Holunderernte: Likör für den Sommer und Tee für den Winter

Die letzten Tage habe ich mich hier ganz schön rar gemacht! Wir haben seit dieser Woche Pfingstferien, da geht alles ein wenig langsamer als sonst und wir bummeln in den Tag hinein. Ich habe einen riesigen Schwung Kräuter im Garten geerntet und das leckere Kräutersalz aus meinem Buch gemacht (diesmal mache ich mindestens die doppelte Menge, weil es letztes Jahr im Winter schon leer war!) und die Holunderblüten verarbeitet.

Rezept für leckeren Holunderblüten Likör aus dem eigenen Garten

2015-05-27HolunderLikör+Tee-14

Holunderblüten-Likör (easy Variante, die schnell geht)

Man braucht:

  • 750 ml Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 35 g Zitronensäure
  • 10 große Holunderblütendolden
  • 0,7 Doppelkorn (38 %)
  • auf Wunsch noch 2-3 Scheiben Bio-Zitrone

So wird´s gemacht:

Der Zucker auf dem Bild ist Sirupzucker, da ist die Zitronensäure schon drin (meine Mutter hat ihn mir aus Wien mitgebracht, deshalb weiß ich nicht, ob es ihn hier auch gibt, aber ich wollte unbedingt die schöne Verpackung zeigen :)).

Das Wasser in einem Topf mit dem Zucker und der Zitronensäure erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und das Wasser klar ist. Abkühlen lassen, anschließend Zitronenscheiben und Holunderdolden zugeben und über Nacht ziehen lassen. Den Alkohol zugeben und nochmals eine Nacht ziehen lassen. Den Likör durch ein Tuch abseihen und in abgekochte Flaschen füllen.

Rezept für leckeren Holunderblüten Likör aus dem eigenen Garten

Rezept für leckeren Holunderblüten Likör aus dem eigenen Garten

Gestern morgen hättet Ihr mich mal erleben sollen, als ich den Likör fertig gestellt habe! Ich habe den Likör Teelöffel weise probiert, um zu schauen, ob genug Alkohol drin ist und hatte natürlich um halb neun morgens auf nüchternen Magen ordentlich einen sitzen! Der Likör an sich ist bappsüß, wie man bei uns sagen würde, aber ich mag das ganz gerne. Super lecker schmeckt er, wenn man ihn so ähnlich wie Hugo zubereitet, also mit Eis, einem Schnitz Limette und etwas Minze. Statt Prosecco füllt man einfach mit Mineralwasser auf, denn wie gesagt, spätestens nach dem Zweiten seid ihr garantiert in Partystimmung (ich kann also nix für die laute Musik bei mir am frühen Morgen ;)).

Rezept für leckeren Holunderblüten Likör aus dem eigenen Garten

Rezept für leckeren Holunderblüten Likör aus dem eigenen Garten

Getrocknete Holunderblüten für Tee

Ich habe in meinem Heilkräuter-Buch (Handbuch der Klosterheilkunde von Mayer, Uehlecke und Saum) gelesen, dass Holunderblüten als schweißtreibender und schleimlösender Tee bei Erkältungen eingesetzt wird. Da ich letztes Jahr bereits einige Kräutertee-Mischungen gemacht habe, die alle super lecker (und wirklich hilfreich) waren, fange ich jetzt schon mal an, die verschiedenen Zutaten aus meinem Garten zu trocknen.

Holunderblüten im Dörrautomaten oder im Backofen trocknen für Erkältungstee bei Fieber

Ich trockne Kräuter, Blüten und Pilze immer im Dörrautomaten, das funktioniert super! Aber man kann natürlich auch die Blüten im Backofen bei geöffneter Tür auf kleinster Stufe trocknen, dann muss man alles aber regelmäßig umdrehen.

Holunderblüten im Dörrautomaten oder im Backofen trocknen für Erkältungstee bei Fieber

Holunderblüten im Dörrautomaten oder im Backofen trocknen für Erkältungstee bei Fieber

In der nächsten Woche wird es hier nochmal etwas ruhiger bleiben, weil wir auf unseren Lieblingsbauernhof fahren, ich freue mich schon darauf, die Schweine mal wieder zu striegeln :). Aber danach gehe ich wieder frisch und voller Tatendrang ans Werk!

