Schau doch mal hier vorbei

DIY – upcycling Familien-Adventskalender und Verlosung

*dieser Beitrag enthält Werbung und entstand in Kooperation mit Tempo

Auf den letzten Drücker habe ich noch einen zweiten Adventskalender in diesem Jahr als Inspiration für euch, den ich für meine Familie gemacht habe. Das Schöne daran ist, dass dafür nichts gekauft werden muss, weil der Kalender mit 24 Ideen für die Familie in der Vorweihnachtszeit gefüllt ist! Ich habe nämlich immer ganz viele Ideen für die Weihnachtszeit, aber dann rast die Zeit und Dinge wie Besinnlichkeit und gemeinsame Momente bleiben oft auf der Strecke.

Anleitung für einen selbstgemachten DIY upcycling Adventskalender für die ganze Familie mit 24 Ideen für gemeinsame Zeit zu Weihnachten

Noch nie kam mir eine Kooperation so gelegen wie die nette Anfrage von Tempo, da ich die letzte Woche super erkältet war und sich die Tempo-Box für mein Projekt praktisch von selbst geleert hat 🙂 . Falls es euch auch erwischt hat, könnt ihr bei mir einen Jahresvorrat Produkte von Tempo gewinnen, aber dazu gleich mehr!

DIY – upcycling Adventskalender für die ganze Familie

Den Adventskalender könnt ihr auch noch in letzter Minute basteln, da ihr bestimmt ganz viele Dinge zu Hause habt, die ihr dafür braucht – eine leere Taschentuch-Box und 24 nette Ideen für die Weihnachtszeit reichen schon fast.

Anleitung für einen selbstgemachten DIY upcycling Adventskalender für die ganze Familie mit 24 Ideen für gemeinsame Zeit zu Weihnachten

Ihr braucht:

  • eine leere Tempo-Box
  • Geschenkpapier
  • Schere
  • Kleber
  • Lineal
  • Stifte
  • ein Stück Graupappe
  • Papier
  • Lochzange (oder einen Locher)
  • eine kleine Klammer (oder Wäscheklammer)
  • eine Buchbinderschraube (sowas hat man nicht so einfach rumliegen, zur Not könnt ihr die Klammer auch mit dickem Band befestigen)

So wird´s gemacht:

Zuerst habe ich die leere Tempo-Box mit Geschenkpapier beklebt. Dazu habe ich sie eingepackt wie ein Geschenk. Das Loch der Box packt ihr einfach erstmal mit ein (achtet darauf, dass das Papier unten und an den Seiten schließt). Anschließend schneidet ihr dort, wo das Loch ist das Geschenkpapier sternförmig ein und klebt die Streifen nach innen.

Aus einem Stück Graupappe, Geschenkpapier und einer Klammer habe ich ein mini Klemmbrett gebastelt. Beklebt die Pappe mit dem Papier, stanzt ein Loch hinein und befestigt die Klammer mit der Buchbinderschraube (oder einem Stück Band mit einem Knoten oder ihr benutzt eine Wäscheklammer an einem Band, das um den Karton gebunden ist) am Karton. Auf das Klemmbrett habe ich die Worte „noch…Tage bis Weihnachten“ geschrieben und die Zahlen auf ausgestanzte Sterne geschrieben. Die Zahlen sind rückwärts angeordnet und können jeden Tag abgerissen werden.

Anschließend schreibt ihr 24 Aktivitäten in der Adventszeit auf, bei denen man sich Zeit für die Familie und andere liebe Menschen nimmt. Das hier sind meine Ideen:

  • gemeinsam Brettspiele spielen
  • eine Weihnachtskarte an einen besonderen Menschen schreiben
  • die beste Freundin/ den besten Freund mal wieder anrufen
  • gemeinsam Tee trinken und Plätzchen essen
  • zusammen auf den Weihnachtsmarkt gehen
  • Weihnachtslieder singen
  • gemeinsam eine Weihnachtsgeschichte lesen oder hören
  • Plätzchen backen
  • Schokoladenfondue machen
  • Großeltern/ Eltern anrufen
  • gemeinsam einen Weihnachtsfilm schauen
  • zusammen einen Winterspaziergang machen
  • für das Christkind aufräumen (ok, das ist fies, aber vielleicht klappt es ja bei meinen Kindern 😉 )
  • Weihnachtskarten basteln
  • eine Freundin/ einen Freund zum Adventstee einladen
  • einem Lieblingsmenschen etwas nettes sagen
  • Abendessen bei Kerzenlicht
  • heißen Apfelwein/ Kinderpunsch kochen
  • ein Geschenk für einen lieben Menschen basteln
  • heute ziehen wir uns besonders schick an und machen ein Foto von uns
  • überlege dir drei Dinge, für die du dankbar bist
  • Baumschmuck basteln
  • heute gibt es ein Festessen
  • Wunschzettel schreiben

