In der Feinkostabteilung

Heute gibt es was ganz niedliches für Kinder! Eine Sushibox aus Filz und eine Tüte Bandnudeln für den Kaufladen, die passenden Etiketten gibt es weiter unten zum ausdrucken! Die Sushibox ist etwa in eineinhalb Stunden fertig, die Bandnudeln in 10 Minuten!

So wird es gemacht:

Für eine Maki Rolle braucht man jeweils einen Streifen dicken weißen Filz mit den Maßen 21 x 3,5 cm. Dazu noch zwei Streifen aus hellgrünem Filz 1 cm breit und 3,5 cm hoch. Außerdem einen Streifen aus dünnem dunkelgrünem Filz 12 x 3,5 cm.

Die beiden hellgrünen Streifen (Gurke) übereinander etwa 2cm vom Ende entfernt auf den weißen Filz legen. Dann den weißen Filz richtig straff einrollen, dabei immer wieder Tropfenweise Textilkleber auftupfen. Dann das Sushi in dem dunkelgrünen Filz einwickeln, ebenfalls mit Kleber arbeiten. Fest andrücken. Für meine Box habe ich 4 Stück davon gemacht.

Für ein Nigiri mit Omelett (Gelb) braucht man 4 Rechtecke aus dem dicken weißen Filz, jeweils 3 x 5 cm groß. Außerdem ein Rechteck aus dickem gelbem Filz in der gleichen Größe und einen etwa 1,5 cm breiten Streifen aus dunkelgrünem Filz.

Die Ecken der weißen Stücke leicht abrunden, dann alle weißen und das gelbe Rechteck übereinander legen und festkleben. Den schmalen Streifen drum herum legen und festkleben.

Ein Nigiri mit Garnele geht zunächst wie das mit Omelett, nur oben anstatt des gelben Filz eine Garnele aus dünnem rosafarbenem Filz zuschneiden.

Was sonst noch in eine Box gehört ist klar: ein paar Scheiben Ingwer aus rosafarbenem Filz, etwas Wasabi (dicker hellgrüner Filz übereinander geklebt) und dieses Trennding in Grasoptik (aus dunkelgrünem, dünnen Filz).

Zum Schluss alles in eine echte Sushibox packen (vom Takeaway aufheben und ausspülen oder ganz lieb fragen) und die Banderole ausdrucken und Aufkleben!

Die Sushi-Banderole findest Du hier 

Aus dem restlichen gelben Filz habe ich ein paar Bandnudeln zurecht geschnitten und in einen Klarsichtbeutel getan.

Den Aufkleber dafür gibt es hier

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbasteln! Bis morgen Katharina

Ein Gedanke zu “In der Feinkostabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.