Alles Liebe! Katharina

weiterlesen...

Durchatmen

Uff, Mädels, die Ereignisse überschlagen sich gerade! Am Sonntag dachten wir so: „wär toll, wenn heute zwei Bestellungen eingehen!“ Tja, seit dem mache ich nichts anderes, als Pakete zu packen, das ist so unglaublich!!! So viele liebe Mädels von Euch haben bestellt, DANKESCHÖN dafür!!!! (Gleich ist meine Ausrufezeichen-Taste kaputt!!!)!

Heute Abend haben wir es uns aber mal kurz gemütlich gemacht und gegrillt – jaaa, endlich Grillwetter!

Und dann gibt es noch eine aufregende Neuigkeit, die ich aber noch nicht verraten kann und deshalb muss ich mir jetzt ganz fest auf die Lippe beißen (murmel…murmel…Fernsehen…murmel – uups, hab ich das jetzt etwa geschrieben?) Bald lass ich die Katze aus dem Sack, versprochen!

Heute Mittag habe ich einen super leckeren Eistee gemacht, das Rezept möchte ich Euch schnell noch geben:

  • 1,5 L Wasser
  • 2-3 Scheiben frischer Ingwer
  • 2 Teebeutel grüner Tee, unaromatisiert
  • 4-5 EL Honig
  • Saft von 2 Limetten

Den Ingwer und den Tee mit dem kochenden Wasser übergießen und 4 Minuten ziehen lassen. Den Honig hinzugeben und alles kühl stellen. Vor dem Servieren den Limettensaft zugeben und mit Eiswürfeln genießen!

So, ich muss jetzt wie eine wilde für die geheime Sache basteln, wie gut, dass ich fast die ganze Karaffe Eistee alleine getrunken habe und noch total aufgedreht bin! Ich wünsche Euch noch eine wundervolle Woche, lasst es Euch gut gehen!

Alles Liebe Katharina

weiterlesen...

Grüntee-Eis

Wie toll, dass bei uns endlich mal die Sonne schien, das hat so gut getan! Weil ich so viel nachzuholen hatte, habe ich heute alles auf einmal gemacht: Einen Kaffee im Garten getrunken, offene Schuhe angezogen, die fast verstaubte Sonnenbrille rausgekramt, mal kurz durch die Stadt flaniert und dann musste natürlich noch ein Eis her! Also habe ich mir die Eismaschine meiner Mutter ausgeliehen und leckeres Matcha Eis gemacht!

Man braucht (für 500 ml Eis):

  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 80 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1-1,5 TL Matchapulver (japanisches Grünteepulver, nicht ganz billig aber sehr ergiebig und lecker!)

Die Milch leicht erwärmen und den Zucker solange einrühren, bis er sich aufgelöst hat. Die restlichen Zutaten einrühren und alles ca. 50 Min. in der Eismaschine gefrieren lassen. Wer keine Eismaschine hat, kann das Eis auch in den Gefrierschrank stellen und alle 15 Minuten umrühren, bis es gefroren ist. (Da hat man dann auch schon die nötigen Kalorien abtrainiert und kann sich anschließend ein Eis genehmigen ;))

Das Eis ist sooo lecker! Matcha und Milch passen einfach super zusammen, Ihr müsst auch mal etwas Matcha in Milch rühren und mit Eiswürfeln trinken – eine echte Alternative zu Eiskaffee!

Unglaublich was so ein paar Sonnenstrahlen ausmachen! Habt Ihr auch so gute Laune heute? Also mein Akku ist wieder für ein paar Tage aufgefüllt, sodass es mir hoffentlich nichts ausmacht, dass es wieder schlechter werden soll.

Bis bald! Eure Katharina

weiterlesen...

