Schau doch mal hier vorbei

Heute keine Bilder, dafür einige Gedanken

Mina von Villa Vanilla hat eigentlich nur eine simple Frage gestellt: „Seid Ihr im Moment auch ein wenig Blogmüde?“. Dass diese Frage zu unglaublich vielen Kommentaren und einer riesigen Diskussion über Blogs im Allgemeinen führt, hätte sie wohl nicht gedacht und ich hätte nicht erwartet, dass es in mir derart viel auslöst, dass ich schon seit Tagen ernsthaft über meinen Blog nachdenke! Mir kreisen Fragen im Kopf herum, die von „wo stehe ich gerade, wo möchte ich hin?“ bis zu „Hat das alles hier überhaupt noch seine Berechtigung?“ reichen.

Stimmung

Momentan bin ich an einem Punkt der Erschöpfung angelangt, der sicher weniger mit dem Blog, sondern mehr mit meinem Buchprojekt zu tun hat. Trotzdem komme auch ich oft in Situationen, wo mir nicht so recht was einfällt, das ich Euch zeigen könnte. Inzwischen frage ich mich sogar, ob Euch die ewig gleichen Bilder von meinem Zuhause überhaupt noch interessieren?! Ich bin mir immer dahingehend treu geblieben, dass ich mir nie überlege „Was könntest Du mal für den Blog machen?“, sondern die Fragen „Was brauche ich gerade?“ und „Was möchte ich mal ausprobieren?“ ausschlaggebend für meine Fotos und Projekte sind. Ich habe keine Lust, extra Deko zu kaufen, nur um sie dann zu zeigen und schon gar keine Markenprodukte, weil ich mir daraus nichts mache (außer ich staube mal ein schönes Teil aus meinem Shop ab).

Ich habe mich nie an anderen Bloggerinnen gemessen, sondern immer versucht, mein Ding zu machen. Dennoch kommen gerade so Gedanken in mir hoch, warum ich nie auf Blogrolls anderer Blogs zu finden bin, warum einige Andere in 2 Monaten mehr Facebook-Likes haben als ich in zwei Jahren. Das ist objektiv betrachtet natürlich absolut nebensächlich, aber wenn die Gedankenmaschine erst mal arbeitet, wird es plötzlich zum Thema. Natürlich sucht man den Fehler erst mal bei sich selbst: „Blogge ich zu wenig? Zu viel? Bin ich nicht authentisch?“.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich noch nie auch nur einen einzigen negativen oder beleidigenden Kommentar bekommen habe und mir meine Leser genauso offen begegnen wie ich ihnen. Ich habe durch den Blog unglaublich viel gelernt, meine Leidenschaft zum Fotografieren entdeckt und viele spannende Angebote bekommen. Für mich war und ist mein Blog eine echte Bereicherung in meinem Leben. Nur frage ich mich gerade eben, ob er das für meine Leser auch ist!

Wie ist es denn bei Euch Bloggern und Bloglesern da draußen? Was treibt Euch an, was wollt Ihr auf Blogs sehen und wie meistert Ihr die ganz normalen Krisen, in der mich gerade befinde? (kennt Ihr das überhaupt?). Ich würde mich sehr über ein Feedback freuen, vielleicht hilft mir das ja, mich mal wieder zu sortieren!

Liebe Grüße

Katharina

85 Kommentare

  1. …für mich bist du immer der erste Blog-Klick in der Früh! Gerade weils bei dir so authentisch ist, schau ich doch so gern vorbei 🙂 Weiter so!

  2. Ich denke schon, dass ich weiß, wie du dich fühlst. Wenn man all diese riesigen riesigen Blogs sieht, dann fragt man sich schon, ob mit einem etwas nicht stimmt und ob man es lieber lassen sollte. Auf der anderen Seite: Ich mache das ja nicht, um damit meinen Lebensunterhalt zu verdienen (dann sollte ich es besser lassen). Ich mache es, weil es mir Spaß macht. Klar, ist es schöner, wenn man weiß, dass man auch gelesen wird. Und ich finde das ganze Marketing drum herum auch ziemlich spannend. Aber in erster Linie sollte es DIR und MIR einfach Freude machen, sich irgendwie auszutoben. Vollkommen egal, was andere von einem erwarten. Am Ende zählt doch nur, dass man sich selbst wohl fühlt. 🙂 Und das Glücksgefühl, wenn man wieder einen Leser mehr hat. 🙂

    1. Stimmt, Larissa, so einfach ist das eigentlich! Ich muss mich wirklich mal wieder darauf besinnen, warum ich eigentlich angefangen habe zu bloggen – und das ist eindeutig, weil es mir Spaß macht und weil ich sowieso ständig irgendwas bastele! Dann sind Zahlen und Reichweiten ja echt schnurzpiepegal!

      Liebe Grüße

      Katharina

  3. Hallo Katharina,
    oh Du Arme. Kann ich mir schon vorstellen, dass es nicht immer einfach ist, so in das weite weite Netz zu posten.
    Ich selbst Blogge nicht, bin aber immer mal wieder am Überlegen, ob das nicht auch etwas für mich wäre. Ich lese und verfolge dank bloglovin eine unglaublich große Menge an blogs. Meist stillschweigend. Für mich sind blogs wie eine gute Illustrierte beim Friseur 🙂
    Zum Blogroll kann ich nur sagen, dass ich Blogger im Allgemeinen (ganz ohne Wertung) für ausgesprochene Klüngler halte. Bei Freunden habe ich gesehn, wie gute eine Online-Partnerbörse funktionieren kann – und genau so ist es bestimmt mit den blogs. Wer finden will, der sucht auch. Vielleicht bist Du einfach so zufrieden, dass Du diesen Austausch und die gegenseitige Bestätigung nicht brauchst. Diese Blogger-Zeltlager.
    Ich mag Dein blog. Ich mag Deine Fotos und ich habe mir tatsächlich sogar schon einen Teppich gekauft, weil er bei Dir so toll aussah. bei mir dann nicht mehr, aber das ist eine andere Geschichte 😉
    Freu Dich an Deinem blog und bleib so wie er ist.
    Ich mag das.
    Susanne

  4. Oh nein! Diese Gedanken liest man inzwischen auf wirklich fast jedem Blog. Was mich ganz traurig macht, weil ich, ausschließlich Blogleser, so gerne hier vorbei schaue. Weil ich es so schön erfrischend finde, dass deine Posts so eine persönliche Note haben und man nicht auf jedem Foto Dinge sieht, die man auch in jedem Deko Shop finden kann. Und ich schaue mir auch gerne zum hundertsten Mal dein Wohnzimmer an, weil ich es toll finde die Veränderungen zu sehen, die möglich und manchmal ganz erstaunlich sind. Vorallem weil man dafür eigentlich nur die eigene Kreativität braucht. Das ist unglaublich inspirierend. Das ob und wieso musst du natürlich für dich entscheiden, aber ich komme total gerne bei dir vorbei. 🙂

