Schau doch mal hier vorbei

DIY – Wandschmuck im Boho Look

Überall gibt es gerade irgendwelche Ausmalbücher für Erwachsene, die unter dem Oberbegriff „meditatives Zeichnen“ angeboten werden. Um ehrlich zu sein, konnte ich mir gar nicht vorstellen, was daran entspannend sein soll, vorgefertigte Muster und Bilder einfach nur auszumalen! Meine Tochter war in der ersten Klasse schon genervt, dass der Hauptjob einer (zumindest am Anfang ;)) hoch motivierten Schülerin daraus bestand, als Hausaufgabe noch zusätzlich das Arbeitsblatt ausmalen zu müssen! Das sorgt doch eher für Frust als Entspannung, wenn man über die Linien rausmalt, im Mandala aus Versehen die Farbreihenfolge der Muster nicht einhält und man nur zwei blöde Grüntöne besitzt, obwohl doch ein ganzer Zauberwald auszumalen ist! Und mal ganz ehrlich: was macht man denn hinterher mit einem ganzen Buch ausgemalter Bilder?! Aufhängen? „Schaut mal, das hab ich ausgemalt!“. Deshalb ist das Malbuch, das ich zum Geburtstag bekommen habe, erstmal unter einem Zeitschriftenstapel verschwunden.

DIY Wandschmuck im Boho Look als Wand Deko im vintage ethno Wandteppich Stil

Anfang dieser Woche wollte ich mir mal rucki zucki einen schicken Wandschmuck im Teppichlook machen und habe recht schnell gemerkt, dass das ein gut-Ding-will-Weile-haben-Projekt wird! Am Anfang wollte ich in mich hinein motzen, weil die Muster erstmal vorgezeichnet und dann auch noch ausgemalt werden mussten. Im Laufe der Arbeit hat es aber immer mehr Spaß gemacht und ich habe mich sogar abends ins Wohnzimmer an den Tisch gesetzt, um weiter zu malen, obwohl oben die Couch nach mir gerufen hat! Ich habe mich nun also mit dem Ausmalen versöhnt (aber nur, wenn ich die Vorlage vorher selbst zeichne!) und tatsächlich Entspannung dabei empfunden!

DIY Wandschmuck im Boho Look als Wand Deko im vintage ethno Wandteppich Stil

Boho Wandschmuck im Wandteppich Look

Ihr braucht:

  • Ein Stück Baumwollstoff oder Leinen, ca. 50 x 70 cm (z.B. „Bomull“ von Ikea)
  • Textilfarbe oder Acrylfarbe (wenn ihr das Teil nicht waschen wollt, aber warum auch?!)
  • Pinsel
  • Lineal, Geodreieck
  • Trickmarker (verschwindet wieder nach einer Weile)
  • Rundholz, ca. 52 cm lang
  • ca. 80 cm dicke Kordel für die Aufhängung
  • Stickgarn-Reste
  • Sticknadel
  • Nähmaschine (oder man näht die Schlaufe mit der Hand, geht auch)
  • Unterlage zum Arbeiten

So wird´s gemacht:

Den Stoff am besten vorher bügeln und auf dem Tisch ausbreiten. Mit Lineal und Stift das gewünschte Muster vorzeichnen. Macht euch da vorher nicht verrückt, sondern arbeitet euch Reihe für Reihe vor, dann fällt euch immer wieder was ein – soll ja entspannen und nicht stressen :)! Anschließend die Muster mit den Farben ausmalen. Ich habe Textilfarben und Acrylfarben verwendet und finde, dass die Acrylfarben fast ein wenig schöner aussehen, weil sie so satt auf dem Stoff sitzen wie auf einer Leinwand.

Nach dem Trocknen näht ihr den Stoff unten um und oben zu einem Tunnel, durch den der Stock passt. An den Seiten habe ich den Stoff nicht umgenäht, da es für mich so mehr nach Teppich ausgesehen hat. Aus Stickgarn habe ich noch kleine Quasten gebunden und unten an den Saum genäht, das gibt dem Wandschmuck den letzten Schliff! Zum Schluss noch den Rundstab einfädeln und den „Wandteppich“ mit der Kordel aufhängen.

Anleitung für einen selbst gemachten DIY Boho Wand Deko im Wandteppich ethno vintage Stil

Dazu habe ich ein wenig im Ethno Look dekoriert. Die Sharon-Früchte sind nur wegen ihrer farblichen Kompatibilität mit der Deko im Einkaufswagen gelandet, ich weiß nicht mal, wie man die isst!

Euch allen ein tolles Faschingswochenende und für alle, die es lieber drinnen bunt treiben als draußen: entspannt euch schön beim malen 🙂

Liebe Grüße! Katharina

7 Kommentare

  1. Ooooh wie schön <3
    Das ist wirklich eine grandiose Selbermachidee. Ich liebe die Muster und die Toddeln. Soetwas in rot, pink und orange würde hervorragend in mein Wohnzimmer passen 🙂

    Liebste Grüße,
    Natalie

  2. Voll toll und wunderschön!!
    Sharon einfach schälen (wie einen Apfel), in Schnitzen schneiden (wie einen Apfel) und genießen (viel besser als ein Apfel).

  3. Sehr schick! UNd Sharonfrüchte muß man eigentlich nicht schälen. Schön weich müssen sie sein, dann haben sie mehr Aroma. Oberlecker. Ich hab sie in Kirgistan kennengelernt und dachte zunächst, es wären Tomaten 🙂

    Herzlichst
    dörte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.