste
  • 150 g rote Linsen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, gemahlener Koriander
  • Öl
  • eventuell Sesam und frischer Koriander zum Garnieren

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer klein schneiden und in Öl andünsten. Currypaste, Linsen und Gemüsebrühe zugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch zugeben und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen.

Rezept für herbstliche rote Linsen Kokos Suppe mit Gewürz Brötchen mit Koriander und Fenchel

Gerade als ich die Suppe fotografieren wollte, habe ich Besuch bekommen und erstmal ein Kaffeechen getrunken, Baby geknuddelt und Neuigkeiten ausgetauscht. Die Linsen in der Suppe waren das Warten leid und haben sich zwischenzeitlich der Schwerkraft gebeugt und sich nach unten verkrümelt. Eingeschnappte Hülsenfrüchte, das haben wir ja gern!

Dinkelbrötchen mit Koriander, Fenchel und Kreuzkümmel

Ihr braucht (für etwa 9 Stück):

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 8 g Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • je 1 TL Koriander, Fenchel und Kreuzkümmel, grob gemahlen

Aus den Zutaten einen Teig bereiten und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Teig zu Brötchen formen und auf dem Backblech nochmal 20 Minuten stehen lassen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 12-15 Minuten backen.

Rezept für herbstliche rote Linsen Kokos Suppe mit Gewürz Brötchen mit Koriander und Fenchel

Wie ich hinterher erfahren habe, hätte ich die Brötchen einschneiden sollen, dann wären sie nicht unten, sondern oben gerissen. Aber geschmeckt haben sie sehr lecker, ist jetzt nicht gerade was für Nutella, aber zum Dippen oder für orientalische Brotaufstriche sind sie super und richtig fluffig.

Rezept für herbstliche rote Linsen Kokos Suppe mit Gewürz Brötchen mit Koriander und Fenchel

Während ich diesen Beitrag schreibe, sitze ich schon wieder auf einem Campingplatz vor unserem Wohnmobil und genieße die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers.

Habt ein wundervolles Wochenende!

Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Feines von der Steckrübe: Steckrübensüppchen und Rösti mit Apfel-Meerrettich-Quark

Steckrüben sind für mich das perfekte Wintergemüse und ich koche momentan eigentlich ständig irgendwas damit. Witzigerweise kann ich mich noch genau daran erinnern, wann ich Steckrüben das erste Mal probiert habe! Im Dezember 2001 habe ich bei uns in der Stadt auf dem Weihnachtsmarkt Kerzen verkauft, vier Wochen am Stück, 13 Stunden am Tag. Mein Sichtfeld war durch die Bude recht eingeschränkt und ich habe den ganzen Tag auf den Mann am Stand gegenüber geschaut, der Alpakasocken verkaufte. Auf jeden Fall hatte mein Kollege einen kleinen Ofen dabei und sich Steckrüben in Alufolie gebacken, die er mit mir geteilt hat, weil ich mich die zwei Wochen davor fast ausschließlich von Nutella-Crêpes ernährt hatte (was sollte ich machen, der Crêpestand war nebenan!). Hach, wäre das jetzt passend, wenn ich so kurz vor dem Valentinstag sagen könnte, dass der Budennachbar inzwischen mein Mann ist und wir die Steckrübengerichte, die ich heute gekocht habe, gemeinsam bei Kerzenschein im Gedenken alter Zeiten genossen haben! Nee Leute, der Typ war damals schon 30 Jahre älter als ich und die Steckrübenrösti hatten wir heute zum Abendessen mit ganz normalem Familienchaos!