  5. Liebe Katharina.
    Ich finde dich und dein Blog wunderbar.
    Ich mag was du schreibst, fotografierst, gestaltest, kochst und backst und neeeiiin ich kann auf keinen Fall genug davon bekommen.
    Aber das man manchmal eine Pause braucht, vor allem wenn man soviel schafft wie du, kann ich sehr gut verstehen.
    Bleib‘ dir einfach selber treu, dann sind es auch deine Leser….ganz bestimmt auch wenn du mal ein Päuschen brauchst ♥.
    Das du bisher noch nicht in vielen Blogrolls vorkommst wundert mich, erklärt sich aber vielleicht dadurch, dass du eine so hübsche eigene Website hast und keine vorgefertigte Blogseite benutzt?! Beeinflußt das evtl. das Suchverhalten bzw. die -ergebnisse ?!
    Wenn ich mein Blog am Start habe bist du auf jeden Fall gaaanz oben mit dabei.
    Danke für deine tolle und inspirierende Arbeit.
    Alles Liebe.
    Jela

  6. liebste katharina,
    einen satz nur: bitte bleib‘ so wie du bist!
    ich mag deinen kunterbunten blog, mit all dem retro und den alten schönen sachen, denen du liebe und ihnen ein neues alltagsleben schenkst. in all dem standard-gschirr im bloggerland ist dies mal wieder was ganz neues, frisches. es nicht nicht das neu aufgelegte meeegastylische-retro-design, es ist das wahre retroSEIN! 🙂 *höhö reimt sich*
    zwar sieht es in meinem zuhause wiederrum ganz anders aus, aber dein blog macht freude. und ich hab ja nun sogar schon zwei teilen aus deinem shop ein neues zuhause geschenkt. 🙂 (ich liebe beides immer noch sehr!)

    weiter so!
    glg tine

    1. Hallo Tine,

      ach Du bist das! Ich habe gleich mal auf Deinem Blog vorbei geschaut – Du hast es aber auch wirklich sehr schön! Bei Dir schaue ich jetzt öfter vorbei!

      Liebe Grüße

      Katharina

  7. Weitermachen! Auf jeden Fall weitermachen wie bisher. Sich nicht beirren lassen. Brauchst du auch gar nicht, denn dein Blog ist klasse, so wie er ist. Und du sowieso! Und dein Wohnzimmer kann ich mir auch zum 3.542 Mal anschauen. Ich mag deinen Stil, auch wenn ich ein klein wenig anders wohne. Aber ich mag ja nicht nur S/W, ich mag auch so viel anderes.
    Und zu den Markenprodukten muss ich sagen, hust……ich steh ja schon voll drauf. Sorry. House Doctor find ich einfach cool und TineK hat so viele schöne marokkanische Sachen. Da kann ich mich schlecht von losreißen.
    Und zum Blogroll: Du stehst schon ganz lange in meiner Sidebar!!! 🙂
    LG, Bianca

    1. Hallo Bianca,

      vielen Dank, gerade von Dir als eine meiner persönlichen Lieblingsbloggerinnen tut ein Kompliment besonders gut (echt jetzt, ich bin wirklich ein Fan von Dir und bin schon zwei Mal um die Schaltafeln im Baumarkt geschlichen!). Das mit der Blogroll war wohl etwas motzig im Schreibfluss gesagt, ich weiß ja, dass ich bei Dir stehe (und das ist ja schon mal was!)

      Liebe Grüße

      Katharina

  8. Liebe Katharina,

    ich bin ja meist eine stille Leserin und melde mich nur selten zu Wort, aber heute muss es dann einfach mal wieder sein: Wenn ich mir die Zeit zum „blogsurfen“ nehme, dann ist Deiner ganz oben auf der Liste! Und ich schließe mich den anderen Kommentaren an, auch ich finde es sehr erfrischend, dass nicht ständig geworben wird. Ich finde Bloomingville & Co. zwar auch ganz nett, muss aber nicht alles haben. Vintageteile bevorzuge ich dann eher, die haben ihre eigene Geschichte und stehen nicht in jeder Küche. Die immer wieder kehrenden schwarz/weiß-Wohnzimmer können auf Dauer auch etwas ermüdend sein (und damit das keiner falsch versteht, ich mag das ja, nur eben nicht ausschließlich). Ich finde Dein Blog ist ein sehr schöner Farbtupfer und ich schaue gerne weiter bei Dir rein. Nimm´ Dir doch einfach mal eine Auszeit den Sommer über, dann hast Du im Herbst bestimmt wieder richtig Lust und sprudelst vor Ideen. Oder eben auch nicht, dann ist es eben (leider) so ( aber seeehhrr unwahrscheinlich :-).

    LG Nina
    PS: Und nun Schluss mit Trübsal blasen: Wir sind Weltmeister und wir haben Sommer – wie toll ich das denn bitte?!?!?!?

    1. Jaaa, Nina, was ziehe ich denn hier die ganze Nation runter – immerhin freue ich mich auch riesig, dass wir Weltmeister sind! Danke für Deine lieben Worte!

      Liebe Grüße

      Katharina

  9. Ich denke es geht uns allen zwischen durch mal so. Man fragt sich ob man sich den richtigen Weg ausgesucht hat, ob das was man tut überhaupt richtig ist oder ob man sich da nur selbst belügt. Und das ist meiner Meinung nach unabhängig vom Beruf. Immer dann wenn man grade eine Durststrecke meistern muss, die Ideen fehlen oder die Motivation nachlässt.
    Ich lese deinen Blog gerne und sehr regelmäßig. Dabei interessieren mich Blickwinkel und Herangehensweisen um mir Anregungen zu holen und mich selbst zu reflektieren. Ich mag es sehr, dass du so du selbst bist und das auch in deinem Blog gut vermitteln kannst. Und das wichtigste ist doch, dass es dir Spaß macht!

    1. Hallo Sofia,

      Du hast sicher Recht, es ist bestimmt nur eine vorübergehende Phase, wie sie uns eben alle erwischt, aber manchmal muss der Frust einfach raus (mir geht es auch schon viel besser!).

      Liebe Grüße

      Katharina

  10. Hallo Katharina,

    Ich habe eine zeit lang viele Blogs gelesen, aber übriggeblieben ist nur deiner, weil er einfach der abwechslungsreichste ist. Bitte mach weiter.

    Liebe Grüße

    Birgit

  11. Wow! Viele Gedanken…
    Dieser Blog, so wie er ist, gefällt mir absolut gut. Er ist authehtisch, weil nichts für den Blog gekauft wird, sondern weil der Blog wirklich nur das ist, was er sein soll – Eine schöne Form der Dokumentation und Kommunikation. Du verstellst dich nicht und nicht der Blog bestimmt dein Sein, sondern du bestimmst den Blog.
    Unterschätze dich nicht selbst! Du machst eine sehr gute Arbeit und sehr viele Leute lesen deinen Blog gerne!

    Herzliche Grüße

    1. Hallo Mieze,

      stimmt ja, die Dokumentation! Ich vergesse allzu leicht, dass es ja wirklich ein Dokument für später ist! Selbst wenn niemand meinen Blog lesen würde hätte ich trotzdem das gute Gefühl, dass sich irgendwann meine Kinder damit auseinander setzen werden – und dafür hätte sich ja alles schon gelohnt 🙂

      Liebe Grüße

      Katharina

  12. liebe Katharina,
    Ich will mich nicht anbiedern oder dir irgendetwas vorjubeln. Aber: Ich habe 3 Blogs, die ich täglich mehrfach anklicke, um zu schauen, ob es etwas neues gibt: a beautiful mess, handimania (den aber inzwischen seltener, da er sehr sehr nachgelassen hat im Vergleich zu anderen) und deinen! Es kommen mir immer mal wieder andere Blogs unter, doch die bleiben nie länger als zwei Klicks. Sie sind alle irgendwie gleich.

