Schau doch mal hier vorbei

Rezept für Quittenpunsch

Als ich gestern bei meinen Schwiegereltern im Garten die Quitten am Baum hängen sah, ist mir siedend heiß eingefallen, dass ich letztes Jahr super leckeren Quittenpunsch selbst gemacht und total vergessen habe, Euch das Rezept dafür zu geben. Ich hatte sogar schon angefangen, Fotos zu machen, aber nach der zweiten Tasse Punsch während des Knipsens (kann man ja schon mal machen, Nachmittags alleine mit der Kamera in der Hand Punsch zwitschern) ist das irgendwie unter gegangen. Also bekommt Ihr heute das Rezept mit einem Jahr alten Fotos von der alten Kamera (nee, ich rechtfertige mich jetzt nicht dafür, dass ich Euch aufgewärmten Quittenpunsch serviere – schmecken muss es!).

Rezept für selbst gemachten Quittenpunsch

Bis vor ein paar Jahren habe ich nicht mal Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt getrunken, aber in dem schneereichen Winter vor drei Jahren habe ich heißen Apfelwein und Quittenpunsch für mich entdeckt. Abends im Dunkeln mit den Kindern noch eine runde Schlitten fahren und danach einen heißen Punsch – hach, das ist meine kleine heile Winterkitschwelt!

Rezept für selbst gemachten Quittenpunsch

Rezept für selbst gemachten Quittenpunsch

So wird´s gemacht:

Die Quitten mit einem Tuch abreiben, um den Flaum zu entfernen. Anschließend vierteln (wenn Ihr später noch Quittenmus machen möchtet, schält die Quitten zusätzlich und entfernt das Kerngehäuse) und mit 1,3 Litern Wasser bei mittlerer Hitze etwa 30-40 Minuten weich kochen. Die Quittenmasse durch ein Sieb passieren und den Saft auffangen (1,5 Kilo Quitten ergeben etwa 1 Liter Saft).

Den Quittensaft zusammen mit dem Zucker, der Vanilleschote, dem Weißwein und den Gewürzen in einen Topf geben und bei schwacher Hitze 15 Minuten ziehen lassen.

Herbstliches Rezept für Quitten Punsch

Jetzt aber genug von Winter und Schnee geredet, immerhin steht uns ein sonniges Herbstwochenende bevor (auch wenn ich diese Woche schon zwei Adventskalender gestaltet habe und die Weihnachtsdeko hier überall verteilt steht).

Ein tolles Wochenende für Euch!

Katharina

17 Kommentare

  1. Oh, das klingt aber lecker!! Leider wird es für mich eher schwerer das Rezept nachzumachen, da ich absolut keinen Peil habe, wo es Quitten bei uns zu kaufen gibt.. in den üblichen Supermärkten habe ich noch nie welche gesehen..
    Aber ich werde (jetzt erst recht!) die Augen aufhalten & sobald ich welche gefunden habe, mir auch einen Quitten-Punsch a la leelahloves zubereiten 🙂

    viele liebe Grüße an dich! xx
    http://littlediscoverygirl.de

      1. ich komme aus dem Havelland. wir verarbeiten fast jades Jahr 100 KG von diesem Obst.
        Man kann es auch gut versenden
        LG

      2. Ich hatte so viele Quitten ? musste sie verschenken , habe alles daraus gemacht nun hebe ich den Vorratskeller voll Quittengerichte ?

  2. Liebe Katharina,
    das klingt ja sehr lecker und winterheimelig!
    Ich habe letztens noch vor den Quitten gestanden,
    aber bis auf Marmelade fiel mir keine leckere Verwendung dafür ein (denn Marmelade muss für mich rot sein :-D).
    Bei uns gibt es die letzten Jahre immer selbstgemachten Ingwerpunsch
    – den mag ich auch sehr!!! – oder eine richtig echte heiße Schokolade *mjammjam*
    Muss denn dein Punsch sofort getrunken werden oder hält der sich ein bißchen? Und wenn ja, wie?
    Ganz liebe Grüße – an Weihnachten kann ich wegen diverser Baustellen im Haus leider noch nicht denken :-/, sammele aber schon das ganze Jahr kleine „Geschenke“ …
    Dunja von BAHRcode

  3. Das schaut sehr sehr gut aus.
    Bei unserem türkischen Gemüsehändler hab ich vorhin reichlich Quitten gesehen. Da muss ich mir nächste Woche gleich mal was holen.
    Das wird gespeichert!

  4. hmmm… der Punsch hört sich richtig lecker an, genau das Richtige bei dem trüben Wetter. 🙂 Und deine Bilder sind richtig schön, gut dass dir das Rezept wieder eingefallen ist.

    Liebe Grüße, Judith

  5. Mmmmh ich mag Quitten sehr sehr gern, vorallem als Gelee. Aber als Punsch hören sie sich ja noch tausend mal besser an! Bin sehr gespannt wie es schmeckt! Danke für die herbstliche Anekdote. Dir einen gemütlichen Sonntag. Liebe Grüße, Clara

  6. Liebe Katharina,
    oh ein Quittenrezept – der Quittenbaum von meinen Eltern hatte dieses Jahr besonders viele Früchte, daher bin ich auf der Suche nach Rezepte. Dein Quittenpunsch hört sich sooo lecker an – der muss auf jeden Fall probiert werden 😉
    Alles Liebe,
    Doris

  7. Hallo Katharina,
    da bin ich aber froh, das ich gerade Deinen Beitrag mit den Quitten entdeckt habe. Ich habe diese Woche ein Kistchen mit Quitten geschenkt bekommen. Da der Keller aber noch voll mit Marmelade ist, habe ich schon überlegt was ich denn damit anstellen soll. Das trifft sich ja prima. Wie lange hält sich der Punsch denn so?

    Liebe Grüße
    Silke

  8. Hallo liebe Katharina,
    das hört sich wirklich gut an und ich werde es gleich mal ausprobieren 🙂
    Ich habe nämlich einen Eimer voll Quitten geschenkt bekommen und nach 25 Quiteengelee Gläsern immer noch einen Liter über und wusste nicht was ich damit machen soll!!? Super vielen Dank!! Bin gespannt und werde berichten 😉
    LG

  9. Das klingt ja wirklich genial. Nächste Woche habe ich Freunde auf Glühwein und Punsch eingeladen, da werde ich den Quitten-Punsch direkt mal ausprobieren 🙂

  10. Hallo, das Rezept hat mich auch gleich angesprochen, vielen Dank! Allerdings habe ich nicht die gewünschte Menge an Flüssigkeit heraus bekommen und in der Not einfach das Quittenwasser genommen, was im Topf war, was übrigens genau der Menge entsprach, ca 1 l. Der Punsch schmeckt leicht säuerlich, man könnte entweder einen süßeren Wein nehmen oder noch etwas nachzuckern. Ansonsten sehr lecker!:-) Und so einfach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.