Kräutertee Herzen

In unserem Garten wachsen fast nur essbare Pflanzen, wir haben mehrere Hochbeete, in denen nicht nur Gemüse, sondern auch viele verschiedene Kräuter wachsen (oh, ich freue mich schon so auf´s Frühjahr, wenn ich Euch Bilder zeigen kann!). Im Spätsommer habe ich alle geerntet, getrocknet und einen wunderbaren Kräutertee daraus gemacht. Wer keine getrockneten Kräuter zu Hause hat, kann fast alles in der Apotheke oder Supermarkt kaufen und daraus eine ganz eigene Mischung machen!

So wird es gemacht:

In meinem Kräutertee sind Kamillenblüten, getrocknete Brombeeren, Himbeerblätter (nix für Schwangere), ein klein wenig Thymian, Fenchelsamen und ein ganz kleines bisschen Salbei. Minze habe ich in der Mischung weggelassen, weil sie so dominant schmeckt.

Man wählt eine Kräutersorte als Basis, bei mir war es Kamille. Davon nimmt man am meißten. Himbeerblätter eignen sich auch gut, weil sie recht neutral schmecken. Dann gibt man weitere Kräuter hinzu, dabei gilt: je kräftiger das Kraut (z.B. Thymian, desto weniger sollte man nehmen). Ich kann Euch keine genauen Mengenangaben geben, einfach ausprobieren. Gut zusammen passen:

  • Der Klassiker: Fenchel – Anis – Kümmel
  • Minze und (echter) Lavendel
  • gegen Erkältung: Thymian – Salbei – etwas Minze
  • in eine bunte Kräutermischung, wie ich sie gemacht habe passen auch sehr gut klein geschnittene Zimtstangen (nur wenig)

Für die Teebeutel habe ich fertige Teebeutel ohne Inhalt genommen, ein Herz aufgezeichnet und die Umrisse nachgenäht. Dabei einen etwa 2 cm großen Spalt lassen. Nach dem Befüllen den Spalt zunähen. Den kleinen Papieranhänger habe ich am PC gemacht, aber man kann auch mit Hand was drauf schreiben (ich kann auf Wunsch aber auch gerne meine Labels schicken). Mit einem dicken, nicht gefärbten Garn annähen.



Ein echter Teetrinker wird sich über dieses Geschenk sicher freuen, schließlich sind keine Aromastoffe drin und in meinem Fall ist sogar alles Bio 🙂

 

weiterlesen...

Creme aus weißer Schokolade mit grünem Tee

Moooooment, das Bild muss ich erstmal so stehenlassen:

Sieht das nicht wahnsinnig lecker aus? Die Portion ist zurecht so klein, es stecken zugegebenermaßen ziemlich viele Kalorien drin! Dafür ist das Dessert super einfach und in 15 Minuten fertig!

So wird es gemacht:

Eine Packung weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Einen Becher Frischkäse und einen halben Becher Schmand in der Küchenmaschine verrühren und die geschmolzene Schokolade dazugeben. FERTIG! (Jetzt sollte es noch ein wenig in den Kühlschrank, Eilige können es aber auch gleich essen). Nocken ausstechen und auf Tellern anrichten. Zum Schluss etwas Matchapulver (japanisches Grünteepulver) darüber sieben.

Was auch ganz toll dazu schmeckt sind grob zerbröselte Amarettinis, die ich auf den Teller streuen und die Creme draufsetzen würde (hatte ich aber nicht mehr im Haus).

Bon appetit (das klingt so herrlich nach Kochzeitschrift!)

Bis morgen! Katharina

weiterlesen...

Teestunde

„Man trinkt Tee, damit man den Lärm der Welt vergisst“
(Tien Yi-heng, Verfasser des Werkes „über das Kochen von Quellwasser“)

 

Ich habe ein paar nette Dinge zusammengestellt, die mir rund um das Buch „Die Kunst Tee zu trinken“ aus den 50er Jahren in den Sinn kamen. Die Grünteekekse habe ich dazu gebacken, der Teig ist wirklich lecker aber viel zu fest, deshalb werde ich das Rezept dafür nachreichen, sobald ich es optimiert habe).

weiterlesen...