Schau doch mal hier vorbei

DIY – kleiner Aufwand, große Wirkung: IKEA Schranktüren streichen

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, die Farbe wurde mir allerdings kostenlos zur Verfügung gestellt

Ich liebe DIY Projekte, die schnell gemacht sind, man aber hinterher eine tolle Veränderung sieht! Die Ikea Schranktüren von unserem Einbauschrank hatten schon 10 Jahre auf dem Buckel und waren einfach nicht mehr schön anzusehen. Ich wäre überhaupt nicht auf die Idee gekommen, sie zu streichen! Bei Ikea Möbeln denkt man ja immer an die Beschichtung der Oberfläche und daran, dass da ja bestimmt keine Farbe drauf hält außer fieser Kunstharz Lack. Ich wollte aber auch nicht einfach so neue Türen kaufen, denn abgesehen davon, dass mir das Projekt keine 150 € für zwei neue Türen wert war, finde ich es immer blöd, etwas auszutauschen, das ja noch funktioniert.

Als ich neulich mit Melanie telefonierte und sie mir sagte, dass das Streichen der Türen überhaupt kein Problem sei, war ich sofort begeistert (sorry Melanie, aber dennoch skeptisch). In Melanies Laden in Köln kann man die Kreidefarben von Annie Sloan kaufen und Workhops besuchen oder die Farben online bestellen. Ok, ich mache es jetzt nicht weiter spannend – so sehen die Türen nun aus:

Anleitung für ein einfaches DIY mit großer Wirkung: alte IKEA Türen streichen mit Kreidefarbe inklusive Schritt für Schritt Anleitung

Ich finde das Ergebnis super toll und frage mich, warum da die letzten 10 Jahre überhaupt so langweilige, weiße Türen waren?!

Ikea Türen mit Kreidefarbe streichen – so geht´s

Das ist das perfekte Projekt für alle, die eine schnelle Veränderung möchten, aber nicht stundenlang Vorbereitungen treffen wollen. Ich war mit beiden Türen innerhalb von drei Stunden fertig!

Anleitung für ein einfaches DIY mit großer Wirkung: alte IKEA Türen streichen mit Kreidefarbe inklusive Schritt für Schritt Anleitung

Ich habe mich für den Farbton Svenska Blue entschieden, ein sehr schönes Grün-Blau. Grundsätzlich müsst ihr den Untergrund vorher nicht anschleifen, ich habe nur die Stellen rund um den Beschlag mit feinem Schleifpapier behandelt, denn dort war die Beschichtung der Schranktür aufgerauht.

Danach kann man gleich loslegen und die Farbe mit dem Pinsel auftragen. Die Farbe trocknet super schnell, sodass ich nach dem ersten Anstrich der zweiten Tür schon mit dem zweiten Anstrich der ersten Tür loslegen konnte (äh ja, das klingt geschrieben echt super kompliziert). Zum Schluss hab ich den Türen noch eine schöne Ladung Wax spendiert, das ich mit einem Baumwolltuch eingearbeitet habe.

Insgesamt ein echt tolles Projekt! Die Farbe riecht nicht und lässt sich auf fast jedem Untergrund super schnell verarbeiten. Wenn unsere Küchenschränke nicht so desolat wären und ausgetauscht werden müssten, würde ich sogar die ganze Küche damit streichen, anstatt eine neue zu planen!

Habt ihr auch so ein Möbelstück, das ihr gerne mit super wenig Aufwand umgestalten würdet?

Alles Liebe!

Katharina

 

3 Kommentare

  1. Hallo Katharina,
    sehen gut aus die Schränke.
    Aber wirklich ohne anschleifen?
    Ich kann es kaum glauben.
    Was war mit dem Küchenfett? Hast Du die Türen vorher speziell entfettet?
    Ich freu mich auf Antworten.

    LG Sabine

  2. Eine ganz tolle einzigartige Farbe! Dass das so einfach sein kann – so hat man gleich ein komplett neues Möbelstück. Kann man ja immer wieder erneut umstreichen, wunderbar! :-))

  3. Es ist cool, dass es so eine Webseite gibt, die Idee ist richtig toll und einfach umzusetzen. Deine Webseite ist sehr Informativ. Hoffe, dass mehr Leute auf deine Website kommen.

    Lieben Gruß
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.