Anleitung für einen selbstgemachten DIY upcycling Adventskalender für die ganze Familie mit 24 Ideen für gemeinsame Zeit zu Weihnachten

Die Zettel habe ich in kleine, selbst gebastelte Tüten aus Geschenkpapier und genähte Tüten aus Wachspapier gesteckt. Jeden Tag darf jemand anderes aus der Familie ein Tütchen ziehen. Da die Aktivitäten uns alle betreffen, geht nie einer leer aus 🙂 .

Anleitung für einen selbstgemachten DIY upcycling Adventskalender für die ganze Familie mit 24 Ideen für gemeinsame Zeit zu Weihnachten

Gewinnt einen Jahresvorrat Taschentücher von Tempo

Der heutige Gewinn ist was für alle, die wie ich NIE ein Taschentuch in der Handtasche haben, dafür aber von Antirutschsocken für die Kinder bis zum Zollstock fast alles! Tempo hat mir ein Paket mit 18 Produkten zur Verfügung gestellt, das ich an euch verlose!

Anleitung für einen selbstgemachten DIY upcycling Adventskalender für die ganze Familie mit 24 Ideen für gemeinsame Zeit zu Weihnachten

Hinterlasst hier einen Kommentar und verratet mir, welche gemeinsame Aktivität bei euch in der Adventszeit ganz oben steht! Das Gewinnspiel läuft bis zum 08.12. um 22 Uhr. Die Gewinnerin/ der Gewinner wird von mir schriftlich benachrichtigt.

Anleitung für einen selbstgemachten DIY upcycling Adventskalender für die ganze Familie mit 24 Ideen für gemeinsame Zeit zu Weihnachten

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und eine stimmungsvolle Adventszeit mit euren Lieben!

Katharina

43 Kommentare

  1. Wir fahren mit Freunden aus dem Studium in den Schwarzwald zu einem gemütlichen Advents-Hüttenwochenende mit Zeit zum Reden, Lesen, Kochen, Spazieren, Saunieren. Das schaffen wir sonst immer nicht und nehmen uns jetzt endlich Zeit dafür.
    Wenn die Nase nach dem Winterspaziergang dann läuft, wäre ne Tempo Packung natürlich perfekt!
    LG, Antje

  2. Viele Ideen und die Tage vergehen wie im Zeitraffer – das kommt mir bekannt vor :).
    Bei uns gehört das Plätzchenbacken dazu und der Besuch der Großmutter zum Backen des Lebkuchenhauses. Meist machen wir auch noch gemeinsam Geschenkanhänger.

    Dir einen schönen ersten Advent!

  3. Bei uns gehört auch gemeinsames Plätzchenbacken, Spaziergänge im Schnee (wenn denn mal einer liegt) und Besuche auf dem Weihnachtsmarkt zu unseren liebsten gemeinsamen Aktivitäten im Advent.
    Schöne Adventszeit,
    LG Nina

  4. Man nimmt sich jedes Jahr aufs neue vor die Adventszeit besinnlich zu begehen aber leider klappt das fast nie!
    Wir sind kreativ und basteln Weihnachtskarten, backen zusammen Plätzchen und besuchen gemeinsam mit Familie und Freunden den Weihnachtsmarkt ⭐️.

    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent

  5. Bei uns ist es Tradition die Adventszeit mit einem gemeinsamen Besuch eines klassischen Weihnachtskonzertes zu beginnen um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen. Mit meinen Freundinnen gehen wir ausserdem immer gemeinsam zum Weihnachtsessen.
    Hach, ich liebe die Weihnachtszeit!
    Liebe Gruesse,
    Sandra

  6. Liebe Katharina,
    Dein Adventskslender mit Familienaktivitäten gefällt mir super gut! Und wie witzig ist denn die Aktivität „für das Christkind aufräumen“ 😂.
    In der Adventszeit koche ich am liebsten weihnachtliche Marmelade ein und verschenke sie im Anschluss an meine Liebsten.
    Den Taschentüchergewinn kann ich wirklich gut gebrauchen, bei zwei kleinen Kindern im Haushalt. 😉
    Liebe Grüße Sandra