Rezept für vegane Steckrübensuppe und Steckrüben Rösti mit Apfel-Meerettich-Quark leckeres Winter Essen

Trotzdem erinnere ich mich gerne an die Zeit zurück (die Fotos im 50er Jahre Look sollen jetzt nicht „ach Kinners, damals, als ich noch jung war…“ sagen, ich fand nur, es passt so gut zu diesem recht alten Gemüse…)

Rezept für vegane Steckrübensuppe und Steckrüben Rösti mit Apfel-Meerettich-Quark leckeres Winter Essen

Veganes Steckrüben-Kartoffel-Süppchen

Man braucht (für 4 Personen):

  • 1/2 Steckrübe (ca. 700 g)
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 300 g Kartoffeln
  • 1,2 -1,5 L Gemüsebrühe
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat, eine Prise Zucker

Das Gemüse schälen und in grobe Würfel schneiden. In etwas Öl mit Zucker scharf anbraten und dann die Gemüsebrühe angießen. 15-20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, anschließend fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Rezept für vegane Steckrübensuppe und Steckrüben Rösti mit Apfel-Meerettich-Quark leckeres Winter Essen

Das Süppchen schmeckt ganz weich und cremig, aber wer keinen Wert auf die vegane Variante legt, kann noch einen Klecks Sahne darüber geben. Ich habe ein paar Schwarzbrot-Croutons dazu gemacht.

2015-02-06SteckrübenRezepte-3
Rezept für vegane Steckrübensuppe und Steckrüben Rösti mit Apfel-Meerettich-Quark leckeres Winter Essen

Steckrübenrösti mit Apfel-Meerettich-Quark

Man braucht für die Rösti:

  • 1 kg Steckrübe, geschält
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • 2-3 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Auf Wunsch Kräuter der Provence oder Schnittlauch (oder was Ihr eben so im Haus habt)
  • Öl zum Anbraten

Die Steckrübe reiben, die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Mit Mehl und Eiern zu einem Teig kneten. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern abschmecken. Die Rösti am besten mit einem Edelstahlring formen und andrücken, dann fallen sie nicht auseinander. In der Pfanne in Öl etwa 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

2015-02-06SteckrübenRezepte-8

Man braucht für den Quark:

  • 400 g Magerquark
  • 50 ml Sahne
  • 1 Apfel, geschält und entkernt
  • je nachdem, wie scharf Ihr es wollt, 50-100 g Meerettich (Glas) oder ca. 40 g (frisch gerieben)
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Stängel Petersilie

Den Apfel und eventuell den Meerrettich fein reiben und mit Zitronensaft vermengen. Die Sahne leicht anschlagen, den Quark und die Apfel-Meerrettich-Masse zugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie hacken und darüber streuen.

Rezept für vegane Steckrübensuppe und Steckrüben Rösti mit Apfel-Meerettich-Quark leckeres Winter Essen

Im Nachhinein betrachtet hatte mein Job auf dem Weihnachtsmarkt nur Gutes: ich habe für mich kulinarisches Neuland entdeckt und mich einer derartigen Weihnachtsmusik-Dauerschleifen-Gehirnwäsche unterzogen, dass ich heute praktisch ALLE Weihnachtslieder mitsingen kann.

Was waren denn Eure abenteuerlichen Nebenjobs in Eurer Jugend?

Ein schönes Wochenende für Euch! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Keine Zeit zum Mittagessen (7): Tomaten-Orangen-Suppe mit Garnelen

Unglaublich, was so ein bisschen Sonne ausmacht, oder? Ich habe mich heute so dermaßen über das schöne Wetter gefreut, dass ich am liebsten sofort den Garten auf Vordermann gebracht, Blumen in die Balkonkästen gepflanzt und Fotos vom ganzen Haus gemacht hätte, weil alles so schön hell war! Ersteres scheiterte an meiner Vernunft, weil es am Wochenende ja schon wieder kalt werden soll, Letzteres scheiterte an meiner Faulheit, da ich sonst das ganze Haus hätte aufräumen müssen (das ist eine tolle Logik: Ich würde ja so gerne, aber ich habe überhaupt keinen Bock!). Also habe ich mir ein leckeres Süppchen gekocht, was gar nicht so einfach war, denn schließlich durfte sie aufgrund meiner momentanen Frühjahrsmopsigkeit weder viel Fett, noch Kohlenhydrate haben aber sollte bitteschön trotzdem zum leer schlabbern lecker sein!

