Lecker und gesund: Rezept für Fichtenwipfel-Sirup

Huhuu, ich melde mich zurück aus dem Urlaub! Wir hatten eine tolle Zeit, auch wenn sich meine Erkältung hartnäckig hält. Als kleines Urlaubsmitbringsel habe ich wie jedes Jahr Fichtenwipfel-Sirup gemacht, den es bei uns in der Erkältungszeit pur auf einem Löffel oder im Tee gibt. Bei dem schönen Wetter draußen mag ich zwar gar nicht an den Winter denken, aber die jungen Fichten-Triebe kann man eben nur im Mai und Juni ernten…

Rezept für leckeren Fichtenwipfel Sirup als Hausmittel für die Erkältungszeit gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen

Fichtenwipfel-Sirup ist ein tolles Hausmittel gegen Halsschmerzen und Husten und schmeckt ganz herrlich nach Wald!

Rezept für leckeren Fichtenwipfel Sirup als Hausmittel für die Erkältungszeit gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen

So wird´s gemacht:

Ihr braucht frische Fichtenwipfel und etwa die doppelte Menge Rohrzucker.

In ein gut verschließbares Glas schichtet ihr zuerst die Wipfel und dann eine Schicht braunen Zucker. Die letzte Schicht sollte Zucker sein. Dann verschließt ihr das Glas und stellt es etwa zwei Wochen an einen sonnigen Platz auf der Fensterbank. Anschließend siebt ihr den fertigen Sirup ab und füllt ihn in abgekochte Flaschen.

Der Sirup hält sich im Kühlschrank etwa ein Jahr.

Rezept für leckeren Fichtenwipfel Sirup als Hausmittel für die Erkältungszeit gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen

Rezept für leckeren Fichtenwipfel Sirup als Hausmittel für die Erkältungszeit gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen

So sieht der fertige Sirup aus, das ist mein Rest vom letzten Jahr…

Jetzt aber genug von Krankheiten geredet, ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, lasst es euch gut gehen!

Liebe Grüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS

5 Gedanken zu “Lecker und gesund: Rezept für Fichtenwipfel-Sirup

  1. Liebe Katharina,
    das ist ja eine Super-Idee!!!
    Ich kenne nur den obligatorischen Zwiebelsirup, aber ich werde mich doch in den nächsten Tagen mal auf die Suche nach Fichtenspitzen machen und den Sirup ansetzen – auf Hausmittel schwöre ich: meist reichen die gepaart mit viel Ruhe und Schlaf nämlich völlig!
    Dir gute Besserung!
    WunderBAHRe Grüße!
    Dunja

    • Hallo Sabine,

      vielen Dank für das Rezept, das probiere ich auf jeden Fall aus :)!!!

      Liebe Grüße, ich bin dann mal im Wald…

      Katharina

  2. Oh, das ist unser Lieblings-Hustensirup und der Einzige, den meine Tochter akzeptiert. Unser Rezept kommt von meiner Oma, jetzt macht’s meine Mama und wir importieren die Flaschen dann zu uns in die USA, wo jetzt auch die Nachbarskinder davon abgekommen und ihn loben. Schmeckt gut und wirkt toll!

    Gruss, und mach bitte weiter so mit Deinem schoenen Blog,
    Ulla

  3. Hallo liebe Katharina,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe den Sirup auch angesetzt… schon vor ca. 3 Wochen, aber er ist noch sehr sehr dickfüssig bis kaum flüssig 🙁
    Hab ich irgendwas falsch gemacht oder was ist da los?
    Würd mich sehr freuen wenn Du (oder jemand anderes) einen Tipp für mich hätte.
    Danke und lieben Gruß,
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.