DIY – Windlichter mit Nieten und Gewinnerin

Puuh, heute bin ich ziemlich spät dran, weil ich fast nicht mehr aus dem Lostopf für das Gewinnspiel herausgefunden hätte, bei dem sooo viele mitgemacht haben! Bevor ich die Gewinnerin präsentiere (sorry, Jörky, der Quotenmann ist heute leider leer ausgegangen, dafür verspreche ich, in Zukunft nicht immer nur die Mädels hier anzusprechen ;)), zeige ich Euch meine neuen Windlichter aus Modelliermasse und Ziernieten!

Anleitung für DIY Windlichter mit Modelliermasse und Ziernieten als Deko für den Herbst im glamour vintage Look

Die Ziernieten habe ich letztens bei Aldi vom Wühltisch gefischt. Da ich weder eine fesche Baseballkappe noch eine Jeansjacke besitze, auf die ich mit den Nieten losgehen könnte, habe ich Windlichter damit bestückt. Denen steht ein wenig Bling bling auch viel besser als mir!

Anleitung für DIY Windlichter mit Modelliermasse und Ziernieten als Deko für den Herbst im glamour vintage Look

Ihr braucht:

  • Gläser oder Teelichthalter aus Glas
  • lufttrocknende Modelliermasse
  • Ziernieten
  • Nudelholz
  • Cutter
  • Lineal
  • Unterlage
  • ein Schälchen mit Wasser
  • evtl. einen Pinsel

So wird´s gemacht:

Die Modelliermasse mit dem Nudelholz etwa 0,5 cm dick ausrollen. Mit dem Lineal und dem Cutter einen Streifen in der Höhe des Glases schneiden. Die Masse um das Glas herum legen und überschüssigen Ton abschneiden. Die Naht mit etwas Wasser verwischen.

Die Ziernieten in die Masse stecken. Die Ränder um die Nieten kann man etwas versäubern, indem man mit einem Pinsel und Wasser die Modelliermasse verwischt. Nach dem Trocknen kann man die Nieten mit einem feuchten Tuch abwischen.

Anleitung für DIY Windlichter mit Modelliermasse und Ziernieten als Deko für den Herbst im glamour vintage Look

Jetzt gebe ich aber endlich die Gewinnerin des Toasters bekannt: Lotta, Du hast gewonnen! Herzlichen Glückwunsch, bitte melde Dich bei mir mit Deiner Adresse, dann kannst Du vielleicht schon am Wochenende losknuspern :).

Für alle anderen werde ich in den nächsten Wochen bestimmt noch die Eine oder Andere Verlosung aus dem Hut zaubern ;).

Anleitung für DIY Windlichter mit Modelliermasse und Ziernieten als Deko für den Herbst im glamour vintage Look

Vielen Dank auch für Eure Genesungswünsche, die Erkältung hält sich wirklich hartnäckig, aber ich mache das Beste draus (mit den Kindern auf der Couch lümmeln zum Beispiel, ist auch mal richtig nett neben all dem Freizeitstress!).

Liebe Grüße! Katharina

weiterlesen...

diy – Windlichter mit Holzfurnier

Herrlich, so ein langes Wochenende! Wisst Ihr, woran ich merke, dass ich wirklich entspannt bin? Wenn ich anfange, mich zu langweilen (kommt nicht oft vor, ist für mich aber wirklich ein tolles Gefühl!). Dann habe ich nämlich immer Muße, mal was auszuprobieren, ohne dass unbedingt was bei rum kommen muss. Basteln nur des Bastelns wegen! Am Wochenende habe ich mir mal wieder Einmachgläser geschnappt, von denen ich so unglaublich viele habe, weil ich JEDES Einmachglas behalte (ich bin mir gerade gar nicht sicher, ob ich umweltbewusst bin oder ob das eine ausgewachsene Macke von mir ist!). Zusammen mit dem Rest Holzfurnier von den Wickinger-Osternestern habe ich Windlichter für den Balkon gebastelt…

DIY upcycling Windlichter aus Einmachgläsern mit Holzfurnier als Deko für den Balkon im Sommer

DIY upcycling Windlichter aus Einmachgläsern mit Holzfurnier als Deko für den Balkon im Sommer im skandinavischen Look

Man braucht:

  • Einmachgläser
  • Holzfurnier von der Rolle
  • Heißklebepistole
  • Schere
  • Buchbinderschrauben, ca. 4mm (gibts in guten Papeterien)
  • Lochzange
  • Klammern zum Fixieren

So wird´s gemacht:

Zu den Windlichtern ohne Henkel muss ich ja nicht viel sagen: Heißkleber auf den Rand, Furnier drum herum, fertig (aber darauf achten, dass man den Kleber ordentlich aufträgt, weil man ihn im Inneren sieht).

Wenn man dann nach fünf Minuten fertig ist und sich wieder genauso langweilt wie vorher, bastelt man eben noch einen Henkel dran! Dazu das Furnier um das Glas legen, überlappen lassen, abnehmen und mit Holzleim festkleben. Mit den Klammern fixieren, bis der Leim getrocknet ist. Anschließend einen Streifen Furnier als Henkel über den Ring legen und mit der Lochzange zwei gegenüberliegende Löcher stanzen. Den Henkel mit den Buchbinderschrauben am Ring befestigen (man kann dazu erst mit den Fingern rumfummeln und fluchen, weil man die Schraube nicht zu fassen bekommt und dann in einem Anflug von Allwissenheit einen Schraubenzieher zu Hilfe nehmen). Zum Schluss die janze Schose am Glas festkleben.

