Schau doch mal hier vorbei

Langzeitprojekte

Diese Woche kann ich mich zu überhaupt nichts motivieren, geht es Euch genauso? Ich sehe es schon als großartige Leistung an, aufgestanden zu sein und die Kinder für den Kindergarten fertig gemacht zu haben, danach kommt ein Mischmasch aus Müdigkeit, Regen, ein wenig Hausarbeit und der Sehnsucht nach meinem Bett! Um diesen Anflug von Frühjahrsmüdigkeit oder was auch immer das sein soll im Keim zu ersticken, habe ich mir genau das Projekt vorgenommen, das mir schon seit Monaten im Nacken sitzt und zu dem ich mich einfach mal wieder aufraffen musste: die Fotoalben der Kinder auf den neuesten Stand bringen.

Höre ich da gerade ein Raunen durch die Reihen gehen? So ziemlich jeder von uns hat doch den Computer voll mit Bildern, die man IRGENDWANN unbedingt mal einkleben muss! Warum nicht heute Abend damit anfangen (oder hat irgendwer Hoffnung, dass vielleicht doch noch was spannendes im Fernsehen kommt?).

Falls Ihr nicht wisst, wo Ihr in dem Chaos anfangen sollt, fangen wir doch mal mit der Planung an!

1. Fotos raussuchen

Ich habe mir zwei Ordner angelegt. In einen habe ich alle Bilder getan, die ich entwickeln lassen wollte. Dann habe ich sie gleich online zum Entwickeln geschickt und zwei Tage später waren sie da. In den anderen Ordner habe ich Bilder aus einer gleichen Serie und Stimmungsbilder gelegt, die ich selbst ausgedruckt habe. Ich finde es immer schön, wenn man nicht nur Seiten füllende Bilder hat, sondern auch ganz klein ausgedruckte, die man als Collage arrangieren kann.

2. Material suchen

Meine Schränke im Atelier sind voll mit Bastelmaterial aller Art. Ich habe alles, was ich gerne benutzen würde, auf einem Tablett zusammengetragen, dann wird der Tisch nicht unübersichtlich voll und man hat alles auf einen Blick. Gefunden habe ich schönes (Geschenk-)Papier, Stempel, Aufkleber (vor allem Buchstaben), Washi Tape und Bänder aller Art. Dann noch eine gute Schere, Kleber, Fotokleber und man hat alles zusammen.

3. Die Gestaltung

Ich achte bei der Gestaltung der Seiten darauf, dass ich die Farben auf den Bildern aufgreife. So entsteht trotz gemustertem Papier immer ein harmonisches Gesamtbild. Oft ordne ich Bilder nach Jahreszeiten oder Monaten, aber manchmal auch zu einem Thema passend (auf einer Seite sieht man nur Bilder unserer Tochter als Baby in allen möglichen Schlafsituationen und natürlich von uns, wie wir fix und fertig daneben liegen).
Ich bewundere alle, die Scrapbooking betreiben und perfekt abgestimmte Collagen zaubern können. Bei mir ist alles eher etwas chaotisch, aber so macht es mir am meisten Spaß – einfach anfangen und sehen, was dabei raus kommt!

Hier sind ein paar Bilder aus meinen Alben (in der Regenwetter typischen schlechten Qualität). Ich möchte Euch heute gar nicht zeigen, wie man das machen soll, sondern Euch ermuntern, Euch für dieses tolle Projekt aufzuraffen! Wenn man erst mal angefangen hat, macht es richtig Spaß und hinterher fühlt es sich so an, als hätte man ein in seiner Tragweite ebenso bedeutsames Dokument geschaffen wie die ersten Höhlenmenschen mit ihren Wandmalereien!

Wie sieht es denn bei Euch im Moment mit der Motivation aus? Habt Ihr auch Projekte, die Ihr schon lange vor Euch her schiebt?

Ein schönes Wochenende für Euch! Katharina

40 Kommentare

  1. Mhmmm, das sieht ja toll aus!
    Ich arbeite seit Jahresanfang an einem 2013-Album und hab mir vorgenommen das jetzt jedes Jahr zu machen. Wie oft denkt man doch „Ist das jetzt 3 Jahre her? Oder 4? 5? …“
    Wenn ich allerdings deine hübschen Seiten sehe, dann bereue ich, dass ich schon so viel Zeit in die digitale Gestaltung gesteckt habe… Heute Abend habe ich die aktuelle Prüfungsphase hinter mich gebracht, dann ist wieder Zeit für sowas.
    Und das Wetter… lieber nicht zu viel drüber nachdenken! Bei uns hat es heute Morgen total überraschend GESCHNEIT! Ich versuche jetzt einfach mich mit der Situation zu arrangieren. Der Frühling kommt wenn er kommt 😉

    LG Vera

    1. Und Vera, wie ist die Prüfung gelaufen? Ich habe Dir die Daumen gedrückt! Ich hoffe, Du hast ein wenig Zeit zum verschnaufen und kreativ zu sein! Schnee würde ich auch gerne mal wieder sehen!

