Schau doch mal hier vorbei

Ordnung im Gartenschuppen und DIY Werkzeugkasten

*Dieser Beitrag enthält Werbung und entstand in Kooperation mit eBay

Jedes Gartenjahr beginne ich mit der Planung von Projekten, die ich gerne umsetzen möchte wie z.B. unseren überdachten Sitzplatz, den wir letztes Jahr gebaut haben und freue mich, wenn die Liste langsam abgearbeitet ist. Es gibt allerdings ein Projekt, vor dem ich mich jedes Jahr gedrückt habe und das immer wieder auf der Liste aufgetaucht ist: endlich Ordnung in unserem Gartenschuppen zu schaffen! Dank der Aktion „Beende dein Sommerprojekt“ von eBay kann ich den Punkt nun endgültig von der Liste streichen :)!

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

Die Ausgangssituation: Nichts hat einen Platz

Ich denke mal, dass jeder im Garten so eine Chaosecke hat ;). Bei uns ist es der Schuppen, weil man ständig was braucht und danach nicht wieder richtig verstaut, weil nichts so wirklich einen Platz hat! Hinzukommen noch unsere Kinder, die alles Mögliche zum Bauen und Werkeln gebrauchen können und alles erstmal rausräumen (oh wie schön, wenn man Kinder hat, auf die man es schieben kann :P).

Ich zeig euch mal ein vorher Foto, damit ihr wisst, dass ich WIRKLICH von Chaos spreche!

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

Und hier sehr ihr die Verwandlung:

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

Kaum wieder zu erkennen, oder? Wichtig bei jedem großen Aufräumprojekt ist es, sich das Ziel zu formulieren: Welche Funktion soll der Raum erfüllen, was für Anforderungen stelle ich an ihn? Ich wollte einen Arbeitsplatz haben, an dem man wettergeschützt werkeln kann. Werkzeug und Gartengeräte sollten griffbereit sein und ich wollte eine Pflanzenlampe aufhängen, damit ich endlich eine Platz habe, an dem meine Pflanzen überwintern können. Dafür brauchte ich aber eine wichtige Sache, die mir schon lange am Herzen lag und der Schlüssel zur Ordnung ist: Strom und damit Licht im Gartenhaus!

Damit das Chaos endgültig ein Ende hat, bin ich in drei Schritten vorgegangen: Ausmisten, Sortieren, Einräumen! Im Nachhinein verstehe ich überhaupt nicht, warum ich mich so lange davor gedrückt habe!

Erster Schritt: Rigoros ausmisten

Zuerst habe ich alles aus dem Schuppen ausgeräumt und auf Gartentischen ausgebreitet. Dann hieß es, ganz ehrlich zu beurteilen, was wir noch brauchen und was weg kann. Viele gute Stücke haben wir bei eBay verkauft, aber auch ganz viel aussortiert wie eingetrocknete Farbe, Baustoffe, die wir nicht mehr benötigen oder Blumentöpfe mit Macken. Da kam wirklich eine ganze Kofferraumladung für den Recyclinghof zusammen! Wenn ihr den Ausmisten-Teil hinter euch habt, geht es nur noch bergauf :).

Zweiter Schritt: Sortieren und sinnvoll verstauen

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

Beim Sortieren der Schrauben fühlte ich mich ein bisschen wie Aschenputtel, aber um endgültig Ordnung zu haben, kam ich nicht drumherum, Kleinteile zu sortieren und in Kleinteilemagazinen zu verstauen. Malerbedarf wurde in Klarsichtboxen gepackt, Werkzeug in einem Rollcontainer verstaut. Damit war der wichtigste Schritt zur Ordnung im Gartenschuppen gelegt!

Dritter Schritt: Einräumen und clevere Ordnungssysteme nutzen

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

Am wichtigsten beim Einräumen ist, dass alles einen Platz bekommt! Wenn es keinen Platz hat, darf es nicht rein (ehrlich gesagt stehen jetzt noch ein paar Sachen neben dem Schuppen, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich sie behalten möchte und sie einen Platz bekommen, ich warte noch auf eine Eingebung :)). Alles was wir brauchten – die Ordnungshelfer im Schuppen, die Werkbank und sämtliches Baumaterial wie Kabel und Steckdosen haben wir bei eBay gefunden.