Rezept für eine fettarme und kohlenhydratarme Tomaten Orangen Suppe mit Garnelen und Ingwer als schnelles Rezept für das Mittagessen

Die Tomaten-Orangen-Suppe mit Garnelen ist bei mir schon fast in Vergessenheit geraden, dabei habe ich sie vor zehn Jahren eigentlich ständig gekocht, weil sie so raffiniert schmeckt und in 15 Minuten fertig ist!

2015-01-13Tomaten-Orangen-Suppe-Garnelen-1

Man braucht (für zwei Personen):

  • 2 kleine Dosen geschälte Tomaten (eine große geht ausnahmsweise auch :))
  • 2 Orangen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer, ca 2 cm breit
  • ein Stück getrocknete oder frische Chili
  • 1 Limette
  • 4 El Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • evtl. Salz
  • ein paar Stängel glatte Petersilie zum Garnieren
  • eine handvoll Garnelen, mit oder ohne Schale

So wird´s gemacht:

Zuerst werden die Garnelen mariniert. Dazu den Ingwer hacken und die Hälfte davon zusammen mit Chili, dem Saft einer halben Limette und zwei Esslöffeln Olivenöl sowie den Garnelen mischen.

Die Zwiebel hacken und mit dem restlichen Ingwer in Olivenöl anbraten. Die Tomaten grob hacken (ich frage mich gerade, warum nie gleich Pizzatomaten genommen habe???) und zu den Zwiebeln geben. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Die Orangen filetieren und den Saft auffangen. Den Saft zur Suppe geben und alles leicht köcheln lassen. Mit etwas Chili und Salz abschmecken und die restliche Limette darüber auspressen.

Die Garnelen in einer Pfanne von beiden Seiten etwa 2-3 Minuten anbraten. Die Suppe in Schüsseln anrichten, die Orangefilets frisch in die heiße Suppe geben, zum Schluss die Garnelen dazu geben und mit Petersilie bestreut servieren.

Rezept für eine fettarme und kohlenhydratarme Tomaten Orangen Suppe mit Garnelen und Ingwer als schnelles Rezept für das Mittagessen

Was habt Ihr denn heute bei dem tollen Wetter gemacht? Fühlt Ihr Euch auch so frühlingshaft beschwingt oder seid Ihr noch im Wintermodus?

Liebe Grüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Omas Hühnersuppe + Gewinner

Für heute wollte ich Euch unbedingt ein Rezept verraten, das für mich ein absolutes Oma-Essen ist! Da musste ich gar nicht lange überlegen, denn wenn ich Eines von meiner Oma gelernt habe, dann ist es auf jeden Fall Hühnersuppe zu kochen! Ich glaube ganz fest an die heilende Wirkung von Hühnersuppe bei Erkältungen und deshalb koche ich einen großen Topf davon, sobald jemand in der Familie auch nur zwei Mal verdächtig niest. Ich weiß ja, dass es ein echtes Basic Rezept ist, aber vielleicht ist es deshalb eines meiner Lieblingsgerichte!

2014-02-22Hühnersuppe1Man braucht für die Hühnerbrühe:

  • ein Suppenhuhn (Bio-Qualität schmeckt man wirklich raus!)
  • 3 Karotten
  • 1 mittelgroße Stange Lauch
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Zwiebel
  • einige Stängel Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • ein Stück Ingwer, 3-4 cm (das ist das einzige Detail, das ich im Laufe der Zeit geändert habe)
  • 5 Pfefferkörner
  • etwas Muskat
  • 2-3 Liter Gemüsebrühe

Für die Suppeneinlage kann man nochmal drei Karotten, eine halbe Stange Lauch, etwas Sellerie, eine Hand voll Suppennudeln und frisch gehackte Petersilie rechnen.