      Liebe Grüße

      Katharina

      1. Dankedankedanke!
        Die Prüfungen waren ok und heute ist ein ganz wunderbarer Tag: Frühstück im Bett, Vormittags Basteleien, Mittags Italiener… ohhh was ist das schön! 🙂

        Obwohl wir hier ja sonst eher wärmere Temperaturen haben, schneit es jetzt schon seit 3 Tagen durchgehend – soll mir recht sein, ich bin hier mit lauter schönen Dingen beschäftigt 😉

        Liebe Grüße zu dir!
        Vera

      2. Oh Vera, das klingt ja sehr gemütlich! Ich habe mich gestern auch bis halb elf im Bett rumgedrückt, das habe ich schon JAHRE nicht mehr gemacht!

        Liebe Grüße

        Katharina

  2. ♥ Ich liebe dich! ♥
    Denn du sprichst mir aus dem Herzen. Einerseits bin ich unendlich frühjahrsmüde. Andererseits brennt mir das Thema Fotoalbum schon seit der Geburt meiner Maus auf der Seele … und die wird bald 4, uff!

    Deine wunderschöne Umsetzung erinnert mich daran, dass man Dinge einfach mal anpacken muss. Und das werde ich. Vielleicht wird ja wenigstens das Babyalbum bis zu ihrem Geburtstag fertig.

    Danke für deine motivierenden Worte!

    1. Hach Pedilu, das hast Du aber schön gesagt, danke für die Herzchen! Ich war auch zwei Jahre im Rückstand! Hau rein, sonst hast Du bald 9 Jahre nachzuholen wie Koni unten kommentiert hat ;).

      Liebe Grüße

      Katharina

      1. Uff! Nein, soweit darf es einfach nicht kommen …

        Ach, und für die Badschränke: Jeden Tag ein Teil wegwerfen, das man eh nicht mehr benutzt … dann muss man nicht mehr ganz so viel aufräumen, wenn man sich endlich dazu aufrafft. Ich gehe mal ins Bad und werfe was weg ;.)

      2. Hallo Pedilu,

        stimmt, das ist eine wirklich gute Idee! Ich habe gleich mal angefangen und ein Schwangerschaftsmassageöl weggeworfen – ich war vor über zwei Jahren schwanger! Also wenn das mal kein Zeichen ist, loszulegen!

        Liebe Grüße

        Katharina

  3. Irgendwie triffst Du immer (meinen) Zeitgeist :o)
    Ich glaube, ich ziehe auch bald los und besorge zwei dicke schöne Fotoalben für meine Söhne. Dieses „Knistern und Rascheln“ kommt doch irgendwie nur von so richtigen Alben, die sich nach und nach füllen. Ein richtig schönes Vorhaben…..danke Dir für den tollen Post!!

    1. Hallo Maike,

      das stimmt, ich liebe auch die Haptik richtiger Alben. Die Kinder und ich haben uns heute mit einem Tee nochmal die Alben angesehen, das war schon sehr gemütlich! Viel Spaß beim Basteln!

      Liebe Grüße

      Katharina

  4. Ooooooh. Die Fotoalben der Kinder! Ja, das gehört auch zu meinen Jahresprojekten!
    Unser Großer wird bald 15 und ich bin ungefähr 8 Jahre im Verzug mit dem Einkleben und Gestalten :-).
    Der besagte Erstgeborene hat mittlerweile zwei Geschwister die auch nicht mehr ganz klein sind.
    Es wartet also vieeeeeel Arbeit auf mich. Aber ich freu‘ mich d‘ rauf.
    Nur das mit dem „den Anfang machen“ ist gerade noch ein bißchen schwierig.
    Wird aber sicher auch klappen. Dein Blogeintrag hat mich auf jeden Fall inspiriert und motiviert :-).
    Danke dafür! !
    Liebe Grüße.
    Jela

    1. Hallo Jela,

      na dann hoffe ich mal, dass Du mit den Alben anfängst, bevor Du nicht mehr weißt, welches Kind gerade auf dem Bild zu sehen ist ;)! Aber mit drei Kindern hat man ja auch wirklich anderes zu tun!

