Schau doch mal hier vorbei

DIY – Töpfern: Tipps zum töpfern mit Stempeln

*enthält unbezahlte Werbung

Heute habe ich ein paar kleine Tipps zum töpfern mit Stempeln und zum Trocknen von flachen Stücken aus Ton. Ich habe überlegt, ob so ein kleiner Post überhaupt gut ankommt, aber ich selbst freue mich auch immer über Tipps:)

Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton

Keine Angst, ich fange nicht schon im September mit der Weihnachtsdeko an :)! Aber auf dem Bild seht ihr ganz gut, was ich heute zeigen möchte, nämlich wie man ein gleichmäßiges Ergebnis mit Stempeln erzielt und wie man flache Stücke wie Anhänger trocknet, ohne dass sie sich verziehen.

Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton

Das gleichmäßige Ausrollen der Platten ist super wichtig für ein schönes Ergebnis und dabei sollte man wirklich sorgfältig arbeiten. Meine Oma konnte Plätzchenteig exakt gleichmäßig ausrollen, aber bei mir wird das nichts. Ich benutze dafür immer zwei Holzleisten und wende die Platte mehrmals beim Ausrollen. Zum Schluss streiche ich den Ton noch mit der Metallschiene glatt. Nehmt euch wirklich Zeit dafür, auch wenn ihr andere Projekte in der Plattentechnik umsetzen wollt und lasst den Ton lederhart werden, bevor ihr weiterarbeitet.

Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton

Schöne Stempel gibt es ja ohne Ende, ich benutze sehr gerne indische Holzstempel (gibt es z.B. bei Etsy oder in so Läden mit esoterischem Touch, wo es auch Räucherstäbchen und so gibt – wisst ihr, was ich meine? Ich liebe solche Läden :)). Gerade bei den Holzstempeln bleibt der Ton oft in den Zwischenräumen kleben. Dagegen hilft ein einfacher Trick: streicht etwas Speisestärke über den Ton, dann bleibt der Stempel nicht kleben.

Bei lederhartem Ton ist es gar nicht so leicht, große Stempel tief in den Ton Ton zu bekommen. Um das Muster schön satt in den Ton zu stempeln, verwende ich immer einen Hammer, mit dem ich gleichmäßig auf den Stempel klopfe.

Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton

Ich lasse die gestempelten Teile dann nochmal eine Weile trocknen (je nach Dicke und Größe 30-60 Minuten). Anschließend kann man sie z.B. in Formen drücken, ohne dass das Muster eingedrückt wird.

Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton
Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton

Damit Teile wie Anhänger auch schön gerade bleiben, stapel ich sie zum Trocknen. So trocknen sie langsamer und verziehen sich nicht. Im Vorbeilaufen mische ich den Stapel immer mal, damit der oberste Anhänger auch mal unten ist…

Töpfer Tipps zur Arbeit mit Stempeln und zum Trocknen von Anhängern und flachen Stücken aus Ton

Ich hoffe, dass diese kleinen Tipps zum töpfern mit Stempeln für euch hilfreich waren – pinnt die Collage gerne bei Pinterest und gebt mir Feedback, ob euch sowas überhaupt interessiert!

Alles Liebe, bleibt kreativ! Katharina

14 Kommentare

  1. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps 🙃😊 dein Account hat mir sooooo Lust gemacht auch wieder zu töpfern und gestern war es so weit: mit Plattentechnik und auch flache Untersetzer mit Stempeln – dein post trifft also wie Faust aufs Auge 😉

  2. Liebe Katharina!
    Danke für die tollen Tipps!
    Eine Frage habe ich noch : Was ist das genau für ein Gemisch, mit dem man die eingestempelten Abdrücke ausstreicht? Ich meine diese braune wässrige Lösung, damit sich der Stempel schön vom restlichen Ton abhebt…
    LG Johanna

    1. Hallo Johanna, lese gerade deine Frage, ich glaube, das was du meinst nennt sich Braunstein. Das wird mit Wasser angerührt, dann pinselt man das auf das getöpferte Teil, wäscht einen Teil wieder ab und in den gestempelten Abdrücken bleibt es dann zurück, wenn man nicht zu sehr scheuert! Liebe Grüße, Birgit

  3. Hallo Katharina, deine Tipps sind in der Tat sehr hilfreich, ich lese seit Kurzem immer dein Töpfertagebuch, wenn es mir begegnet. Es hat mir schon viel gebracht, deine Tipps anzuwenden. Ein Häuschen habe ich nach dem Vorbild deiner Häuschen gestaltet, es ist super gelungen. Also weiter so, ich denke du hast schon eine Fan-Gemeinde. Was ich besonders gut finde, ist, daß deine Erklärungen so unmißverständlich und vollständig sind. Liebe Töpfergrüße!

  4. Hallo! Danke für die Tipps! Reicht es, wenn ich die Anhänger an der Luft trockne? Und dann nach ca. 2 Wochen Trocknungszeit bemale?? Danke! Glg

    1. Hallo Nicole,

      das funktioniert leider nicht, Ton muss unbedingt gebrannt werden. Im getrockneten Zustand ist er am empfindlichsten, das heißt er würde bröseln und sich im Kontakt mit Wasserhaltigen Farben auflösen…

      Liebe Grüße

      Katharina

    1. Hallo Nicole,

      die Stempel habe ich auf Märkten gekauft, geschenkt bekommen oder auf Flohmärkten gefunden… sehr schöne Stempel gibt es aber bei Stempeljazz 🙂

  5. Liebe Katharina,
    die Häuser finde ich wunderschön! Ich werde es auch mal probieren. Als Weihnachtsgeschenk ist so etwas Persönliches wünderschön.
    Leider habe ich nicht die Möglichkeit es zu brennen,
    muss mal schauen, ob ich lufttrocknenden Ton bekomme. Wegen des Glasierens:
    Probiere doch einige mit Weißglasur aus, wenn du die Möglichkeit hast, dann kannst du sehen, was dir besser gefällt!
    Weiterhin viele kreative Ideen !
    Liebe Grüße Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.