2014-02-22Hühnersuppe4Das Suppenhuhn abbrausen, in einen großen Topf geben und so viel Gemüsebrühe angießen, dass es fast bedeckt ist. Das Huhn sollte immer mit kaltem Wasser erhitzt werden. Das Gemüse putzen, grob schneiden und zur Brühe geben. Die Gewürze zugeben und alles einmal aufkochen, dann zugedeckt für mindestens zwei Stunden mehr ziehen als kochen lassen. Anschließend das Suppenhuhn und das Gemüse absieben und die Hühnerbrust klein schneiden. Zusammen mit dem frischen Gemüse und den Nudeln in die Brühe geben und nochmals 20 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2014-02-22Hühnersuppe3Jetzt aber endlich die Bekanntgabe der Gewinnerin des Giveaways von finfinpaper!

Gewonnen hat: Anna mit folgendem Kommentar:

Liebe Katharina,

ich würde meinen Großeltern einen langen Brief schreiben und zudem Post nach Mexiko schicken, um meiner Freundin Ofelia eine Freude zu machen! Danke für deine tägliche Inspiration, es macht immer Spaß, deinen Blog zu lesen! Allerliebste Grüße, anna

Herzlichen Glückwunsch, Anna! Schicke mir bitte Deine Adresse, Nicola wird Deinen Gewinn direkt an Dich verschicken! Vielen Dank an alle anderen für´s Mitmachen, ich habe mich sehr über Eure vielen lieben Kommentare gefreut!

2014-02-22Hühnersuppe2Was ist denn der Geschmack Eurer Kindheit, der Euch immer an Eure Oma erinnern wird? Ich hoffe auf viel Süßspeisen-Inspiration, weil ich am Wochenende gerne mal schlemmen würde!

Liebe Grüße und denkt dran, Euren Lieben zu schreiben! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Topinambur Süppchen mit Gemüsechips

Ich glaube, ich fange jeden Post über ein Suppenrezept mit den gleichen Worten an: Ich liebe Suppen! Bei uns gibt es jetzt im Herbst fast jeden Abend ein warmes Süppchen, zum Glück essen sie meine Kinder genauso gerne (na ja, es gibt ja nix anderes :)). Aus dem Garten eines Bekannten habe ich Topinambur bekommen, was ich total gerne mag, aber manchmal nicht so leicht zu bekommen ist (auf dem Markt bekommt man es ganz gut und in Edeka Supermärkten, die haben ja oft eine tolle Gemüseabteilung).

Man braucht (für 4 Personen):

  • einen kleinen Bund Suppengrün
  • 500 g Topinambur
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Muskat, Salz und Pfeffer
  • geschlagene Sahne oder Sojasahne
  • Öl zum frittieren

So wird´s gemacht:

Sämtliches Gemüse schälen und in grobe Stücke schneiden. In etwas Öl scharf anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Muskat dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Gemüsechips eine Karotte und zwei Topinambur-Knollen schälen und dünn hobeln. In Öl frittieren, auf einem Küchenkrepp ausreiten und mit Salz bestreuen.

Ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich den Geschmack von Topinambur beschreiben würde (falls Ihr ihn nicht kennt). Gar nicht so leicht, die Konsistenz erinnert an eine Mischung aus Kohlrabi und Sellerie, der Geschmack hat etwas Nussiges an sich. Also auf jeden Fall mal ausprobieren! Das ist auch wirklich mal ein Rezept nach meinem Geschmack, in 20 Minuten fertig, super gesund und wirklich lecker! Dazu gibt es von meinem Mann selbst gebackenes Brot. Wir haben hier inzwischen eine richtige kleine Bäckerei, weil mein Mann dermaßen im Backwahn ist, dass er schon die Familie und Freunde beliefert. Bei und läuft eigentllich jeden Abend der Backofen! Aber zum Glück ist jetzt die Christstollen-Produktion angelaufen, das ist eher was für mich.

Ich behaupte mal, es ist ein männliches Phänomen, Hobbys bis zur Perfektion zu betreiben. Haben Eure Männer auch ein Hobby, in das sie sich richtig vertiefen?