    Deiner ist jedoch authentisch, deine Ideen treffen genau meinen Geschmack und ich habe schon einiges nachgemacht, -gekocht, selbst weiterentwickelt für meine Bedürfnisse. Ich würde nur sehr ungern auf die täglichen Klicks verzichten… Bitte bleib dabei!! Ich freue mich jedes mal, wenn es etwas neues auf deiner Seite gibt und durchblättre auch hin und wieder deine Archive auf der Suche nach Anregungen für eine diffuse Idee, die ich bereits habe, die aber noch keine Form angenommen hat.

    Ich wünsch dir alles liebe und die nötige Ruhe und Zuversicht, du wirst jedoch, egal, was du machst, das Richtige für dich tun. Und das ist auch das Wichtigste!

    Deine stillbegeisterte Leserin
    Viktoria 🙂

    1. Hallo Viktoria,

      echt? Du nennst mich zusammen mit the godfathers of blogging von ABM? Danke dafür, ich fühle mich mehr als geehrt!

      Liebe Grüße

      Katharina

  13. Liebe Katharina,
    du bist überhaupt die Erste der ich ein Kommentar hinterlasse, ich kenne dich natürlich nicht persönlich, aber ich mag dich bzw.deinen Blog sehr gerne. Ich finde es sehr spannend wie du aus alten Dingen neue schöne erstellst. Du hast ganz zauberhafte Ideen ( wie z.B. die Blumenpresse) und man merkt wie viel Liebe du in deine Projekte investierst. Gekaufte In-Teile kann sich jeder in die Wohnung stellen, diese Blogs langweilen mich total. Mach bitte lange weiter so.

  14. oh, ich bin ja erst kurz als bloggerin unterwegs – kann aber verstehen, was du schreibst! wenn die kommentare ausbleiben oder so wenige sind, dann weiß man tatsächlich nicht, ob das was man macht auch irgendwer mag! aber ich kann dir nur sagen und das sage ich nicht, weil du meine freundin bist – ich liebe deinen blog, es vergeht kein tag, an dem ich nicht kurz reinschaue, was du wieder alles mal aus dem hut gezaubert hast! und oft denke, ich wow, dass hätt ich nie gekonnt. deine fotos sind so schön und sie sind EYE Candy für mich! bitte hör nicht auf! lg

    1. Danke Julia, es tut so gut, was Du sagst!

      Und jetzt alle anderen schnell zu Julias Blog hüpfen, da bekommt man sofort wieder gute Laune! myhomeismyhorst.de

  15. Hallo Katharina,

    Ich lese deinen Blog schon sehr lange, auch ich schaue fast täglich bei dir vorbei.(es ist mir schon fast unangenehm dass ich mich bisher noch nicht zu Wort gemeldet habe) Ich mag die Kombination aus dem was du schreibst und deinen Ideen sehr gerne, ich habe bisher keinen anderen Blog gefunden, bei dem mein eigener Geschmack so gut getroffen wird. Ich glaube es ist ein riesiges Kompliment, zu hören, dass so viele Leute täglich wie ein Ritual deine Seite besuchen. Bitte mach weiter!

    1. Hallo Viola,

      ich freue mich sehr, dass Du „Dein Schweigen gebrochen hast“ (oh, das klingt aber pathetisch) – und das genau zum richtigen Zeitpunkt! Danke für Deine netten Worte!

      Liebe Grüße

      Katharina

  16. Liebe Kathrina,
    ich habe deinen blog erst vor Kurzem entdeckt, gleich gedacht: warum bloß jetzt erst und mittlerweile jeden einzelnen post von dir durchgelesen und angeschaut. Ich finde es bei dir sehr erfrischend und inspirierend!
    Gerade gestern habe ich meinen Mann herbeigezogen und gesagt guck mal hier, die macht schöne Fotos und hat tolle Ideen für den Wohnraum und Garten.
    Ich finde du solltest auf jeden Fall weiter dein Ding machen, denn das ist genau gut so…..egal wie viele facebook-likes
    (bin ich wohl möglich echt die einzige die keinen fb-account hat???)
    Mit meinem kleinen blog habe ich mir manchmal ähnliche Fragen gestellt wie du, habe aber beschlossen, es soll mir Spaß machen zu posten und zu fotografieren und das tue ich dann auch nur, wenn mir danach ist. Damit lebe ich ganz gut ☺ Soll ja kein Stress werden ☺
    ♥-liche Grüße von Annika

    1. Hallo Annika,

      bin gleich mal rüber zu Dir auf den Blog gehüpft – Du machst aber auch schöne Sachen (das Kinderkleid, soo niedlich!). Danke für Dein nettes Feedback, ich sitze hier schon fast schluchzend, lese mir die vielen lieben Kommentare von Euch durch und bin echt gerührt!!!

      Liebe Grüße

      Katharina

  17. Hallo, ich habe deinen Blog erst grad entdeckt und lese mich seitdem täglich bis zu den Anfängen durch. Ich finde deinen Blog wunderbar, Danke dafür. Ich kommentiere normal nie, bin ein stiller Leser, aber du hast positive Rückmeldungen mehr als verdient!!!

  18. Hallo Katharina,

    So- nach zwei Jahren lesen in Stille ist das glaube ich mein erster Post. Ich habe 45 Blogs auf meiner Leseliste, aber Du und ohhh mhhh. sind meine absoluten Lieblingsblogs. Ich habe fest vor Dein tolles flickenteppich-balkon DIY kissen endlich bald zu nähen und sehe immer wieder gerne Bilder Deiner Küche, umvielleicht endlich auch selber bunte Dekofliesen überm Herd aufzuhängen.
    Ich mag Deine schreibe, mag das gefühl, dass es bei Dir ein normales Familienleben gibt, dass nicht sklavisch den Interior und Designinteressen untergeordnet wird.
    Du bist eine der wenigen Bloggerinnen, bei der ich nicht denke, ach jetzt sieht der strukturierte bloggermasterplan mal wieder ein gewinnspiel vor. Ich freue mich wennDu weiterbloggst und das kleine Klick-und Reichweitentief überwindest!

    Liebe Grüsse aus Köln!

  19. Mach doch mal ne Pause. Du wirst sehen, wir sind hinter her alle noch da.
    Und sich auf biegen und brechen was aus dem Kopf pressen bringt es ja auch nicht. Ich habe manchmal ganz viel zu bloggen und manchmal auch nicht. Und wenn du nicht in meiner rollout liste auftauchst liegt das daran, das ich immer zu faul bin das teil zu aktualisieren. Aber glaub mir, wir sind alle da.:o)
    LG Petra

  20. Liebe Katharina
    Ich kann dich beruhigen, deine „ewiggleichen“ Bildausschnitte sind nie gleich.
    Du hast soviele frische Ideen, dass du mich immer ungemein inspirierst. Wegen dem Blogroll hast du mich nachdenklich gemacht. Ich muss gleich nachschauen ob ich dich im Blogroll habe. Ich lese dich schon sehr lange im Feedly Reader. Die Blogs im Blogroll habe ich total vernachlässigt, nicht aus Faulheit, mehr weil ich nicht daran gedacht habe.
    Lg Carmen