      Liebe Grüße

      Katharina

  5. liebe katharina,
    jetzt habe ich mich sooo lange nicht gemeldet, … aber mit diesem post hast du mich voll erwischt! mein sohn ist 9 (in worten neun!!!) und ich habe noch kein einziges album fertig 🙁 auf dem speicher warten 2 windelkartons voll fotos (die ersten anderthalb jahre hatten wir noch keine digi) und von den tausenden im rechner möchte ich gar nicht reden! leider geht es mir beim aktuellen wetter ähnlich lustlos wie dir – ich fürchte meine alben brauchen noch 😉
    ich wünsche dir ganz schnell noch (es ist ja noch januar ;-)) ein freundliches jahr
    liebe grüße
    koni

    1. Hallo Koni,

      schön, mal wieder was von Dir zu lesen! Wow, 9 Jahre aufzuholen ist natürlich eine Sache, zu der man sich sehr gut motivieren muss (also mindestens mit zwei Gläsern Wein ;). Dafür ist Dein Sohn ja im perfekten Alter, um zu helfen (oder ist er schon in dem Alter, in dem er Bilder von sich auf dem Töpfchen todpeinlich findet?)

      Liebe Grüße

      Katharina

  6. Oh ha, höchste Zeit für dieses Projekt auch bei mir. Ja, aufraffen, das ist das Wort, was ich auch zu mir sagen muss.

    Mir gefällt deine konstruktive Vorgehensweise, so muss es sein. Die Bilder sind toll!
    LG Julia

  7. Hach ja… ich kann das nur zu gut nachvollziehen… Das mit dem sortieren der Bilder, Entwicklung von Bildern und Albenherstellung nehmen ich mir auch schon lange vor. Selbst das bloggen hab ich schon lange nicht mehr gemacht und vor kurzem erst wieder mit angefangen.
    Wo ich das aber hier bei Dir so sehe, möchte ich mich auch endlich mal um meine Bilder kümmern 🙂
    Alben und Bastelzeug und co ist bei mir eigentlich auch genug vorhanden 🙂
    Danke, ich werd es auch anpacken 🙂 🙂 🙂

  8. Ja des mit dem Hin und herschieben von Sachen die man sich schon ewig vorgenommen hat kenn ich sehr gut. Meistens ist der Grund dafür, dass ich etwas tolleres zu tun finde oder dann auch mal gar nichts tun will.
    Aber wenn man es dann macht, hat man danach die größte Freude dass es so toll geworden ist.
    Dein Fotoalbum find ich sehr schön, auch mit den ganzen Klebern und Bänder ganz toll!

    Liebe Grüße vom Bastelkistle
    Jasmine

    1. Hallo Dana,

      endlich fragt mal jemand ;). Das Tablett ist aus der limited Edition brakig von Ikea, die es ab 1. Februar bei Ikea gibt (psst: die meisten Sachen gibt es jetzt schon!). Also schnell hin, die Sachen sind bestimmt ganz schnell weg!

      Liebe Grüße

      Katharina

  9. Die Photos sind echt schön. Das schiebe ich schon auch schon lange vor mich her. Zur Geburt meiner Tochter habe ich ein Album geschenkt bekommen, was ich total unpraktisch finde. Ich suche noch eine Lösung wie ich die Seiten zusammenheften und immer noch welche dazu geben kann. Hast du vielleicht einen Tip für mich? Wie hast du es gemacht?

    Beste Grüße aus Darmstadt
    Katrin

    1. Hallo Katrin,

      wenn Du Deine Fotos nicht wie die Steuererklärung in einem Ordner abheften möchtest, wären vielleicht Buchbinderschrauben oder -ringe was für Dich! Ich weiß nicht, in welcher Stärke es sie gibt, aber einige Seiten kann man gut damit zusammen halten.

      Liebe Grüße nach Darmstadt!