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

Die Regale auf der linken Seite sind geblieben, in ihnen habe ich Farben, Kabel, Erde und unsere Luftmatratzen verstaut. Die Werkbank dient nun als stabile Arbeitsfläche und Stauraum für Werkzeugkoffer. Endlich habe ich Licht im Schuppen, denn mein Mann hat Erdkabel im Garten verteilt sowie Lichtschalter und Steckdosen eingebaut. Der Lampenschirm vorne ist mit einer Pflanzenleuchte bestückt, damit meine Pflanzen auch in der dunklen Jahreszeit genügend Licht bekommen.

Gartenprojekte: endlich Ordnung im Gartenschuppen mit Beleuchtung, Aufbewahrung für Werkzeug mit der DIY Werkzeukkiste aus Holz und Werkbank für Projekte im Garten

An die rechte Wand haben wir Werkzeughalter gehängt, an der die Gartengeräte einen festen Platz haben. Die Astschere wartet schon auf ihren Einsatz im Herbst :). Ich würde sagen, das Projekt „Ordnung im Gartenschuppen“ ist ein voller Erfolg geworden!

Jetzt seid ihr dran!

Dank eBay gibt es keine Ausreden mehr, euer Sommerprojekt endlich zu beenden, denn ihr bekommt bis zum 23.09.2020 (23.59 Uhr) 10% Rabatt auf alle Produkte der Kategorien Garten & Terrasse und Heimwerker! Den Couponcode PALETTI könnt ihr zwei Mal einlösen, der maximale Rabatt beträgt 50€. Hier findet ihr alle Informationen zur Aktion!

Und wenn ihr nicht gleich die riesen Aktion starten wollt, sondern gerne ein kleineres Projekt umsetzen möchtet, hätte ich hier eins für euch:

DIY Anleitung für einen klassischen Werzeugkasten aus Holz für Gartenwerkzeug als Ordnungshelfer für den Garten und den Gartenschuppen

Als kleinen Ordnungshelfer habe ich einen klassischen Werkzeugkasten aus Holz für mein Gartenwerkzeug gebaut, natürlich in meiner Lieblingsfarbe. Damit habe ich alles zur Hand, was ich im Herbstgarten so brauche: Allium Blumenzwiebeln, Samentütchen für Saatgut aus dem eigenen Garten, Gartenschere, Schaufel und Handschuhe. Habt ihr Lust bekommen und wollt auch so einen Werzeugkasten bauen? Hier kommt die Anleitung!

DIY Anleitung für einen klassischen Werzeugkasten aus Holz für Gartenwerkzeug als Ordnungshelfer für den Garten und den Gartenschuppen

Ihr braucht:

  • Multiplex Holzplatte 80 x 100 cm, 15 mm stark
  • passende Schrauben
  • Rundholzstab 25 mm, 34,5 cm lang
  • Kreissäge und Stichsäge
  • Forstnerbohrer 25 mm
  • Schleifpapier
  • Akkuschrauber und -bohrer
  • evtl. Holzkit Paste (wenn euch die Schrauben stören)
  • Holzschutzfarbe oder Lasur
  • Pinsel
  • Vorlage für die Seitenteile
  • eine Tasse Kaffee, dann läuft es besser 😉

So wird´s gemacht:

Sägt aus der Multiplex Platte folgende Teile zu:

  • 36 x 21 cm (1 x)
  • 36 x 10 cm (2 x)
  • 36 x 8,4 cm (1 x)
  • Seitenteil (2 x)
  • 34 ,5 cm Rundholzstab

Anschließend schleift ihr alle Kanten mit Schleifpapier glatt. Bohrt mit dem Forstnerbohrer ein Loch an die Stelle, wo später der Holzgriff hinkommt (aber nicht durchbohren, nur etwa zur Hälfte bohren, damit das Holz später gut hält!).

Bevor ihr den Holzkasten zusammenschraubt, müsst ihr alle Löcher vorbohren, damit das Holz nicht reißt. Schraubt anschließend alle Teile zum Werkzeugkasten zusammen.

Wer die Schrauben später nicht sehen möchte, spachtelt sie mit Holzkit zu und schleift nach dem Trocknen nochmal drüber. Danach kann der Werkzeugkasten gestrichen werden.

Als kleinen Ordnungshelfer habe ich einen klassischen Werkzeugkasten aus Holz für mein Gartenwerkzeug gebaut.

Ich bin so glücklich, dass endlich Ordnung im Gartenschuppen herrscht und lasse die Türen neuerdings immer wie zufällig offen, weil es drinnen so schön aussieht! Habt ihr auch ein Sommerprojekt, das ihr unbedingt beenden müsst, damit wieder Platz auf der Liste für neue Projekte ist?

Viel Spaß beim Werkeln! Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.