  21. Liebe Katharina,
    lass dich bloß nicht stessen durch irgendwelche Zahlen, Klicks, Likes usw. Es geht nicht um diese Dinge, sondern um deine Ideen, deine Inspiration, deine Basteleien, deine wahre Freude an den Dingen, die du machst und probierst. Und das alles gibst du an uns weiter, das ist so toll! Ich schaue fast jeden Tag vorbei, ob es neue wunderbare Fotos gibt (und ich liebe auch die nie gleichen Fotos eurer Räume!!!). Aber selbst wenn nur alle zwei Wochen oder einmal die Woche etwas neues entsteht oder du etwas gesehen/ entdeckt hast, ist doch egal, reicht doch! Es soll DIR Freude machen und erst dann uns! Und das tut es!
    Alles ist wunderbar! Mach weiter wie dir der Schnabel wächst! 😉 Dein Blog ist anders als viiiele andere, hier ist es kreativ, bunt, gemütlich, inspirierend, lecker, gemustert, vintage, SCHÖÖÖN!
    Ganz liebe Grüße, Clara aus HB

  22. Hallo Katharina,

    ich finde du leistest hier großartige Arbeit.
    Ich liebe deinen Block! Wenn ich den PC hochgefahren habe, dann klicke ich mich als erstes jeden morgen (ausser WE) zu deinem Blog und hoffe jedes mal auf was neues. Es gibt schon so zwei Hände voll Blogs die ich verfolge, aber deiner gehört zu meinen zwei Lieblingsblogs und deiner ist auch immer der allererste den ich mir anschaue.
    Du hast mich schon zu sooo vielen Dingen inspiriert: Ich habe einen Teppich gestrickt aus T-Shirt- Resten und dann dadurch selber auch mit Nähen angefangen, deine leckeren Dressings habe ich fast alle ausprobiert und sie kommen bei mir regelmäßig auf den Tisch, auch andere leckere Gerichte von dir gibs immer wieder bei mir. Durch dich lege ich auf Tischdeko bei Feierlichkeiten viel mehr wert und habe das Bedürfnis immer etwas neues zu machen. Ich habe aus Ton Weihnachtsanhänger ausgestochen, Stoffe bedruckt, Karten gebastelt und und und… Es gibt noch so vieles was ich noch nicht ausprobiert habe und was auf meiner To Do Liste steht. Und das sind alles Ideen von dir.
    Klar zweifelt man manchmal an sich selbst, aber du hast keinen Grund dazu. Man merkt dir an, dass du liebst was du tust und du musst nicht täglich was neues hier schreiben, oder dir Gedanken machen wie oft du uns schon dein Wohnzimmer gezeigt hast. Euer Haus ist so schön und liebevoll eingerichtet, ich würds mir jeden Tag angucken 😉 Und jedes mal befällt mich der Neid, weil ich in meiner Neubauwohnung nicht so flexibel sein kann…
    Ich würde dich ja FB und sonsterwo liken, aber ich bin bei solchen Dingen halt nicht angemeldet, von daher entfällt das leider. Aber ich hoffe ich konnte dir hier ein wenig Mut zusprechen.

    Grüße von Jani, wie gesagt, ich liebe deinen Blog wirklich und ich glaube damit steh ich nicht alleine da 😉
    Mach dir keine Gedanken,
    Tschus

    1. Warum fallen einem Fehler immer erst auf, wenn man den Text schon abgeschickt hat?
      Blog mit ck (Block) find ich schon super, macht eben auch nicht jeder 😉 :D:D

  23. Liebe Katharina
    Auch ich bin eine eher stille Leserin. Ich habe keinen eigenen Blog und nutze keines der genannten „Blogsammel-tools“.
    Bei mir hast du einen Stammplatz in meiner Lesezeichenleiste, direkt im Browser! Quasi ein richtiger Ehrenplatz =)
    Ich mag deinen wirklich gelungenen Mix aus DIY, Einrichtung und ganz besonders deinen Rezepten.
    Ich fände es schade, wenn du dich wegen zu wenig Beachtung zurück ziehen würdest. Spätestens wenn ich die weiße Schokolade in die Spargelsuppe reinbrösel, hab ich immer ein Lächeln im Gesicht und denk an dich – ganz unbekannterweise.
    Ganz liebe Grüße
    Larissa

  24. Liebe Katharina,
    danke für dieses Posting. Ich bin auch Bloggerin und mache mir sehr oft Gedanken über dieses Thema. Ich war auch schon einige Male kurz davor aufzuhören. Weil keiner liest,weil keiner kommentiert – weil die Facebookseite in 1,5 Jahren nur magere 38 Likes bekommen hat. Natürlich frägt man sich, was man falsch macht. Da gibt es Blogs da draußen die über 7000 (!) Leser haben und rein inhaltlich nicht viel kreativer sind als man selbst. Wieso also sind solche Blogs so hoch im Kurs und der Eigene dümpelt vor sich hin?
    Leider gibt es auf diese Frage keine Antwort, denn man kann den Usern nicht in den Kopf schauen. Ich kann nur weitermachen und darauf hoffen ein paar Menschen zu finden., die sich dafür interessieren. Auf der anderen Seite möchte ich mir auch einfach treu bleiben und nicht anfangen mich den Massen anzupassen. Ich finde es ziemlich ermüdent, das viele hoch gelobte Blogs fast nur noch aus Werbung, Kooperationen und immer weniger Inhalt bestehen. Und wie weiter oben schon jemand so treffend gesagt hat, das „Bloggerzeltlager“ – die „Großen“ der Branche sind dabei und die Kleinen können neidisch zuschauen wie die Anderen noch größer und noch bekannter werden.
    So, das klang jetzt alles sehr verbittert, deshalb höre ich jetzt auf rumzujammern und genieße den schönen Tag. Die Sonne scheint und ich werde gleich die ersten Pfifferlinge der Saison putzen, damit wir zum Mittagessen eine schöne Pilzsauce zu den Pfannkuchen essen können.

    Also Kopf hoch, mach bitte bitte weiter so – ich liebe deinen Blog, deine Kreativität und die hübsche Etagiere aus dem Shop bereichert meine Küche sehr 😉 Bis bald!

    Liebe Grüße, Karin

  25. Guten Morgen Katharina,
    hier zu muß ich dir unbedingt ein paar Zeilen schreiben.
    Ich verfolge deinen Blog schon sehr lange und auch regelmäßig, aber kommentiere erst seid ich selber einen Blog habe. Weil ich jetzt angemeldet bin und quasi eine Plattform habe um zu antworten ( ich hoffe du weißt was ich meine ).
    Ich habe so lange hin und her überlegt, bevor ich den Blog gestartet habe, hatte Angst vor zu großen Druck und enttäuscht zu werden keine Leser zu bekommen.
    Habe mir selber und meiner Familie versprochen, mich nicht unter Druck setzen zulassen, zu viel Zeit zu lassen und immer den Spaß bei der Sache zu behalten.
    Ich habe auch schon immer und gerne viel: gebastelt, genäht, dekoriert und fotografiert und genau aus diesem Grund habe ich den Blog gestartet.
    Ich wollte es mit anderen teilen, zeigen und für mich wie so eine art Tagebuch ablegen.
    Der Blog soll mir dabei helfen, das Leben zu genießen und die kleinen Dinge zu schätzen 🙂
    Ich würde auch gerne dabei so Individuell und Einzigartig sein, wie du es bist!
    BLEIB SO WIE DU BIST und MACH WEITER SO denn so ist es toll und macht Spaß bei Dir!
    Ganz viele liebe grüße Christin

    P.s.Überings Facebook ist doof und ich bin auch schon am überlegen, meinen Blog dort irgendwann wieder abzumelden 😉

  26. Liebe Katharina,
    ich finde deinen Blog so großartig. Ich liebe es von einem gestressten Tag nach Hause zu kommen und zu schauen ob es bei meinen Lieblingsblogs was Neues gibt.
    Auch dass du dein Haus immer wieder neu präsentierst, damit bekommt man einen neuen Blickwinkel auf seine eigene Wohnung.
    DANKE für die vielen schönen Einträge, die ich besonders wegen der persönlichen Note so gerne lese!