      Katharina

  10. Ach ja das kenne ich alles auch nur zu gut ,
    Es tat schon gut nur den Anfang deines Beitrags zu lesen 🙂
    Ich habe diverse Projekte im Nacken sitzen und versuche immer mir zu sagen,
    Das man sich mit Dingen die einem Spaß machen sollen
    Nicht stressen soll ….
    Beiden unseren beiden großen habe ich es tatsächlich geschafft alle Bilder in
    Fotoalben zu kleben. Nicht so hübsch wie deine, aber alle eingeklebt 😀
    Die Teenies lieben diese Alben .
    Kind Nummer 3 wächst mit Digitalkamera auf. Bei 3 Kindern wird Zeit immer knapper und man fotografiert auch echt jeden Mist 😉
    Einmal im Jahr mache ich jetzt ein digitales Album und von jedem Ereignisse
    ( Konfirmation , Reisen ) gibt es ein extra Album .
    Aber wie gesagt, alles nicht einfach immer dran zu bleiben.
    Nur ganz so schön wie deine sind sie eben nicht 🙁

    Schönen Sonntag und Schakka !!! Bald ist sicherlich Frühling und deine Kräfte
    Werden sich hier im Blog in tollen Projekten widerspiegeln 😉

    Herzlichst grüßt ,
    Frau Hamburg

  11. HA!
    Ich habs doch geahnt!
    Gestern war ich auch bei Ikea in Hamburg und da war auch noch nix mit Brakig!
    Aber das Tablett brauche ich unbedingt! 🙂
    Vielen Dank für den tollen Tipp!

    LG Dana

    1. Echt, in Hamburg ist noch nichts los mit brakig? In Hanau war schon alles da bis auf die Stoffe… Ich hoffe, Du kommst noch mal hin!

      Liebe Grüße

      Katharina

  12. Ach ja, das mit den Fotos einkleben ist so ne Sache…. Mein kleiner ist jetzt 3 1/4 und mir gehts genau so, hab auch noch nix eingeklebt und schiebe das immer vor mir her. Wenn ich bloß drüber nachdenke die ganzen Bilder auf dem PC durchzusehen und mich entscheiden zu müssen welche ich entwickeln lasse… Auch von unserer Hochzeit warten noch ein paar Bild drauf eingeklebt zu werden, das hab ich gemacht als ich schwanger war und nachts nicht schlafen konnte, aber ich bin leider nicht fertig geworden 🙁
    Aber Dein Post hier hat mich jetzt motiviert und ich möchte das bald in Angriff nehmen, hab mir sogar Deine Bilder ausgedruckt, dass ich auch immer daran erinnert werde das zu machen.
    LG,
    Nina

  13. hach….auch ich lasse regelmäßig Fotos entwickeln…die landen in einem Karton und sollen auch mal schön in ein Album. seufz. Kind 2 hält mich grad auf trapp(10 wochen alt)…schon 2 Kids und noch kein Album….
    Super schön gemacht ! Ansporn bald loszulegen. 🙂 Liebe Grüße Mute

    1. Hallo Erdmute,

      herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! Das mit den Fotoalben kommt schon von ganz alleine wieder, jetzt hast Du ja wirklich erst mal Anderes zu tun! Ich wünsche Euch alles Gute und dass Ihr Euch schnell als Vierergespann einlebt!

      Liebe Grüße

      Katharina

  14. Dieses Projekt gefällt mir wunderbar, ich habe aber auch noch die Frage, ob Du kurz sagen kannst, wie Du die Seiten für ein Album verbunden hast, bzw. welches Material Du genommen hast. Waren das fertige Seiten? 🙂 LG Rike

      1. Hallo Franziska,

        die Karten mit den Zahlen habe ich selbst gebastelt, die Klebebuchstaben habe ich irgendwann mal geschenkt bekommen. Schöne Aufkleber, Washi Tapes usw. kaufe ich immer gerne bei HEMA, im Onlineshop ist der Versand ab 15 Euro sogar gratis…

        Liebe Grüße

        Katharina

    1. Hallo Franzi,

      habe vergessen zu sagen, woher die Fotoalben sind :). Sie sind von der Firma Semikolon, man bekommt die Sachen in guten Papeterien oder bestimmt auch im Internet, kann Dir aber nicht sagen, wo…

      1. Jetzt ich nochmal…

        …ich habe noch eine Frage an dich. Die Fotoablen habe ich gefunden. Die Form, die mir gefällt, hat nur 30 Seiten. Das ist bestimmt zu wenig.

        Was sagt deine Erfahrung, auch wegen des Einklebens – besser eine quadratische Form?
        Kannst du mir da noch einen Tipp geben, bitte?

      2. Hallo Franzi,

        ich mische immer gerne unterschiedliche Formate und lasse Fotos auch gerne in ganz klein entwickeln (bei Pixum z.B. gibt es ein Format, das glaub ich Brieftaschenformat heißt). Ich habe auch schon Details aus Fotos rund ausgeschnitten oder nur Streifen. Quadratisch finde ich aber auch schick 🙂

        Liebe Grüße

        Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.