Liebe Grüße

Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Pilzbrühe mit Speckknödeln

Endlich mal ein Grund, warum ich den Herbst einfach liebe! Klar, ich habe im Herbst Geburtstag, das macht ihn für mich immer schon etwas freundlicher. Aber für mich gibt es nicht besseres als ein schönes, warmes Süppchen! Heute habe ich mal eine aus den vielen Steinpilzen gekocht, die wir dieses Jahr schon gefunden und getrocknet haben (was für ein tolles Pilzjahr!).

Man braucht für die Brühe (für 4 Personen):

  • 2 EL getrocknete Steinpilze
  • 6 Stängel Petersilie und etwas Petersilie zum Garnieren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1,2 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
  • 350 g frische Champignons
  • 2 EL Portwein oder Sherry
  • Salz und Pfeffer

Steinpilze, Petersilie, Lorbeer und Brühe zusammen aufkochen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Die Champignons bis auf vier Stück putzen, klein hacken und zur Brühe geben. Alles für nochmals 30 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Anschließend abseihen und die Brühe warm stellen. Zum Servieren mit Salz, Pfeffer und dem Portwein abschmecken.

Man braucht für die Speckknödel:

  • 150 g Weißbrot vom Vortag
  • 100 g Speck, in kleinen Würfeln
  • 1 kleine Zwiebel, ebenfalls klein gehackt
  • etwas Butter
  • 2 EL fein gehackte Petersilie
  • 1 Ei
  • 125 ml Milch
  • 1 EL Mehl

Die Brötchen oder was auch immer Ihr nehmt klein schneiden. Den Speck in einer Pfanne auslassen, dann etwas Butter zugeben und die Zwiebelwürfel mit anbraten, bis sie schön braun sind. Zusammen mit der Petersilie zum Brot geben und Salz und Pfeffer zugeben. Die Milch mit dem Ei verquirlen und über die Masse geben. Mit den Händen zu einem Teig kneten, dann das Mehl darüber streuen. Damit die Knödel nicht zerfallen, den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend nochmal durchkneten, kleine Knödel formen und diese entweder in separater Brühe ziehen lassen oder direkt in der Suppe ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Mit ein paar Scheiben Champignons und Petersilie bestreut servieren.

Heute habe ich mal etwas Farbe auf den Tisch gebracht, obwohl ich sonst lieber eine weiße Tischdecke bevorzuge. Aber der tolle Stoff, den ich hier bestellt habe, wartet schon lange auf seinen Einsatz! Dann eben erst mal als Tischdecke…

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende – war ja alles dabei: strahlender Sonnenschein am Samstag, Regen am Sonntag. Unser Garten ist endlich mal wieder aufgeräumt, das war mein Highlight des Wochenendes, endlich mal wieder was im Garten zu machen! Und was habt Ihr tolles erlebt?

Liebe Grüße und einen tollen Start in die neue Woche! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Spargelsuppe mit weißer Schokolade

Ich LIEBE Spargel! Während der Spargelzeit könnte ich mich wirklich von nichts anderem ernähren! Immer wieder probiere ich neue Rezepte aus, aber meine Spargelsuppe bleibt unverändert, denn ich finde sie perfekt, so wie ist. Das Geheimnis liegt in der weißen Schokolade, von der die eine Hälfte während des Kochens gefuttert und die andere zum Schluss in die heiße Suppe gerührt wird – ein absoluter Gaumenschmaus!

Man braucht:

  • Schale und Abschnitte von 1 Kg Spargel
  • 1 Prise Zucker und Salz
  • 5 Stangen Spargel
  • 1/2 Tafel weiße Schokolade
  • 3 EL Mehl
  • 40 g Butter
  • 3 EL Sahne

So wird´s gemacht:

Die Schale und Enden in 2 L Wasser mit Zucker und Salz 20 Minuten auskochen. Die Stangen Spargel zugeben und nochmals für 15 Minuten mitkochen. Anschließend die Suppe absieben, den Spargel klein schneiden und beiseite stellen. In einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl zugeben und die Spargelbrühe mit dem Schneebesen einrühren. Die Schokolade in Stücke brechen und in die Suppe rühren- Mit Salz abschmecken und die Sahne zugeben. Mit dem Spargel anrichten.