    Liebe Grüße

  27. Liebe Katharina,
    Auch ich gehöre seit Anfang diesen Jahres zu deinen treuen (stillen) Lesern. Durch deinen Blog habe ich wunderschöne Ideen sammeln können und auch Spaß darin bekommen zu dekorieren.
    Mach weiter so, ich freue mich jedes Mal über einen Post von dir.
    Liebe Grüße
    Lisa

  28. Hi Katharina

    Ich lese deinen Blog schon fast, seit es ihn gibt. (Durch SLI bin ich zu dir gekommen :))
    Und ich liebe es, deinen Blog zu lesen. Gerade deshalb, weil du authentisch bist und dir immer treu bleibst.
    Auch wenn unsere Styles total unterschidlich sind liebe ich deine bunte, kreative und energiereiche Welt mit immer wieder neuen Ideen!
    Durch deinen heutigen Blogeintrag werde ich künftig mehr Kommentare auf Blogs abgeben um die Schreiber zu ermutigen ja nie aufzuhören!
    Wie langweilig wäre bitte mein Morgen ohne eure, ohne dein Blog Katharina?
    Weiter so!

    Liebe Grüsse Susan

  29. Liebe Katharina,

    zuallererst mal DANKE für den Tritt in meinen Allerwertesten. Ich hab mir gerade endlich mal die Zeit genommen und meine Blogroll aufgeräumt. Jetzt stehste auch endlich drin!
    Und ja, auch ich kenne diese äußerst unkonstruktiven Gedanken… und schieb sie beiseite. Fühlt sich manchmal nämlich reichlich seltsam an, so viel Zeit in einen Blog zu investieren – und wofür?
    Meine Reaktion auf diese Frage war erstmal ein wenig Entschleunigung: 2 mal pro Woche bloggen reicht! Dicke!
    Und dann kam eine Antwort um die Ecke, die mich immernoch freut: Ich lese Blogs und werde inspiriert, kreativ zu werden, etwas Leckeres zu Kochen, … und ich gebe etwas zurück, wenn ich selbst etwas poste.
    Für mich reicht das aktuell, um glücklich weiter zu posten.
    Und die netten Leser und Mitblogger, die mir ab und an etwas schreiben, helfen definitv auch, den Spaß an der Sache nicht aus den Augen zu verlieren.

    Ich hoffe, Du findest weiterhin Motivtion und Freude… ich will hier nämlich gern weiterlesen!

    Liebe Grüße
    Anna

  30. liebe katharina,
    du wünschtest ein bisschen aufmunterung von bloggern, das bin ich nur in gedanken. die homepage für meine yogaschule und das lädchen bei dawanda halten mich schon genug am rechner fest. … und natürlich die tollen blogs, allen voran deine! jawoll, auf meinem ganz privaten blogroll bis du die ALLERERSTE! mach (hoffentlich) weiter so!!!
    ganzliebegrüßeichdrückdicheinfachmal
    koni

      1. Hallo koni,

        kann ich gut verstehen, meinen privaten Account auf facebook nutze ich auch überhaupt nicht und ich finde, dass dort oft mehr negative als positive Energie unterwegs ist!

        Liebe Grüße

        Katharina

        (Ich war auf Deiner Homepage und finde Deinen Yogaraum super gemütlich!)

  31. Liebe Katharina,
    dein Blog zählt zu einem meiner Lieblingsblogs (deswegen bist du auch bei uns auf der Blogroll zu finden ;-)), gerade weil ich finde, dass du sehr authentisch bist und dich von vielen anderen Wohn-Deko-Lifestyle-Blogs abhebst. Weiter so!
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  32. Hallo Katharina,
    ich bin selbst nur Blog-Leserin und kann deshalb nur aus meiner Sicht als „Konsumentin“ die Dinge schildern. Nachdem ich 1-2 Jahre sehr interessiert viele blogs und andere kreative Portale zu ähnlichen Themen gelesen, angeschaut und kommentiert habe, merke ich, das ich dem plötzlich ziemlich überdrüssig und müde geworden bin und mich wieder mehr ins analoge Leben begeben möchte. Mir ist das alles etwas viel geworden.
    Ohne Zweifel, viele machen tolle kreative Dinge, aber ich habe für mich einfach festgestellt, das zu viel DIY und zu viel „Herumgepussele“ am eigenen Heim und das ständige Kreisen um neue Deko (egal ob teure Markendeko, vom Sperrmüll oder selbst gebastelt) dann doch nicht so ganz meine Welt ist.
    Ich merke, das ich zur Zeit eher bei blogs hängen bleibe, die sich inhaltlich mit anderen Themen auseinandersetzen. Themen, aus denen sich Diskussionen und ein Austausch ergeben, welcher mich persönlich betrifft und weiterbringt.
    Ein anderer Punkt ist, das mir zu viel Zeit verloren geht beim blog- und Internet-Konsumieren und das ich erschrocken war, wie viel kostbare Lebenszeit ich damit „verbrauche“, das Leben und die Ideen von anderen, mir eigentlich fremden Menschen zu verfolgen. Auch deshalb hatte ich das Bedürfnis, mich daraus etwas zurück zu ziehen.

    Ich hoffe, ich bin Dir damit nicht zu nahe getreten, es ist meine ganz persönliche subjektive Wahrnehmung und vielleicht ein kleiner Erklärungsversuch, warum evtl. auch bei anderen eine Art Blog-Müdigkeit da ist. Das hat also gar nichts mit der Qualität Deines blogs zu tun, sondern eher mit meiner eigenen veränderten Sichtweise.

    Herzliche Grüße,
    Svenja

    1. Hallo Svenja,

      vielen Dank für Deinen ehrlichen Kommentar! Natürlich ist das Thema Deko und Einrichtung erstmal ein recht oberflächliches! Für mich persönlich war und ist es aber sehr wichtig (meine Mutter ist gelernte Dekorateurin und ich habe die Schöner Wohnen gelesen, bevor ich Micky Maus Hefte gelesen habe ;)). Zum Glück habe ich für ernsthafte Gespräche, Kultur und Familienthemen ein tolles „analoges“ Netzwerk aus Freunden und Familie.

      Aus Lesersicht kann ich gut nachvollziehen, dass man sich natürlich die Themen sucht, die gerade aktuell sind, entweder es passt gerade oder eben nicht! Aber ich hoffe, dass spätestens, wenn Du mal umziehst oder ein Babyzimmer einrichten musst, wieder hier vorbei schaust :)!

      Liebe Grüße und genieße das echte Leben!

      Katharina

  33. Ich kann dir nur sagen, dass ich immer ganz viel Inspiration aus deinem Blog ziehe. Ich arbeite im Kindergarten und wir verarbeiten unsere alten Pinnwände zu wundervollen Schmuckwänden und das alles dank deiner Idee. Die kleinen Schmuckprinzessinnen sind dir mit Sicherheit auch sehr dankbar, sogar die Mama´s haben sich gefreut, weil es endlich einen schönen Platz für den Schmuck gibt.
    Du siehst also, das sich deine Idee verselbstständigen und immer weiterentwickeln und sogar im Kindergarten ankommen und das ist doch wirklich wunderschön!!!
    Ich finde dich sehr authentisch und die Blogs auf denen immer ganz viele Produkte vorgestellt werden frustieren mich irgendwann, weil ich wirklich keine Unsummen für ne schöne Vase ausgeben kann.
    Mach bitte genauso weiter!!!