  7. Ganz klar: basteln und schmücken. Dann backen und singen. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Und viel mehr.
    Und die Tempotaschentücher würde ich der Schulklasse meiner Großen spendieren, die freuen sich darüber sehr 🙂
    Liebe Grüße
    dörte

  8. Oh, so ein toller und nützlicher Gewinn!
    Ich finde gemeinsame Besuche auf schönen Christkindlmärkten perfekt zur Einstimmung auf Weihnachten.
    Und natürlich Backen und Basteln 🙂
    LG
    Katrin

  9. Zur Adventszeit gehört selbstgemachter Glühwein mit Freunden, wenn möglich im Schnee 😉

    Taschentücher werden bei uns immer dann benötig, wenn keine zur Hand sind. Mit dem großen Vorrat bleiben wir dann vielleicht diesen Winter von fiesen Erkältungen verschont 😉

  10. Wir gehen jedes Jahr mit den Großeltern der Kinder auf den Weihnachtsmarkt.Und wir schaffen es jedes Jahr;-)
    Die Tempos wären genau das richtige,unsere sind seit heute leer!
    Liebe Grüße Magdalena

  11. Hallo Katharina, mein Freund und ich fahren traditionell Riesenrad auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt. Sehr entschleunigend, romantisch und empfehlenswert – falls du mal in der Nähe bist 🙂
    Viele Grüße!

  12. Weihnachten in Familie, wir sind an dieser Zeit immer besonders fleissig.
    Adventskranz basteln und Plätzchen backen gehören einfach jedes Jahr dazu.

  13. Wir starten traditionell mit dem festlichen Begehen einer Feuerzangenbowle am ersten Adventswochenende in die besinnliche Zeit. Danach gehören die verschiedenen Weihnachtsmärkte auf jeden Fall zum schönen Pflichtprogramm. Leider hat es mich tatsächlich diese Woche fies erwischt und ich liege mit einer Tempo-Knappheit im Bett. Hoffentlich muss unser Programmpunkt heute Abend für mich nicht ausfallen.

  14. Dieses Jahr wird es endlich mal wieder einen großen kunterbunt geschmückten Weihnachtsbaum geben… mit ganz alten Figuren und neuem Glitzerkram… der wird am Heiligen Morgen mit meinen beiden Kindern geschmückt. Darauf freue ich mich wie Bolle 🎅🎄❤

  15. Hallo Katharina, welch‘ eine schöne Idee mit dem Familien-Adventskalender! Ich werde den für unsere Familie für’s neue Jahr basteln, dann kann am Wochenende immer ein Kärtchen für eine gemeinsame Aktivität gezogen werden. Am Advent freue ich mich besonders darauf, wenn wir nachmittags um den Adventskranz sitzen und Kuchen, Plätzchen oder Lebkuchen schmausen. VG, Birgit

  16. Bei uns gehört auf jeden Fall das Plätzchenbacken und Basteln dazu. Außerdem laden wir einmal in der Adventszeit die ganze Familie zu gemeinsamen Feiern ein. Und mit den Kindern werden zusammen ganz viele Bücher gelesen.

  17. Hallo Katharina,
    einen Familienadventskalender mit gemeinsamen Aktivitäten finde ich großartig, die Zeit vergeht ja doch immer viel zu schnell!
    Als Studentin, die nicht mehr zuhause wohnt, ist das mit den familiären Aktivitäten ja so eine Sache. Mein absolutes Muss ist es, Plätzchen zu backen. Wenn nicht als Familie, dann wenigstens mit Freunden und/oder Mitbewohnern 🙂
    LG Julie

  18. Hi Katharina,

    die Box ist ja toll 😍

    Ganz oben auf der Advents-To-Do-Liste steht bei uns gemeinsam ein Lebkuchenhaus zu gestalten, dabei zu naschen und Weihnachtslieder zu singen. 🙂

    Lg Anja

  19. Das ist eine ganz tolle Idee <3
    Unser Vorweihnachtshighlight ist das aussuchen unseres Weihnachtsbaumes. Unser großer ist jetzt 5 und freut sich schon riesig darauf. Wir haben immer großen Spaß dabei, trinken noch Kinderpunsch, ein richtiger Ausflug 😀 Dieses Jahr dann zu viert, großartig… eine Familientradition