Falls Ihr Euren Liebsten oder Eurer Mama zum Muttertag was Gutes tun wollt, müsst Ihr die Suppe ausprobieren, denn Ihr werdet verzückte Blicke dafür ernten! (Falls das jemand liest, der die Suppe schon „in echt“ bei mir gegessen hat“ – bitte mal zur Bekräftigung zu Wort melden!).

Die Suppe ist nicht ohne Grund in dem Glas mit Schraubverschluss: Ich habe einige Gläser eingemacht, damit ich auch nach der Spargelzeit noch davon naschen kann. Aber so wie ich mich kenne, ist sie spätestens am Montag leergefuttert!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und sehe schon den Einen oder Anderen zum Spargelhäuschen hechten 😉

Liebe Grüße Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Karotten-Orangensuppe mit Räucherlachstartar

Was war das denn bitte? Ich lag tatsächlich 6 Tage lang im Bett, ich kann mich nicht erinnern, jemals so lange krank gewesen zu sein! Dieser fiese Winter mit seinem Mistwetter und den vielen Krankheiten, die wir durchlitten haben wird mir sicher lange in Erinnerung bleiben! Ich ziehe jetzt alle Register, um wieder auf die Beine zu kommen und mein Immunsystem zu stärken, gesundes Essen ist da auf jeden Fall ein Anfang! Hier kommt eines meiner Lieblings-Suppenrezepte mit einer leckeren Beilage!

für die Suppe braucht man:

  • 1 kg Karotten
  • 1  mittelgroße Kartoffel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • etwas Olivenöl zum braten
  • 400 ml Orangensaft
  • ein Stück Ingwer (3-4 cm)
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1/2 Becher Schmand
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer

Zwiebel, Knoblauch, Karotten und Kartoffel grob hacken und zusammen mit dem Zucker in Olivenöl anbraten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend pürieren und den Orangensaft angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Schmand unterrühren. Den Ingwer zum Schluss in die Suppe reiben.

für das Räucherlachstartar braucht man:

  • 200 g Räucherlachs
  • 1/2 Salatgurke
  • 6 Radieschen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 ca. 3 cm großes Stück Ingwer
  • Salz und Pfeffer
  • einige Blätter frische Kräuter, ich habe Sauerampfer und Schnittlauch genommen (Dill passt klassicherweise auch)

Die Salatgurke schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Den Lachs, die Radieschen, die Kräuter und die Frühlingszwiebel ebenfalls fein hacken. Alles mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Ingwer darüber reiben.

Was kann ich denn noch tun, um mein angeschlagenes Immunsystem wieder aufzubauen? Habt Ihr Tipps für mich? Ich finde es toll, dass ich Euch bei solchen Sachen immer fragen kann, die Antworten lese ich mir dann auch immer wieder durch, das ist wirklich sehr praktisch. Es fühlt sich ein wenig so an, als würden wir gemeinsam ein Buch zu allen Lebenslagen schreiben!

Bis bald! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Und sie geht doch durch den Magen!

Heute am Valentinstag koche ich für meinen Mann das Essen, das ich gekocht habe, als ich ihn zum ersten Mal zu mir nach Hause eingeladen habe! Und was soll ich sagen: es hat geholfen! Wir sind wenige Wochen später zusammengezogen, woran meine Kochkünste sicher nicht ganz unbeteiligt waren!

Falls Ihr Euren Liebsten heute noch mit einem leckeren Essen überraschen wollt, probiert es doch mal mit meiner portugiesischen Fischsuppe! Das Rezept für Caldeirada habe ich schon ganz lange, seit ich mit 18 mal ein paar Wochen bei meiner Freundin in Portugal verbracht habe.

Man braucht (für 4 Portionen):

  • 4 große Fischfilets, z.B. Heilbutt, Scholle, Kabeljau, Steinbeißer
  • 200 g frisches Venus- oder Miesmuschelfleisch (ich habe eine Dose Muscheln genommen)
  • Saft einer Zitrone
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • je eine rote und gelbe Paprikaschote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 75 ml Ölivenöl
  • 500 g Tomaten
  • 1 Bund Petersilie
  • 350 ml billiger Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, 1 EL Paprikapulver

Zuerst die Fischfilets in grobe Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, die Paprika und die Zwiebel in Streifen. Den Knoblauch hacken und die Tomaten achteln.