Rechtliche Absicherung: Bitte klappen Sie den Bügel des Windlichtes vor dem Anzünden der Kerze nach unten. Für etwaige Lagerfeuer-Romantik am Balkontisch übernimmt die Basteltante keinerlei Verantwortung!

DIY upcycling Windlichter aus Einmachgläsern mit Holzfurnier als Deko für den Balkon im Sommer im skandinavischen Look

DIY upcycling Windlichter aus Einmachgläsern mit Holzfurnier als Deko für den Balkon im Sommer im skandinavischen Look

Ich wünsche Euch einen tollen Start in die neue Woche und vor allem: langweilt Euch mal wieder!

Alles Liebe! Katharina

weiterlesen...

diy Sternenlicht + Giveaway

Ich liebe kleine, feine Bastelprojekte, die schnell gehen und einfach toll aussehen! Da ich ja wirklich oft umdekoriere, könnte ich sonst gar nicht für Dekonachschub sorgen. Als mich die Firma Wedo gefragt hat, ob ich nicht mal einen ihrer Motivlocher ausprobieren möchte, hab ich mir gleich gedacht, dass das doch was für uns Basteltanten ist!

Mit dem Stern-Motivlocher habe ich ruck zuck Windlichter und Geschenkanhänger gebastelt. Dazu einfach einen Streifen Papier oder Karton zurecht schneiden (11 cm hoch und 27 cm breit), mit dem Motivlocher den Stern einstanzen und zusammenkleben.

Möchte jemand gerne so einen Locher haben? Na, dann verlosen wir doch mal zwei von den Sternlochern!

Mitmachen kann jeder über 18 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Gewinnspiel läuft bis Donnerstag, 12.12. (23.59 Uhr). Am Freitag gebe ich die beiden Gewinner/ innen bekannt. Wer will, kann auch auf Facebook mitmachen!

Alles, was Ihr tun müsst, ist einen Kommentar hier oder auf Facebook zu hinterlassen! Wer keinen Blog hat, gibt bitte noch den Anfangsbuchstaben des Nachnamens oder ein Codewort an, (sonst fühlen sich vielleicht mehrere angesprochen).

Ach so, ich wollte Euch noch zeigen, dass es mein Kerzenständer in die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift JOY geschafft hat (ich stehe da echt neben Blogs wie Decor8 und Emmas Designblogg, was mich schon sehr stolz macht!).

Viel Glück für das Gewinnspiel für Euch und eine entspannte Woche, langsam läuft ja schon der Countdown für Weihnachten! Einen Punkt auf meiner alljährlichen To-Do-Liste konnte ich schon abhaken: einen kitschigen Weihnachtsfilm zu schauen („Tatsächlich…Liebe“ – immer wieder schön, oder?). Habt Ihr auch so etwas wie Rituale, die Ihr jedes Jahr in der Weihnachtszeit ausübt und die Weihnachten für Euch erst so richtig kuschelig machen?

Liebe Grüße! Katharina

Motivlocher: wedo
Papier von Rie Elise Larsen: hier
Poster: hier

weiterlesen...

Zufallsbastelei

Eigentlich wollte ich nur Gläser mit Acryllack bemalen, habe aber dann zufällig gemerkt, dass man die Farbe mit einem spitzen Bleistift ganz einfach wegkratzen kann. So ist ein Windlicht mit einem durchsichtigen Blattmotiv entstanden. Ich mag Halloween zwar nicht besonders, aber ich denke man könnte daraus eine ganze Menge machen (vielleicht so einen Grabstein aufmalen und R.I.P. einritzen – sieht bestimmt ganz nett aus draußen vor der Tür im dunkeln). Für diejenigen, es weniger morbide mögen: man könnte ein schwarzes Haus aufmalen und die Fenster einritzen, damit sie von hinten beleuchtet werden – ach ich glaube das probiere ich noch aus!


Dekoriert jemand von Euch für Halloween oder findet Ihr das ist eine Modeerscheinung, die sich hierzulande nicht durchsetzten wird (oder soll)?

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...

Von der Rolle

Wozu so ein Herbstputz im Garten gut ist! Ich habe ein Rolle Hasendraht im Schuppen gefunden, das pikieren meiner Frühlingszwiebeln sein lassen und gleich losgelegt! Nach etwa eineinhalb Stunden hatte ich ein Utensilo für Krimskrams gebastelt, einen kleinen Korb aus Draht und ein Windlicht.

Der Hasendraht lässt sich ganz leicht biegen und verarbeiten, wichtig ist nur eine richtig gute Zange, sonst ist das Durchknipsen echt mühsam.

Ich habe meine neuen Dekoobjekte gleich im Garten verteilt. Nächste Woche werde ich mal einen großen Korb aus Draht ausprobieren. Falls jemand von Euch auch etwas aus Draht bastelt, würde ich mich über ein Bild sehr freuen!

Liebe Grüße Katharina

weiterlesen...