  20. Hej,
    Bei uns werden traditionell Sterne ⭐️ aus Papier gebastelt. Seit letztem Jahr stehen Fröbelsterne bei meiner Tochter und mir gaaanz hoch im Kurs, vor allem welche in Neonfarben…
    Liebe Grüße Coco

  21. Hallo, die Räuchermännchen werden alle aufgestellt und jedes Jahr werden Sterne und Häuser aus Verpackungen ausgestanzt oder ausgeschnitten und mit Zeitungspapier beklebt und anschließend mit Acrylfarbe bemalt. Glühweinzucker wird auch jedes Jahr hergestellt.
    Liebe Grüße und einen schönen Adventszeit
    Barbara

  22. Hallo Katharina,
    zu meinen Lieblings-Weihnachtsaktivitäten zählt, sich mit meinen Nichten auf‘s Bett zu kuscheln und Weihnachtsgeschichten zu lesen.
    Viele Grüße und einen schönen ersten Advent,
    Anne

  23. Ich finde es viel schöner und persönlicher wenn man selbst einen Adventskalender bastelt und nicht nur die Kinder mit den fertigen der Süßigkeitenhersteller beschenkt. Deiner ist ja besonder schön geworden. 🙂

  24. Passend zum letzten Beitrag lautet meine Antwort ganz eindeutig: Weihnachtslieder trällern. Und Plätzchen backen. 🙂

    Einen schönen restlichen 1. Advent!

  25. Hallo und vielen Dank für diese schöne Verlosung! Bei uns steht in der Adventszeit Basteln und Plätzchen backen ganz oben auf unserer Liste von Dingen, die wir am liebsten tun.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  26. Wir treffen uns immer bereits vor dem ersten Advent und binden zusammen unsere Adventskränze. Dabei werden dann auch gleich die Zeitpläne für die Feiertage abgeglichen, damit alles möglichst entspannt abläuft.
    Ansonsten versuchen wir mindestens einen Sonntag komplett mit kitschigen Filmen auf dem Sofa zu verbringen. Mit Tee und Plätzchen lässt es sich bei kalt-nassem Wetter bei einem schönen Kaminfeuer doch ganz gut aushalten.
    Der Gewinn wäre total super für eine Schnupfnase wie mich. Von Februar bis Ende September ist es der Heuschnupfen und das restliche Jahr ist dann die „normale“ Erkältung dran ;).

  27. Bei uns gehört das Lesen der Adventsgrschichte dazu. Jeden Tag werden ein paar Seiten aus einem Buch vorgelesen, bei Kerzenschein und Plätzchen! Und am Heiligabend ist so ein ganzes Buch vorgelesen.
    In diesem Jahr ist es Marias kleiner Esel von Gunhild Sehlin. Kennst du das? Es erzählt die Weihnachtsgeschichte aus Sicht des kleinen Esels.
    Der Tempovorrat wäre toll! Bei unseren Schnupfnasen und Matschhänden könnten wir ihn gut gebrauchen.

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit,
    Kerstin

  28. Hallo Katharina,
    bei uns ist es auf jeden Fall das gemeinsame Plätzchenbacken!
    An den Adventswochenenden verbringen wir so die schönste Zeit zusammen, mit viel Lachen bei häufig mal missglückenden Rezeptexperimenten 🙂
    Liebe Grüße
    Mirko

  29. Wir backen gern Plätzchen weil die einfach zu den adventssonntagen dazugehören.
    Das Dekorieren und Weihnachtsmarktbesuche gehören auch dazu.
    Gebastelt wird auch und mit dem Kranz wird angefangen.
    Lg

  30. Das ist echt eine schöne Idee. Merk ich mir aufjedenfall für das nächste Jahr :). Bei mir fängt die Adventszeit immer mit einem riesen Backmarathon an. Seit ich von zu Hause ausgezogen bin, kommt jedes Jahr meine Schwester und wir fangen Nachmittags an und backen die ganze Nacht durch. Bis alle 5 Sorten fertig sind :D. Dann kommt mein Lieblingspart und ich dekoriere die leeren Marmeladengläser, die sich das Jahr über angesammelt haben und fülle die Plätzchen darin ab. Omas, Freunde und Bekannte warten schon jedes Jahr auf ihr Plätzchenglas :). Und wenn man mal spontan zum Kaffee eingeladen wird, hat man auch immer eine Kleinigkeit parat.
    Ich wünsche euch allen noch eine schöne Adventszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.