DIY – Blumenampel als Fensterdeko

Draußen scheint seit ein paar Tagen ganz wundervoll die Sonne und ich komme langsam in Frühlingsstimmung. Wenn es draußen so hell ist, kommen Blumen und Deko am Fenster richtig schön zur Geltung, deshalb habe ich mir eine Blumenampel gebaut, auf der Pflanzen ein sonniges Plätzchen am Fenster haben. Wenn ihr ein fertig gesägtes Brett auftreiben könnt, ist die Blumenampel in einer halben Stunde fertig! Wenn ihr wie ich erstmal Fenster putzen müsst, weil im Licht plötzlich sichtbar wird, dass ihr seit einer Ewigkeit keine Fenster mehr geputzt habt, dauert es etwas länger 😉 .

Anleitung für eine selbst gemachte DIY Blumenampel aus Holz und Draht als schnelle Deko für das Fenster im Frühling

Ich wollte zuerst eine Holzkiste nehmen, aber durch den Draht wirkt es viel luftiger und man sieht die Deko. Das Holzbrett habe ich in der Bastelkiste meines Sohnes gefunden, hoffentlich will er es nicht wieder haben 🙂 .

Anleitung für eine selbst gemachte DIY Blumenampel aus Holz und Draht als schnelle Deko für das Fenster im Frühling

Ihr braucht:

  • ein kleines Holzbrett, etwa 15 x 30 cm und 1-2 cm dick
  • ein Stück Hasendraht (oder heißt es Hühnerdraht?)
  • etwas Kordel
  • Holzperlen
  • Dekoband
  • Tacker
  • Schere
  • Zange

Anleitung für eine selbst gemachte DIY Blumenampel aus Holz und Draht als schnelle Deko für das Fenster im Frühling

So wird´s gemacht:

Schneidet aus dem Draht ein Stück in der gewünschten Höhe (ca. 10 cm) und dem Umfang eures Brettes zu. Lasst am Ende eine Reihe Kästchen als „Nahtzugabe“ überstehen, die Drahtstücke braucht ihr zum Schließen des Rechtecks.

Anschließend tackert ihr den Draht an das Brett. Am Ende wickelt ihr den Draht um das Gitter um den Korb zu schließen.

Nun tackert ihr das Dekoband als Blende an das Holz und befestigt zum Schluss vier Stücke Kordel (wer will mit Perlen) an den Ecken. Wenn ihr ein Plätzchen für die Blumenampel gefunden habt, verknotet ihr die Kordelstücke in der gewünschten Höhe.

Anleitung für eine selbst gemachte DIY Blumenampel aus Holz und Draht als schnelle Deko für das Fenster im Frühling

Ich glaube ich mach mir noch einen Korb ohne Aufhängung für meine Küchenutensilien und Gewürze (oh je, ich merke es schon, bald bin ich wieder im Frühjahrsputz- und aufräumwahn)!

Anleitung für eine selbst gemachte DIY Blumenampel aus Holz und Draht als schnelle Deko für das Fenster im Frühling

Mit meiner Blumenampel mache ich mit bei der DIY Challenge von Lisa und Dani zum Thema Pflanzen und Holz, ich bin schon gespannt, welche tollen Ideen gezeigt werden!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und ein sonniges Wochenende!

Alles Liebe, Katharina

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Mitbringsel für liebe Mädels – Blumen in Bechern

Heute werde ich endlich mal wieder meine Unimädels treffen! Wir haben uns zu viert durch die Unizeit geschlagen und sehen uns inzwischen nicht mehr so oft, aber regelmäßig. Es ist jedesmal sehr witzig und spannend, weil wir uns alle in verschiedene Richtungen entwickelt haben! Ich freue mich schon so auf das Treffen, dass ich jedem schnell noch eine kleine Aufmerksamkeit gebastelt habe.

Ich habe weiße Pappbecher verziert, einen Drahtbügel daran befestigt und mit Bellis bepflanzt.

Ich konnte mich mal wieder für keinen einheitlichen Look entscheiden und so habe ich für Jede einen eigenen Becher gestaltet…

Man kann sie entweder aufhängen oder hinstellen, aber jeden Fall können die Mädels sie Dank des Griffs gut nach Hause tragen (sieht ja auch eleganter aus mit Henkel).

Habt ihr auch eine Mädelsclique, mit der Ihr Euch regelmäßig trefft? Was macht Ihr denn dann zusammen? Wir gehören eher zur faulen Sorte und gehen immer essen…

Einen schönen, wenn auch verschneiten Tag wünsche ich Euch! Alles Liebe Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

DIY Cloche aus Draht

Ich habe mal wieder die Rolle Hasendraht aus dem Schuppen geholt, aus der ich im Sommer unter anderem schon das hier gebastelt habe. Mir scheint, dass diese Rolle Draht niemals zu Ende gehen wird, es sei denn, wir schaffen uns doch noch irgendwann Hühner an (wenn nur das Gegacker nicht wäre). Inspiriert durch eine Freundin, die ich seit unserem letzten Telefonat offiziell als meine Muße betrachten möchte, habe ich gestern was ganz Tolles gemacht!