    1. Hallo Miri,

      wow, das freut mich wirklich unglaublich, dass Ihr Euch im Kindergarten von mir inspirieren lasst! Und wer braucht schon eine teure Vase, wenn er Marmeladengläser und Washi Tape hat ;)?

      Liebe Grüße

      Katharina

  34. Hallo Katharina,
    ich bin erst vor kurzem auf Deinen Blog gestoßen und er ist seitdem mein Lieblingsblog und ich schreibe überhaupt das 1. Mal einen Kommentar in einen Blog. Für mich ist das Lesen und Stöbern in Deinen Beiträgen wie Wellness. Ich mag Deine Art zu Schreiben und Deine Ideen. Sie sind meist so schön einfach und gerade dadurch sehr kreativ. Das Lesen in Deinem Blog verschönert meinen Tag. Mach´unbedingt so weiter. Dein Blog ist etwas besonderes.

  35. Liebe Katharina,
    weitermachen, so lange es Dir selber Freude bringt. Ich lese Deinen Blog sehr gerne (lese nur ca 5 Blogs) und freue mich ueber neue Eintraege. Ueber Deinen Blog bin ich auch auf Euren shop gestossen und habe dort zwei wunderschoene Lampen erstanden. D.h. auch von der Marketingseite ist Dein blog ein Erfolg :-).
    Katharina (die auch eine Zwillingsschwester Julia hat)

    1. Hallo Katharina,

      das ist ja ein Ding – eineiig oder zweieiig? Wenn Ihr auch noch im Oktober Geburtstag habt, bin ich platt!

      Liebe Grüße

      Katharina

      1. wir sind eineiig, haben aber im Mai Geburtstag. Dafuer sind wir auch blond 🙂
        Alles Gute weiterhin!

  36. Ohhhh du sprichst mir aus der Seele! Meinen Blog führe ich seit
    bereits 4 Jahren und habe gerade einmal 68 Leser. Klar man macht
    es für sich, aber dennoch ist man traurig, wenn man Blogs mit 3x so
    vielen Lesern sieht, obwohl es den Blog erst seit 2 Monaten gibt.
    Du kriegst wenigstens einen Haufen Kommentare!
    Ich glaube es liegt einfach am Thema, die meisten lesen eben Beauty-
    oder Fashionblogs… wir DIYs und so müssen zusammenhalten!!! 😉

  37. Oh ja, ich weiß genau, was du meinst – hätte nur nicht gedacht, dass du als langjährige und so erfolgreiche Bloggerin dir auch diese Gedanken machst… Auch ich frag mich natürlich manchmal, für wen ich meinen kleinen Blog so mache, wen meine Beiträge interessieren. Dann komm ich aber immer wieder zu dem einen Punkt: ich mach’s natürlich auch für mich… Ich hab schon gern immer gebastelt und gewerkelt, macht mir einfach Spaß – ist also nicht in erster Linie für meinen Blog, sondern für mich und meine Familie. Und natürlich freu ich mich sehr über all diejenigen, die doch zu mir finden und einen netten Kommentar schreiben – auch wenn’s keine Tausende sind 😉
    Dein Blog, liebe Katharina, ist einfach große Klasse, ich les‘ ihn schon seit langem unheimlich gern! Also bitte, bitte weitermachen – da bin ich ja eigennützig 😉
    Ganz liebe Grüße zu dir, Ulli

  38. liebe katharina
    wegen umzugsstress schreibe ich dir erst heute – ich mag deinen blog seeeehr, egal ob rezepte, diy oder wohnzimmerfotos. du bist unglaublich inspirierend – obwohl ich auf bloglovin bin, klick ich davor immer meine lieblingsblogs mal so an (das ist jetzt technisch nicht richtig ausgedrückt, i know) ein „l“ in die browserzeile – enter 😉

    und jetzt halt dich fest: wie gerade geschrieben umzug, wohnungsneugestaltung etc. da muss mein armer mann sich auch mal das ein oder andere (für ihn fühlt es sich eher wie „alles“) anschauen. mir gefällt ja s/w recht gut, allerdings mit kids eher bis gar nicht umzusetzen – und weiß mag mein mann schon gar nicht – ABER jetzt kommts: letztens meinte er zu mir (ich hab mal frei übersetzt – wir tiroler können nämlich gar kein hochdeutsch): mach mal die seite von der leila rein – wtf is leila? – ja, die mit dem geilen wohnzimmer – hä? – ja die mit der chili-sauce – ahhh die leelah – genau so will ich das regal auch – alles klar mann, mach nur.

    lg aus tirol
    uli

    ps mit zwei kindern, haus, garten, buch, shop und mann (darf man ja auch nicht vergessen) darf man schon mal blogmüde sein, man kann ja nicht andauernd 100% überall geben und dass dann manchmal zweifel kommen ist auch klar.

  39. Hallo liebe Katharina!

    Ich finde das, was du machst nach wie vor ganz wundervoll! Lass dich nicht beirren, du hast deinen ganz eigenen, wunderbaren Stil und ich schaue ständig bei dir vorbei um hoffentlich neue Bilder zu sehen. Es gibt viele tolle Blogs, an denen ich die unterschiedlichsten Dinge schätze, bei den einen die tollen Texte, bei anderen die Fotos, den Humor, die Ideen, einen bestimmten Stil und jaaa,natürlich auch tolle Produkte. Du machst aus kleinen Dingen oft ganz große, du gestaltest wirklich schön und wirkst mit deinen Ideen inspirierend! Es muss schwer sein mit Kind,Haus,Arbeit einem Blog gerecht zu werden. Vielleicht gönnst du dir einfach mal eine bewusste Pause (auch wenn das für alle erstmal schade wäre) ;-). Evtl. findest du neue Motivation? Klar, bei dem Wetter will man ja draußen sein und nicht vorm PC sitzen, der nächste Herbst kommt aber bestimmt! 🙂

    Bitte mach weiter so – ich freue mich auf neue Bilder!

    Liebe Grüße
    Claudia

  40. Liebe Katharina,
    ich habe bisher nur 3 Links in meinem Blogroll und einer davon führt direkt zu dir 😉 Des weiteren habe ich meine Komplimente für deine Arbeit auch noch drucken lassen und da bin ich ja wohl nicht die einzigste 😉 Also bitte, sämtliche Selbstzweifel eingepackt und ordentlich recycelt!!
    Allerherzlichste Grüße
    Chriss

  41. Liebe Katharina,

    auch wenn ich immernoch nicht weiß, ob es „der blog“ oder „das blog“ ist, das wichtigste für mich ist, dass ich sie gerne lese und DU MACHST DAS SUPER!
    Wenn ich nicht gerade im Stress bin, dann schaue ich bei dir täglich vorbei und freue mich riesig, wenn es etwas Neues zu sehen gibt. Als Studentin mit WG-Zimmer hat man nicht gerade viel Platz, um alle Ideen auszuprobieren, aber irgedwann! Ich habe aber schon einige deiner Rezepte ausprobiert – ich liebe das Kichererbsencurry – und bin einfach total begeistert was es hier zu entdecken gibt. Ich finde dich und deinen Stil sehr inspirierend und es wäre wirklich schade, wenn du damit aufhören würdest. Normalerweise bin ich auch eher die stille Leserin, aber ein paar aufmunternde Worte wollte ich dann doch loswerden.
    Ich bin mir sicher, dass es sehr anstrengend ist und bewundere jeden Blogger (also die, die es nicht beruflich machen, das sollte man getrennt bewerten), der sich immer wieder aufs Neue die Mühe macht. Und dein Ergebnis kann sich wirklich mehr als sehen lassen!
    Also, liebe Katharina, mach weiter so! 🙂

