Schau doch mal hier vorbei

Frisch aus dem Hochbeet: Rezept für Zucchini Chutney

Dieses Jahr scheint ein echtes Zucchini Jahr zu sein – noch nie haben wir so viele Zucchini von nur einer Pflanze geerntet! Damit wir im Herbst auch noch ein wenig Sommerfeeling genießen können, habe ich ein leckeres Zucchini Chutney mit Rosinen eingemacht. Es schmeckt super lecker zu Gegrilltem oder als süß-saure Saucenbasis zum Beispiel zu Couscous.

Sommerliches Rezept für eingemachtes Zucchini Chutney mit Rosinen und orientalischer Note aus dem eigenen Garten

Eigentlich schneidet man das Gemüse für Chutney eher kleiner. Da ich es aber lieber etwas bissfest mag und auch als Basis für Gemüsegerichte verwenden möchte, habe ich es gröber geschnitten. So kann ich es zum Campingurlaub mitnehmen und vielseitig einsetzen. Ihr könnt es aber auch pürieren, dann ist es eine super Grillsauce.

Sommerliches Rezept für eingemachtes Zucchini Chutney mit Rosinen und orientalischer Note aus dem eigenen Garten

Zucchini Chutney mit Rosinen und Baharat

Ihr braucht (für ca. 8 Gläser):

  • 3,5 kg Zucchini (entfernt die Kerne nach Wunsch, mich stören sie überhaupt nicht im Essen)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 350 g Zucker
  • 400 ml weißer Balsamico Essig
  • etwas Olivenöl zum Braten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 g Rosinen
  • Salz, Cayennepfeffer
  • 4 TL Baharat
  • 3 EL Speisestärke

So wird´s gemacht:

Während ihr euer Gemüse in (mehr oder weniger, wie ihr wollt) feine Würfel schneidet, könnt ihr nebenbei die Einmachgläser und Deckel in einem großen Topf auskochen.

Bratet zunächst Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl an und gebt die Zucchini dazu. Löscht mit Essig ab und gebt Zucker, Rosinen, Salz und Cayennepfeffer nach belieben dazu (ich habe etwa 1,5 TL verwendet).

Lasst das Chutney ca. 20 Minuten köcheln (eher 30 wenn ihr das Gemüse richtig weich haben oder alles später pürieren möchtet). Schmeckt das Zucchini Chutney anschließend mit Baharat ab. Alternativ könnt ihr auch Paprikapulver, Kreuzkümmel, etwas Kurkuma und Zimt benutzen.

Zum Schluss rührt ihr die Speisestärke mit etwas Wasser an und gebt es zum Chutney. Lasst alles nochmal aufkochen und füllt es dann in die noch heißen Einmachgläser.

Stellt die Gläser zum Auskühlen auf den Kopf, bis sich ein Vakuum gezogen hat. Anschließend ist das Chutney etwa ein Jahr haltbar.

Sommerliches Rezept für eingemachtes Zucchini Chutney mit Rosinen und orientalischer Note aus dem eigenen Garten

Zum Verzieren der Gläser habe ich Servietten zugeschnitten und mit einem Gummiband befestigt. Die Aufkleber (von RICE) hatte ich noch zu Hause :).

Sommerliches Rezept für eingemachtes Zucchini Chutney mit Rosinen und orientalischer Note aus dem eigenen Garten

Das ist übrigens unsere Monster-Zucchini, die uns diese tolle Ernte beschert – noch ist kein Ende in Sicht :)! Wenn ihr es noch fruchtiger mögt, schaut euch doch mal mein Zucchini-Pfirsich-Chutney an!

Alles Liebe! Katharina

3 Kommentare

  1. Hallo Katharina,
    habe genau wie Du dieses Jahr Zucchini im Überfluss und dein Rezept ausprobiert. Schmeckt Himmlisch 😇
    Danke für den tollen Tip 🖒
    Liebe Grüße
    Moni

  2. Ich esse Zucchini für mein Leben gern. Besonders wenn es draußen kälter wird, verspüre ich das Bedürfnis Gerichte, die Zuchhinis enthalten zu essen. Das Rezept ist nicht wirklich schwer und ich werde es zu Hause nachkochen. Danke für das Teilen dieses leckeren und einfachen Rezepts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.