Diese putzige Cloche aus Draht ist in höchstens einer Stunde selbst gemacht und ich verrate Euch heute auch wie!

Man braucht:

  • 1 Stück Hasendraht, verzinkt
  • dicken verzinkten Draht (1,4 mm)
  • dünnen verzinkten Blumendraht
  • Zange zum Schneiden
  • Handschuhe für empfindliche Mädels, die Harten wie ich zerkratzen sich die Hände

Zuerst schneidet man von der Rolle ein Stück Draht mit den Maßen 80 x 80 cm. Dann legt man das Stück zu einem Schlauch zusammen (die eingefasste Kante des Drahtes ist unten). Man schließt den Tunnel, indem man die offenen Drahtwaben miteinander verdreht. Anschließend nimmt man ein Stück von dem dicken Draht, legt es als Ring um den unteren Rand des Tunnels und bindet es mit dem dünnen Draht daran fest.

Um die Cloche oben zu schließen, nimmt man den Draht in die Finger und biegt den Abstand der Waben zueinander kleiner, als würde man Geschenkpapier um eine Flasche Wein wickeln. Dabei aber nicht alles auf einmal zusammendrücken, sondern Reihe für Reihe nach oben arbeiten. Wenn sich dabei die Form der Cloche verbiegt macht das gar nichts, man kann den Draht wunderbar modellieren.

Wenn man die Cloche oben geschlossen hat, wickelt man den dicken Draht mehrmals rum. Alles, was dann noch oben herausschaut, kann man ganz einfach zu einer Kugel formen!

Hasendraht ist ein wunderbarer Werkstoff, er ist so leicht zu verarbeiten (ok, er piekst) und noch dazu billig. Für die Cloche sind mir schon so viele Verwendungszwecke eingefallen – als Haube für Obst und Gebäck, als Schutz vor Tieren im Gemüsebeet, als Vogelkäfig für Dekovögel…

Ich sehe einige von Euch jetzt schon gedanklich vor mir, wie sie bei eisigen Temperaturen im Gartenhäuschen rumsuchen – nee, eigentlich eher ihren Mann in den Schuppen schicken und sich mit Werkzeug bewaffnet ans Werk machen! Viel Spaß dabei!

Allen anderen wünsche ich einen schönen faulen Sonntag auf der Couch – wo ich mich heute auch hin begebe! Alles Liebe Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Ich war mal ein…

…Kleiderbügel! In den letzten Jahren habe ich meine Sammlung bunter Weihnachtsanhänger immer an Zweige in einer Vase gehängt, dieses Jahr war mir das wegen der Kinder zu riskant. Irgendwas hängendes wäre gut, dann kommen die beiden nicht so leicht ran. Ein Kranz musste her!

Ein Blick in meine bunte Weihnachtskiste

Also habe ich weiße Drahtkleiderbügel genommen (weil ich keinen richtig dicken Draht im Haus hatte, aber diese Variante ist ja auch die billigste), zuerst einen Ring geformt und dann drei lange Stäbe aus den restlichen zwei Bügeln geschnitten. Diese habe ich dann wie auf den Bildern zu sehen ist um den Ring gebogen und oben mit ganz feinem Draht zusammen gebunden. Falls noch ein paar Dellen von der ursprünglichen Bügelform drin sind, macht das gar nichts, der Kranz wird noch verziert, dann sieht man das nicht mehr!

Die Bänder in Rosa habe ich mit Heißkleber befestigt und eine kleine Girlande um den Ring gewickelt. Dann habe ich den Kranz an einem Haken aufgehängt und das dekorieren konnte losgehen!

Das Herz habe ich aus dünnem Draht geformt. Die Glasperlen sind mit ganz dünnem Draht am Herz befestigt

So, ab jetzt kann ich mich nicht mehr zurückhalten! Die Weihnachtsdekozeit ist hiermit offiziell eröffnet! Also legt los, Ihr wollt es doch auch!!!

Eure Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Von der Rolle

Wozu so ein Herbstputz im Garten gut ist! Ich habe ein Rolle Hasendraht im Schuppen gefunden, das pikieren meiner Frühlingszwiebeln sein lassen und gleich losgelegt! Nach etwa eineinhalb Stunden hatte ich ein Utensilo für Krimskrams gebastelt, einen kleinen Korb aus Draht und ein Windlicht.

Der Hasendraht lässt sich ganz leicht biegen und verarbeiten, wichtig ist nur eine richtig gute Zange, sonst ist das Durchknipsen echt mühsam.

Ich habe meine neuen Dekoobjekte gleich im Garten verteilt. Nächste Woche werde ich mal einen großen Korb aus Draht ausprobieren. Falls jemand von Euch auch etwas aus Draht bastelt, würde ich mich über ein Bild sehr freuen!

Liebe Grüße Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...