    Viele lieben Grüße,
    Julie

    P.S. Nur wegen dir habe ich freiwillig Kika geschaut und das heißt wirklich etwas! 😉

  42. Hallo Katharina
    Ich bin gerade erst über deinen Blog gestolpert, der in einem Forum verlinkt wurde. Wunderschön. Und deine Leidenschaft fürs Fotografieren merkt man. 😉

    Ich selbst blogge erst seit 2014 und frage mich auch manchmal, ob irgendjemand da draußen das überhaupt liest. Klar ist das schön, aber man kann es nicht so wirklich beeinflussen. Hätte ich deinen Blog früher getroffen, hätte ich dich letzte Woche GARANTIERT für den Liebster-Award nominiert.

    Mir hilft, dass ich meine eigenen Kreationen nachschlagen kann. Ich habe nämlich früher viel gemacht aber immer wieder vergessen. Und wenn dann jemand fragte „Hm, das schmeckte neulich echt gut. Wie hast du das gemacht?“ dann mußte ich mit den Achseln zucken und sagen „Weiß nicht mehr, irgendwie halt“. Wenn ich mal auf eine so lange Bloggerkarriere schauen kann wie du, werde ich eventuell andere Tipps haben. Und jetzt geh ich noch ein wenig weiterstöbern bei dir.

    Herzliche Grüße von Britta von brittleblick

  43. Liebe Katharina,
    ich surfe regelmäßig auf verschiedenen Websites zum Thema Wohnen und Interior, aber Du bist der einzige Blog, der sich ein Lesezeichen bei mir verdient hat und den ich immer wieder gerne anklicke. Viele andere riechen mir zu sehr nach Selbstdarstellung und gewollter Coolness.
    Als ich Deinen Blog vor ca. einem Jahr entdeckt habe, wurden erstmal alle alten Posts durchstöbert und Rezepte und Ideen ausgedruckt. Mir gefällt die Aufmachung Deiner Seite, Deine Art zu fotografieren und besonders Deine Art zu schreiben. Ich freue mich auf Deine nächsten Ideen, mach weiter so 🙂

    Liebe Grüße Sabine

    PS. Wenn ich bei Facebook wäre, bekämest Du sofort ein dickes „Like“! Leider lassen sich die stillen Fans nicht messen 😉

  44. Hallo Katharina,

    ich bin immer auf der Suche nach Blogs, die mich inspirieren. Auf deinem bin ich hängen geblieben 🙂 Ich muss in meinem PC nur „le“ eingeben und schon kommt dein Blog. Warum ich Blogs lese und keinen eigenen mache? Ich bin nicht der kretativste Mensch, liebe es aber kreativ zu sein. Also muss ich eben ein bisschen abgucken, Ich brauche manchmal ein paar Ideen von anderen um dann auch auf ein paar eigene zu kommen. Deinen Blog mag ich besonders weil er so frisch ist. Am liebsten ist mir die DIY Kategorie. Du hast tolle Ideen und es gefällt mir, dass du deine Wohnung immer wieder ein bisschen veränderst. Außerdem wird so ein bisschen der voyeuristische Drang befriedigt 😀 Ach ja und selber schreiben kann ich nicht, hab keinen Plan von Computern. Und wäre ja auch ein bisschen schräg, wenn ich dann immer die abgeguckten sachen (von dir) da reinstellen würde 😉 Also bitte weitermachen, meine Wohnung und ich brauchen dich.
    Liebe Grüße,
    Lina

    1. Hallo Lina,

      na das ist doch mal eine klare Ansage! Also wenn Deine Wohnung mich braucht, bin ich natürlich weiterhin hier :)!

      Liebe Grüße

      Katharina

  45. Liebe Katharina,
    schön, wie offen und ehrlich du schreibst! Ja, manchmal muss man aufpassen,dass der Blog nicht zum zusätzlichen Stressfaktor wird. Mir geht es gerade ähnlich wie dir. Ich schreibe an meinem ersten Buch und möchte dennoch meine Blog nicht vernachlässigen, zusätzlich habe ich noch einen Fulltime Job in einer Agentur -puhhhhhh, da kommt man manchmal schon ins rodeln. Aber die lieben Kommentare meiner Leser, der Austausch mit anderen Bloggern und das auf meinem Blog zu tun, was ich wirklich liebe treiben mich an. Ach und übrigens, natürlich bist auf Blogrolls – nämlich auf meinen Lieblingsbergs 🙂

  46. Liebe Katharina,

    ist mir ja fast unangenehm, dass ich erst jetzt hierauf reagiere… wo es mir doch momentan so ähnlich geht und ich überhaupt ein riesen Fan von dir und deinem Blog bin!

    Der Grund ist wohl gerade diese Blogmüdigkeit… Mein PC wird momentan nur für Arbeit und Shopping genutzt; viel zu selten mal Besuche auf deinem oder anderen Blogs. Ich glaube nicht, dass das Format DIY-Blog langweilig wird (oder gar zu oberflächlich ist!!), nur wächst der Markt eben enorm. Soll nicht heißen, dass dein Blog nicht genügend heraussticht, sondern dass es einfach zu viele Blogs gibt: Das macht es schwerer, gute Blogs herauszufiltern und macht die (potentiell neuen) Leser müde. Aber jeder kennt das, wenn man einen guten Blog entdeckt und sich tagelang durchklickt ohne den entsprechenden Tab zu schließen. Und einen dieser Blogs hast du definitiv!

    Dass du authentisch bist, haben hier ja schon einige bemerkt 😉 . Dazu gehört eben auch, dass du nicht der abgeklärte Profi bist, der 24/7 mit Netzwerken, Posting auf allen Kanälen und Blogpost-Ideen-Suche bist. Aber das macht diesen Blog ja auch sympathisch.

    Ich bin überzeugt davon, dass du noch weit mehr Erfolg hiermit haben wirst und finde es toll, was du schon alles erreicht hast (auch das wollen wir ja nicht unter den Teppich kehren 😉 ).
    Ich habe in meiner derzeitigen Kaum-neue-Posts-Phase bemerkt, dass es bei mir fast KEINE Auswirkung auf die Klickzahlen hat… was also Stress machen? Den wollte ich sowieso mit dieser Sache niemals haben, dazu gibt es zu viele gute Gründe FÜR das Bloggen (siehe obige Kommentare 😉 )!

    Nimm dir eine Pause wenn du willst oder lass es – wichtig ist nur, dass dieser Blog kein stressiger Job wird sondern das bleibt, was er (ja, „der“ Blog 😉 ) ist.
    Sprich: Mach weiter so 🙂

    Bis bald und liebe Grüße,
    Vera

    1. Hallo Vera,

      vielen Dank für Deine lieben Worte! Ich habe in den letzten Wochen ganz viele neue Blogs entdeckt, die teilweise drei Mal so viele Besucher haben wie meiner und ich aber noch nie vorher was davon gehört habe! Wie Du sagst gibt es so unendlich viele, super tolle Blogs, da fühlt man sich ganz schnell wie der kleine Fisch im großen Teich!