In einem großen Topf zuerst eine Lage Kartoffeln auf dem Boden verteilen, dann abwechselnd Gemüse und Fisch einschichten, jede Lage pfeffern und leicht salzen sowie mit Paprikapulver würzen. Die oberste Lage bilden die Muscheln, das Lorbeerblatt  und die gehackte Petersilie. Den Weißwein und das Öl darüber geben.

Das Ganze zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 25-30 Minuten köcheln lassen, dabei nicht umrühren! Die Caldeirada wird lediglich nach der Hälfte der Kochzeit kurz geschüttelt. Serviert wird sie, indem man mit dem Schöpflöffel von ganz unten nach oben schöpft, sodass von jeder Lage etwas auf den Teller kommt.

Plant Ihr heute etwas Besonderes oder seid Ihr vielleicht überrascht worden? Ich finde so Valentinskram mit Herzen und den ganzen Klischees ziemlich blöd, aber sich mal wieder Gedanken für den Anderen zu machen und ihm eine Freude zu bereiten finde ich HERZALLERLIEBST!

Habt einen schönen Tag mit ganz vielen liebevollen Momenten! Morgen werde ich auf der Ambiente Messe in Frankfurt sein und mich dort ein wenig nach neuen Dekotrends umsehen! Ich bin schon sehr gespannt (ich werde auf jeden Fall bequemere Schuhe anziehen als auf der imm cologne!).

Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Darauf erst mal ein Süppchen

Ich bin so glücklich, dass mein Blog inzwischen von so vielen von Euch gelesen wird! Seit neuestem darf ich mich sogar ganz offiziell Bastelwunder nennen, denn ich bin in DEM Verzeichnis für Kreativblogs aufgenommen worden! Danke nochmal dafür, liebe Julia! Falls Ihr gerne auf anderen DIY Blogs stöbern möchtet, schaut doch mal bei der Galerie der besten Bastel-Seiten im Netz vorbei!

Bastelblogs
Und für die Bastelpause gibt´s was Warmes für den Bauch! Ich kann gar nicht oft genug erwähnen, dass Suppen mein absolutes Lieblingsessen sind! Ich könnte mich ausschließlich von flüssiger Nahrung ernähren, was sicher auch damit zu tun hat, dass ich am liebsten mit Löffel esse.

Man braucht (für 2-3 Portionen):

  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Zwiebel
  • ein Stück Ingwer (3-4 cm), fein gehackt
  • eine Mittelgroße Zucchini
  • eine Paprika
  • Saft einer Zitrone (oder Limette)
  • 1 Tomate
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 reife Mango
  • Salz, Pfeffer, mildes Currypulver, ein wenig Kurkuma
  • etwas Sesamöl
  • 400 ml Gemüsebrühe

Zwiebel, Lauchzwiebel und Ingwer in Sesamöl anbraten. Curry und Kurkuma zugeben. Übriges Gemüse grob würfeln und kurz mit braten. Die Gemüsebrühe aufgießen und alles 10 Minuten köcheln lassen. Das Fruchtfleisch der Mango vom Stein schneiden und zusammen mit der Kokosmilch zur Suppe geben. Kurz aufkochen und anschließend fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, zum Schluss Zironensaft zugeben.

Wir haben zur Suppe noch gebratene Garnelen gegessen, aber sie schmeckt vegan auch lecker. (Auf vegane Gerichte achte ich erst, seit meine Schwester Veganerin ist.)

Was sind denn Eure allerliebsten Suppenrezepte? Ich behaupte mal, dass ich von Avocadocremesuppe bis Zucchinisuppe schon ziemlich viel ausprobiert habe, aber ich lasse mich sehr gerne von neuen Ideen überraschen!

Liebe Grüße Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...