      Da muss ich gerade an die letzte Szene aus dem Film „Antz“ denken, wo die eine Ameise zur anderen sagt: „Manchmal glaube ich, da draußen gibt es noch etwas viel größeres!“ Die Kamera fährt weg und man sieht, dass der ganze Film nur in einem Papierkorb im riesigen Central Park in New York gespielt hat!

      Ich lasse mich einfach nicht beirren und richte den Blick auf meinen Papierkorb, denn das reicht ja auch, um mit dem, was man tut, glücklich zu sein! (Pathetische Worte am Morgen!)

      Liebe Grüße

      Katharina

      PS: Das mit den Klickzahen stimmt, komisch oder?

  47. Liebe katharina,
    ich war richtig bestürzt, als ich deine zeilen gelesen habe!!
    erst vor kurzem habe ich mich in der blogwelt eingefunden und es dann als schnell als zeitraubend empfunden. Internet generell empfinde ich so und habe das auf ein minimum reduziert (google und so..). Einzig du bist mit deinem blog übrig geblieben.
    deinen blog liiiiebe ich und ich würde es sehr schade finden, wenn du es bleiben lässt. Du hast eine sehr authentische, natürliche art zu schreiben, deine fotos sind der ober hammer und deine immensen ideen und deine kreativität sind schlicht unglaublich. Und dann setzt du so viel auch noch um… das ist im positiven sinne beneidenswert! Wie du das alles schaffst… irre!!
    Ich hoffe sehr, dass du dich freimachen kannst (wirtschaftlich und vor allem gedanklich) von klicks und likes.
    und obwohl ich keine facebookerin bin, habe ich dich gleich geliked (find schon das wort bäääh…) und das auch gleich mal von unserer hotelseite (www.woldzegarten.de) getan. Vielleicht bringts ja sogar was 😉

    Ich fang immer an zu lächeln, wenn mir bloglovin daily anzeigt, dass du wieder was geposted hast und dann klick ich mich auch noch mal durch ältere posts.
    bleib wie du bist (ich kenn dich nicht, aber du bist mir irre sympathisch!) und hier noch ein spruch, der auf vielen kissen der sli community zu lesen ist: do what you love and love what you do!
    😉

    Liebste grüße von deiner maike

    1. Hallo Maike,

      vielen, vielen Dank für Deine lieben Worte! Mir geht es schon viel besser, ich hatte nur einen Durchhänger, weil einem manchmal einfach alles zu viel wird! Ich habe gleich mal auf der Hotelseite geschaut – SAG MAL, IST DAS DEIN HOTEL???? Das ist ja der absolute Wahnsinn, WUNDERWUNDERSCHÖN, genau mein Geschmack! Wenn mir hier alles über den Kopf wächst, komme ich mit meiner Familie mal vorbei!

      Liebe Grüße

      Katharina

      1. … das hotel meiner eltern. 😉
        Danke fürs kompliment- es ist ein traum, besonders auch für eine kleine auszeit mit kindern (katzen, hasen, schafe, ziegen, pferde; see und pool). Wenn du wirklich mal kommen magst: maile mir, dann gibts nen leelah tarif 😉

        Schön, dass dein hänger wieder vorbei ist! Alles liebe. Maike

  48. Die Frage sollte man sich immer wieder stellen. Ich habe vor fast einem Jahr erst angefangen, obwohl ich den Gedanken schon mehrere Jahre mit mir herumtrage.
    In meinem Blog verwirkliche ich mich selbst, er motiviert mich zu fotografieren und ein Teil meines Lebens zu dokumentieren. Es ist eine tolle Möglichkeit Freunde an seinem Alltag, Ideen, Gedanken und Werken teilhaben zu lassen.
    Ebenso um neue Freundschaften zu knüpfen!
    Alles gute für dich,
    Julia

  49. Hallo liebe Katharina, ich werde ganz traurig, wenn ich das von Dir lese. Ich habe erst seit kurzer Zeit ein Blog und DU warst für mich eine der größten Vorbilder!!! Ich liebe es, wie wunderschön Du immer alles in Szene setzt und jetzt, da ich weiß, wieviel Arbeit das ist, kann ich es nur um so mehr bewundern! Gegen Dein Blog sieht meines noch total unprofessionell aus und trotzdem spürt man bei Dir ganz genau die Liebe zu den kleinen, schönen Dingen! Generell habe ich das Problem (auch in meinem Blog), dass ich immer auch ganz gerne persönliche Belange erzähle und auch im Gegenzug erfahre. Ich habe ein paar Jahre lang ein sehr persönliches Blog auf der Weight-Watcher-Seite geschrieben, wo ich mich echt ausgelassen habe. Das hat mir immer wahnsinnig gut getan. Das neue Blog geht eher in Deine Richtung und manchmal fehlt es mir, den persönlicheren Kontakt zu Lesern zu haben. Schön und nett ist nun mal nicht alles im Leben ;D Hier versuche ich noch eine gute Balance zu bekommen. Insgesamt finde ich absolut wichtig, dass man/frau bloggt, weil es Spaß macht und nicht, wie Du ja auch sagst, nur um so zu tun, als wäre alles durchgestylt und man hätte alles im Griff. Du bist mit Deinem Blog definitiv das, was ich gerne eines Tages erreichen möchte. Danke für all die Inspiration, die Du mir gibst und danke für die ganze Mühe, die Du Dir immer machst! xxx, Sandra (P.S. Und wenn ich eines Tages herausgefunden habe, wie das mit dem Blogroll funktioniert, würde ich Dich wahnsinnig gerne darin aufnehmen ;D)

    1. Hallo Sandra,

      vielen Dank für Deine liebe Nachricht! Der Artikel ist ja nun schon ein Weilchen her und mit Abstand betrachtet kann ich wirklich sagen, dass ich meinen Weg für mich gefunden habe! Ich glaube, man bekommt als Blogger immer wieder mal Zweifel und hinterfragt, was man da eigentlich tut. Das finde ich wichtig, denn nur so kann man sich auch entwickeln. Ich habe inzwischen gelernt, mich nicht derart vom Blog vereinnahmen zu lassen, dass ich in Stress gerate. Ich will nicht irgendwas bloggen müssen, nur weil so viele Leser darauf warten. Ich bin mir sicher, dass sie gerne ein paar Tage länger warten und dafür dann etwas gezeigt bekommen, das auch wirklich zu mir und meinem Leben passt. Seit dem ich das für mich festgelegt habe, bin ich sooo viel entspannter und lasse die Dinge einfach auf mich zukommen. Deshalb macht mir das Bloggen auch (wieder) unglaublich viel Spaß 🙂

      Alles Gute für Dich und Deinen Blog, lass Dich nicht stressen!

      Katharina

  50. Hi Katharina! Das ist so typisch für mich! Ich habe erst nach dem Abschicken meines Kommentares bemerkt, wie alt dieser Beitrag schon ist! Aber ich bin trotzdem sehr froh darüber, dass es Dir inzwischen wieder gut mit Deinem Blog geht und Du auch wieder richtig Spaß daran hast. Und das merkt man auch! Danke, dass Du mir trotzdem noch geantwortet hast ;D Ganz liebe Grüße, Sandra-die-heute-den-ganzen-Tag-für-ihr-Blog-Marmelade-gekocht-hat. Das mit dem Zeitmanagement lerne ich noch ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.